Championship League 2015

Snookerturnier

Die Championship League 2015 war ein Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Snooker Main Tour der Saison 2014/15, welches im Zeitraum vom 5. Januar bis zum 12. Februar 2015 im Crondon Park Golf Club in Stock, Essex, England ausgetragen wurde. Es ist die insgesamt achte Auflage der Championship League. Titelverteidiger war der Engländer Judd Trump, der in Gruppe 3 als Vorletzter aus dem Turnier ausschied. Der Engländer Stuart Bingham konnte sich im Finale mit 3:2 gegen Mark Davis durchsetzen.[1]

Championship League 2015
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Austragungsort: Crondon Park Golf Club, Stock
Eröffnung: 5. Januar 2015
Endspiel: 12. Februar 2015
Sieger: EnglandEngland Stuart Bingham
Finalist: EnglandEngland Mark Davis
Höchstes Break: 147 (EnglandEngland Barry Hawkins,
EnglandEngland David Gilbert)
2014
 
2016

Im Verlauf des Turniers erzielten die beiden Engländer Barry Hawkins und David Gilbert ein offizielles Maximum Break. Am ersten Turniertag spielte Barry Hawkins das 111. offizielle Maximum Break in seinem Gruppenspiel gegen Stephen Maguire in Gruppe 1. Es war das sechste Maximum der Saison und das zweite von Hawkins. In Gruppe 7 konnte Gilbert am 10. Februar in seinem Match gegen den Chinesen Xiao Guodong sein erstes Maximum erzielen. Es war das insgesamt 114. offizielle und das neunte Maximum Break dieser Saison. In allen bisherigen Auflagen der Championship League wurde zuvor erst ein einziges Maximum Break gespielt.[2][3][4]

PreisgeldBearbeiten

Da es sich bei der Championship League um ein Einladungsturnier handelt, fließt das Preisgeld nicht in die Weltranglistenwertung ein. Insgesamt wurden von den für das Turnier ausgelobten 205.000 £ Gewinnprämie 180.100 £ ausgeschüttet.[5][6]

Gruppen 1–7 Preisgeld
Sieger 3.000 £
Finalist 2.000 £
Halbfinalist 1.000 £
Prämie pro Framegewinn (K.-o.-Phase) 300 £
Prämie pro Framegewinn (Gruppenspiele) 100 £
Höchstes Break 500 £
Winners' Group Preisgeld
Turniersieger 10.000 £
Finalist 5.000 £
Halbfinalist 3.000 £
Prämie pro Framegewinn (K.-o.-Phase) 300 £
Prämie pro Framegewinn (Gruppenspiele) 200 £
Höchstes Break 1.000 £

Gruppen 1–7Bearbeiten

In jeder der sieben Gruppen treten sieben Spieler im Round-Robin-Modus gegeneinander an. Die ersten vier Spieler jeder Gruppe qualifizieren sich für eine K.-o.-Phase in welcher der Gruppensieger bestimmt wird. Dieser qualifiziert sich für die abschließende Winners' Group. In der K.-o.-Phase unterlegene Spieler sowie der auf Rang 5 platzierte spieler treten in der folgenden Gruppe wieder an. Die beiden Gruppenletzten scheiden aus dem Turnier aus.[7]

Gruppe 1Bearbeiten

Die Spiele der ersten Gruppe fanden am 5. und 6. Januar 2015 statt. Shaun Murphy war ursprünglich für die erste Gruppe gesetzt, musste allerdings kurzfristig vom Turnier zurücktreten.[3] Für ihn rückte der Engländer Mark King nach, der allerdings in der Gruppenphase als sechster ausschied.[8][9]

GruppenspieleBearbeiten

Stuart Bingham dominierte die Gruppe mit fünf Siegen in sechs Partien und überzeugte mit sicherem Lochspiel. Barry Hawkins gelang bei seinem 3:0-Erfolg über Stephen Maguire das zweite offizielle Maximum Break seiner Karriere. Mit vier Punkten sicherte er sich hinter dem Weltranglistenersten Neil Robertson den Einzug ins Halbfinale. Vorjahressieger Judd Trump war nach dem ersten Turniertag mit drei Niederlagen Tabellenletzter, konnte sich allerdings mit zwei Siegen ins Halbfinale retten. Marco Fu qualifiziert sich als fünfter für Gruppe 2. Insgesamt belegten vier Spieler punktgleich die Plätze vier bis sieben, sodass die Platzierungen durch die Anzahl der gewonnenen Frames entschieden wurden.

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Barry Hawkins 1:3 England  Mark King 8 England  Barry Hawkins 2:3 England  Stuart Bingham 15 Hongkong  Marco Fu 3:1 Schottland  Stephen Maguire
2 England  Stuart Bingham 3:1 Hongkong  Marco Fu 9 England  Mark King 3:1 Hongkong  Marco Fu 16 England  Stuart Bingham 3:1 Australien  Neil Robertson
3 England  Judd Trump 2:3 Australien  Neil Robertson 10 England  Judd Trump 1:3 Schottland  Stephen Maguire 17 England  Mark King 0:3 Schottland  Stephen Maguire
4 Schottland  Stephen Maguire 0:3 England  Barry Hawkins 11 England  Stuart Bingham 3:0 Schottland  Stephen Maguire 18 England  Barry Hawkins 3:2 England  Judd Trump
5 England  Mark King 2:3 England  Stuart Bingham 12 Australien  Neil Robertson 3:1 Hongkong  Marco Fu 19 England  Stuart Bingham 0:3 England  Judd Trump
6 Hongkong  Marco Fu 3:2 England  Judd Trump 13 England  Barry Hawkins 3:2 Australien  Neil Robertson 20 England  Mark King 1:3 Australien  Neil Robertson
7 Australien  Neil Robertson 3:1 Schottland  Stephen Maguire 14 England  Mark King 1:3 England  Judd Trump 21 England  Barry Hawkins 3:2 Hongkong  Marco Fu

