Ministerrat der DDR (1954–1958)

Regierung der DDR von 1954–1958

Der Ministerrat konstituierte sich am 19. November 1954 und amtierte bis zum 7. Dezember 1958.

Bei der Vorstellung der neuen Regierung gab Otto Grotewohl bekannt, dass er den Vorsitzenden der Zentralen Kommission für Staatliche Kontrolle, den Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel und den Vorsitzenden der Staatlichen Stellenplankommission noch berufen wird.[1]

Mitglieder der Regierung der DDR (am 19. November 1954)Bearbeiten

Funktion Amtsinhaber Staatssekretär
Name Partei Name Partei
Ministerpräsident Otto Grotewohl SED Fritz Geyer SED
Erster Stellvertreter des Ministerpräsidenten Walter Ulbricht (ab 24. November 1955) SED
Stellvertreter des Ministerpräsidenten
Walter Ulbricht (bis 24. November 1955) SED
Heinrich Rau SED
Otto Nuschke (am 27. Dezember 1957 verstorben) CDU
Max Sefrin (ab 10. Februar 1958) CDU
Hans Loch LDPD
Lothar Bolz NDPD
Paul Scholz DBD
Willi Stoph SED
Fred Oelßner (vom 18. Januar 1956 bis 13. Februar 1958) SED
Fritz Selbmann (vom 24. November 1955 bis 13. Februar 1958) SED
Bruno Leuschner (ab 18. Januar 1956) SED
Minister für Auswärtige Angelegenheiten Lothar Bolz NDPD Georg Handke SED
Minister des Innern Willi Stoph
Karl Maron (ab dem 12. August 1955)
SED Josef Hegen
Ernst Wollweber
SED
SED
Minister der Verteidigung (ab 18. Januar 1956) Willi Stoph SED
Minister der Finanzen Hans Loch (bis 24. November 1955)
Willy Rumpf
LDPD
SED
Willi Georgino SED
Präsident der Deutschen Notenbank Greta Kuckhoff
Martin Schmidt (ab 28. Mai 1958)
SED
SED
Minister für Volksbildung Fritz Lange SED Hans-Joachim Laabs SED
Minister für Kultur Johannes R. Becher (am 11. Oktober 1958 verstorben) SED Fritz Apelt SED
Minister für gesamtdeutsche Fragen (ab 24. November 1955) Hans Loch LDPD
Minister für Schwerindustrie (bis 24. November 1955) Fritz Selbmann SED Richard Goschütz SED
Minister für Maschinenbau (bis 15. April 1955) Heinrich Rau SED
Minister für Schwermaschinenbau (ab dem 15. April 1955 bis zum 15. Februar 1958) Erich Apel SED
Minister für Allgemeinen Maschinenbau (ab dem 15. April 1955 bis zum 15. Februar 1958) Helmut Wunderlich SED
Minister für Berg- und Hüttenwesen (vom 18. Januar 1956 bis zum 15. Februar 1958) Rudolf Steinwand SED
Minister für chemische Industrie (ab 24. November 1955 bis zum 15. Februar 1958) Werner Winkler SED
Minister für Kohle und Energie (vom 18. Januar 1956 bis zum 15. Februar 1958) Richard Goschütz SED
Minister für Fragen der Kernforschung (ab 10. November 1955) Willi Stoph SED
Vorsitzender der Staatlichen Plankommission Bruno Leuschner SED
Erster Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission Margarete Wittkowski SED
Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission Kurt Gregor (ab 1956) SED
Minister für Aufbau (bis zum 15. Februar 1958)
Minister für Bauwesen
Heinz Winkler am 25. Juni 1958 verstorben
Ernst Scholz (ab dem 24. September 1958)
CDU
SED
Josef Hafrang
Gerhard Kosel (ab 21. April 1955)
SED
SED
Minister für Leichtindustrie (bis zum 15. Februar 1958) Wilhelm Feldmann NDPD Rudolf Teichmann SED
Minister für Lebensmittelindustrie (bis zum 15. Februar 1958) Kurt Westphal SED Ruth Fabisch LDPD
Minister für Handel und Versorgung Curt Wach SED Gerda Wachowius SED
Minister für Außenhandel Kurt Gregor (amtierender Minister bis 15. April 1955)
Heinrich Rau (ab dem 15. April 1955)
SED
SED
Kurt Gregor SED
Minister für Gesundheit Luitpold Steidle CDU Jenny Matern SED
Minister für Justiz Hilde Benjamin SED Heinrich Toeplitz CDU
Minister für Post und Fernmeldewesen Friedrich Burmeister CDU Kurt Gebhardt SED
Minister für Verkehrswesen Erwin Kramer SED
Minister für Land- und Forstwirtschaft Paul Scholz (bis 19. März 1955)
Hans Reichelt (ab dem 20. Mai 1955)
DBD
DBD
Kurt Siegmund SED
Minister für Arbeit und Berufsausbildung (bis zum 15. Februar 1958) Friedrich Macher SED Friedel Malter SED
Minister für Staatssicherheit (ab dem 24. November 1955) Ernst Wollweber (bis 31. Oktober 1957)
Erich Mielke (ab dem 11. Dezember 1957)
SED
SED
Staatssekretär für Örtliche Wirtschaft (bis zum 15. Februar 1958) Karl Kasten SED
Staatssekretär für Hochschulwesen Wilhelm Girnus (ab dem 26. April 1957) SED
Staatssekretär für Erfassung und Aufkauf Hermann Streit
Helmut Koch (ab dem 24. September 1958)
SED
Staatssekretär für die Koordinierung der gesamten Finanzwirtschaft (bis 1955) Willy Rumpf SED
Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport Manfred Ewald SED
Vorsitzender des Komitees für Arbeit und Löhne (ab dem 1. Juli 1958) Walter Heinicke (ab dem 28. Mai 1958) SED
Staatssekretär beim Ausschuß für deutsche Einheit Albert Norden SED

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik. In: Neues Deutschland, 20. November 1954, S. 1.