Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 2018/Gruppe C

Vorrundengruppen der Fußballweltmeisterschaft 2018
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FrankreichFrankreich Frankreich  3  2  1  0 003:100  +2 07
 2. DanemarkDänemark Dänemark  3  1  2  0 002:100  +1 05
 3. PeruPeru Peru  3  1  0  2 002:200  ±0 03
 4. AustralienAustralien Australien  3  0  1  2 002:500  −3 01

Gruppe C der Fußball-Weltmeisterschaft 2018:

Frankreich – Australien 2:1 (0:0)Bearbeiten

Frankreich Australien Aufstellung
Frankreich 
1. Spieltag
16. Juni 2018 um 13:00 Uhr (12:00 Uhr MESZ) in Kasan (Kasan-Arena)
Zuschauer: 41.279
Schiedsrichter: Andrés Cunha (Uruguay  Uruguay)1
Spielbericht
Australien 
Hugo Lloris (C) Benjamin Pavard, Raphaël Varane, Samuel Umtiti, Lucas HernándezCorentin Tolisso (78. Blaise Matuidi), N’Golo Kanté, Paul PogbaOusmane Dembélé (70. Nabil Fekir), Kylian Mbappé, Antoine Griezmann (70. Olivier Giroud)
Trainer: Didier Deschamps
Mathew RyanJoshua Risdon, Mark Milligan, Trent Sainsbury, Aziz BehichMile Jedinak (C) , Aaron MooyMathew Leckie, Tom Rogic (72. Jackson Irvine), Robbie Kruse (84. Daniel Arzani) – Andrew Nabbout (64. Tomi Juric)
Trainer: Bert van Marwijk (Niederlande  Niederlande)
  1:0 Griezmann (58., Foulelfmeter)

  2:1 Behich (81., Eigentor)

  1:1 Jedinak (62., Handelfmeter)
  Tolisso (76.)   Leckie (13.), Risdon (57.), Behich (87.)
Player of the Match: Antoine Griezmann (Frankreich)
1 Assistenten: Uruguay  Nicolas Taran und Mauricio Espinosa, Vierter Offizieller: Chile  Julio Bascuñán
Videoassistenten: Argentinien  Mauro Vigliano (VAR), Portugal  Tiago Bruno Lopes Martins (AVAR1), Argentinien  Hernán Maidana (AVAR2), Vereinigte Staaten  Jair Marrufo (AVAR3)

Frankreich gelang gegen Australien ein knapper Auftaktsieg. Mbappé hatte zwar bereits in der 2. Minute eine erste Möglichkeit, dies sollte jedoch die einzige nennenswerte Chance des Favoriten in der ersten Halbzeit bleiben. Hugo Lloris verhinderte in der 17. Minute nach einem Freistoß für Australien ein Eigentor von Tolisso. In der zweiten Halbzeit wurde mit Hilfe des Videobeweises auf Elfmeter entschieden, wodurch Frankreich in Führung ging. Unmittelbar darauf gab es auf der Gegenseite Elfmeter für Australien, da Umtiti den Ball bei einem australischen Freistoß über Kopfhöhe mit der Hand berührt hatte. In der 80. Minute fälschte Behich einen Schuss von Pogba ab, der Ball flog an die Unterkante der Querlatte und von dort aus knapp, aber mit vollem Durchmesser hinter die Torlinie. Die FIFA wertete den Treffer als Eigentor.[1]

Peru – Dänemark 0:1 (0:0)Bearbeiten

Peru Dänemark Aufstellung
Peru 
1. Spieltag
16. Juni 2018 um 19:00 Uhr (18:00 Uhr MESZ) in Saransk (Mordwinien-Arena)
Zuschauer: 40.502
Schiedsrichter: Bakary Gassama (Gambia  Gambia)2
Spielbericht
Dänemark 
Pedro GalleseLuis Advíncula, Alberto Rodríguez (C) , Christian Ramos, Miguel TraucoRenato Tapia (87. Pedro Aquino), Yoshimar YotúnAndré Carrillo, Christian Cueva, Édison Flores (62. Paolo Guerrero) – Jefferson Farfán (85. Raúl Ruidíaz)
Trainer: Ricardo Gareca (Argentinien  Argentinien)
Kasper SchmeichelHenrik Dalsgaard, Simon Kjær (C) , Andreas Christensen (81. Mathias Jørgensen), Jens Stryger LarsenWilliam Kvist (35. Lasse Schöne), Christian Eriksen, Thomas DelaneyYussuf Poulsen, Nicolai Jørgensen, Pione Sisto (67. Martin Braithwaite)
Trainer: Åge Hareide (Norwegen  Norwegen)
  0:1 Poulsen (59.)
  Tapia (38.)   Delaney (86.), Poulsen (90.+3′)
  Christian Cueva schießt einen Foulelfmeter über das Tor (45.+1′).
Player of the Match: Yussuf Poulsen (Dänemark)
2 Assistenten: Burundi  Jean-Claude Birumushahu und Algerien  Abdelhak Etchiali, Vierter Offizieller: Algerien  Mehdi Abid Charef
Videoassistenten: Deutschland  Felix Zwayer (VAR), Deutschland  Bastian Dankert (AVAR1), Deutschland  Mark Borsch (AVAR2), Niederlande  Danny Makkelie (AVAR3)

