2. Deutsche Volleyball-Bundesliga 2007/08 (Männer)

Die Saison 2007/08 der 2. Volleyball-Bundesliga der Männer war die vierunddreißigste Ausgabe dieses Wettbewerbs.

2. Bundesliga NordBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der TSV Giesen/Hildesheim. Absteiger gab es keine.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende dreizehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord der Männer:

Die Mannschaften aus Giesen und Hildesheim bildeten seit dieser Saison eine Spielgemeinschaft, der VC Bottrop trat als „RWE Rhein-Ruhr“ an. Sonderspielrechte hatten VI Frankfurt und VCO Berlin.

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Giesen/Hildesheim 24 38 : 10 65 : 26
2. Braunschweig 24 34 : 14 57 : 36
3. Rhein-Ruhr 24 32 : 16 58 : 33
4. Essen 24 30 : 18 56 : 37
5. VCO Berlin (S) 24 26 : 22 51 : 44
6. Schöneiche (N) 24 26 : 22 47 : 52
7. Berliner TSC 24 24 : 24 50 : 43
8. Windeck (N) 24 24 : 24 43 : 42
9. Warnemünde 24 24 : 24 49 : 51
10. Tecklenburg (N) 24 18 : 30 35 : 56
11. Bonn 24 16 : 32 37 : 53
12. VI Frankfurt (S) 24 10 : 38 27 : 62
13. ETV Hamburg (N) 24 10 : 38 22 : 62
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

2. Bundesliga SüdBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der TV Rottenburg. Absteiger in die Regionalliga waren der MTV München und die SG Rodheim.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende vierzehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Süd der Männer:

Mit einem Sonderspielrecht waren die Juniorenteams VYS Friedrichshafen und VCO Kempfenhausen ausgestattet.

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Rottenburg (A) 26 46 : 12 67 : 30
2. Freiburg 26 40 : 12 66 : 30
3. Kriftel 26 34 : 18 62 : 43
4. Bühl 26 34 : 18 60 : 44
5. Durmersheim 26 28 : 24 55 : 43
6. Gotha 26 28 : 24 53 : 49
7. Dresden (N) 26 26 : 26 53 : 50
8. Delitzsch (A) 26 26 : 26 52 : 53
9. Dachau 26 22 : 30 44 : 52
10. Schwaig 26 22 : 30 41 : 59
11. München (N) 26 20 : 32 45 : 55
12. VYS Friedrichshafen (S) 26 20 : 32 40 : 58
13. VCO Kempfenhausen (S) 26 14 : 38 31 : 65
14. Rodheim (N) 26 10 : 42 32 : 70
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(A) Absteiger aus der 1. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

WeblinksBearbeiten