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  BIN Australien  ROB England  HAW England  TRU Hongkong  FU England  KIN Schottland  MAG
1 England  Stuart Bingham 3 3 0 3 3 3 5:1 15:90 5 4.700 £
2 Australien  Neil Robertson 1 2 3 3 3 3 4:2 15:11 4 2.800 £
3 England  Barry Hawkins 2 3 3 3 1 3 4:2 15:12 4 HB 6.800 £ HB
4 England  Judd Trump 3 2 2 2 3 1 2:4 13:13 2 2.900 £
5 Hongkong  Marco Fu 1 1 2 3 1 3 2:4 11:15 2 1.100 £
6 England  Mark King 2 1 3 1 3 0 2:4 10:14 2 1.000 £
7 Schottland  Stephen Maguire 0 1 0 3 1 3 2:4 08:13 2 0.800 £
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 1
Qualifikation für Gruppe 2
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

Im ersten Halbfinale trafen Gruppensieger Stuart Bingham und Judd Trump aufeinander. Trump, dem als einziger Spieler ein Sieg gegen Bingham in der Gruppenphase gelungen war, unterlag diesmal knapp mit 2:3. Im zweiten Spiel triumphierte Barry Hawkins erneut gegen den Australier Neil Robertson mit 3:1. Im Finale setzte sich Hawkins gegen Bingham nach starken Breaks von 67, 110 und 66 Punkten durch. Das höchste Break der Partie gelang Bingham mit einer 134, welches für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 sorgte. Damit zog Hawkins als erster Spieler des Turniers in die Winners' Group ein, Bingham und Trump erreichten den Einzug in Gruppe 2 zusammen mit Marco Fu und dem Engländer Matthew Selt, welcher kurzfristig für Neil Robertson ins Turnier nachgerückt war.

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  Stuart Bingham 3    
4 England  Judd Trump 2  
1 England  Stuart Bingham 1
  3 England  Barry Hawkins 3
2 Australien  Neil Robertson 1
3 England  Barry Hawkins 3  

Gruppe 2Bearbeiten

Die Spiele der Gruppe 2 wurden zwischen dem 7. und 8. Januar 2015 ausgetragen. Gesetzt waren die drei Engländer Ali Carter, Robert Milkins und Michael Holt. Die übrigen vier Plätze belegten Stuart Bingham, Judd Trump, Marco Fu und Nachrücker Matthew Selt.[8][10]

GruppenspieleBearbeiten

Nach dem verpatzten ersten Spieltag in Gruppe 1 gelangen Judd Trump nun drei Siege zum Auftakt in Gruppe 2. Der Engländer spielte gleich drei Century Breaks von 104 und zweimal 100 Punkten. Auch Marco Fu sicherte sich eine gute Ausgangsposition mit drei Siegen gegen Ali Carter, Matthew Selt und Robert Milkins. Den ersten Platz in der Gruppenphase holte sich Carter mit vier Punkten und sechzehn gewonnenen Frames vor Trump und Fu, die ebenfalls mit vier Punkten die Plätze drei und vier belegten. Matthew Selt sicherte sich als vierter Spieler einen Platz für das Halbfinale der Gruppe 2. Stuart Bingham, der in Gruppe 1 mit starken Leistungen überzeugt hatte, erreichte diesmal nur den fünften Platz, qualifizierte sich aber noch knapp für Gruppe 3.

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Stuart Bingham 3:2 England  Matthew Selt 8 England  Stuart Bingham 1:3 England  Judd Trump 15 Hongkong  Marco Fu 3:0 England  Michael Holt
2 England  Judd Trump 3:0 Hongkong  Marco Fu 9 England  Matthew Selt 2:3 Hongkong  Marco Fu 16 England  Judd Trump 3:1 England  Robert Milkins
3 England  Ali Carter 3:1 England  Robert Milkins 10 England  Ali Carter 3:1 England  Michael Holt 17 England  Matthew Selt 1:3 England  Michael Holt
4 England  Michael Holt 3:2 England  Stuart Bingham 11 England  Judd Trump 3:0 England  Michael Holt 18 England  Stuart Bingham 1:3 England  Ali Carter
5 England  Matthew Selt 3:2 England  Judd Trump 12 England  Robert Milkins 0:3 Hongkong  Marco Fu 19 England  Judd Trump 1:3 England  Ali Carter
6 Hongkong  Marco Fu 3:2 England  Ali Carter 13 England  Stuart Bingham 2:3 England  Robert Milkins 20 England  Matthew Selt 3:2 England  Robert Milkins
7 England  Robert Milkins 3:2 England  Michael Holt 14 England  Matthew Selt 3:2 England  Ali Carter 21 England  Stuart Bingham 3:2 Hongkong  Marco Fu