Peru war in der ersten Halbzeit dominant und vergab kurz vor der Halbzeitpause nach einem Foul an Cueva und anschließendem Einsatz des Videobeweises einen Elfmeter. In der zweiten Halbzeit schloss Poulsen einen schnellen Konterangriff der Dänen zum 1:0-Führungstreffer ab. Peru konnte zahlreiche gute Ausgleichschancen nicht verwerten, auf der anderen Seite vergab Eriksen in der 86. Minute bei einem der wenigen Gegenangriffe das mögliche 2:0. Letztlich blieb es bei einem knappen Sieg für Dänemark, vor allem aufgrund einer starken Leistung von Torhüter Kasper Schmeichel.[2]

Dänemark – Australien 1:1 (1:1)Bearbeiten

Dänemark Australien Aufstellung
Dänemark 
2. Spieltag
21. Juni 2018 um 16:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Samara (Kosmos-Arena)
Zuschauer: 40.727
Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien  Spanien)3
Spielbericht
Australien 
Kasper SchmeichelHenrik Dalsgaard, Simon Kjær (C) , Andreas Christensen, Jens Stryger LarsenThomas Delaney, Lasse Schöne, Christian EriksenYussuf Poulsen (59. Martin Braithwaite), Nicolai Jørgensen (68. Andreas Cornelius), Pione Sisto
Trainer: Åge Hareide (Norwegen  Norwegen)
Mathew RyanJoshua Risdon, Trent Sainsbury, Mark Milligan, Aziz BehichMile Jedinak (C) , Aaron MooyMathew Leckie, Tom Rogic (82. Jackson Irvine), Robbie Kruse (68. Daniel Arzani) – Andrew Nabbout (75. Tomi Juric)
Trainer: Bert van Marwijk (Niederlande  Niederlande)
  1:0 Eriksen (7.)
  1:1 Jedinak (38., Handelfmeter)
  Poulsen (37.), Sisto (84.)
Player of the Match: Christian Eriksen (Dänemark)
3 Assistenten: Spanien  Pau Cebrian und Spanien  Roberto Diaz, Vierter Offizieller: Athiopien  Bamlak Tessema Weyesa
Videoassistenten: Vereinigte Staaten  Mark Geiger (VAR), Vereinigte Staaten  Jair Marrufo (AVAR1), Kanada  Joe Fletcher (AVAR2), Italien  Paolo Valeri (AVAR3)

Frankreich – Peru 1:0 (1:0)Bearbeiten

Frankreich Peru Aufstellung
Frankreich 
2. Spieltag
21. Juni 2018 um 20:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Jekaterinburg (Zentralstadion)
Zuschauer: 32.789
Schiedsrichter: Mohammed Abdullah Hassan Mohammed (Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate)4
Spielbericht
Peru 
Hugo Lloris (C) Benjamin Pavard, Raphaël Varane, Samuel Umtiti, Lucas HernándezPaul Pogba (89. Steven Nzonzi), N’Golo KantéKylian Mbappé (75. Ousmane Dembélé), Antoine Griezmann (80. Nabil Fekir), Blaise MatuidiOlivier Giroud
Trainer: Didier Deschamps
Pedro GalleseLuis Advíncula, Christian Ramos, Alberto Rodríguez (46. Anderson Santamaría), Miguel TraucoPedro Aquino, Yoshimar Yotún (46. Jefferson Farfán) – André Carrillo, Christian Cueva (82. Raúl Ruidíaz), Édison FloresPaolo Guerrero (C) 
Trainer: Ricardo Gareca (Argentinien  Argentinien)
  1:0 Mbappé (34.)
  Matuidi (16.), Pogba (86.)   Guerrero (23.), Aquino (81.)
Player of the Match: Kylian Mbappé (Frankreich)
4 Assistenten: Vereinigte Arabische Emirate  Mohamed Al-Hamadi und Vereinigte Arabische Emirate  Hasan Al-Mahri, Vierter Offizieller: Sambia  Janny Sikazwe
Videoassistenten: Italien  Daniele Orsato (VAR), Katar  Abdulrahman Al-Jassim (AVAR1), Katar  Taleb Al-Marri (AVAR2), Polen  Szymon Marciniak (AVAR3)

