London Business School

Institut der Universität London

Die London Business School (LBS) ist eine Business School mit Sitz in London.

London Business School
Motto To develop insights and leaders that have impact
Gründung 1964
Trägerschaft staatlich
Ort London, Vereinigtes Königreich
Dekan François Ortalo-Magné (seit 2017)[1]
Studierende 2.305 (2019/2020)[2]
Jahresetat £59.5m[3]
Website www.london.edu

Sie wurde 1964 als eine selbstverwaltete Graduate School der University of London gegründet und befindet sich im Zentrum Londons in der Nähe von Regent’s Park. Die LBS ist auf Postgraduate-Programme spezialisiert (Masters in Finance und Management, MBA und PhD). Der Schwerpunkt des Studienangebotes der London Business School liegt auf dem zweijährigen Master of Business Administration (MBA- und EMBA-Programm) sowie dem einjährigen „Masters in Finance“ (MiF)-Programm.

Insgesamt verlassen rund 1.000 Studenten aus rund 130 Ländern der Erde jedes Jahr die Hochschule mit einem Masterabschluss.

GeschichteBearbeiten

Die Gründung der Hochschule geht zurück auf das Jahr 1964, nachdem aus dem Franks Report die Empfehlung zur Gründung zwei neuer Business Schools, der London Business School sowie der Manchester Business School der University of Manchester, hervorging.[4] Die Hochschule unterhält eine enge Zusammenarbeit mit dem nahegelegenen University College London sowie dem Modern Language Centre des King’s College London. Im Dezember 2006 hat die LBS ihre Tätigkeiten auf Dubai mit der Eröffnung des dortigen Studienzentrums und dem damit verbundenen Executive MBA Angebot ausgedehnt.

Mit dem Ziel, ihre Größe zu erhöhen, organisierte die Schule eine 100-Millionen-Pfund-Finanzierungskampagne. Bis Anfang 2016 kamen 98 Millionen Pfund zusammen, von denen 40 Millionen Pfund für die Renovierung der Marylebone Town Hall, 28 Millionen Pfund für die Forschung, 18 Millionen Pfund für Stipendien für Studenten, 10 Millionen Pfund für die Aufstockung des Stiftungsvermögens der Schule und 4 Millionen Pfund für die Verbesserung der Technologie in der gesamten Schule verwendet werden.[5] Bis Juni 2016 hatte die Schule 125 Millionen Pfund aufgebracht, darunter zwei Schenkungen in Höhe von 25 Millionen Pfund von den Alumni Jim Ratcliffe und Idan Ofer.[6]

François Ortalo-Magné, der in Frankreich geborene ehemalige Dekan der Wisconsin School of Business, trat im August 2017 die Nachfolge von Sir Andrew Likierman als Dekan an.[7]

CampusBearbeiten

 
Campus der London Business School

Der Campus der London Business School befindet sich in Marylebone, direkt angrenzend an Regent’s Park und Laufreichweite der Baker Street Underground Station. Das Hauptgebäude der Hochschule, welches zusammen mit dem Regent’s Park selbst vom Architekten John Nash entworfen wurde, wurde ursprünglich 1822 bis 1823 errichtet. Charakteristisches Merkmal des Gebäudes sind seine zehn Kuppeln entlang der Dachlinie sowie die Gebäudefassade, die durch ihre korinthischen Säulen gekennzeichnet ist.

Die LBS unterhält auf ihrem Campus neben den Lehrräumen und Hörsälen eine Vielzahl weiterer Einrichtungen, die zur Abrundung des studentischen Alltags gehören. Dazu gehören unter anderem ein Sportzentrum, ein Restaurant, zwei Cafés sowie die Hochschulbibliothek. Zugang und Gebrauch der Einrichtungen sind exklusiv den Studenten der London Business School vorbehalten und nicht öffentlich. Zusätzlich befindet sich ein Pub auf dem Campus, der jedoch in Privatbesitz ist. Die Mehrzahl der Klassenräume der MBA Studiengänge befinden sich im Sainsbury Wing und weist als charakteristisches Merkmal ein Amphitheater-Raumlayout mit je fünf Sitzreihen in einem Halbkreis auf.

