2. Deutsche Volleyball-Bundesliga 2004/05 (Männer)

Die Saison 2004/05 der 2. Volleyball-Bundesliga der Männer war die einunddreißigste Ausgabe dieses Wettbewerbs.

2. Bundesliga NordBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der VV Humann Essen. Auch der Zweitplatzierte Oststeinbeker SV stieg auf. Absteiger waren der SSF Fortuna Bonn und der Telekom Post SV Bielefeld.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende dreizehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord der Männer:

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Essen (A) 24 46 : 2 71 : 20
2. Oststeinbek 24 38 : 10 63 : 27
3. Hildesheim 24 32 : 16 59 : 33
4. Bocholt 24 30 : 18 54 : 36
5. Netzhoppers KW 24 28 : 20 51 : 39
6. Braunschweig (N) 24 28 : 20 49 : 43
7. Giesen 24 24 : 24 46 : 51
8. Bottrop 24 22 : 26 46 : 47
9. Bad Dürrenberg (N) 24 22 : 26 43 : 48
10. Kyritz 24 22 : 26 43 : 55
11. Bonn 24 12 : 36 31 : 60
12. Bielefeld (N) 24 6 : 42 25 : 65
13. VCO Berlin II (S) 24 2 : 46 14 : 71
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(A) Absteiger aus der 1. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

2. Bundesliga SüdBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der VC Markranstädt. Auch der Zweitplatzierte TG Rüsselsheim stieg auf. Der TSV Friedberg zog sich zurück, Absteiger gab es keine.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende zwölf Mannschaften in der 2. Bundesliga Süd der Männer:

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Markranstädt (A) 22 40 : 4 64 : 16
2. Rüsselsheim 22 36 : 8 59 : 21
3. Rottenburg 22 32 : 12 56 : 33
4. Sonneberg 22 24 : 20 50 : 41
5. Delitzsch 22 22 : 22 44 : 45
6. Wiesbaden (N) 22 22 : 22 41 : 45
7. Freiburg 22 20 : 24 39 : 44
8. Friedberg 22 16 : 28 33 : 47
9. VI Frankfurt (S) 22 16 : 28 36 : 52
10. Friedrichshafen II 22 16 : 28 32 : 49
11. Bad Saulgau (A) 22 10 : 34 31 : 56
12. Lohhof 22 10 : 34 23 : 59
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Rückzug
(A) Absteiger aus der 1. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

WeblinksBearbeiten