Players Tour Championship 2014/15 – Grand Finals

Snookerturnier

Die Players Championship Grand Finals 2015 waren ein Snookerturnier der Main Tour der Saison 2014/15. Sie bildeten den Abschluss der Players Tour Championship, die in dieser Spielzeit aus drei Turnieren in Asien und sechs Turnieren in Europa bestand. Die 32 besten Spieler der Tourwertung traten vom 24. bis 28. März 2015 im Montien Riverside Hotel in der thailändischen Hauptstadt Bangkok an.

Players Championship Grand Finals 2015

Logo
Turnierart: Weltranglistenturnier
Austragungsort: Montien Riverside Hotel,
Bangkok, Thailand
Eröffnung: 24. März 2015
Endspiel: 28. März 2015
Sieger: EnglandEngland Joe Perry
Höchstes Break: 138 (AustralienAustralien Neil Robertson)
2014
 
2016

Im Vorjahr gewann die Grand Finals der Engländer Barry Hawkins, der diesmal bereits in Runde 1 gegen den Engländer Mark King mit 2:4 ausschied. Sieger wurde der Engländer Joe Perry. Für ihn war es in seiner 23-jährigen Profikarriere der erste Sieg bei einem vollwertigen Weltranglistenturnier, nachdem er mit den Xuzhou Open schon eines der Einzelturniere der Players Tour Championship in dieser Saison gewonnen hatte.[1]

PreisgeldBearbeiten

Das Preisgeld blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

Preisgeld[2]
Sieger 100.000 £
Finalist 38.000 £
Halbfinalist 20.000 £
Viertelfinalist 10.000 £
Achtelfinalist 5000 £
Letzte 32 2500 £
Höchstes Break 2000 £
Insgesamt 300.000 £

TurnierergebnisseBearbeiten

Die Top 24 der European Order of Merit und die Top 8 der Asian Order of Merit ergaben die 32 Erstrundenteilnehmer. Alle Partien, das Finale eingeschlossen, wurden nach dem Modus Best-of-7 gespielt.[3][4]

Die Auftaktrunde fand am 24. und 25. März statt, Achtel- und Viertelfinale waren für den 26. bzw. 27. März angesetzt. Halbfinale und Finale fanden am 28. März statt.[5][6]

Für die beiden Topspieler Mark Selby und Neil Robertson, die bereits bei den Welsh Open und dem World Grand Prix im Achtelfinale ausgeschieden waren, war auch diesmal in dieser Runde Schluss. Dabei hatte der Australier nur drei Wochen zuvor das letzte PTC-Turnier in Gdynia gewonnen. Sein damaliger Finalgegner Mark Williams bestätigte dagegen seine gute Form und zog mit einem Sieg über den World-Grand-Prix-Sieger Judd Trump ins Finale ein. Dort traf er auf Joe Perry, der im Januar mit den Xuzhou Open das letzte Turnier der Asian Tour gewonnen hatte. Perry hatte auf seinem Weg mit Ding Junhui und Vorjahressieger Barry Hawkins zwei weitere Spitzenspieler vorzeitig aus dem Turnier geworfen.[1]

  Runde 1
Best of 7 Frames
Achtelfinale
Best of 7 Frames
Viertelfinale
Best of 7 Frames
Halbfinale
Best of 7 Frames
Finale
Best of 7 Frames
                                               
