Hauptmenü öffnen

Kabinett Kohl V

18. Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland (1994–1998)
Kabinett Kohl V
18. Kabinett der Bundesrepublik Deutschland
Helmut Kohl
Bundeskanzler Helmut Kohl
Wahl 1994
Legislaturperiode 13.
Ernannt durch Bundespräsident Roman Herzog
Bildung 17. November 1994
Ende 26. Oktober 1998
Dauer 3 Jahre und 343 Tage
Vorgänger Kabinett Kohl IV
Nachfolger Kabinett Schröder I
Zusammensetzung
Partei(en) CDU/CSU, FDP
Minister 17
Staatssekretäre 32
Repräsentation
Deutscher Bundestag
341/672
Oppositionsführer Rudolf Scharping (SPD)

Das Kabinett Kohl V wurde von Helmut Kohl nach der Bundestagswahl am 16. Oktober 1994 gebildet. Es blieb die volle Legislaturperiode von vier Jahren im Amt.

KabinettBearbeiten

Kabinett Kohl V – 17. November 1994 bis 26. Oktober 1998
(Bis zum 27. Oktober 1998 mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt)
Amt Foto Name Partei Parlamentarischer Staatssekretär
bzw. Staatsminister
Partei
Bundeskanzler Helmut Kohl
(1930–2017)
CDU
Stellvertreter des Bundeskanzlers Klaus Kinkel
(1936–2019)
FDP
Auswärtiges Helmut Schäfer
Werner Hoyer
FDP
Inneres Manfred Kanther
(* 1939)
CDU Horst Waffenschmidt
bis 15. Mai 1997
Manfred Carstens

Eduard Lintner
CDU


CSU
Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
(* 1951)
(bis 17. Januar 1996)
FDP Rainer Funke FDP
Edzard Schmidt-Jortzig
(* 1941)
(ab 17. Januar 1996)
FDP
Finanzen Theodor Waigel
(* 1939)
CSU Irmgard Karwatzki

Kurt Faltlhauser
bis 15. November 1995
Hansgeorg Hauser
CDU

CSU
Wirtschaft Günter Rexrodt
(1941–2004)
FDP Norbert Lammert
bis 15. Mai 1997

Heinrich Leonhard Kolb
CDU

FDP
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Jochen Borchert
(* 1940)
CDU Wolfgang Gröbl
bis 15. Januar 1998
Ernst Hinsken
CSU
Arbeit und Sozialordnung Norbert Blüm
(* 1935)
CDU Horst Günther
Rudolf Kraus
CDU
CSU
Verteidigung Volker Rühe
(* 1942)
CDU Michaela Geiger
bis 15. Januar 1997
Klaus Rose
ab 23. Januar 1997

Bernd Wilz
CSU


CDU
Familie, Senioren, Frauen und Jugend Claudia Nolte
(* 1966)
CDU Gertrud Dempwolf CDU
Gesundheit Horst Seehofer
(* 1949)
CSU Sabine Bergmann-Pohl CDU
Verkehr Matthias Wissmann
(* 1949)
CDU Manfred Carstens
bis 15. Mai 1997
Norbert Lammert

Johannes Nitsch
CDU
Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Angela Merkel
(* 1954)
CDU Ulrich Klinkert
Walter Hirche
CDU
FDP
Post und Telekommunikation
(aufgelöst am 31. Dezember 1997)
Wolfgang Bötsch
(1938–2017)
CSU Paul Laufs CDU
Raumordnung, Bauwesen und Städtebau Klaus Töpfer
(* 1938)
(bis 14. Januar 1998)
CDU Joachim Günther FDP
Eduard Oswald
(* 1947)
(ab 14. Januar 1998)
CSU
Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie Jürgen Rüttgers
(* 1951)
CDU Bernd Neumann
Cornelia Yzer
bis 22. Januar 1997
Elke Wülfing
ab 23. Januar 1997
CDU
Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Carl-Dieter Spranger
(* 1939)
CSU Klaus-Jürgen Hedrich CDU
Besondere Aufgaben
Chef des Bundeskanzleramtes
Friedrich Bohl
(* 1945)
CDU Bernd Schmidbauer

Anton Pfeifer

Otto Hauser
ab 26. Mai 1998
CDU

Siehe auchBearbeiten