2. Deutsche Volleyball-Bundesliga 1989/90 (Männer)

Die Saison 1989/90 der 2. Volleyball-Bundesliga der Männer war die sechzehnte Ausgabe dieses Wettbewerbs.

2. Bundesliga NordBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der 1. SC Norderstedt.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende zehn Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord der Männer:

Absteiger aus der 1. Bundesliga gab es keine. Aus der Regionalliga stiegen der Post SV Berlin und der VfK Südwest Berlin (Nord) sowie der TuS 1859 Hamm (West) auf. Die Mannschaft des TV Hörde wechselte zum VC Hohenlimburg.

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Norderstedt 18
2. 18
3. 18
4. 18
5. 18
6. 18
7. 18
8. 18
9. 18
10. 18
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga

2. Bundesliga SüdBearbeiten

Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga wurde der TuS Kriftel. Auch der Zweitplatzierte USC Gießen stieg auf.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende elf Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord der Männer:

Absteiger aus der 1. Bundesliga war Eintracht Frankfurt. Aus der Regionalliga stiegen der VBC Ludwigshafen (Südwest) und der VfL Sindelfingen (Süd) auf. Die Junioren des Internats Hoechst hatten erneut ein Sonderspielrecht.

TabelleBearbeiten

Verein Spiele Punkte Sätze
1. Kriftel 20
2. Gießen 20
3. 20
4. 20
5. 20
6. 20
7. 20
8. 20
9. 20
10. 20
11. 20
Stand: Abschlusstabelle
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Regionalliga
(A) Absteiger aus der 1. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga
(S) Sonderspielrecht

LiteraturBearbeiten

  • Deutsche Volleyball-Zeitschrift