Hauptmenü öffnen

Zdeněk Štybar

tschechischer Cyclocrossfahrer
Zdeněk Štybar bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011

Zdeněk Štybar [ˈzdɛɲɛk ˈʃtɪbar] (* 11. Dezember 1985 in Stříbro) ist ein tschechischer Cyclocross- und Straßenradrennfahrer.

Štybar wurde in der Saison 2004/05 tschechischer Meister und bei den Cyclocross-Weltmeisterschaften in St. Wendel gewann er das Rennen der U23-Klasse. Ein Jahr später konnte er seinen Titel in Zeddam vor dem Niederländer Lars Boom und dem Belgier Niels Albert verteidigen. Danach wechselte er zum belgischen Fidea Cycling Team, wo auch der Weltmeister der Elite, Erwin Vervecken, fährt. Štybar konnte bisher insgesamt drei Weltmeisterschaften gewinnen. Nach 2010 und 2011 konnte er sich auch 2014 in Hoogerheide den Titel sichern.[1]

Auf der Straße feierte er 2010 mit dem Sieg beim Prolog der Slowakei-Rundfahrt seinen ersten internationalen Erfolg. 2013 gelang ihm der Gesamtsieg bei der Eneco Tour inklusive zwei Etappensiegen. Bei der Vuelta a España 2013 konnte er zum ersten Mal eine Etappe bei einer der drei großen Rundfahrten für sich entscheiden. Auf der 6. Etappe der Tour de France 2015 gelang ihm ebenfalls ein Ertappensieg. Vor allem aber entwickelte sich Stybar Spezialisten für die Klassiker: Er belegte bei Mailand–Sanremo Mailand–Sanremo 2014 den 7. Platz, bei der Flandern-Rundfahrt 2015, 2016 und 2018 die Plätze 9, 8 und 10 sowie bei Paris-Roubaix 2013 den 6., 2014 den 5., 2016 und 2017 jeweils den 2. Platz.

Erfolge – CyclocrossBearbeiten

2004/2005
2005/2006
2007/2008
2008/2009
2009/2010
2010/2011
2011/2012
2012/2013
  • Tschechien  Tschechischer Meister
2013/2014

Erfolge – StraßeBearbeiten

2010
2012
2013
2014
2015
2016
2017
  • Tschechien  Tschechischer Meister – Straßenrennen
2018
2019

Monumente-des-Radsports-PlatzierungenBearbeiten

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  Giro d’Italia - - - - - - 80 -
  Tour de France - - - 103 - 102 - -
  Vuelta a España 76 DNF - - 63 - - 55

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

TeamsBearbeiten

EhrungenBearbeiten

Er wurde 2014 und 2015 Gewinner der jährlichen Umfrage zum Král cyklistiky (Radsportkönig) des Radsportverbandes Československý svaz cyklistiky.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Zdeněk Štybar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cyclocross-WM: Zdenek Stybar zum dritten Mal Weltmeister. 
  2. Král cyklistiky. Abgerufen am 8. April 2019 (tschechisch).