TSV Giesen

deutscher Sportverein

Der TSV Giesen ist ein Sportverein aus Giesen in Niedersachsen. Die männlichen Volleyballer spielen seit der Saison 2018/19 als Helios Grizzlys Giesen in der 1. Bundesliga. In weiteren Abteilungen werden Fußball, Radsport, Tennis, Tischtennis und Turnen angeboten.

TSV Giesen
Name TSV Giesen von 1911 e. V.
Vereinsfarben grün, weiß
Gegründet 1911
Gründungsort Giesen
Vereinssitz Emmerker Straße 6a
31180 Giesen
Mitglieder 1.349 (Januar 2016)
Abteilungen 6
Vorsitzender Konrad Nave
Homepage www.tsv-giesen.de

Volleyball MännerBearbeiten

Helios Grizzlys Giesen
Deutscher Volleyball-Verband
Vereinsdaten
Gründung 1981
Adresse Breite Straße 5
31180 Giesen
Abteilungsleiter Stefan Rössig
Homepage www.giesen-voba.de
Volleyball-Abteilung
Liga Bundesliga
Spielstätte Volksbank-Arena Hildesheim
Trainer Itamar Stein
Erfolge 2008 Aufstieg in die 1. Bundesliga
2011 Meister 2. Bundesliga Nord
2018 Aufstieg in die 1. Bundesliga
letzte Saison 9. Platz Bundesliga
Stand: 14. Oktober 2021

GeschichteBearbeiten

Die Volleyballabteilung des TSV Giesen wurde 1981 gegründet. In den ersten zehn Jahren stieg die Mannschaft von der Kreisklasse in die Oberliga auf. 1997 erreichte sie die Regionalliga und vier Jahre später die zweite Liga. Vor der Saison 2007/08 wurden die Giesener Volleyballer mit den Spielern des ehemaligen Konkurrenten MTV 1848 Hildesheim vereinigt. Das neue Team erreichte den ersten Platz in der Nordstaffel und schaffte somit die Qualifikation für die erste Liga.

Seit der Saison 2016/17 firmiert die Volleyballabteilung des TSV Giesen als TSV Giesen Grizzlys. Seit der Saison 2018/19 spielt Giesen wieder in der 1. Bundesliga.

BundesligaBearbeiten

Der TSV Giesen/Hildesheim wurde 2008 Meister der 2. Bundesliga Nord und spielte in der Saison 2008/09 erstmals in der Bundesliga, stieg jedoch als Tabellenletzter wieder ab. In der Saison 2010/11 wurde der Verein ungeschlagen Meister in der 2. Bundesliga Nord, verzichtete aber auf den Aufstieg.[1]

Kurz vor dem Wiederaufstieg in der darauf folgenden Saison teilte der Trainer Michael Schöps überraschend seinen Rücktritt aus privaten Gründen mit, worauf der Verein zum zweiten Mal aus finanziellen Gründen auf die 1. Bundesliga verzichtete.[2] Die Saison 2017/2018 beendete Giesen auf dem dritten Tabellenplatz. Nach dem Aufstiegsverzicht des Meisters VC Mitteldeutschland und dem außer Konkurrenz startenden Zweiten VCO Berlin reichte der dritte Platz zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Beim dritten Mal nahm der Verein somit sein Aufstiegsrecht wahr und schlägt in der Saison 2018/19 nach zehn Jahren wieder im Volleyball-Oberhaus auf.[3]

DVV-PokalBearbeiten

Die Giesener nahmen in der Saison 2008/09 erstmals an der Hauptrunde des DVV-Pokals teil und schieden im Viertelfinale gegen den deutschen Meister VfB Friedrichshafen aus.

TeamBearbeiten

Der Kader für die Saison 2021/22 besteht aus folgenden Spielern.

Kader – Saison 2021/22
Name Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position im Verein seit Vertrag bis
Augusto Renato Colito 1 Spanien  Spanien 1,96 m 23. Jan. 1997 D 2021[4] 2022[4]
Milorad Kapur 18 Serbien  Serbien 1,82 m 5. März 1991 L 2019[5] 2022[5]
Lorenz Karlitzek 15 Deutschland  Deutschland 1,95 m 17. Feb. 1999 AA 2021[6] 2022[6]
Merten Krüger 3 Deutschland  Deutschland 1,95 m 8. Nov. 1990 Z 2020[7] 2023[7]
Magloire Mayaula Nzeza 7 Kongo Demokratische Republik  DR Kongo 2,02 m 6. Juni 1993 MB 2018[8]
Jan Röling 10 Deutschland  Deutschland 1,89 m 15. Sep. 1999 Z 2019[9]
Romans Sauss 17 Lettland  Lettland 1,93 m 27. Juni 1989 AA 2021[10] 2022[10]
Timon Schippmann 14 Deutschland  Deutschland 1,94 m 6. Sep. 1995 AA 2019[9]
David Seybering 8 Deutschland  Deutschland 2,04 m 19. Dez. 1995 MB 2020[11] 2023[11]
Jean-Philippe Sol 13 Frankreich  Frankreich 1,98 m 1. Jan. 1986 MB 2021[12] 2022[12]
Stijn van Tilburg 4 Niederlande  Niederlande 2,03 m 7. Apr. 1996 AA 2020[13]
Hauke Wagner 5 Deutschland  Deutschland 1,98 m 30. Mai 1987 D 2012[14] 2022[14]

Positionen: AA = Annahme/Außen, D = Diagonal, L = Libero, MB = Mittelblock, Z = Zuspiel

Neuzugänge 2021
Spieler bisheriger Verein
Augusto Renato Collito CV Almería[4]
Lorenz Karlitzek TV/DJK Hammelburg[6]
Romans Sauss Valepa Sastamala[10]
Jean-Philippe Sol Hapoel Mate-Asher Ako[12]
Abgänge 2021
Spieler neuer Verein
Pearson Eshenko SVG Lüneburg[15]
Jannis Hopt Blue Volleys Gotha[16]
Jacob Kern unbekannt
Anton Menner TSV Jona[17]

Chef-Trainer ist der ehemalige Bundesligaspieler Itamar Stein. Seine Assistenten sind Milan Hrinek und Stefan Urbanek. Für die medizinische Betreuung sind der Mannschaftsarzt Stefan Rössig und die Physiotherapeuten aus dem Helios Klinikum Marcus Peters und Grit Starke zuständig.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bundesliga: Augsburg (Frauen) und Giesen 48/Hildesheim (Männer) verzichten auf Start in der 1. Bundesliga. Deutscher Volleyball-Verband, 2. Juni 2011, abgerufen am 11. Juni 2017.
  2. TSV Giesen Pressemitteilung: 1. Bundesliga Volleyball für TSV Giesen/48 Hildesheim nicht möglich! (PDF; 66 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) 1. Juni 2011, archiviert vom Original am 15. Dezember 2013; abgerufen am 5. Dezember 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tsv-giesen.de
  3. HELIOS GRIZZLYS steigen auf. Abgerufen am 30. August 2018 (deutsch).
  4. a b c Das letzte Puzzleteil. Helios Grizzlys Giesen, 21. Mai 2021, abgerufen am 14. Oktober 2021.
  5. a b Grizzlys Giesen verlängern vorzeitig mit Publikumsliebling Kapur. Hildesheimer Allgemeine, 30. Januar 2020, abgerufen am 15. Oktober 2020.
  6. a b c Außenangreifer mit viel Motivation und Potential. Helios Grizzlys Giesen, 27. April 2021, abgerufen am 14. Oktober 2021.
  7. a b Die Mischung machts. Helios Grizzlys Giesen, 23. Mai 2020, abgerufen am 24. Mai 2020.
  8. Magloire Mayaula bleibt ein Grizzly. Hildesheimer Allgemeine, 16. Dezember 2019, abgerufen am 15. Oktober 2020.
  9. a b Das war die Bundesliga-Saison 19/20. Helios Grizzlys Giesen, 28. März 2020, abgerufen am 15. Oktober 2020.
  10. a b c Manchmal kommt es anders... Helios Grizzlys Giesen, 3. September 2021, abgerufen am 14. Oktober 2021.
  11. a b Neuer Mittelblocker für die GRIZZLYS. Helios Grizzlys Giesen, 29. April 2020, abgerufen am 21. Mai 2020.
  12. a b c Mehr Erfahrung für den Mittelblock. Helios Grizzlys Giesen, 16. April 2021, abgerufen am 14. Oktober 2021.
  13. Ein fliegender Holländer und ein flexibler Deutscher. Helios Grizzlys Giesen, 2. Mai 2020, abgerufen am 21. Mai 2020.
  14. a b Hauke Wagner bleibt. Helios Grizzlys Giesen, 19. April 2020, abgerufen am 21. Mai 2020.
  15. Neuer Mittelblocker aus Kanada. SVG Lüneburg, 10. April 2021, abgerufen am 14. Oktober 2021.
  16. Gothaer Neuzugang Jannis Hopt: „Station ist wegweisend für mich“. Thüringer Allgemeine, 4. Juni 2021, abgerufen am 14. Oktober 2021.
  17. Anton Menner kommt, Nico Beeler geht. Südostschweiz, abgerufen am 14. Oktober 2021.