A!B!C Titans Berg. Land

ehemaliger deutscher Volleyballverein

A!B!C Titans Berg. Land war ein Volleyball-Verein aus Wuppertal, der in der Ersten und in der Zweiten Bundesliga spielte. Im Jahr 2008 entstand der Vorgängerverein „Wuppertal Titans“ aus der Volleyball-Abteilung des SV Bayer Wuppertal. Im Sommer 2010 wurde der Verein erneut umbenannt, da er mit dem Aufsteiger Bayer Leverkusen kooperierte. Im April 2012 zog sich der Verein wegen finanzieller Schwierigkeiten aus dem Profisport zurück.[1]

A!B!C Titans Berg. Land
Deutscher Volleyball-Verband
Vereinsdaten
Gründung 2008 als „Wuppertal Titans“
Adresse A!B!C Titans Berg. Land
Kleiner Werth 34
42275 Wuppertal
Geschäftsführer Thorsten Westhoff
Volleyball-Abteilung
Liga Bundesliga
Spielstätte Bayer-Sportpark
Trainer Georg Grozer senior
Co-Trainer Michael Kohne
Erfolge Deutscher Meister
1979, 1989, 1990, 1994, 1997
DVV-Pokalsieger
1988, 1995
2. Platz Europapokal der Pokalsieger
1996
(jeweils Bayer Leverkusen/Wuppertal)
letzte Saison Meister 2. Bundesliga Nord
Stand: 3. Mai 2012

GeschichteBearbeiten

 
Logo der Wuppertal Titans

Die Geschichte des Teams in der Bundesliga reicht zurück bis ins Jahr 1978, als der Vorgänger-Verein TSV Bayer 04 Leverkusen aufstieg. Seit diesem Jahr war die Mannschaft ununterbrochen bis 2011 in der ersten Liga vertreten. 1992 zog die Mannschaft nach Wuppertal um. Hier wurde man unter Spielertrainer Lee Hee-wan und mit dem überragenden Wolfgang Kuck 1994 und 1997 Deutscher Meister sowie 1995 DVV-Pokalsieger. In dieser Zeit wuchsen in Wuppertal zahlreiche Nationalspieler wie Ralph Bergmann, Thomas Kröger, Georg Wiebel, Lukas Kampa und Sebastian Kühner heran. Als sich die Bayer AG im Sommer 2008 als Hauptsponsor zurückzog, geriet der Verein in finanzielle Schwierigkeiten und musste neu strukturiert werden. Der Bundesliga-Spielbetrieb wurde aus dem Verein Bayer Wuppertal ausgegliedert und in eine Spielbetriebsgesellschaft überführt.

Das endgültige Aus deutete sich bereits 2011 an. Damals stieg der Verein aus der ersten Liga ab. Ein Jahr später wurde er zwar Meister der zweiten Liga, stellte aufgrund fehlender finanzieller Mittel aber keinen Lizenzantrag mehr. Der Hauptsponsor zog sich zurück, sodass letztlich das gesamte Team abgemeldet wurde.

TeamBearbeiten

Der Kader für die Saison 2011/12 bestand aus 13 Spielern. Zur neuen Saison wechselte Gergely Chowanski zum TV Rottenburg. Thomas Güßgen, Raphael Möllers, Daniel Wernitz, Roman Sauss, Novak Stankovic, Björn Matthes, Ezequiel Cruz und Sebastian Pecherz verließen den Verein ebenfalls. Neuzugänge waren der Pole Michal Kotas, der Finne Tomi Rumpunen, der Däne Daniel Thomsen, der Kanadier Tony Zylstra und aus Deutschland Dominik Sikorski und Tom Grozer.

Zusätzlich wurde das Team durch Florian Mönikes aus dem Bayer Nachwuchs verstärkt.

Georg Grozer senior war seit Dezember 2010 Trainer der A!B!C Titans Berg. Land. Als Physiotherapeut betreute Bernd Cramer das Team. Für die Fitness der A!B!C Titans Berg. Land sorgte Ester Cramer. Den Posten des Managers begleitete der Wuppertaler Unternehmer Thorsten Westhoff, A!B!C Unternehmensgruppe.

Kader – Saison 2011/12
Name Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position
Michal Kotas 1 Polen  Polen 1,98 m 21. Aug. 1986 Z
Tomi Rumpunen 3 Finnland  Finnland 1,94 m 11. Apr. 1987 AA
Dominik Sikorski 5 Deutschland  Deutschland 2,02 m 01. Dez. 1991 AA
Lars Dinglinger 6 Deutschland  Deutschland 2,01 m 12. Aug. 1977 MB
Toni Mester 7 Deutschland  Deutschland 1,99 m 15. Aug. 1989 MB
Julian Stuhlmann 10 Deutschland  Deutschland 1,78 m 21. Feb. 1986 L
Daniel Thomsen 11 Danemark  Dänemark 2,01 m 04. Feb. 1985 MB
Anthony Zylstra 12 Kanada  Kanada 2,01 m 10. Sep. 1984 MB
Peter Lyck Hansen 13 Danemark  Dänemark 1,99 m 10. Mär. 1985 D
Bryce Hickerson 14 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1,93 m 05. Juli 1983 AA
Florian Mönikes 15 Deutschland  Deutschland 1,82 m 17. Okt. 1993 Z
Ilja Wiederschein 16 Deutschland  Deutschland 1,98 m 05. Apr. 1977 Z
Tom Grozer 18 Deutschland  Deutschland 1,94 m 18. Juli 1992 AA

Positionen: AA = Annahme/Außen, D = Diagonal, L = Libero, MB = Mittelblock, Z = Zuspiel

BundesligaBearbeiten

Nachdem die Vorgängervereine mehrere Meistertitel gewinnen konnten, spielte die Mannschaft seit der Saison 2008/09 zunächst unter dem Namen „Wuppertal Titans“ in der Bundesliga. Durch eine sportliche Kooperation mit Bayer Leverkusen trat der Verein ab der Saison 2010/11 unter dem Namen A!B!C Titans Berg. Land an. Als Tabellenletzter stieg man 2011 in die 2. Bundesliga ab. 2012 wurden die Titans Meister in der 2. Bundesliga Nord, beantragten jedoch keine Lizenz mehr für die Bundesliga.

DVV-PokalBearbeiten

Der Pokalsieger von 1988 und 1995 kam in den letzten Jahren nicht mehr über das Viertelfinale hinaus. In der Saison 2003/04 scheiterten die Wuppertaler im Achtelfinale gegen den damaligen Zweitligisten Netzhoppers Königs Wusterhausen und in den folgenden Spielzeiten schieden sie gegen Düren, Friedrichshafen und den SCC Berlin jeweils im Achtel- oder Viertelfinale aus.

EuropapokalBearbeiten

1996 erreichten die Wuppertaler das Endspiel des Europapokals der Pokalsieger, wo sie gegen Olympiakos Piräus verloren.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A!B!C Titans: Auf der Webseite www.abctitans.de (nicht mehr erreichbar), aufgerufen am 30. April 2012

Koordinaten: 51° 16′ 26,7″ N, 7° 12′ 21,5″ O