 
The Marylebone Town Hall, second campus in London.

Die LBS erweitert ihren Campus im Zentrum Londons. Die Business School hat die Marylebone Town Hall in Klassenräume und Büros im Sammy Ofer Centre umgewandelt.[8]

RankingsBearbeiten

Die London Business School gehört neben anderen Institutionen wie der INSEAD, der Harvard Business School, der Wharton School oder der Stanford Graduate School of Business zu den renommiertesten Business Schools der Welt.

2019 2020 2021 2022
FT – Global MBA[9] 6 7 2 8
Ceoworld magazine[10] - - - 1
QS TopMBA[11] 4 6 7

Die LBS gehört darüber hinaus zu den 108 Business Schools weltweit (2021)[12] mit dem Qualitätssiegel Triple Crown,[13]. Darüber hinaus ist der MBA sowie das Sloan Fellowship Programme durch die AMBA akkreditiert.

StudienangeboteBearbeiten

Full-time MBABearbeiten

Das größte Masterprogramm der Hochschule ist das wahlweise 15, 18 oder 21 Monate dauernde Master of Business Administration Programm. MBA-Studenten der LBS durchlaufen zunächst ein festgelegtes Curriculum an Kernmodulen und wählen im Anschluss ihre Wahlfächer aus einem ca. 70 Module umfassenden Katalog. Die Jahrgangsgröße liegt bei ca. 800 Studenten pro Jahr, die sich meist gleichmäßig in zwei Kohorten zu je 400 Studenten aufteilen. Die Kohorten werden in fünf Gruppen zu je etwa 80 Studenten aufgebrochen, die jeweils alle Kernmodule gemeinsam belegen.

Jedes akademische Jahr nutzen ca. 100 Studenten der London Business School die Möglichkeit, ein Semester an einer anderen führenden Business School auf der Welt zu verbringen.

Internationale AustauschprogrammeBearbeiten

Rund 35 % der Studenten machen jedes Jahr von den Möglichkeiten des internationalen Netzwerks Gebrauch und verbringen ein Semester an einer der rund dreißig Partnerhochschulen, zu denen u. a. die Yale School of Management, die Booth School of Business der University of Chicago, die Wharton School der University of Pennsylvania, die University of California, Los Angeles, die MIT Sloan School of Management, die Tuck School of Business am Dartmouth College, die Columbia Business School, die Kellogg School of Management, die Northwestern University und die Indian School of Business gehören.

Executive MBA ProgrammeBearbeiten

 
London Business School Campus im Winter

Die Hochschule bietet vier Teilzeit Executive MBA Studiengänge an, die allesamt innerhalb von 16 oder 20 Monaten abgeschlossen werden. Gemessen an dem akademischen Curriculum, sind die Inhalte der MBA und der Executive MBA Studiengänge im Wesentlichen identisch und die Studenten erlangen denselben Abschluss. Die Programme umfassen sehr ähnliche Pflichtmodule sowie einen umfassenden Katalog an Wahlmodulen. Darüber hinaus werden die EMBA Programme durch internationale Vertiefungen sowie einem unternehmensbezogenen Projekt oder einem Management Report zum Ende des Studiengangs abgeschlossen.

