Indian Open 2015

Snookerturnier in Indien
Indian Open 2015

Logo
Turnierart: Weltranglistenturnier
Austragungsort: Grand Hyatt Hotel,
Mumbai, Indien
Eröffnung: 10. März 2015
Endspiel: 14. März 2015

Sieger: WalesFlag of Wales (1959–present).svg Michael White
Höchstes Break: 138 (EnglandEngland Stuart Carrington)
2013
 
2016

Die Indian Open 2015 waren ein Snookerturnier im Rahmen der Snooker Main Tour in der Saison 2014/15, das vom 10. bis 14. März im Grand Hyatt Hotel in Mumbai ausgetragen wurde. Ursprünglich sollte das Turnier bereits im Oktober 2014 stattfinden, musste dann aber wegen vorgezogener Wahlen im Bundesstaat Maharashtra verschoben werden.[1]

Das Turnier wurde nach 2013 zum zweiten Mal ausgetragen. Der damalige Sieger Ding Junhui schied diesmal bereits in Runde 1 aus. Nachdem die Top 3 der Snookerweltrangliste nicht angetreten waren, war er der am höchsten platzierte Teilnehmer. Sieger wurde Michael White, der in der Woche zuvor bereits das Snooker Shoot-Out gewonnen hatte. Es war der erste Sieg bei einem Weltranglistenturnier für den Waliser.

PreisgeldBearbeiten

Das Preisgeld blieb im Vergleich zu 2013 unverändert. Zusammen mit den Welsh Open und dem PTC-Finale war es das Weltranglistenturnier mit der geringsten Gewinnsumme. Nur die Minor-Turniere der PTC lagen noch darunter.

Preisgeld[2]
Sieger 50.000 £
Finalist 25.000 £
Halbfinalist 13.500 £
Viertelfinalist 9000 £
Achtelfinalist 6000 £
Letzte 32 3000 £
Letzte 64 2000 £
Insgesamt 300.000 £

Wildcard-RundeBearbeiten

Die Spiele der Wildcard-Runde fanden am 10. März statt.[3] Es setzten sich alle Qualifikanten durch, auch der schottische Amateur Rhys Clark, obwohl sein Gegner Pankaj Advani bis zum Herbst des Vorjahres noch als Profi in den Top 60 der Weltrangliste gestanden hatte, bevor er sich freiwillig zurückzog. Das Match wurde durch eine Respotted Black im siebten Frame entschieden.

Spiel Qualifikant (Setzplatz) Ergebnis Wildcard-Spieler
WC1 Thailand  Thepchaiya Un-Nooh (49) 4:0 Indien  Neeraj Kumar
WC2 England  Sam Baird (63) 4:1 Indien  Brijesh Damani
WC3 China Volksrepublik  Lü Haotian (65) 4:3 Indien  Dharminder Lilly
WC4 England  Adam Duffy (A) 4:0 Indien  Sumit Talwar
WC5 England  Nigel Bond (51) 4:2 Indien  Faisal Khan
WC6 Schottland  Rhys Clark (A) 4:3 Indien  Pankaj Advani

A = Amateurspieler (während der Saison 2014/15 nicht auf der Main Tour; Qualifikation über die Q-School-Order-of-Merit)

FinalrundeBearbeiten

Da alle Runden bis auf das Finale nur auf 4 Gewinnframes gespielt wurden, konnte das Turnier in fünf Tagen von Dienstag bis Samstag durchgeführt werden. Achtel- und Viertelfinale sowie Halbfinale und Finale fanden an jeweils einem Tag statt. Mit Marco Fu und Allister Carter verpassten gleich zwei hoch gesetzte Spieler aufgrund von Visumproblemen das Turnier. Der an 1 gesetzte Chinese Ding Junhui verlor das Auftaktmatch im Entscheidungsframe. Sein Gegner Thepchaiya Un-Nooh schaffte es anschließend bis ins Halbfinale, sein bestes Ergebnis bei einem Weltranglistenturnier. Der unter den Verbliebenen am zweithöchsten Gesetzte Judd Trump kam immerhin bis ins Achtelfinale. Ricky Walden war der einzige Top-10-Spieler im Viertelfinale, er erreichte mit einem Sieg über Un-Nooh auch das Finale. Das zweite Halbfinale war ein walisisches Duell: Mark Williams, der vorher Trump bezwungen hatte, unterlag seinem jüngeren Landsmann Michael White.[3][4][5]