Die Franzosen zogen nach einem Treffer durch den jüngsten Torschützen ihrer WM-Geschichte, Kylian Mbappé, glanzlos ein Spiel vor Ende der Gruppenphase in die nächste Runde ein. Im Verwaltungsmodus ließen die Bleus den Gegner immer wieder in ihre Hälfte ziehen, ohne jedoch den Sieg zu gefährden. Ein Negativhighlight dürfte die bis zur Grenze des Erlaubten ausgereizte „Verabschiedungstour“ Mbappés zum Zeitschinden vor dessen Auswechslung gewesen sein.[3]

Dänemark – Frankreich 0:0Bearbeiten

Dänemark Frankreich Aufstellung
Dänemark 
3. Spieltag
26. Juni 2018 um 17:00 Uhr (16:00 Uhr MESZ) in Moskau (Olympiastadion Luschniki)
Zuschauer: 78.011
Schiedsrichter: Sandro Ricci (Brasilien  Brasilien)5
Spielbericht
Frankreich 
Kasper SchmeichelHenrik Dalsgaard, Simon Kjær (C) , Andreas Christensen, Jens Stryger LarsenThomas Delaney (90.+2′ Lukas Lerager), Mathias Jørgensen, Christian EriksenPione Sisto (60. Viktor Fischer), Andreas Cornelius (75. Kasper Dolberg), Martin Braithwaite
Trainer: Åge Hareide (Norwegen  Norwegen)
Steve MandandaDjibril Sidibé, Raphaël Varane (C) , Presnel Kimpembe, Lucas Hernández (50. Benjamin Mendy) – N’Golo Kanté, Steven NzonziOusmane Dembélé (78. Kylian Mbappé), Antoine Griezmann (68. Nabil Fekir), Thomas LemarOlivier Giroud
Trainer: Didier Deschamps
  Jørgensen (45.+3′)
Player of the Match: N’Golo Kanté (Frankreich)
5 Assistenten: Brasilien  Emerson de Carvalho und Brasilien  Marcelo van Gasse, Vierter Offizieller: Italien  Gianluca Rocchi
Videoassistenten: Argentinien  Mauro Vigliano (VAR), Brasilien  Wilton Sampaio (AVAR1), Chile  Carlos Astroza (AVAR2), Portugal  Tiago Bruno Lopes Martins (AVAR3)

Australien – Peru 0:2 (0:1)Bearbeiten

Australien Peru Aufstellung
Australien 
3. Spieltag
26. Juni 2018 um 17:00 Uhr (16:00 Uhr MESZ) in Sotschi (Olympiastadion Sotschi)
Zuschauer: 44.073
Schiedsrichter: Sergei Karassjow (Russland  Russland)6
Spielbericht
Peru 
Mathew RyanJoshua Risdon, Trent Sainsbury, Mark Milligan, Aziz BehichMile Jedinak (C) , Aaron MooyMathew Leckie, Tom Rogic (72. Jackson Irvine), Robbie Kruse (58. Daniel Arzani) – Tomi Juric (53. Tim Cahill)
Trainer: Bert van Marwijk (Niederlande  Niederlande)
Pedro GalleseLuis Advíncula, Christian Ramos, Anderson Santamaría, Miguel TraucoRenato Tapia (63. Paolo Hurtado), Yoshimar Yotún (46. Pedro Aquino) – André Carrillo (79. Wilder Cartagena), Christian Cueva, Édison FloresPaolo Guerrero (C) 
Trainer: Ricardo Gareca (Argentinien  Argentinien)
  0:1 Carrillo (18.)
  0:2 Guerrero (50.)
  Jedinak (10.), Arzani (60.), Rogic (66.), Milligan (88.)   Yotún (45.), Hurtado (79.)
Player of the Match: André Carrillo (Peru)
6 Assistenten: Russland  Anton Awerjanow und Russland  Tichon Kalugin, Vierter Offizieller: Japan  Ryūji Satō
Videoassistenten: Niederlande  Danny Makkelie (VAR), Vereinigte Staaten  Jair Marrufo (AVAR1), Deutschland  Mark Borsch (AVAR2), Deutschland  Bastian Dankert (AVAR3)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pogbas Bogenlampe beglückt Les Bleus. In: kicker.de. 16. Juni 2018, abgerufen am 17. Juni 2018.
  2. "Schmeichel-haft": Poulsen bestraft Perus Chancenwucher. In: kicker.de. 16. Juni 2018, abgerufen am 17. Juni 2018.
  3. Mbappés Rekordtor ebnet Frankreich den Weg. In: kicker.de. 21. Juni 2018, abgerufen am 22. Juni 2018.