  • Executive MBA (London). Das in London angesiedelte Executive MBA Programme folgt der Zielsetzung, hochkarätige Manager, Führungskräfte und Unternehmer zu globalen und vielseitigen Unternehmensführern auf der höchsten Managementebene auszubilden. Das Programm umfasst eine Reihe verpflichtender Grundlagenmodule aus allen Managementbereichen sowie eine Reihe von Wahlmodulen. Die Kurse werden Freitags sowie Samstags an jeweils abwechselnden Wochenenden unterrichtet. Der EMBA startet sowohl im Januar als auch im September eines jeden Jahres.[14]
  • Executive MBA (Dubai). Der am Campus in Dubai angesiedelte Executive MBA verfolgt im Wesentlichen dieselbe Zielsetzung wie das Londoner EMBA Programm. Darüber hinaus beginnt das Programm mit einer Orientierungswoche in London, der zehn Kernmodule folgen, die jeweils in einem vier- oder fünftages Block pro Monat in Dubai absolviert werden, ehe die Studenten mit den Wahlmodulen, die z. T. in London unterrichtet werden, fortfahren. Wie das Londoner Pendant startet auch der EMBA in Dubai sowohl im Januar als auch im September.
  • EMBA-Global Americas and Europe. Rund 140 Studenten nehmen jährlich an diesem Doppelabschluss EMBA Programm teil. Der Studiengang wird in Zusammenarbeit mit der Columbia Business School angeboten. Während des ersten Jahres absolvieren die Studenten jeweils im monatlichen Wechsel zwischen London und New York je eine Kurseinheit, die sich über eine Woche erstreckt. Den Absolventen des Studienvergangs wird sowohl der MBA-Abschluss der London Business School als auch der Columbia Business School verliehen.
  • EMBA-Global Asia. Das EMBA-Global Asia Programm wurde von der London Business School seit 2008 in Kooperation mit der Hong Kong University sowie der Columbia angeboten. Der Unterricht findet an allen drei Hochschulen statt.[15]

Sloan Masters in Leadership and StrategyBearbeiten

Das Sloan Fellowship Masterprogramm wird seit 1968 angeboten und ist ein zwölfmonatiges Masterstudium.[16]

Das Sloan Programme der London Business School umfasst dabei Themen aus den Bereichen Strategisches Management, Führung, Change Management und Globalisierung. Jenseits der London Business School wird das Programm ebenfalls an der Stanford Graduate School of Business an der MIT Sloan School of Management durchgeführt.

Masters in FinanceBearbeiten

Das Masters in Finance (MiF) Programm der London Business School ist im Wesentlichen eine modifizierte Variante des MBA-Studiengangs. Im Gegensatz zu dem 15- oder 21-monatigen MBA wird der Master in Finance verkürzt in 10 Monaten absolviert, da das Curriculum weniger generalistisch ist, sondern auf Finance-Themen zugeschnitten ist. Das Programm kann wahlweise auch in 16 Monaten in Vollzeit absolviert werden, indem im Anschluss ein einsemestriger Austausch mit einer Hochschule im asiatischen Ausland wahrgenommen wird oder aber innerhalb von 22 Monaten im Weekend-Format, der nebenher die Fortführung der Berufstätigkeit in Vollzeit erlaubt.

Ein Studienjahr besteht aus drei Trimestern, im ersten Trimester belegen sämtliche Studenten die Pflichtmodule des Curriculums und gestalten das Programm im Anschluss im zweiten und dritten Semester durch die Auswahl aus einer Reihe von Wahlmodulen. Dabei werden die Vertiefungen aus den drei Fachbereichen Investments, Quantitative Finance und Corporate Finance sowie einer Reihe von sonstigen Wahlmodulen gewählt, wobei letztere auch Nischenspezialisierungen wie z. B. „Carbon Finance“ beinhaltet. Da der Masters in Finance sowie das MBA-Programm der London Business School eine Reihe von Modulen teilen, studieren die Studenten beider Programme z. T. gemeinsam in gemischten Kursen.

Laut der Hochschule streben Studienteilnehmer in erster Linie eine Fortführung ihrer Beschäftigung in den Bereichen Trading, Private Equity, Asset Management, Investment Banking oder innerhalb des Finanzierungsbereichs von Industrieunternehmen an. In der MiF Full-Time Class of 2012 studierten zuletzt 116 Personen, die aus 38 Nationen stammten und sich nach Geschlecht in 76 % männliche und 24 % weibliche Studenten aufteilten. Lediglich 7 % der Studenten stammten aus Großbritannien und nur weitere 16 % aus Europa ex UK, womit 77 % der Studenten aus der restlichen Welt stammten.