  Erste Runde
Best of 7 Frames
Zweite Runde
Best of 7 Frames
Achtelfinale
Best of 7 Frames
Viertelfinale
Best of 7 Frames
Halbfinale
Best of 7 Frames
Finale
Best of 9 Frames
                                                         
1  China Volksrepublik  Ding Junhui 3                    
49  Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 4  
49  Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 4
  57  Belgien  Luca Brecel 0  
57  Belgien  Luca Brecel 4
18  Irland  Fergal O’Brien 2  
49  Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 4
  37  Wales  Jamie Jones 1  
22  Wales  Matthew Stevens 2    
35  Nordirland  Gerard Greene 4  
35  Nordirland  Gerard Greene 3
  37  Wales  Jamie Jones 4  
37  Wales  Jamie Jones 4
13  China Volksrepublik  Liang Wenbo 2  
49  Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 4
  12  England  Mark Davis 2  
12  England  Mark Davis 4
42  England  Anthony Hamilton 2  
12  England  Mark Davis 4
  20  Schottland  Anthony McGill 3  
34  England  Tom Ford 0
20  Schottland  Anthony McGill 4  
12  England  Mark Davis 4
  8  Schottland  John Higgins 0  
66  Schottland  Fraser Patrick 2    
48  England  Jamie Cope 4  
48  England  Jamie Cope 2
  8  Schottland  John Higgins 4  
38  Schottland  Jamie Burnett 2
8  Schottland  John Higgins 4  
49  Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 3
  4  England  Ricky Walden 4  
7  England  Joe Perry 4
46  Schottland  Marcus Campbell 2  
7  England  Joe Perry 4
  24  England  Rod Lawler 1  
63  England  Sam Baird 0
24  England  Rod Lawler 4  
7  England  Joe Perry 4
  50  England  Kyren Wilson 3  
27  England  Ben Woollaston 4    
41  China Volksrepublik  Yu Delu 3  
27  England  Ben Woollaston 1
  50  England  Kyren Wilson 4  
50  England  Kyren Wilson 4
15  Schottland  Alan McManus 0  
7  England  Joe Perry 2
  4  England  Ricky Walden 4  
6  England  Ali Carter
33  England  Mark Joyce kl.  
33  England  Mark Joyce 1
  81  China Volksrepublik  Tian Pengfei 4  
81  China Volksrepublik  Tian Pengfei 4
65  China Volksrepublik  Lü Haotian 1  
81  China Volksrepublik  Tian Pengfei 0
  4  England  Ricky Walden 4  
23  England  Mark King 3    
40  Indien  Aditya Mehta 4  
40  Indien  Aditya Mehta 2
  4  England  Ricky Walden 4  
43  England  Rory McLeod 1
4  England  Ricky Walden 4  
4  England  Ricky Walden 0
16  Wales  Michael White 5
3  England  Judd Trump 4
53  England  Peter Lines 2  
3  England  Judd Trump 4
  A  England  Adam Duffy 3  
52  England  Gary Wilson 3
A  England  Adam Duffy 4  
3  England  Judd Trump 3
  10  Wales  Mark Williams 4  
21  England  Peter Ebdon 4    
76  China Volksrepublik  Zhou Yuelong 2  
21  England  Peter Ebdon 3
  10  Wales  Mark Williams 4  
A  Schottland  Eden Sharav 2
10  Wales  Mark Williams 4  
10  Wales  Mark Williams 4
  8  England  Robert Milkins 1  
9  Schottland  Graeme Dott 4
61  Finnland  Robin Hull 3  
9  Schottland  Graeme Dott 4
  44  Irland  David Morris 0  
44  Irland  David Morris 4
25  England  David Gilbert 0  
9  Schottland  Graeme Dott 2
  8  England  Robert Milkins 4  
29  Irland  Ken Doherty 2    
58  Nordirland  Joe Swail 4  
58  Nordirland  Joe Swail 1
  8  England  Robert Milkins 4  
39  England  Mike Dunn 2
8  England  Robert Milkins 4  
10  Wales  Mark Williams 2
16  Wales  Michael White 4  
5  Hongkong  Marco Fu
60  England  Stuart Carrington kl.  
60  England  Stuart Carrington 1
  56  China Volksrepublik  Li Hang 4  
56  China Volksrepublik  Li Hang 4
93  England  Allan Taylor 3  
56  China Volksrepublik  Li Hang 2
  16  Wales  Michael White 4  
28  England  Matthew Selt 4    
74  England  Joel Walker 0  
28  England  Matthew Selt 2
  16  Wales  Michael White 4  
54  China Volksrepublik  Cao Yupeng 3
16  Wales  Michael White 4  
16  Wales  Michael White 4
  64  England  Chris Wakelin 2  
14  Wales  Ryan Day 1
51  England  Nigel Bond 4  
51  England  Nigel Bond 4
  31  Thailand  Dechawat Poomjaeng 3  
105  Thailand  Thanawat Thirapongpaiboon 1
31  Thailand  Dechawat Poomjaeng 4  
51  England  Nigel Bond 1
  64  England  Chris Wakelin 4  
A  Schottland  Rhys Clark 2    
64  England  Chris Wakelin 4  
64  England  Chris Wakelin 4
  75  Wales  Andrew Pagett 1  
75  Wales  Andrew Pagett 4
A  England  Zack Richardson 2  