1  England  Shaun Murphy 4                
19  England  Rod Lawler 2  
1  England  Shaun Murphy 2
  15  England  Martin Gould 4  
15  England  Martin Gould 4
25  Wales  Michael White 3  
15  England  Martin Gould 2
  6  England  Judd Trump 4  
16  England  Barry Hawkins 2    
26  England  Mark King 4  
26  England  Mark King 2
  6  England  Judd Trump 4  
6  England  Judd Trump 4
20  Belgien  Luca Brecel 0  
6  England  Judd Trump 2
  9  Wales  Mark Williams 4  
8  England  Robert Milkins 0
30  England  Chris Wakelin 4  
30  England  Chris Wakelin 2
  10  England  Matthew Selt 4  
10  England  Matthew Selt 4
18  England  Oliver Lines 1  
10  England  Matthew Selt 3
  9  Wales  Mark Williams 4  
9  Wales  Mark Williams 4    
21  Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 1  
9  Wales  Mark Williams 4
  4  England  Mark Selby 3  
4  England  Mark Selby 4
32  Wales  Dominic Dale 0  
9  Wales  Mark Williams 3
7  England  Joe Perry 4
3  Schottland  Stephen Maguire 4
31  Schottland  John Higgins 3  
3  Schottland  Stephen Maguire 3
  24  England  Michael Holt 4  
12  England  Jimmy Robertson 2
24  England  Michael Holt 4  
24  England  Michael Holt 1
  7  England  Joe Perry 4  
13  England  Peter Ebdon 1    
28  Schottland  Anthony McGill 4  
28  Schottland  Anthony McGill 3
  7  England  Joe Perry 4  
7  England  Joe Perry 4
17  China Volksrepublik  Ding Junhui 1  
7  England  Joe Perry 4
  11  England  Stuart Bingham 1  
5  Australien  Neil Robertson 4
27  Hongkong  Marco Fu 3  
5  Australien  Neil Robertson 1
  14  England  Mark Davis 4  
14  England  Mark Davis 4
22  England  Ricky Walden 2  
14  England  Mark Davis 1
  11  England  Stuart Bingham 4  
11  England  Stuart Bingham 4    
23  Schottland  Alan McManus 1  
11  England  Stuart Bingham 4
  2  Nordirland  Mark Allen 2  
2  Nordirland  Mark Allen 4
29  Wales  Ryan Day 3  

FinaleBearbeiten

Mark Williams begann das Finale überzeugend und ging mit seinem dritten Century-Break des Turniers mit 3:0 in Führung. Joe Perry, der bis dahin viele Fehler gemacht hatte, kämpfte sich im vierten Frame wieder zurück ins Spiel. In den folgenden drei Frames gelang ihm jeweils ein 50er-Break und damit konnte er das Finale doch noch zu seinen Gunsten drehen.[1]

Finale: Best of 7 Frames
Schiedsrichter/in: Wales  Paul Collier
Montien Riverside Hotel, Bangkok, Thailand, 28. März 2015
Mark Williams Wales  3:4 England  Joe Perry
80:0 (57), 73:22 (64), 103:30 (103), 15:64, 0:68 (50), 21:59 (56), 21:59 (54)
103 Höchstes Break 56
1 Century-Breaks
3 50+-Breaks 3

Century BreaksBearbeiten

Neil Robertson erzielte im Achtelfinale das mit Abstand höchste Break des Turniers mit 138 Punkten, trotzdem verlor er das Spiel mit 1:4.[7]

Australien  Neil Robertson 138
England  Peter Ebdon 119
Wales  Mark Williams 118, 106, 103
Schottland  Stephen Maguire 115
England  Judd Trump 102
Nordirland  Mark Allen 101
England  Stuart Bingham 101

QuellenBearbeiten

  1. a b c Players Championship Grand Final (2015). Snooker.org, abgerufen am 24. März 2015.
  2. worldsnooker.com: Indicative Prize Money Rankings Schedule 2014/15 Season. (PDF; 92 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 12. Mai 2014, archiviert vom Original am 17. Mai 2014; abgerufen am 6. März 2015.
  3. European Order of Merit - Players Tour Championship 2014/2015. Snooker.org, 1. März 2015, abgerufen am 6. März 2015. / Asian Order of Merit - Players Tour Championship 2014/2015. Snooker.org, 24. Januar 2015, abgerufen am 6. März 2015.
  4. Order of Merit After the Kreativ Dental Gdynia Open (ET6) 2015. (PDF; 347 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 6. März 2015, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 6. März 2015.
  5. Players Championship 2015 - Provisional Format. (PDF; 86 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 6. März 2015, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 6. März 2015.
  6. Players Championship Draw. (PDF; 93 kB) World Professional Billiards and Snooker Association, 5. März 2015, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 6. März 2015.
  7. Players Championship – Century Breaks. World Professional Billiards and Snooker Association, abgerufen am 6. März 2015.