2. Deutsche Volleyball-Bundesliga 2021/22 (Männer)

Die Saison 2021/22 der 2. Volleyball-Bundesliga der Männer ist die achtundvierzigste Ausgabe dieses Wettbewerbs. Sie begann am 11. September 2021 und soll am 23. April 2022 enden.

2. Bundesliga NordBearbeiten

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielen folgende 13 Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord der Männer:

Meister der Saison 2020/21 wurde der SV Lindow-Gransee, der auf den Aufstieg verzichtete. Aufsteiger aus der Dritten Liga gibt es keine. Die Juniors Frankfurt spielen in dieser Saison in der Dritten Liga Süd. Der VCO Berlin startet mit einem Sonderspielrecht.

ErgebnisseBearbeiten

Stand: 12. September 2021 Baden Berlin Bitterfd Bocholt Braunschwg Essen Kiel Lindow Moers Mondorf Neustrelz Schüttorf Warnemd
TV Achim-Baden 3:1
VCO Berlin
VC Bitterfeld-Wolfen 2:3
TuB Bocholt 3:2
USC Braunschweig
VV Humann Essen
Kieler TV
SV Lindow-Gransee 1:3
Moerser SC
TuS Mondorf 3:2
PSV Neustrelitz
FC Schüttorf 09
SV Warnemünde
Heimmannschaft in der linken Spalte, Gastmannschaft in der oberen Zeile

TabelleBearbeiten

Seit der Saison 2013/14 gilt für den Spielbetrieb des DVV eine neue Punkteregel: Für einen 3:0- oder einen 3:1-Sieg gibt es drei Punkte, für einen 3:2-Sieg zwei Punkte, für eine 2:3-Niederlage einen Punkt und für eine 1:3- oder 0:3-Niederlage keinen Punkt. Bei Punktgleichheit entscheidet zunächst die Anzahl der gewonnenen Spiele, dann der Satzquotient (Divisionsverfahren) und schließlich der Ballpunktquotient (Divisionsverfahren).

  Verein Spiele Punkte Siege Sätze Bälle
1. PSV Neustrelitz 1 3 1 3:1 92:71
2. TV Achim-Baden 1 3 1 3:1 98:79
3. TuS Mondorf 1 2 1 3:2 110:101
4. TuB Bocholt 1 2 1 3:2 115:106
5. Moerser SC 1 2 1 3:2 105:100
6. VC Bitterfeld-Wolfen 1 1 0 2:3 100:105
7. VV Humann Essen 1 1 0 2:3 106:115
8. Kieler TV 1 1 0 2:3 101:110
9. VCO Berlin (S) 0 0 0 0:0 0:0
10. SV Warnemünde 0 0 0 0:0 0:0
11. FC Schüttorf 09 0 0 0 0:0 0:0
12. USC Braunschweig 1 0 0 1:3 79:98
13. SV Lindow-Gransee (M) 1 0 0 1:3 71:92
Stand: 12. September 2021
Legende
Meister und Aufsteiger in die erste Bundesliga
Absteiger in die Dritte Liga
(M) Meister
(S) Sonderspielrecht

2. Bundesliga SüdBearbeiten

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielen folgende 14 Mannschaften in der 2. Bundesliga Süd der Männer:

Meister der Saison 2020/21 wurde der TSV Grafing, der auf den Aufstieg verzichtete. Absteiger war der TV Bliesen, Aufsteiger aus der Dritten Liga gibt es keine. Die VolleyYoungStars Friedrichshafen starten wieder mit einem Sonderspielrecht.

ErgebnisseBearbeiten

Stand: 12. September 2021 Delitzsch Dresden Freiburg Fr'hafen Gotha Grafing Hammelb Karlsruhe Kriftel Leipzig Mainz Mimmenh Mühldorf Schwaig
GSVE Delitzsch 2:3
VC Dresden
FT 1844 Freiburg
VYS Friedrichshafen
Blue Volleys Gotha
TSV Grafing 3:2
TV/DJK Hammelburg
Baden Volleys Karlsruhe 3:0
TuS Kriftel 3:0
L.E. Volleys 2:3
TGM Mainz-Gonsenheim
TSV Mimmenhausen 2:3
TSV Mühldorf
SV Schwaig 3:0
Heimmannschaft in der linken Spalte, Gastmannschaft in der oberen Zeile

TabelleBearbeiten

Seit der Saison 2013/14 gilt für den Spielbetrieb des DVV eine neue Punkteregel: Für einen 3:0- oder einen 3:1-Sieg gibt es drei Punkte, für einen 3:2-Sieg zwei Punkte, für eine 2:3-Niederlage einen Punkt und für eine 1:3- oder 0:3-Niederlage keinen Punkt. Bei Punktgleichheit entscheidet zunächst die Anzahl der gewonnenen Spiele, dann der Satzquotient (Divisionsverfahren) und schließlich der Ballpunktquotient (Divisionsverfahren).

  Verein Anz. Spiele Punkte Gew. Spiele Sätze Bälle
1. TV/DJK Hammelburg 2 4 2 6:4 218:209
2. TuS Kriftel 1 3 1 3:0 75:56
3. Baden Volleys Karlsruhe 1 3 1 3:0 75:57
4. SV Schwaig 1 3 1 3:0 77:67
5. TSV Grafing (M) 1 2 1 3:2 109:104
6. TSV Mühldorf 1 2 1 3:2 101:105
7. TSV Mimmenhausen 1 1 0 2:3 105:101
8. GSVE Delitzsch 1 1 0 2:3 112:109
9. Blue Volleys Gotha 1 1 0 2:3 104:109
10. L.E. Volleys 1 1 0 2:3 97:109
11. VYS Friedrichshafen (S) 0 0 0 0:0 0:0
12. FT 1844 Freiburg 1 0 0 0:3 67:77
13. VC Dresden 1 0 0 0:3 57:75
14. TGM Mainz-Gonsenheim 1 0 0 0:3 56:75
Stand: 12. September 2021
Legende
Meister und Aufsteiger in die erste Bundesliga
Absteiger in die 3. Liga
(M) Meister
(S) Sonderspielrecht

WeblinksBearbeiten