FinaleBearbeiten

In einem einseitigen Finale setzte sich die Nummer 22 der Weltrangliste gegen die Nummer 8 durch. Dreimal lochte Ricky Walden den ersten Ball, ohne ein richtiges Break daraus machen zu können. Michael White schaffte mit vier Breaks über 50 Punkten sowie im dritten Frame zwei Breaks über 40 Punkten einen klaren 5:0-Sieg.[6]

Finale: Best of 9 Frames
Schiedsrichter/in: Malta  Terry Camilleri
Grand Hyatt Hotel, Mumbai, Indien, 14. März 2015[6]
Ricky Walden England  0:5 Wales  Michael White
0:81 (81), 20:77 (77), 0:86, 1:90 (58), 6:85 (85)
20 Höchstes Break 85
Century-Breaks
50+-Breaks 4

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikationsrunde wurde am 12. und 13. Februar 2015 im Metrodome in der englischen Stadt Barnsley ausgetragen. Sämtliche Partien wurden im Best-of-7-Modus gespielt. 23 Amateure füllten die durch die Absagen von Profispielern entstandenen Lücken. Vier von ihnen durften dann nach Indien zum Hauptturnier, auch der Engländer Zak Richardson, der kampflos gegen den an Nummer 2 gesetzten Barry Hawkins weiterkam.[7][8][9]