Mit dem Masters-in-Finance-Programm ist die London Business School zudem Partnerhochschule des CFA-Instituts, der Studiengang deckt ca. 70 % des gesamten CFA-Curriculums ab. Für Studenten, die noch nicht mit dem CFA-Programm begonnen haben, besteht die Möglichkeit der vergünstigten Teilnahme an der Level-1-Prüfung des CFA Curriculums, zudem werden MiF-Studenten regelmäßig zu CFA-Veranstaltungen in London eingeladen.[17]

Das Masters-in-Finance-Programm der LBS richtet sich ausdrücklich an Praktiker der Finanzbranche und ist für Studenten, die primär an einer akademischen Laufbahn in Wissenschaft und Forschung interessiert sind, nicht geeignet, da es sich bei dem Masters in Finance der Hochschule um ein Masterprogramm handelt, welches ausschließlich durch die Belegung von Pflicht- und Wahlmodulen absolviert wird. Eine abschließende Masterthesis ist im Programm nicht vorgesehen, womit das Programm im EU-Raum wie viele andere Masterabschlüsse britischer Hochschulen nicht konform mit dem Bologna-Prozess ist und damit üblicherweise nicht zur Aufnahme eines Promotionsstudiums im Bolognaraum qualifiziert.

Das Masters-in-Finance-Programm wurde von der Financial Times in den Jahren 2011 und 2012 jeweils auf den 1. Platz weltweit für Post-Experience-Programme in Finance gesetzt.

Zulassungsverfahren zum MiF-ProgrammBearbeiten

Wie auch beim MBA-Programm ist das Zulassungsverfahren zum MiF ausgesprochen kompetitiv. Die Bewerber müssen mindestens zwei Jahre relevante Berufserfahrung aus dem Bereich Banking & Finance vorweisen, die nach Abschluss eines ersten Hochschulexamens, üblicherweise dem Bachelor, erlangt worden sind. Darüber hinaus müssen Bewerber 6 Essays schreiben, die u. a. ihre berufliche Zielsetzung sowie die damit verbundenen Erwartungen an das MiF-Programm und ihre persönliche Motivation widerspiegeln sollen. Ferner sind umfassende internationale Erfahrung, sowohl durch das bisherige Studium als auch den beruflichen Werdegang, der Nachweis fließender Kenntnisse in der englischen Sprache, herausragende akademischen Leistungen im bisherigen Studium und ein sehr hoher Wert im GMAT für eine erfolgreiche Bewerbung erforderlich.

Geeignete Kandidaten werden zu Interviews eingeladen, um eine Vorauswahl zu treffen. Dabei greift die London Business School auf ihr internationales Netzwerk von Alumni zurück, das es der Hochschule erlaubt, Gespräche in der Regel im jeweiligen Heimatland des Bewerbers anzubieten. Die meist einstündigen Interviews geben einem Alumnus der LBS als Stellvertreter der Hochschule einen tieferen Einblick in die Persönlichkeit und die Motivation des Kandidaten sowie seine Fähigkeiten, erfolgreich am MiF-Programm teilzunehmen. Im Anschluss an das Interview meldet der Interviewer sein Votum an die Auswahlkommission der LBS, die üblicherweise dann innerhalb von ein bis zwei Wochen die endgültige Entscheidung bezüglich der Aufnahme oder der Abweisung des Kandidaten fällt.

Masters in ManagementBearbeiten

Das Masters in Management (MiM) Programm der London Business School ist ein einjähriger Masterstudiengang in Management und richtet sich an erst kürzlich graduierte Studenten mit weniger als einem Jahr Berufserfahrung. Der MiM ist das jüngste Masterprogramm im Portfolio der LBS und ist darauf fokussiert, den Studenten solide Grundlagen in allen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre sowie praktische Fähigkeiten zu vermitteln, die hinsichtlich eines Einstiegs bei Industrieunternehmen, Banken und Unternehmensberatungen optimal unterstützen.

Das Programm wird absolviert über eine Reihe von verpflichtenden Grundlagenmodulen aus Vorlesungen, Workshops, Vorträgen von Gastrednern, Fallstudien sowie Gruppen- und Einzelarbeiten.[18] 2016 belegt dieses Programm den sechsten Platz im Financial Times Ranking.

