Hauptmenü öffnen

Liste der Regierungschefs von Deutschland

Wikimedia-Liste

Die Liste der Regierungschefs von Deutschland führt die Regierungschefs des deutschen Nationalstaats seit der Reichsgründung 1871 auf.

Im Deutschen Kaiserreich von 1871 bis 1918 sowie in der Weimarer Republik 1918 bis 1933 und im Dritten Reich 1933 bis 1945 war die Amtsbezeichnung des Regierungschefs Reichskanzler.

In der Zeit der Deutschen Teilung von 1949 bis 1990 existierten zwei deutsche Staaten: die Bundesrepublik Deutschland im Westen und die Deutsche Demokratische Republik (DDR) im Osten. In der Bundesrepublik wurde der Kanzlertitel beibehalten.

Durch die Deutsche Wiedervereinigung traten die Länder der DDR am 3. Oktober 1990 der Bundesrepublik bei.

Parteien-FarblegendeBearbeiten

ListeBearbeiten

Deutsches Kaiserreich bis HeuteBearbeiten

Deutsches Kaiserreich
(1871 – 1918)
Nr. Reichskanzler
(Lebensdaten)
Partei Dauer der Kanzlerschaft Kabinett Vizekanzler
1 Otto von Bismarck
(1815–1891)
parteilos 22. März 1871
 20. März 1890
(18 Jahre, 364 Tage)
Kabinett Bismarck vakant
(bis 1. Juni 1878)
Otto zu Stolberg-Wernigerode
(1. Juni 1878 bis 20. Juni 1881)
Karl Heinrich von Boetticher
(ab 20. Juni 1881)
2 Leo von Caprivi
(1831–1899)
parteilos 20. März 1890
 26. Oktober 1894
(4 Jahre, 220 Tage)
Kabinett Caprivi Karl Heinrich von Boetticher
3 Chlodwig zu Hohenlohe-Schillingsfürst
(1819–1901)
parteilos 29. Oktober 1894
 17. Oktober 1900
(5 Jahre, 353 Tage)
Kabinett Hohenlohe-Schillingsfürst Karl Heinrich von Boetticher
(bis 1. Juli 1897)
Arthur Graf von Posadowsky-Wehner
(ab 1. Juli 1897)
4 Bernhard von Bülow
(1849–1929)
parteilos 17. Oktober 1900
 14. Juli 1909
(8 Jahre, 270 Tage)
Kabinett Bülow Arthur von Posadowsky-Wehner
(bis 24. Juni 1907)
Theobald von Bethmann Hollweg
(ab 24. Juni 1907)
5 Theobald von Bethmann Hollweg
(1856–1921)
parteilos 14. Juli 1909
 13. Juli 1917
(7 Jahre, 364 Tage)
Kabinett Bethmann Hollweg Clemens von Delbrück
(bis 22. Mai 1916)
Karl Helfferich
(ab 22. Mai 1916)
6 Georg Michaelis
(1857–1936)
parteilos 14. Juli 1917
 1. November 1917
(110 Tage)
Kabinett Michaelis Karl Helfferich
7 Georg von Hertling
(1843–1919)
Zentrum 1. November 1917
 30. September 1918
(333 Tage)
Kabinett Hertling Karl Helfferich
(bis 9. November 1917)
Friedrich von Payer (FVP)
(ab 9. November 1917)
8 Prinz Max von Baden
(1867–1929)
parteilos 3. Oktober 1918
 9. November 1918
(37 Tage)
Kabinett Baden Friedrich von Payer (FVP)
Weimarer Republik
(1919 – 1933)
1 Friedrich Ebert
(1871–1925)
SPD 9. November 1918
 13. Februar 1919
(96 Tage)
Rat der Volksbeauftragten vakant
2 Philipp Scheidemann
(1865–1939)
SPD 13. Februar 1919
 20. Juni 1919
(127 Tage)
Kabinett Scheidemann Eugen Schiffer (DDP)
(bis 19. April 1919)
Bernhard Dernburg (DDP)
(ab 30. April 1919)
3 Gustav Bauer
(1870–1944)
SPD 21. Juni 1919
 26. März 1920
(279 Tage)
Kabinett Bauer Matthias Erzberger (Zentrum)
(bis 3. Oktober 1919)
Eugen Schiffer (DDP)
(ab 3. Oktober 1919)
4 Hermann Müller
(1876–1931)
SPD 27. März 1920
 21. Juni 1920
(86 Tage)
Kabinett Müller I Erich Koch-Weser (DDP)
5 Constantin Fehrenbach
(1852–1926)
Zentrum 25. Juni 1920
 4. Mai 1921
(313 Tage)
Kabinett Fehrenbach Rudolf Heinze (DVP)
6 Joseph Wirth
(1879–1956)
Zentrum 10. Mai 1921
 14. November 1922
(1 Jahr, 188 Tage)
Kabinett Wirth I Gustav Bauer (SPD)
Kabinett Wirth II
7 Wilhelm Cuno
(1876–1933)
parteilos 22. November 1922
 12. August 1923
(1 Jahr, 202 Tage)
Kabinett Cuno vakant
8 Gustav Stresemann
(1878–1929)
DVP 13. August 1923
 30. November 1923
(109 Tage)
Kabinett Stresemann I Robert Schmidt (SPD)
(bis 3. November 1923)
Kabinett Stresemann II
Karl Jarres (DVP)
(ab 11. November 1923)
9 Wilhelm Marx
(1878–1929)
Zentrum 30. November 1923
 15. Januar 1925
(1 Jahr, 46 Tage)
Kabinett Marx I Karl Jarres (DVP)
Kabinett Marx II
10 Hans Luther
(1879–1962)
parteilos 15. Januar 1925
 12. Mai 1926
(1 Jahr, 117 Tage)
Kabinett Luther I vakant
Kabinett Luther II Otto Geßler (DDP)
(9) Wilhelm Marx
(1878–1929)