Spiel Spieler 1 (Setzplatz) Ergebnis Spieler 2 (Setzplatz) Spiel Spieler 1 (Setzplatz) Ergebnis Spieler 2 (Setzplatz)
1 China Volksrepublik  Ding Junhui (1) 4:1 England  Barry Pinches (80) 33 England  Judd Trump (3) 4:0 England  Martin Ball (A)
2 Thailand  Thepchaiya Un-Nooh (53) 4:0 England  Joe Roberts (A) 34 England  Peter Lines (50) 4:3 China Volksrepublik  Lu Chenwei (93)
3 Belgien  Luca Brecel (57) 4:3 China Volksrepublik  Lu Ning (100) 35 England  Gary Wilson (55) 4:1 Wales  Daniel Wells (A)
4 Irland  Fergal O’Brien (19) 4:0 England  William Lemons (A) 36 England  Jack Lisowski (31) 2:4 England  Adam Duffy (A)
5 Wales  Matthew Stevens (13) 4:1 England  Ian Glover (95) 37 England  Peter Ebdon (22) 4:3 England  Paul Davison (A)
6 Nordirland  Gerard Greene (35) 4:0 Katar  Ahmed Saif (102) 38 England  Jimmy White (52) 2:4 China Volksrepublik  Zhou Yuelong (77)
7 Wales  Jamie Jones (38) 4:2 England  Sean O’Sullivan (A) 39 England  Dave Harold (61) 1:4 Schottland  Eden Sharav (A)
8 China Volksrepublik  Liang Wenbo (17) 4:1 England  James Cahill (67) 40 Wales  Mark Williams (10) 4:1 China Volksrepublik  Zhang Anda (92)
9 England  Mark Davis (12) 4:0 England  Elliot Slessor (86) 41 Schottland  Graeme Dott (9) 4:3 Schottland  Scott Donaldson (75)
10 England  Anthony Hamilton (40) 4:1 England  Michael Georgiou (84) 42 Finnland  Robin Hull (62) 4:1 England  Chris Norbury (89)
11 England  Tom Ford (34) 4:1 England  Chris Melling (79) 43 Irland  David Morris (45) 4:2 England  Michael Wasley (82)
12 Schottland  Anthony McGill (21) 4:0 England  Ian Burns (70) 44 England  David Gilbert (23) 4:0 England  Nico Elton (A)
13 England  Andrew Higginson (28) 3:4 Schottland  Fraser Patrick (66) 45 Irland  Ken Doherty (29) 4:3 England  Sanderson Lam (A)
14 England  Jamie Cope (46) 4:3 Schottland  Ross Muir (87) 46 Nordirland  Joe Swail (58) 4:2 Wales  Jak Jones (96)
15 Schottland  Jamie Burnett (36) 4:3 England  Steven Hallworth (97) 47 England  Mike Dunn (39) 4:3 Wales  Jamie Rhys Clarke (A)
16 Schottland  John Higgins (7) 4:0 England  Adam Bobat (A) 48 England  Robert Milkins (8) 4:2 England  Alex Davies (68)
17 England  Joe Perry (6) 4:2 England  Ashley Carty (A) 49 Hongkong  Marco Fu (5) 4:2 England  Sydney Wilson (A)
18 Schottland  Marcus Campbell (41) 4:2 England  Zak Surety (92) 50 England  Stuart Carrington (59) 4:2 Wales  Lee Walker (101)
19 England  Sam Baird (64) 4:0 Isle of Man  Darryl Hill (A) 51 China Volksrepublik  Li Hang (56) 4:2 England  Oliver Lines (72)
20 England  Rod Lawler (25) 4:0 England  Craig Steadman (76) 52 England  Michael Holt (15) 3:4 England  Allan Taylor (94)
21 England  Ben Woollaston (27) 4:1 Schweiz  Alexander Ursenbacher (98) 53 England  Matthew Selt (33) 4:0 Brasilien  Igor Figueiredo (81)
22 China Volksrepublik  Yu Delu (43) 4:3 Irland  Martin McCrudden (A) 54 England  Alfie Burden (49) 3:4 England  Joel Walker (74)
23 England  Kyren Wilson (51) 4:1 England  Joe O’Connor (A) 55 China Volksrepublik  Cao Yupeng (54) 4:2 Schottland  Michael Leslie (99)
24 Schottland  Alan McManus (16) 4:1 China Volksrepublik  Cao Xinlong (91) 56 Wales  Michael White (18) 4:0 England  Mitchell Mann (83)
25 England  Allister Carter (11) 4:1 England  Lee Page (88) 57 Wales  Ryan Day (14) 4:3 England  Oliver Brown (A)
26 England  Mark Joyce (30) 4:1 England  John Astley (69) 58 England  Nigel Bond (47) 4:3 England  Liam Highfield (71)
27 England  Robbie Williams (48) 0:4 China Volksrepublik  Tian Pengfei (85) 59 England  Jimmy Robertson (37) 0:4 Thailand  Thanawat Thirapongpaiboon (104)
28 Wales  Dominic Dale (20) 2:4 China Volksrepublik  Lü Haotian (65) 60 Thailand  Dechawat Poomjaeng (32) 4:1 Malaysia  Thor Chuan Leong (103)
29 England  Mark King (26) 4:1 England  David Grace (90) 61 Norwegen  Kurt Maflin (24) 3:4 Schottland  Rhys Clark (A)
30 Indien  Aditya Mehta (44) 4:0 England  Hammad Miah (78) 62 England  Chris Wakelin (63) 4:2 England  Saqib Nasir (A)
31 England  Rory McLeod (42) 4:1 Wales  Callum Lloyd (A) 63 Thailand  Noppon Saengkham (60) 2:4 Wales  Andrew Pagett (73)
32 England  Ricky Walden (4) 4:0 England  Matthew Day (A) 64 England  Barry Hawkins (2) kl. England  Zak Richardson (A)