Executive EducationBearbeiten

Rund 8.000 Führungskräfte besuchen jedes Jahr die non-akademischen Fortbildungsprogramme der Hochschule. Die London Business School bietet ein Portfolio mit insgesamt 31 Programmen aus den Fachbereichen General Management, Strategie, Führung, Marketing, Human Resources und Finance an. Die Fortbildungsprogramme der Hochschule sind dabei im Wesentlichen in zwei Hauptgebiete aufgeteilt, zum einen die offenen Programme und zum anderen die individualisierten Programme.

Neben den offenen, standardisierten Programmen die aus den oben erwähnten Fachbereichen stammen, bietet das Centre for Management Development (CMD) an der LBS individualisierte Programme für größere Gruppen von Führungskräften an und erlauben Organisationen und Unternehmen damit, ihren Mitarbeitern auf die Unternehmensbedürfnisse zugeschnittene Schulungen anzubieten.[19]

PhD ProgrammBearbeiten

Über die Masterstudiengänge hinaus bietet die LBS ein fünfjähriges PhD-Programm an. Die LBS unterstützt jedes Jahr rund 60 PhD-Studenten in insgesamt sieben Promotionsprogrammen: Accounting, Economics, Finance, Management Science & Operations, Marketing, Organisational Behaviour, and Strategic & International Management.[20]

PersonenBearbeiten

Hochschulprofessoren und MitarbeiterBearbeiten

Bekannte AlumniBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Our leadership. In: London Business School > About us. London Business School, abgerufen am 24. Mai 2021 (englisch).
  2. Higher Education Student Statistics: UK: Where do HE students study? In: HESA > Open data > Students > Where do they study? > Students by HE provider. Higher Education Statistics Agency HESA, abgerufen am 16. Mai 2021 (englisch).
  3. Financial Statements. (PDF; 335 kB) London Business School, abgerufen am 12. Juni 2022.Vorlage:Cite web/temporär
  4. AIM25: London Business School: Administrative Records. London Business School, archiviert vom Original am 13. Juli 2006; abgerufen am 16. Juni 2007.Vorlage:Cite web/temporär
  5. Home | The Campaign for London Business School. 20. Februar 2016, archiviert vom Original am 20. Februar 2016; abgerufen am 12. Juni 2022.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/thecampaign.london.edu
  6. London Business School raises £125m in first fundraising. In: Financial Times. 14. Juni 2016 (ft.com [abgerufen am 12. Juni 2022]).
  7. LBS appoints François Ortalo-Magné as dean. In: Financial Times. 25. Juli 2016 (ft.com [abgerufen am 12. Juni 2022]).
  8. News. Abgerufen am 12. Juni 2022 (englisch).
  9. Financial Times, Global MBA Ranking
  10. Best Business Schools In The World For 2022. In: CEOWORLD magazine. 16. März 2022, abgerufen am 12. Juni 2022 (amerikanisches Englisch).
  11. Top 10 MBA Programs in the World 2021. Abgerufen am 12. Juni 2022 (englisch).
  12. List of Triple-Accredited Business Schools (AACSB, EQUIS, AMBA) 2021. Abgerufen am 12. Juni 2022.
  13. Triple accredited business schools (AACSB, AMBA, EQUIS)
  14. London Business School, http://www.london.edu/programmes/emba/whoistheexecutivembadesignedfor.html
  15. What is the difference between EMBA-Global Asia and other Executive MBA programmes? London Business School, abgerufen am 24. Juni 2009.Vorlage:Cite web/temporär
  16. Sloan Masters in Leadership and Strategy. London Business School, archiviert vom Original am 7. Juli 2009; abgerufen am 23. Juni 2009.Vorlage:Cite web/temporär
  17. London Business School - CFA programme partnership. London Business School, archiviert vom Original am 8. Juli 2009; abgerufen am 24. Juni 2009.Vorlage:Cite web/temporär
  18. Masters in Management Programme Detail. London Business School, archiviert vom Original am 30. Januar 2009; abgerufen am 23. Juni 2009.Vorlage:Cite web/temporär
  19. Custom Programmes at London Business School. London Business School, archiviert vom Original am 5. Februar 2009; abgerufen am 28. Januar 2001.Vorlage:Cite web/temporär
  20. PhD: London Business School, Programmes. London Business School, abgerufen am 16. Juni 2007.Vorlage:Cite web/temporär