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  CAR England  TRU Hongkong  FU England  SEL England  BIN England  MIL England  HOL
1 England  Ali Carter 3 2 2 3 3 3 4:2 16:10 4 HB 3.700 £ HB
2 England  Judd Trump 1 3 2 3 3 3 4:2 15:80 4 5.000 £
3 Hongkong  Marco Fu 3 0 3 2 3 3 4:2 14:10 4 2.400 £
4 England  Matthew Selt 3 3 2 2 3 1 3:3 14:15 3 6.200 £
5 England  Stuart Bingham 1 1 3 3 2 2 2:4 12:16 2 1.200 £
6 England  Robert Milkins 1 1 0 2 3 3 2:4 10:16 2 1.000 £
7 England  Michael Holt 1 0 0 3 3 2 2:4 09:15 2 0.900 £
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 2
Qualifikation für Gruppe 3
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

Im Halbfinale und auch im Finale der Gruppe 2 wiederholten sich die Ergebnisse aus der Gruppenphase. Matthew Selt setzte sich knapp mit 3:2 gegen Ali Carter durch, der damit seine Chance, Judd Trump in der ewigen Preisgeldliste der Championship League zu überholen, verpasste. Trump gewann klar mit 3:0 gegen Marco Fu, musste sich aber im Finale dem Engländer Matthew Selt mit 2:3 geschlagen geben. Selt, der durch den kurzfristigen Rücktritt von Neil Robertson ins Turnier nachgerückt war, nutzte seine Chance und zog gleich bei seiner Turnierpremiere in die Winners' Group ein. Carter, Trump und Fu qualifizierten sich für Gruppe 3.[11]

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  Ali Carter 2    
4 England  Matthew Selt 3  
4 England  Matthew Selt 3
  2 England  Judd Trump 2
2 England  Judd Trump 3
3 Hongkong  Marco Fu 0  

Gruppe 3Bearbeiten

Die Partien der Gruppe 3 fanden vom 19. bis zum 20. Januar 2015 statt. Ricky Walden, Ryan Day und Mark Davis waren in dieser Gruppe gesetzt. Da Walden kurzfristig vom Turnier zurückgetreten war, rückte Peter Ebdon, der eigentlich erst in Gruppe 6 starten sollte, für ihn nach. Die Plätze eins bis vier sicherten sich Judd Trump, Ali Carter, Marco Fu und Stuart Bingham.[8][12]

GruppenspieleBearbeiten

Nach seinen durchwachsenen Leistungen in Gruppe 2 überzeugte Stuart Bingham erneut mit drei Siegen und eroberte Platz eins am ersten Tag der Gruppenphase. Judd Trump gewann zwar zum Auftakt mit zwei Partien und spielte zusammen mit Peter Ebdon das höchste Break der Gruppe von 137 Punkten, verlor am zweiten Tag jedoch alle Partien und schied als Vorletzter aus dem Turnier aus. Auch Marco Fu konnte nicht an seine Leistungen anknüpfen und belegte mit zwei Punkten den letzten Platz. Platz eins sicherte sich der Waliser Ryan Day mit vier Punkten vor Bingham und Ali Carter. Nachrücker Peter Ebdon verpasste knapp den Einzug ins Halbfinale hinter Mark Davis, qualifizierte sich aber noch für Gruppe 4. Beide Spieler waren punktgleich und hatten ein identisches Frameverhältnis von 12:11, sodass die Platzierungen über den direkten Vergleich entschieden wurden, welchen Davis mit 3:1 gewann.

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Judd Trump 3:2 England  Ali Carter 8 England  Judd Trump 2:3 Hongkong  Marco Fu 15 England  Stuart Bingham 1:3 England  Mark Davis
2 Hongkong  Marco Fu 3:1 England  Stuart Bingham 9 England  Ali Carter 1:3 England  Stuart Bingham 16 Hongkong  Marco Fu 0:3 England  Peter Ebdon
3 Wales  Ryan Day 3:1 England  Peter Ebdon 10 Wales  Ryan Day 3:1 England  Mark Davis 17 England  Ali Carter 3:1 England  Mark Davis
4 England  Mark Davis 1:3 England  Judd Trump 11 Hongkong  Marco Fu 0:3 England  Mark Davis 18 England  Judd Trump 2:3 Wales  Ryan Day
5 England  Ali Carter 3:2 Hongkong  Marco Fu 12 England  Peter Ebdon 1:3 England  Stuart Bingham 19 Hongkong  Marco Fu 1:3 Wales  Ryan Day
6 England  Stuart Bingham 3:2 Wales  Ryan Day 13 England  Judd Trump 1:3 England  Peter Ebdon 20 England  Ali Carter 1:3 England  Peter Ebdon
7 England  Peter Ebdon 1:3 England  Mark Davis 14 England  Ali Carter 3:1 Wales  Ryan Day 21 England  Judd Trump 2:3 England  Stuart Bingham

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
Wales  DAY England  BIN England  CAR England  DAV England  EBD England  TRU Hongkong  FU
1 Wales  Ryan Day 2 1 3 3 3 3 4:2 15:11 4 2.800 £
2 England  Stuart Bingham 3 3 1 3 3 1 4:2 14:12 4 2.400 £
3 England  Ali Carter 3 1 3 1 2 3 3:3 13:13 3 6.100 £
4 England  Mark Davis 1 3 1 3 1 3 3:3 12:11 3 4.400 £
5 England  Peter Ebdon 1 1 3 1 3 3 3:3 12:11 3 HB 1.450 £ HB
6 England  Judd Trump 2 2 3 3 1 2 2:4 13:15 2 HB 1.550 £ HB
7 Hongkong  Marco Fu 1 3 2 0 0 3 2:4 09:15 2 0.900 £
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 3
Qualifikation für Gruppe 4
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

Im ersten Halbfinale konnte sich Mark Davis mit 3:1 gegen den Gruppenersten, Ryan Day, durchsetzen. Ali Carter bezwang den zuvor starken Stuart Bingham mit einem glatten 3:0. Im Finale setzte sich Carter gegen Davis nach einem 0:1-Rückstand mit 3:1 durch und überzeugte dabei mit hohen Breaks von 129, 55 und 72 Punkten. Damit qualifizierte sich der Engländer als dritter Spieler für die Winners' Group. Davis, Bingham und Day gelang der Einzug in Gruppe 4.