A = Amateurspieler (während der Saison 2013/14 nicht auf der Main Tour; Qualifikation über die Q-School-Order-of-Merit)

Century-BreaksBearbeiten

QualifikationBearbeiten

England  Kyren Wilson 133, 120
China Volksrepublik  Tian Pengfei 130
Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 128
Schottland  John Higgins 125
Irland  Ken Doherty 124, 103
England  Sam Baird 124
Schottland  Alan McManus 122
Nordirland  Gerard Greene 109
England  Anthony Hamilton 106
England  Chris Norbury 104
England  Mark King 103
England  David Gilbert 102
England  Gary Wilson 101
England  Peter Ebdon 101
Nordirland  Joe Swail 101
Finnland  Robin Hull 100

HauptrundeBearbeiten

Stuart Carrington gewann im Turnier überhaupt nur einen einzigen Frame und den mit dem höchsten Break des Turniers von 138 Punkten. Die drei Spieler mit jeweils drei Century-Breaks standen alle im Halbfinale.

England  Stuart Carrington 138
Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 137, 123, 101
Schottland  John Higgins 136
Wales  Michael White 126, 109, 100
Wales  Mark Williams 126, 108, 106
England  Kyren Wilson 119, 105
China Volksrepublik  Ding Junhui 119, 102
England  Ricky Walden 119
Belgien  Luca Brecel 112, 101
England  Nigel Bond 109
China Volksrepublik  Tian Pengfei 106
England  Judd Trump 104
England  Matthew Selt 103
England  Jamie Cope 101
England  Ben Woollaston 100

QuellenBearbeiten

  1. worldsnooker.com: Indian Open Postponed. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 12. September 2014, archiviert vom Original am 22. Februar 2016; abgerufen am 2. März 2015.
  2. worldsnooker.com: Indicative Prize Money Rankings Schedule 2014/15 Season. (PDF; 92 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 12. Mai 2014, archiviert vom Original am 17. Mai 2014; abgerufen am 2. März 2015.
  3. a b Indian Open 2015 - Provisional Format of Play. (PDF; 72 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 27. Februar 2015, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 2. März 2015.
  4. Indian Open Draw. (PDF; 242 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 10. Februar 2015, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 14. März 2015.
  5. Indian Open (2015). Snooker.org, abgerufen am 2. März 2015.
  6. a b Ricky Walden v. Michael White. (Nicht mehr online verfügbar.) love-snooker.com, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 14. März 2015.
  7. Indian Open 2015 - Qualifying / China Open 2015 - Qualifying. (PDF; 22 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 9. Februar 2015, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 2. März 2015.
  8. Indian Open Qualifiers Draw. (PDF; 351 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 9. Februar 2015, archiviert vom Original am 16. Februar 2015; abgerufen am 2. März 2015.
  9. Indian Open Qualifiers. World Professional Billiards and Snooker Association, abgerufen am 2. März 2015.