Zentrum 17. Mai 1926
 12. Juni 1928
(2 Jahre, 26 Tage)
Kabinett Marx III Oskar Hergt (DNVP)
Kabinett Marx IV
(4) Hermann Müller
(1876–1931)
SPD 28. Juni 1928
 27. März 1930
(1 Jahr, 272 Tage)
Kabinett Müller II vakant
11 Heinrich Brüning
(1885–1970)
Zentrum 30. März 1930
 30. Mai 1932
(2 Jahre, 61 Tage)
Kabinett Brüning I Hermann Dietrich (DDP)
Kabinett Brüning II
12 Franz von Papen
(1879–1969)
parteilos 1. Juni 1932
 17. November 1932
(169 Tage)
Kabinett Papen vakant
13 Kurt von Schleicher
(1882–1934)
parteilos 3. Dezember 1932
 28. Januar 1933
(56 Tage)
Kabinett Schleicher vakant
Deutsches Reich/Großdeutsches Reich
(1933 – 1945)
14   Adolf Hitler
(1889–1945)
NSDAP 30. Januar 1933
 30. April 1945
(12 Jahre, 90 Tage)
Kabinett Hitler Franz von Papen
(bis 7. August 1934)
vakant
15   Joseph Goebbels
(1897–1945)
NSDAP 30. April 1945
 1. Mai 1945
(1 Tag)
Kabinett nach Hitlers Testament vakant
Nr. Leitender Minister
(Lebensdaten)
Partei Amtszeit Kabinett Stellvertreter
16   Lutz Graf Schwerin von Krosigk
(1887–1977)
NSDAP 1. Mai 1945
 23. Mai 1945
(22 Tage)
Kabinett Schwerin von Krosigk vakant
Besatzungszeit
(1945 – 1949)
Nr. Oberdirektor
(Lebensdaten)
Partei Amtszeit Kabinett Stellvertreter
keiner (Direktorium:
CSU+CDU)
22. Juli 1947
 10. März 1948
(233 Tage)
Direktorium des Ersten Wirtschaftsrates keiner
  Hermann Pünder
(1888–1976)
CDU 10. März 1948
 20. September 1949
(1 Jahr, 194 Tage)
Verwaltungsrat des Zweiten Wirtschaftsrates
Bundesrepublik Deutschland
(seit 1949)
Nr. Bundeskanzler
(Lebensdaten)
Partei Dauer der Kanzlerschaft (Datum) Dauer der Kanzlerschaft (Jahre) Kabinett Vizekanzler
1 Konrad Adenauer
(1876–1967)
CDU 15. September 1949
 20. Oktober 1953
14 Jahre, 31 Tage Kabinett Adenauer I Franz Blücher (FDP)
20. Oktober 1953
 29. Oktober 1957
Kabinett Adenauer II
29. Oktober 1957
 14. November 1961
Kabinett Adenauer III Ludwig Erhard (CDU)
14. November 1961
 13. November 1962
Kabinett Adenauer IV
13. November 1962
 11. Oktober 1963
Kabinett Adenauer V
2   Ludwig Erhard
(1897–1977)
CDU 17. Oktober 1963
 26. Oktober 1965
3 Jahre, 46 Tage Kabinett Erhard I Erich Mende (FDP)
26. Oktober 1965
 30. November 1966
Kabinett Erhard II
3 Kurt Georg Kiesinger
(1904–1988)
CDU 1. Dezember 1966
 21. Oktober 1969
2 Jahre, 324 Tage Kabinett Kiesinger Willy Brandt (SPD)
4 Willy Brandt
(1913–1992)
SPD 22. Oktober 1969
 15. Dezember 1972
4 Jahre, 198 Tage Kabinett Brandt I Walter Scheel (FDP)
15. Dezember 1972
 7. Mai 1974
Kabinett Brandt II
Walter Scheel
(1919–2016)
(kommissarisch)
FDP 7. Mai 1974
 16. Mai 1974
9 Tage Kabinett Brandt II vakant
5 Helmut Schmidt
(1918–2015)
SPD 16. Mai 1974
 14. Dezember 1976
8 Jahre, 138 Tage Kabinett Schmidt I Hans-Dietrich Genscher (FDP)
(bis 17. September 1982)
16. Dezember 1976
 4. November 1980
Kabinett Schmidt II
6. November 1980
 1. Oktober 1982
Kabinett Schmidt III
Egon Franke (SPD)
6 Helmut Kohl
(1930–2017)
CDU 1. Oktober 1982
 29. März 1983
16 Jahre, 26 Tage Kabinett Kohl I Hans-Dietrich Genscher (FDP)
(bis 18. Mai 1992)
30. März 1983
 11. März 1987
Kabinett Kohl II
12. März 1987
 18. Januar 1991
Kabinett Kohl III
18. Januar 1991
 17. November 1994
Kabinett Kohl IV
Jürgen Möllemann (FDP)
(18. Mai 1992 bis 21. Januar 1993)
Klaus Kinkel (FDP)
(ab 21. Januar 1993)
17. November 1994
 27. Oktober 1998
Kabinett Kohl V
7   Gerhard Schröder
(1944- )
SPD 27. Oktober 1998
 22. Oktober 2002
7 Jahre, 26 Tage Kabinett Schröder I Joschka Fischer
(Die Grünen)
22. Oktober 2002
 22. November 2005
Kabinett Schröder II
8 Angela Merkel
(1954- )
CDU 22. November 2005
 28. Oktober 2009
bis heute:
 13 Jahre und 301 Tage
Kabinett Merkel I Franz Müntefering (SPD)
(bis 21. November 2007)
Frank-Walter Steinmeier (SPD)
(ab 21. November 2007)
28. Oktober 2009
 17. Dezember 2013
Kabinett Merkel II Guido Westerwelle (FDP)
(bis 16. Mai 2011)
Philipp Rösler (FDP)
(ab 16. Mai 2011)
17. Dezember 2013
 14. März 2018
Kabinett Merkel III Sigmar Gabriel (SPD)
14. März 2018
 amtierend
Kabinett Merkel IV Olaf Scholz (SPD)
 