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 Wales  Ryan Day 1    
4 England  Mark Davis 3  
4 England  Mark Davis 1
  3 England  Ali Carter 3
2 England  Stuart Bingham 0
3 England  Ali Carter 3  

Gruppe 4Bearbeiten

Die Spiele der vierten Gruppe wurden am 21. und 22. Januar 2015 ausgetragen. Die gesetzten Spieler waren Martin Gould und die beiden Waliser Matthew Stevens und Michael White. Gould verzichtete auf eine Teilnahme, weshalb David Gilbert für ihn ins Turnier nachrückte. Aus Gruppe 3 kamen Mark Davis, Ryan Day, Stuart Bingham und Peter Ebdon dazu.[8][13]

GruppenspieleBearbeiten

Am ersten Spieltag der Gruppe 4 glänzte Peter Ebdon mit drei 3:0 Siegen und eroberte vor dem Waliser Michael White, der ebenfalls drei Partien gewann, den ersten Platz. Am zweiten Tag holte Stuart Bingham auf und schob sich zwischen die beiden Spitzenreiter. Nachrücker David Gilbert verpasste hinter Mark Davis knapp das Halbfinale, erreichte mit dem fünften Platz aber den Einzug in Gruppe 5. Die beiden Waliser Ryan Day und Matthew Stevens schieden mit zwei bzw. einem Punkt aus dem Turnier aus, wobei Stevens mit einer 131 das höchste Break der Gruppe gelang (zusammen mit Mark Davis).

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Mark Davis 1:3 Wales  Ryan Day 8 England  Mark Davis 2:3 England  Stuart Bingham 15 England  Peter Ebdon 3:1 Wales  Michael White
2 England  Stuart Bingham 0:3 England  Peter Ebdon 9 Wales  Ryan Day 0:3 England  Peter Ebdon 16 England  Stuart Bingham 3:1 Wales  Matthew Stevens
3 England  David Gilbert 3:2 Wales  Matthew Stevens 10 England  David Gilbert 1:3 Wales  Michael White 17 Wales  Ryan Day 2:3 Wales  Michael White
4 Wales  Michael White 0:3 England  Mark Davis 11 England  Stuart Bingham 2:3 Wales  Michael White 18 England  Mark Davis 1:3 England  David Gilbert
5 Wales  Ryan Day 2:3 England  Stuart Bingham 12 Wales  Matthew Stevens 3:1 England  Peter Ebdon 19 England  Stuart Bingham 3:1 England  David Gilbert
6 England  Peter Ebdon 3:0 England  David Gilbert 13 England  Mark Davis 3:2 Wales  Matthew Stevens 20 Wales  Ryan Day 3:1 Wales  Matthew Stevens
7 Wales  Matthew Stevens 2:3 Wales  Michael White 14 Wales  Ryan Day 0:3 England  David Gilbert 21 England  Mark Davis 3:2 England  Peter Ebdon

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  EBD England  BIN Wales  WHI England  DAV England  GIL Wales  DAY Wales  STE
1 England  Peter Ebdon 3 3 2 3 3 1 4:2 15:70 4 2.800 £
2 England  Stuart Bingham 0 2 3 3 3 3 4:2 14:12 4 6.200 £
3 Wales  Michael White 1 3 0 3 3 3 4:2 13:13 4 2.300 £
4 England  Mark Davis 3 2 3 1 1 3 3:3 13:13 3 HB 4.750 £ HB
5 England  David Gilbert 0 1 1 3 3 3 3:3 11:12 3 1.100 £
6 Wales  Ryan Day 0 2 2 0 3 3 2:4 10:14 2 1.000 £
7 Wales  Matthew Stevens 3 1 2 2 2 1 1:5 11:16 1 HB 1.350 £ HB
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 4
Qualifikation für Gruppe 5
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

Im Halbfinale unterlag Gruppenerster, Peter Ebdon, nach einem langen Match seinem Landsmann Mark Davis mit 1:3, womit sich Davis zum zweiten Mal hintereinander für ein Gruppenfinale qualifizierte. Stuart Bingham setzte sich mit einem souveränen 3:0 gegen den Waliser Michael White durch und krönte seine starken Turnierleistungen mit einem 3:1 Gruppensieg gegen Mark Davis. Damit qualifizierte sich Bingham im vierten Anlauf für die Winners' Group, während sich Davis, Ebdon und White ihren Platz in Gruppe 5 sicherten.

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  Peter Ebdon 1    
4 England  Mark Davis 3  
4 England  Mark Davis 1
  2 England  Stuart Bingham 3
2 England  Stuart Bingham 3
3 Wales  Michael White 0  

Gruppe 5Bearbeiten

Die Partien der Gruppe 5 fanden am 26. und 27. Januar 2015 statt. Mit dabei waren Ronnie O’Sullivan, Liang Wenbo und Fergal O’Brien sowie die zweit- bis fünftplatzierten der Gruppe 4, Mark Davis, Peter Ebdon, Michael White und David Gilbert.[8][14]

GruppenspieleBearbeiten

Sowohl Ronnie O’Sullivan als auch Mark Davis konnten jeweils fünf Spiele gewinnen und sich somit sicher für die K. o.-Phase qualifizieren. O’Sullivan konnte das Match gegen O’Brien in 22 Minuten, mit zwei Century Breaks (128 und 101) sowie einer 97, 3:0 für sich entscheiden Außerdem konnten sich David Gilbert und der Ire Fergal O’Brien qualifizieren. Peter Ebdon erreichte Gruppe 6, aufgrund des besseren Frameverhältnises vor Michael White, der in seinem Match gegen Ebdon mit einer 139 das höchste Break der Gruppe erzielte.

