Großer Preis von Mexiko 2022

Der Große Preis von Mexiko 2022 (offiziell Formula 1 Gran Premio De La Ciudad De México 2022) fand am 30. Oktober auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt statt und war das 20. Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2022.

Flag of Mexico.svg Großer Preis von Mexiko 2022
Renndaten
20. von 22 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2022
Streckenprofil
Name: Formula 1 Gran Premio De La Ciudad De México 2021
Datum: 30. Oktober 2022
Ort: Mexiko-Stadt
Kurs: Autódromo Hermanos Rodríguez
Länge: 305,584 km in 71 Runden à 4,304 km

Wetter: teilweise bewölkt
Zuschauer: ~ 395,000
Pole-Position
Fahrer: Niederlande Max Verstappen Osterreich Red Bull Racing-RBPT
Zeit: 1:17,775 min
Schnellste Runde
Fahrer: Vereinigtes Konigreich George Russell Deutschland Mercedes
Zeit: 1:20,153 min (Runde 71)
Podium
Erster: Niederlande Max Verstappen Osterreich Red Bull Racing-RBPT
Zweiter: Vereinigtes Konigreich Lewis Hamilton Deutschland Mercedes
Dritter: Mexiko Sergio Pérez Osterreich Red Bull Racing-RBPT

BerichtBearbeiten

HintergründeBearbeiten

Seit dem Großen Preis von Japan stand Max Verstappen als Weltmeister fest, nach dem Großen Preis der USA führte dieser in der Fahrerwertung mit 124 Punkten vor Charles Leclerc und mit 126 Punkten vor Sergio Pérez. In der Konstrukteurswertung stand seit dem Großen Preis der USA Red Bull Racing als Konstrukteursmeister fest, das Team führte mit 187 Punkten vor Ferrari und mit 240 Punkten vor Mercedes.

Mit Verstappen (dreimal) und Hamilton (zweimal) traten zwei ehemalige Sieger zu diesem Grand Prix an.

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Osterreich  Oracle Red Bull Racing 01 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing RB18 Red Bull RBPTH001 P
11 Mexiko  Sergio Pérez
Deutschland  Mercedes-AMG Petronas F1 Team 63 Vereinigtes Konigreich  George Russell[# 1] Mercedes-AMG F1 W13 E Performance Mercedes-AMG F1 M13 E Performance P
19 Niederlande  Nyck de Vries[# 1]
44 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton
Italien  Scuderia Ferrari 16 Monaco  Charles Leclerc Ferrari F1-75 Ferrari 066/7 P
55 Spanien  Carlos Sainz jr.
Vereinigtes Konigreich  McLaren F1 Team 03 Australien  Daniel Ricciardo McLaren MCL36 Mercedes-AMG F1 M13 E Performance P
04 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris
Frankreich  BWT Alpine F1 Team 14 Spanien  Fernando Alonso Alpine A522 Renault E-Tech RE22 P
31 Frankreich  Esteban Ocon[# 2]
82 Australien  Jack Doohan[# 2]
Italien  Scuderia AlphaTauri 10 Frankreich  Pierre Gasly AlphaTauri AT03 Red Bull RBPTH001 P
22 Japan  Yuki Tsunoda[# 3]
40 Neuseeland  Liam Lawson[# 3]
Vereinigtes Konigreich  Aston Martin Aramco Cognizant F1 Team 18 Kanada  Lance Stroll Aston Martin AMR22 Mercedes-AMG F1 M13 E Performance P
05 Deutschland  Sebastian Vettel
Vereinigtes Konigreich  Williams Racing 23 Thailand  Alexander Albon[# 4] Williams FW44 Mercedes-AMG F1 M13 E Performance P
45 Vereinigte Staaten  Logan Sargeant[# 4]
06 Kanada  Nicholas Latifi
Schweiz  Alfa Romeo F1 Team ORLEN 77 Finnland  Valtteri Bottas Alfa Romeo C42 Ferrari 066/7 P
24 China Volksrepublik  Zhou Guanyu
Vereinigte Staaten  Haas F1 Team 20 Danemark  Kevin Magnussen[# 5] Haas VF-22 Ferrari 066/7 P
51 Brasilien  Pietro Fittipaldi[# 5]
47 Deutschland  Mick Schumacher
Anmerkungen
  1. a b Der Mercedes mit der Startnummer 19 wurde im ersten freien Training für de Vries eingesetzt. Russell übernahm das Fahrzeug anschließend für das restliche Rennwochenende mit seiner Startnummer 63.
  2. a b Der Alpine mit der Startnummer 82 wurde im ersten freien Training für Doohan eingesetzt. Ocon übernahm das Fahrzeug anschließend für das restliche Rennwochenende mit seiner Startnummer 31.
  3. a b Der AlphaTauri mit der Startnummer 40 wurde im ersten freien Training für Lawson eingesetzt. Tsunoda übernahm das Fahrzeug anschließend für das restliche Rennwochenende mit seiner Startnummer 22.
  4. a b Der Williams mit der Startnummer 45 wurde im ersten freien Training für Sargeant eingesetzt. Albon übernahm das Fahrzeug anschließend für das restliche Rennwochenende mit seiner Startnummer 23.
  5. a b Der Haas mit der Startnummer 51 wurde im ersten freien Training für Fittipaldi eingesetzt. Magnussen übernahm das Fahrzeug anschließend für das restliche Rennwochenende mit seiner Startnummer 20.

