Hauptmenü öffnen

Indianapolis Tennis Championships 2009

Tennisturnier
Indianapolis Tennis Championships 2009
Datum 20.7.2009 – 26.7.2009
Auflage 22
Navigation 2008 ◄ 2009 
ATP World Tour
Austragungsort Indianapolis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 419
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/26Q/16D
Preisgeld 450.000 US$
Finanz. Verpflichtung 519.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Vorjahressieger (Doppel) AustralienAustralien Ashley Fisher
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tripp Phillips
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robby Ginepri
Sieger (Doppel) LettlandLettland Ernests Gulbis
RusslandRussland Dmitri Tursunow
Turnierdirektor Sarah Brelage
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme KanadaKanada Frank Dancevic (125)
Stand: 8. April 2016

Das Indianapolis Tennis Championships 2009 war ein Tennisturnier, welches vom 20. bis 26. Juli 2009 in Indianapolis stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2009 und wurde auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Hamburg die International German Open Hamburg ausgetragen. Dieses zählte jedoch im Gegensatz zum Indianapolis Tennis Championships, welches zu Kategorie ATP World Tour 250 gehörten, zur Kategorie ATP World Tour 500. Es war die letzte Austragung des Turniers.

Titelverteidiger im Einzel war der Franzose Gilles Simon, der in diesem Jahr nicht am Turnier teilnahm. Im diesjährigen Finale gewann der Lokalmatador Robby Ginepri gegen seinen Landsmann Sam Querrey in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4. Für Ginepri war es nach 2005 bereits der zweite Titel in Indianapolis sowie sein dritter Titel insgesamt in seiner Karriere. Im Doppel waren Ashley Fisher und Tripp Phillips die Titelverteidiger, sie traten in diesem Jahr jedoch nicht mehr gemeinsam an. Fisher schaffte es mit seinem neuen Partner Jordan Kerr als topgesetzte Paarung bis ins Finale. Dort unterlagen sie dem Duo Ernests Gulbis und Dmitri Tursunow in drei Sätzen mit 4:6, 6:3 und [9:11].

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 450.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 519.000 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 18. bis 20. Juli 2009 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Japan  Gō Soeda
Vereinigte Staaten  Jesse Levine
Frankreich  Sébastien de Chaunac
Vereinigte Staaten  Alex Bogomolov junior

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 80.000 $
Finale 150 42.000 $
Halbfinale 90 22.300 $
Viertelfinale 45 12.125 $
Achtelfinale 20 7.100 $
Erste Runde 0 4.350 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 0 500 $
Zweite Runde 0 300 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 25.700 $
Finale 150 13.250 $
Halbfinale 90 7.200 $
Viertelfinale 45 4.000 $
Erste Runde 0 2.250 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Dmitri Tursunow Viertelfinale
02. Israel  Dudi Sela Achtelfinale
03. Vereinigte Staaten  Sam Querrey Finale
04. Russland  Igor Kunizyn Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Deutschland  Benjamin Becker Achtelfinale

06. Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun 1. Runde

07. Frankreich  Marc Gicquel Viertelfinale

08. Usbekistan  Denis Istomin Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  D. Tursunow 6 2 6                        
   Deutschland  M. Berrer 3 6 0   1  Russland  D. Tursunow 6 6  
WC  Vereinigte Staaten  T. Dent 2 4        Brasilien  M. Daniel 3 3    
   Brasilien  M. Daniel 6 6       1  Russland  D. Tursunow 6 65 2
   Kanada  F. Dancevic 6 7        Kanada  F. Dancevic 3 7 6  
   Vereinigte Staaten  B. Reynolds 2 65        Kanada  F. Dancevic 6 7    
Q  Japan  G. Soeda 2 3     5  Deutschland  B. Becker 2 5    
5  Deutschland  B. Becker 6 6          Kanada  F. Dancevic 4 4  
3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 6     3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 6    
   Frankreich  A. Clément 3 4     3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 7 6    
WC  Vereinigte Staaten  R. Ram 6 7     WC  Vereinigte Staaten  R. Ram 5 3    
WC  Vereinigte Staaten  D. Britton 3 5       3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 7  
   Thailand  D. Udomchoke 1 610     7  Frankreich  M. Gicquel 4 5    
Q  Vereinigte Staaten  J. Levine 6 7     Q  Vereinigte Staaten  J. Levine 2 2    
   Lettland  E. Gulbis 2 3     7  Frankreich  M. Gicquel 6 6    
7  Frankreich  M. Gicquel 6 6       3  Vereinigte Staaten  S. Querrey 2 4  
8  Usbekistan  D. Istomin 2 6 6      Vereinigte Staaten  R. Ginepri 6 6  
   Vereinigte Staaten  K. Kim 6 4 4   8  Usbekistan  D. Istomin 4 4    
   Vereinigte Staaten  J. Isner 6 7        Vereinigte Staaten  J. Isner 6 6    
   Frankreich  J. Ouanna 1 66          Vereinigte Staaten  J. Isner 7 62 7
   Vereinigte Staaten  W. Odesnik 7 1 6      Vereinigte Staaten  W. Odesnik 5 7 5  
   Zypern Republik  M. Baghdatis 65 6 4      Vereinigte Staaten  W. Odesnik 2 6 6  
   Argentinien  B. Dabul 4 1     4  Russland  I. Kunizyn 6 1 1  
4  Russland  I. Kunizyn 6 6          Vereinigte Staaten  J. Isner 4 3  
6  Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 3 2      Vereinigte Staaten  R. Ginepri 6 6    
   Argentinien  E. Schwank 4 6 6      Argentinien  E. Schwank 7 3 0  
Q  Frankreich  S. de Chaunac 5 7 2      Vereinigte Staaten  R. Ginepri 61 6 6  
   Vereinigte Staaten  R. Ginepri 7 5 6        Vereinigte Staaten  R. Ginepri 7 6  
Q  Vereinigte Staaten  A. Bogomolov junior 6 6     Q  Vereinigte Staaten  A. Bogomolov junior 5 1    
   Italien  F. Cipolla 2 3     Q  Vereinigte Staaten  A. Bogomolov junior 6 7    
   Vereinigte Staaten  V. Spadea 5 1     2  Israel  D. Sela 4 65    
2  Israel  D. Sela 7 6      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Australien  Ashley Fisher
Australien  Jordan Kerr
Finale
02. Australien  Stephen Huss
Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins
1. Runde
03. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
1. Runde
04. Sudafrika  Rik De Voest
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Australien  A. Fisher
 Australien  J. Kerr
6 612 [12]        
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu
 Deutschland  F. Moser
1 7 [10]     1  Australien  A. Fisher
 Australien  J. Kerr
2 6 [10]  
   Usbekistan  D. Istomin
 Frankreich  J. Ouanna
4 4        Vereinigte Staaten  J. Levine
 Israel  D. Sela
6 2 [7]  
   Vereinigte Staaten  J. Levine
 Israel  D. Sela
6 6         1  Australien  A. Fisher
 Australien  J. Kerr
7 2 [12]  
4  Sudafrika  R. De Voest
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 6          Deutschland  B. Becker
 Russland  I. Kunizyn
613 6 [10]  
WC  Indien  H. Mankad
 Vereinigte Staaten  D. Martin
2 4       4  Sudafrika  R. De Voest
 Vereinigte Staaten  R. Ram
4 1    
   Deutschland  B. Becker
 Russland  I. Kunizyn
7 6        Deutschland  B. Becker
 Russland  I. Kunizyn
6 6    
   Frankreich  A. Clément
 Frankreich  M. Gicquel
5 2         1  Australien  A. Fisher
 Australien  J. Kerr
4 6 [9]
   Sudafrika  J. Coetzee
 Israel  J. Erlich
1 3          Lettland  E. Gulbis
 Russland  D. Tursunow
6 3 [11]
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Vereinigte Staaten  T. Rettenmaier
6 6          Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Vereinigte Staaten  T. Rettenmaier
4 6 [8]    
   Lettland  E. Gulbis
 Russland  D. Tursunow
6 3 [11]      Lettland  E. Gulbis
 Russland  D. Tursunow
6 4 [10]  
3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
3 6 [9]          Lettland  E. Gulbis
 Russland  D. Tursunow
1 6 [10]
WC  Zypern Republik  M. Baghdatis
 Argentinien  J.-F. Spina
5 68          Vereinigte Staaten  S. Querrey
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 2 [8]  
   Vereinigte Staaten  S. Querrey
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
7 7          Vereinigte Staaten  S. Querrey
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 6    
ALT  Vereinigte Staaten  R. Ginepri
 Vereinigte Staaten  J. Isner
3 6 [10]   ALT  Vereinigte Staaten  R. Ginepri
 Vereinigte Staaten  J. Isner
4 4    
2  Australien  S. Huss
 Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
6 3 [1]    

Weblinks und QuellenBearbeiten