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Mark Davis 3:1 England  Peter Ebdon 8 England  Mark Davis 3:1 Wales  Michael White 15 England  David Gilbert 2:3 Irland  Fergal O’Brien
2 Wales  Michael White 2:3 England  David Gilbert 9 England  Peter Ebdon 2:3 England  David Gilbert 16 Wales  Michael White 3:2 China Volksrepublik  Liang Wenbo
3 England  Ronnie O’Sullivan 3:2 China Volksrepublik  Liang Wenbo 10 England  Ronnie O’Sullivan 3:0 Irland  Fergal O’Brien 17 England  Peter Ebdon 3:1 Irland  Fergal O’Brien
4 Irland  Fergal O’Brien 1:3 England  Mark Davis 11 Wales  Michael White 0:3 Irland  Fergal O’Brien 18 England  Mark Davis 1:3 England  Ronnie O’Sullivan
5 England  Peter Ebdon 0:3 Wales  Michael White 12 China Volksrepublik  Liang Wenbo 0:3 England  David Gilbert 19 Wales  Michael White 0:3 England  Ronnie O’Sullivan
6 England  David Gilbert 0:3 England  Ronnie O’Sullivan 13 England  Mark Davis 3:0 China Volksrepublik  Liang Wenbo 20 England  Peter Ebdon 2:3 China Volksrepublik  Liang Wenbo
7 China Volksrepublik  Liang Wenbo 1:3 Irland  Fergal O’Brien 14 England  Peter Ebdon 3:2 England  Ronnie O’Sullivan 21 England  Mark Davis 3:2 England  David Gilbert

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  SUL England  DAV England  GIL Irland  BRI England  EBD Wales  WHI China Volksrepublik  WEN
1 England  Ronnie O’Sullivan 3 3 3 2 3 3 5:1 17:60 5 5.200 £
2 England  Mark Davis 1 3 3 3 3 3 5:1 16:80 5 6.400 £
3 England  David Gilbert 0 2 2 3 3 3 3:3 13:13 3 2.600 £
4 Irland  Fergal O’Brien 0 1 3 1 3 3 3:3 11:12 3 2.700 £
5 England  Peter Ebdon 3 1 2 3 0 2 2:4 11:15 2 1.100 £
6 Wales  Michael White 0 1 2 0 3 3 2:4 09:14 2 HB 1.400 £ HB
7 China Volksrepublik  Liang Wenbo 2 0 0 1 3 2 1:5 08:17 1 0.800 £
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 5
Qualifikation für Gruppe 6
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

In den Halbfinals konnten sich Ronnie O’Sullivan und Mark Davis durchsetzen und bestätigten ihre Ergebnisse aus der Gruppenphase gegen Fergal O’Brien und David Gilbert. Davis konnte sich mit einer 3:2 gegen O’Sullivan für Niederlage in der Gruppenphase revanchieren und erreichte somit die Winners' Group.

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  Ronnie O’Sullivan 3    
4 Irland  Fergal O’Brien 2  
1 England  Ronnie O’Sullivan 2
  2 England  Mark Davis 3
2 England  Mark Davis 3
3 England  David Gilbert 1  

Gruppe 6Bearbeiten

Für die Spiele der Gruppe 6, die am 28. und 29. Januar 2015 stattfanden, sind Dominic Dale Rod Lawler und der Norweger Kurt Maflin gesetzt. Aus Gruppe 5 qualifizierten sich David Gilbert, Fergal O’Brien, Peter Ebdon und Ronnie O’Sullivan. Allerdings trat O'Sullivan nicht an und wurde durch Ben Woollaston ersetzt.[15][8][16]

GruppenspieleBearbeiten

David Gilbert konnte sich nach dem fünften Platz in Gruppe 4 und dem dritten Platz in Gruppe 5 diesmal auf Position 1 platzieren. Bei der vierten Teilnahme in der Gruppenphase konnte sich Peter Ebdon zum dritten Mal für die K. o.-Phase qualifizieren. Daneben erreichten noch Dominic Dale und Ben Woollaston die K. o.-Phase. Fergal O’Brien erreicht durch den fünften Platz Gruppe 7.

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Ben Woollaston 0:3 England  David Gilbert 8 England  Ben Woollaston 0:3 Irland  Fergal O’Brien 15 England  Peter Ebdon 3:1 Norwegen  Kurt Maflin
2 Irland  Fergal O’Brien 3:1 England  Peter Ebdon 9 England  David Gilbert 1:3 England  Peter Ebdon 16 Irland  Fergal O’Brien 2:3 England  Rod Lawler
3 Wales  Dominic Dale 3:0 England  Rod Lawler 10 Wales  Dominic Dale 3:1 Norwegen  Kurt Maflin 17 England  David Gilbert 3:2 Norwegen  Kurt Maflin
4 Norwegen  Kurt Maflin 0:3 England  Ben Woollaston 11 Irland  Fergal O’Brien 3:0 Norwegen  Kurt Maflin 18 England  Ben Woollaston 2:3 Wales  Dominic Dale
5 England  David Gilbert 3:0 Irland  Fergal O’Brien 12 England  Rod Lawler 2:3 England  Peter Ebdon 19 Irland  Fergal O’Brien 0:3 Wales  Dominic Dale
6 England  Peter Ebdon 3:0 Wales  Dominic Dale 13 England  Ben Woollaston 3:0 England  Rod Lawler 20 England  David Gilbert 1:3 England  Rod Lawler
7 England  Rod Lawler 0:3 Norwegen  Kurt Maflin 14 England  David Gilbert 3:1 Wales  Dominic Dale 21 England  Ben Woollaston 3:0 England  Peter Ebdon

