Tiesj Benoot

belgischer Radrennfahrer

Tiesj Benoot (* 11. März 1994 in Gent) ist ein belgischer Radrennfahrer. Er gilt als starker Sprinter und Klassikerspezialist,[1] erzielt aber auch Erfolge im bergigen Gelände.

Tiesj Benoot Straßenradsport
Tiesj Benoot (2015)
Tiesj Benoot (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 11. März 1994
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Fahrertyp Klassikerspezialist
Körpergröße 190 cm
Renngewicht 72 kg
Zum Team
Aktuelles Team DSM
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2015–2019
2020
Lotto Soudal
DSM
Wichtigste Erfolge

Strade Bianche 2018
eine Etappe Paris-Nizza 2020

Letzte Aktualisierung: 14. April 2020

KarriereBearbeiten

Benoot, der an der Universität Gent Ökonomie studiert,[1] fuhr in den Jahren 2013 und 2014 für Farmteams des belgischen UCI World Teams Lotto Soudal. Er gewann 2013 die zweite Etappe der U23-Ausgabe der Vuelta a la Comunidad de Madrid.

Zum Ende der Saison 2014 fuhr er als Stagiaire für das WorldTeam und erhielt für 2015 einen regulären Vertrag. In seinem ersten Jahr bei dieser Mannschaft belegte er bei World Tour-Rennen vordere Plätze: Er wurde jeweils Fünfter des “Monuments” Flandernrundfahrt - nach sehr aktiver Fahrweise -[1] und des Grand Prix Cycliste de Montréal sowie Gesamtwertungsachter der Eneco Tour. Außerdem belegte er beim Klassiker Paris–Tours Rang vier und wurde Gesamtzweiter der Belgien-Rundfahrt.

Im Jahr 2016 wurde Benoot u. a. Dritter beim Omloop Het Nieuwsblad und Gesamtfünfter der Polen-Rundfahrt. Mit der Tour de France 2017 bestritt er seine erste Grand Tour und beendete die Rundfahrt als 20. der Gesamtwertung. Sein erster Sieg in einem Rennen der UCI WorldTour gelang ihm bei den Strade Bianche 2018, indem er 12 Kilometer vor dem Ziel seine letzten Begleiter abschüttelte.[2] Anschließend wurde er Gesamtvierter bei Tirreno-Adriatico, Fünfter von E3 Harelbeke und Achter der Flandern-Rundfahrt. Seine besten Ergebnisse in der Saison 2019 war der vierte Gesamtrang der Tour de Suisse, der neunte Rang bei der Flandern-Rundfahrt und Platz zwei der Bretagne Classic drei Sekunden hinter dem Sieger Sep Vanmarcke sowie ein Etappensieg bei der Dänemark-Rundfahrt.

Nach vier Jahren bei Lotto schloss Bennot sich 2020 dem Team Sunweb an. Er entschied die hügelige 6. Etappe von Paris-Nizza als Solist für sich.[3] Auf der Bergankunft der 7. Etappe, die eigentlich die vorletzte Etappe des wegen der COVID-19-Pandemie verkürzten Etappenrennens sein sollte, attackierte er den Gesamtführenden Maximilian Schachmann zwei Kilometer vor dem Ziel, wurde Etappenzweiter und in der Gesamtwertung ebenfalls Zweiter mit nur 18 Sekunden Rückstand.[4]

ErfolgeBearbeiten

2013
2016
2017
2018
2019
2020

Wichtige PlatzierungenBearbeiten

Monumente des Radsports

Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung nicht klassifiziert.

Grand Tours

Grand Tour2015201620172018201920202021
  Giro d’ItaliaGiro
  Tour de FranceTour20DNF5975DNF
  Vuelta a EspañaVuelta95
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Benoot underlines promise with fifth place on Tour of Flanders debut. cyclingnews.com, 6. April 2015, abgerufen am 28. Oktober 2015 (englisch).
  2. Benoots Matschplan ging voll auf. In: radsport-news.com. 3. März 2018, abgerufen am 14. März 2020.
  3. Benoot jubelt nach starkem Finale als Solist. In: radsport-news.com. 13. März 2020, abgerufen am 14. März 2020.
  4. Schachmann kämpft sich von der Hölle in den Himmel. In: radsport-news.com. 14. März 2020, abgerufen am 14. März 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Tiesj Benoot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien