2. Deutsche Volleyball-Bundesliga 2003/04 (Männer)

Die Saison 2003/04 der 2. Volleyball-Bundesliga der Männer war die dreißigste Ausgabe dieses Wettbewerbs.

2. Bundesliga NordBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der Moerser SC. Absteiger waren der FC Schüttorf, die Volley Tigers Ludwigslust und der VfL Lintorf.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende dreizehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord der Männer:

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Moers (A) 24 42 : 6 69 : 20
2. Hildesheim 24 36 : 12 60 : 38
3. Bocholt 24 32 : 16 60 : 36
4. Kyritz 24 30 : 18 54 : 42
5. Oststeinbek 24 30 : 18 53 : 45
6. Bottrop 24 28 : 20 51 : 40
7. Netzhoppers KW 24 26 : 22 48 : 45
8. VCO Berlin (S) 24 22 : 26 47 : 47
9. Giesen 24 22 : 26 47 : 51
10. Bonn (N) 24 16 : 32 38 : 59
11. Schüttorf 24 12 : 36 36 : 61
12. Ludwigslust 24 10 : 38 31 : 65
13. Lintorf (N) 24 6 : 42 22 : 67
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(A) Absteiger aus der 1. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

2. Bundesliga SüdBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der ASV Dachau. Absteiger waren der SV Fellbach, die TG Bad Soden und der TSV Grafing.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende dreizehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Süd der Männer:

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Dachau (N) 24 36 : 12 63 : 29
2. Friedrichshafen II 24 34 : 14 55 : 35
3. Rüsselsheim 24 32 : 16 58 : 33
4. Sonneberg 24 32 : 16 56 : 36
5. Freiburg 24 28 : 20 52 : 40
6. Lohhof (N) 24 24 : 24 49 : 47
7. Friedberg 24 24 : 24 42 : 49
8. Rottenburg (N) 24 22 : 26 45 : 49
9. Delitzsch (N) 24 22 : 26 44 : 50
10. Fellbach 24 20 : 28 44 : 48
11. Bad Soden (N) 24 20 : 28 42 : 50
12. VI Frankfurt (S) 24 14 : 34 31 : 63
13. Grafing 24 4 : 44 17 : 69
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

WeblinksBearbeiten