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  GIL Wales  DAL England  EBD England  WOO Irland  BRI England  LAW Norwegen  MAF
1 England  David Gilbert 3 1 3 3 1 3 4:2 14:90 4 2.700 £
2 Wales  Dominic Dale 1 0 3 3 3 3 4:2 13:90 4 HB 3.100 £ HB
3 England  Peter Ebdon 3 3 0 1 3 3 4:2 13:10 4 4.200 £
4 England  Ben Woollaston 0 2 3 0 3 3 3:3 11:90 3 5.900 £
5 Irland  Fergal O’Brien 0 0 3 3 2 3 3:3 11:10 3 1.100 £
6 England  Rod Lawler 3 0 2 0 3 0 2:4 08:15 2 0.800 £
7 Norwegen  Kurt Maflin 2 1 1 0 0 3 1:5 07:15 1 0.700 £
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 6
Qualifikation für Gruppe 7
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

In den Halbfinalen trafen Ben Woollaston auf David Gilbert und Peter Ebdon auf Dominic Dale. Woollaston konnte sich für den White-wash in der Gruppe revanchieren und zog mit 3:1 ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale konnte Peter Ebdon, nach dem 3:0 in der Gruppe, mit 3:1 gegen Gilbert gewinnen. Im Finale setzt sich schließlich erneut Ben Woollaston gegen Peter Ebdon mit 3:0 durch und konnte seine Chance als Nachrücker gleich zur Qualifikation für die Winners’ Group realisieren.[15]

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  David Gilbert 1    
4 England  Ben Woollaston 3  
4 England  Ben Woollaston 3
  3 England  Peter Ebdon 0
2 Wales  Dominic Dale 1
3 England  Peter Ebdon 3  

Gruppe 7Bearbeiten

Mit den am 9. und 10. Februar gespielten Partien der Gruppe 7 endete die Qualifikationsmöglichkeit für die Winners’ Group des Turniers. Die gesetzten Spieler sind der Schotte John Higgins, Xiao Guodong und Mark Williams. Aus Gruppe 6 qualifizierten sich David Gilbert, Dominic Dale, Peter Ebdon und Fergal O’Brien.[8][17]

GruppenspieleBearbeiten

David Gilbert konnte das gute Ergebnis aus Gruppe 6 bestätigen und sich mit fünf Siegen wieder auf Rang 1 für die K.-o.-Phase qualifizieren. Bei seiner 3:2-Niederlage gegen Xiao Guodong, der sich ebenfalls für die K.-o.-Phase qualifizieren konnte, spielte David Gilbert sein erstes offizielles Maximum Break.[4] Neben diesen beiden erspielten sich Fergal O’Brien und Mark Williams einen Platz im Halbfinale. Im umkämpften vierten Frame, in dem insgesamt 82 Foulpunkte vergeben wurden, konnte sich Dominic Dale mit 94:84 durchsetzten. Dadurch konnte er zum 2:2 gegen David Gilber ausgleichen, musste sich dann aber im Entscheidungsframe geschlagen geben.[18] Nach dem zweiten Platz in Gruppe 6 landete Dale in Gruppe 7 nur auf dem letzten Platz.

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Peter Ebdon 1:3 England  David Gilbert 8 China Volksrepublik  Xiao Guodong 3:1 Wales  Mark Williams 15 Wales  Dominic Dale 0:3 China Volksrepublik  Xiao Guodong
2 Wales  Dominic Dale 1:3 Irland  Fergal O’Brien 9 England  David Gilbert 3:2 Irland  Fergal O’Brien 16 Irland  Fergal O’Brien 2:3 Wales  Mark Williams
3 Wales  Mark Williams 3:0 England  Peter Ebdon 10 Schottland  John Higgins 3:1 Wales  Mark Williams 17 England  David Gilbert 3:2 Wales  Mark Williams
4 Schottland  John Higgins 2:3 China Volksrepublik  Xiao Guodong 11 China Volksrepublik  Xiao Guodong 2:3 Irland  Fergal O’Brien 18 England  Peter Ebdon 3:0 Schottland  John Higgins
5 England  David Gilbert 3:2 Wales  Dominic Dale 12 Wales  Dominic Dale 0:3 Wales  Mark Williams 19 England  David Gilbert 2:3 China Volksrepublik  Xiao Guodong
6 Irland  Fergal O’Brien 3:2 Schottland  John Higgins 13 England  Peter Ebdon 3:1 China Volksrepublik  Xiao Guodong 20 Wales  Dominic Dale 0:3 Schottland  John Higgins
7 England  Peter Ebdon 3:1 Wales  Dominic Dale 14 England  David Gilbert 3:0 Schottland  John Higgins 21 England  Peter Ebdon 2:3 Irland  Fergal O’Brien

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  GIL Irland  BRI China Volksrepublik  XIA Wales  WIL England  EBD Schottland  HIG Wales  DAL
1 England  David Gilbert 3 2 3 3 3 3 5:1 17:10 5 HB 5.100 £ HB
2 Irland  Fergal O’Brien 2 3 2 3 3 3 4:2 16:13 4 2.600 £
3 China Volksrepublik  Xiao Guodong 3 2 3 1 3 3 4:2 15:11 4 6.300 £
4 Wales  Mark Williams 2 3 1 3 1 3 3:3 13:11 3 2.600 £
5 England  Peter Ebdon 1 2 3 0 3 3 3:3 12:11 3 1.200 £
6 Schottland  John Higgins 0 2 2 3 0 3 2:4 10:13 2 1.000 £
7 Wales  Dominic Dale 2 1 0 0 1 0 0:6 04:18 0 0.400 £
Qualifikation für das Halbfinale der Gruppe 7
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

Beide Pendants der Halbfinals in der Gruppenphase gingen beide über die volle Distanz, die Halbfinals verliefen deutlicher. David Gilbert konnte sich erneut gegen Mark Williams und Xiao Guodong konnte, nach der Niederlage in der Gruppenphase, im anderen Halbfinale Fergal O’Brien klar mit 3:0 besiegen. Im Finale konnte sich Xiao, nach dem knappen 3:2 in der Gruppe, klar gegen Gilbert durchsetzten. Ihm gelang somit als einzigem Nicht-Engländer die Qualifikation für die Winners’ Group.

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  David Gilbert 3    
4 Wales  Mark Williams 1  
1 England  David Gilbert 0
  3 China Volksrepublik  Xiao Guodong 3
2 Irland  Fergal O’Brien 0
3 China Volksrepublik  Xiao Guodong 3  

Winners’ GroupBearbeiten

[8] Die Sieger der sieben Gruppen qualifizieren sich für die Gruppenphase der Winners’ Group und spielten im Round-Robin-Modus um den Einzug ins Halbfinale. Als einziger Nicht-Engländer konnte sich der Chinese Xiao Guodong für die Winners’ Group qualifizieren. Die weiteren Qualifikanten sind Barry Hawkins, Matthew Selt, Ali Carter, Stuart Bingham, Mark Davis und Ben Woollaston.

GruppenspieleBearbeiten

Höchstes Break in der Winners’ Group erzielte Matthew Selt mit einer 139 in seinem Match gegen Xiao Guodong. Mit jeweils vier Siegen konnten sich Selt und Mark Davis für die K.-o.-Phase qualifizieren. Die weiteren Finalisten waren Ben Woollaston und Stuart Bingham die sich aufgrund des besseren Frameverhältnises vor Barry Hawkins platzieren konnten.[8][19]

Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2 Sp. Spieler 1 Erg. Spieler 2
1 England  Barry Hawkins 0:3 England  Matthew Selt 8 England  Ben Woollaston 3:2 China Volksrepublik  Xiao Guodong 15 England  Ali Carter 1:3 England  Ben Woollaston
2 England  Ali Carter 3:1 England  Stuart Bingham 9 England  Matthew Selt 1:3 England  Stuart Bingham 16 England  Stuart Bingham 0:3 China Volksrepublik  Xiao Guodong
3 China Volksrepublik  Xiao Guodong 3:1 England  Barry Hawkins 10 England  Mark Davis 3:0 China Volksrepublik  Xiao Guodong 17 England  Matthew Selt 3:0 China Volksrepublik  Xiao Guodong
4 England  Mark Davis 1:3 England  Ben Woollaston 11 England  Ben Woollaston 1:3 England  Stuart Bingham 18 England  Barry Hawkins 3:0 England  Mark Davis
5 England  Matthew Selt 3:2 England  Ali Carter 12 England  Ali Carter 3:1 China Volksrepublik  Xiao Guodong 19 England  Matthew Selt 3:2 England  Ben Woollaston
6 England  Stuart Bingham 1:3 England  Mark Davis 13 England  Barry Hawkins 3:2 England  Ben Woollaston 20 England  Ali Carter 2:3 England  Mark Davis
7 England  Barry Hawkins 3:0 England  Ali Carter 14 England  Matthew Selt 1:3 England  Mark Davis 21 England  Barry Hawkins 0:3 England  Stuart Bingham

TabelleBearbeiten

Pos. Spieler Gegner Partien Frames Punkte PreisgeldNB[6]
England  SEL England  DAV England  WOO England  BIN England  HAW England  CAR China Volksrepublik  XIA
1 England  Matthew Selt 1 3 1 3 3 3 4:2 14:10 4 HB0 7.100 £ HB
2 England  Mark Davis 3 1 3 0 2 3 4:2 13:10 4 09.100 £
3 England  Ben Woollaston 2 3 1 2 3 3 3:3 14:13 3 06.400 £
4 England  Stuart Bingham 3 1 3 3 1 0 3:3 11:11 3 14.000 £
5 England  Barry Hawkins 0 3 3 0 3 1 3:3 10:11 3 02.000 £
6 England  Ali Carter 2 3 1 3 0 3 2:4 11:14 2 02.200 £
7 China Volksrepublik  Xiao Guodong 0 0 2 3 3 1 2:4 09:13 2 01.800 £
Qualifikation für das Halbfinale der Winners’ Group
NB Im Preisgeld sind die Prämien aus der K.-o.-Phase mit eingerechnet
HB inklusive Prämie für das höchste Break