Deutsche Demokratische RepublikBearbeiten

Deutsche Demokratische Republik
(1949 – 1990)
Nr. Ministerpräsident der DDR
(Lebensdaten)
Partei Amtszeit Kabinett Stellvertreter
1   Otto Grotewohl
(1894–1964)
SED 7. Oktober 1949
 † 21. September 1964
(14 Jahre, 350 Tage)
(im Amt verstorben)
Provisorische Regierung der DDR Walter Ulbricht
Hermann Kastner
Otto Nuschke
Ministerrat der DDR (1950–1954) Walter Ulbricht
Otto Nuschke
Heinrich Rau
Hans Loch
Lothar Bolz
Ministerrat der DDR (1954–1958) Walter Ulbricht
Ministerrat der DDR (1958–1963)
Ministerrat der DDR (1963–1967) Willi Stoph
Nr. Vorsitzender des Ministerrates der DDR
(Lebensdaten)
Partei Amtszeit Kabinett Stellvertreter
2   Willi Stoph
(1914–1999)
SED 24. September 1964
 3. Oktober 1973
(9 Jahre, 9 Tage)
Ministerrat der DDR (1963–1967) Alexander Abusch
Lothar Bolz
Paul Scholz
Max Sefrin
Margarete Wittkowski
Ministerrat der DDR (1967–1971) Horst Sindermann
Alfred Neumann
Ministerrat der DDR (1971–1976) Horst Sindermann
Alfred Neumann
Günter Mittag
3   Horst Sindermann
(1915–1990)
SED 3. Oktober 1973
 1. November 1976
(3 Jahre, 29 Tage)
Ministerrat der DDR (1971–1976) Alfred Neumann
Günter Mittag
(2)   Willi Stoph
(1914–1999)
SED 1. November 1976
 7. November 1989
(13 Jahre, 6 Tage)
Ministerrat der DDR (1976–1981) Werner Krolikowski
Alfred Neumann
Ministerrat der DDR (1981–1986) Werner Krolikowski
Alfred Neumann
Ministerrat der DDR (1986–1989) Werner Krolikowski
Günther Kleiber
Alfred Neumann
4   Hans Modrow
(* 1928)
SED
PDS
13. November 1989
 11. April 1990
(4 Monate, 29 Tage)
Regierung Modrow Christa Luft
Peter Moreth
Lothar de Maizière
Nr. Ministerpräsident der DDR
(Lebensdaten)
Partei Amtszeit Kabinett Stellvertreter
5   Lothar de Maizière
(* 1940)
CDU 12. April 1990
 2. Oktober 1990
(5 Monate, 20 Tage)
Regierung de Maizière Peter-Michael Diestel