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Q1 Q2 Q3 Startplatz
1 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing-RBPT 1:19:222 1:18:566 1:17:775 1
2 Vereinigtes Konigreich  George Russell Mercedes 1:19:583 1:18:565 1:18:079 2
3 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes 1:19:169 1:18:552 1:18:084 3
4 Mexiko  Sergio Pérez Red Bull Racing-RBPT 1:19:706 1:18:615 1:18:128 4
5 Spanien  Carlos Sainz jr. Ferrari 1:19:566 1:18:560 1:18:351 5
6 Finnland  Valtteri Bottas Alfa Romeo-Ferrari 1:19:523 1:18:762 1:18:401 6
7 Monaco  Charles Leclerc Ferrari 1:19:505 1:19:109 1:18:555 7
8 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris McLaren-Mercedes 1:19:857 1:19:119 1:18:721 8
9 Spanien  Fernando Alonso Alpine-Renault 1:20:006 1:19:272 1:18:939 9
10 Frankreich  Esteban Ocon Alpine-Renault 1:19:945 1:19:081 1:19:010 10
11 Australien  Daniel Ricciardo McLaren-Mercedes 1:20:279 1:19:325 - 11
12 China Volksrepublik  Zhou Guanyu Alfa Romeo-Ferrari 1:20:283 1:19:476 - 12
13 Japan  Yuki Tsunoda AlphaTauri-RBPT 1:19:907 1:19:589 - 13
14 Frankreich  Pierre Gasly AlphaTauri-RBPT 1:20:256 1:19:672 - 14
15 Danemark  Kevin Magnussen Haas-Ferrari 1:20:293 1:19:833 - 19
16 Deutschland  Mick Schumacher Haas-Ferrari 1:20:419 - - 15
17 Deutschland  Sebastian Vettel Aston Martin Aramco-Mercedes 1:20:419 - - 16
18 Kanada  Lance Stroll Aston Martin Aramco-Mercedes 1:20:520 - - 20
19 Thailand  Alexander Albon Williams-Mercedes 1:20:859 - - 17
20 Kanada  Nicholas Latifi Williams-Mercedes 1:21:167 - - 18