K.-o.-PhaseBearbeiten

In den Halbfinals konnten sich Stuart Bingham gegen Matthew Selt und Mark Davis gegen Ben Woollaston durchsetzen. Das Finale konnte Bingham für sich entscheiden. Nachdem er 1:2 gegen Davis zurücklag konnte er mit einer 126, dem zweithöchsten Break der Winners’ Group, ausgleichen und einen Entscheidungsframe erzwingen den er mit einer 79 gewann.[1]

  Halbfinale
Best of 5 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                 
1 England  Matthew Selt 1    
4 England  Stuart Bingham 3  
4 England  Stuart Bingham 3
  2 England  Mark Davis 2
2 England  Mark Davis 3
3 England  Ben Woollaston 2  
Finale: Best of 5 Frames
Schiedsrichter/in: England  Brendan Moore
Crondon Park Golf Club, Stock (Essex), England, 12. Februar 2015
Stuart Bingham England  3:2 England  Mark Davis
84:1 (72), 7:86, 10:68, 126:2 (126), 79:0 (79)
126 Höchstes Break 43
1 Century-Breaks
2 50+-Breaks

Century BreaksBearbeiten

Am ersten Turniertag gelang Barry Hawkins das 111. offizielle Maximum Break. Es war das zweite Maximum für den Engländer, das sechste der Saison und das erste des Jahres 2015. Am 10. Februar gelang auch noch David Gilbert in Gruppe 7 sein erstes und das insgesamt 114. offizielle Maximum. Dabei handelte es sich um das neunte Maximum Break der Saison. Nachdem Shaun Murphys im Vorjahr das erste Maximum in der Geschichte des Turniers erreichte waren dies also Nummer zwei und drei. Von den 27 Teilnehmern konnten 19 mindestens ein Break von 100 oder mehr Punkten erzielen. Insgesamt wurden 77 Century-Breaks gespielt.[20]

England  Barry Hawkins 1471, 118, 110, 109, 105
England  David Gilbert 1477, 113, 107, 103, 100 (2×)
England  Matthew Selt 139W, 124, 116, 105
Wales  Michael White 1395, 101
England  Ali Carter 1382, 110, 103, 102
England  Judd Trump 1373, 136, 125, 105, 104, 103, 100 (2×)
England  Peter Ebdon 1373, 127, 123, 120, 108, 105, 103, 101
Schottland  John Higgins 136, 121
Hongkong  Marco Fu 134 (2×), 130, 108, 101
England  Stuart Bingham 134, 126, 120, 118, 115, 113, 110, 108, 104, 101
Wales  Dominic Dale 1326, 125, 103
England  Mark Davis 1314, 128, 118, 117, 103
Wales  Matthew Stevens 1314, 105
England  Ronnie O’Sullivan 128, 126, 101, 100
Irland  Fergal O’Brien 127, 123, 111, 105
Australien  Neil Robertson 123, 100
China Volksrepublik  Liang Wenbo 112
England  Ben Woollaston 101
Wales  Ryan Day 100
1 höchstes Break in Gruppe 1
2 höchstes Break in Gruppe 2
3 höchstes Break in Gruppe 3
4 höchstes Break in Gruppe 4
5 höchstes Break in Gruppe 5
6 höchstes Break in Gruppe 6
7 höchstes Break in Gruppe 7
W höchstes Break in Winners’ Group

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bingham Bags CLS Title Against Davis. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  2. Hawkins Makes 147 At CLS. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association, 6. Januar 2015, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  3. a b Rolf Kalb: Snooker - Barry Hawkins mit Maximum-Break. (Nicht mehr online verfügbar.) In: de.eurosport.yahoo.com. Eurosport, 5. Januar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.eurosport.yahoo.com
  4. a b Xiao Seals Final Bert. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 21. Juni 2015 (englisch).
  5. Prize Fund. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  6. a b c d e f g h i Fixtures & Results. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  7. Format. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  8. a b c d e f g h i Championship League - Winners' Group. Snooker.org, abgerufen am 27. Juni 2015.
  9. Match List. (PDF; 22,4 kB) Championship League Group 1. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 6. Januar 2015, archiviert vom Original am 6. Januar 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  10. Match List. (PDF; 22,5 kB) Championship League Group 2. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 9. Januar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  11. Selt takes CLS Group Two Honours. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association, 9. Januar 2015, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  12. Match List. (PDF; 22,4 kB) Championship League Group 3. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 20. Januar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  13. Match List. (PDF; 22,5 kB) Championship League Group 4. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 23. Januar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  14. Match List. (PDF; 22,5 kB) Championship League Group 5. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 28. Januar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  15. a b Woollaston Takes Group 6. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).
  16. Match List. (PDF; 22,5 kB) Championship League Group 6. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 30. Januar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  17. Match List. (PDF; 22,5 kB) Championship League Group 7. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 12. Februar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  18. David Gilbert 03 - 02 Dominic Dale. Frame Details. (Nicht mehr online verfügbar.) In: livescores.love-snooker.com. Archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/livescores.love-snooker.com
  19. Match List. (PDF; 22,5 kB) Championship League Final Group. (Nicht mehr online verfügbar.) World Professional Billiards and Snooker Association, 13. Februar 2015, archiviert vom Original am 30. Juni 2015; abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/3a43ed9bbf8e4c3a0092-e5ae3e47d460213726cd286f2f322a12.r38.cf3.rackcdn.com
  20. Century Breaks. Full list of Century Breaks made during each group of the 2015 Championship League Snooker. In: championshipleaguesnooker.co.uk. Matchroom Sport, abgerufen am 27. Juni 2015 (englisch).

WeblinksBearbeiten