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
1 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing-RBPT 71 1 1:38:36:729 1 1:22:046 (36.)
2 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes 71 1 + 15.186 3 1:22:062 (32.)
3 Mexiko  Sergio Pérez Red Bull Racing-RBPT 71 1 + 18.097 4 1:21:775 (30.)
4 Vereinigtes Konigreich  George Russell Mercedes 71 2 + 49.431 2 1:20:153 (71.)
5 Spanien  Carlos Sainz jr. Ferrari 71 1 + 58.123 5 1:22:199 (32.)
6 Monaco  Charles Leclerc Ferrari 71 1 + 68.774 7 1:22:603 (48.)
7 Australien  Daniel Ricciardo McLaren-Mercedes 70 1 + 1 Runde 11 1:22:022 (48.)
8 Frankreich  Esteban Ocon Alpine-Renault 70 1 + 1 Runde 10 1:23:279 (48.)
9 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris McLaren-Mercedes 70 1 + 1 Runde 8 1:23:402 (48.)
10 Finnland  Valtteri Bottas Alfa Romeo-Ferrari 70 1 + 1 Runde 6 1:23:636 (43.)
11 Frankreich  Pierre Gasly AlphaTauri-RBPT 70 1 + 1 Runde 14 1:22:277 (42.)
12 Thailand  Alexander Albon Williams-Mercedes 70 1 + 1 Runde 17 1:22:914 (48.)
13 China Volksrepublik  Zhou Guanyu Alfa Romeo-Ferrari 70 1 + 1 Runde 12 1:22:260 (47.)
14 Deutschland  Sebastian Vettel Aston Martin Aramco-Mercedes 70 1 + 1 Runde 16 1:23:086 (45.)
15 Kanada  Lance Stroll Aston Martin Aramco-Mercedes 70 2 + 1 Runde 20 1:22:463 (42.)
16 Deutschland  Mick Schumacher Haas-Ferrari 70 1 + 1 Runde 15 1:23:641 (30.)
17 Danemark  Kevin Magnussen Haas-Ferrari 70 1 + 1 Runde 19 1:23:300 (49.)
18 Kanada  Nicholas Latifi Williams-Mercedes 69 1 + 2 Runden 18 1:23:709 (56.)
- Spanien  Fernando Alonso Alpine-Renault - - DNF 9 1:22:866 (48.)
- Japan  Yuki Tsunoda AlphaTauri-RBPT - - DNF 13 1:23:403 (48.)

WM-Stände nach dem RennenBearbeiten

Die ersten zehn des Rennens bekamen 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Zusätzlich gab es einen Punkt für die schnellste Rennrunde, da der Fahrer unter den ersten Zehn landete.

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing-RBPT 416
02 Mexiko  Sergio Pérez Red Bull Racing-RBPT 280
03 Monaco  Charles Leclerc Ferrari 275
04 Vereinigtes Konigreich  George Russell Mercedes 231
05 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes 216
06 Spanien  Carlos Sainz jr. Ferrari 212
07 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris McLaren-Mercedes 111
08 Frankreich  Esteban Ocon Alpine-Renault 82
09 Spanien  Fernando Alonso Alpine-Renault 71
10 Finnland  Valtteri Bottas Alfa Romeo-Ferrari 47
11 Deutschland  Sebastian Vettel Aston Martin Aramco-Mercedes 36
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
12 Australien  Daniel Ricciardo McLaren-Mercedes 35
13 Danemark  Kevin Magnussen Haas-Ferrari 24
14 Frankreich  Pierre Gasly AlphaTauri-RBPT 23
15 Kanada  Lance Stroll Aston Martin Aramco-Mercedes 13
16 Deutschland  Mick Schumacher Haas-Ferrari 12
17 Japan  Yuki Tsunoda AlphaTauri-RBPT 12
18 China Volksrepublik  Zhou Guanyu Alfa Romeo-Ferrari 6
19 Thailand  Alexander Albon Williams-Mercedes 4
20 Kanada  Nicholas Latifi Williams-Mercedes 2
21 Niederlande  Nyck de Vries Williams-Mercedes 2
22 Deutschland  Nico Hülkenberg Aston Martin Aramco-Mercedes 0

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Osterreich  Red Bull Racing-RBPT 696
02 Italien  Ferrari 487
03 Deutschland  Mercedes 447
04 Frankreich  Alpine-Renault 153
05 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 146
Pos. Konstrukteur Punkte
06 Schweiz  Alfa Romeo-Ferrari 53
07 Vereinigtes Konigreich  Aston Martin Aramco-Mercedes 49
08 Vereinigte Staaten  Haas-Ferrari 36
09 Italien  AlphaTauri-RBPT 35
10 Vereinigtes Konigreich  Williams-Mercedes 8