TV Bühl

deutscher Sportverein

Der TV Bühl 1847 e. V. ist ein Sportverein aus der badischen Stadt Bühl, dessen Volleyball-Männermannschaft seit der Saison 2017/18 unter dem Namen Volleyball Bisons Bühl in der ersten Bundesliga spielt. Der TV Bühl hat folgende Abteilungen: Baseball (Bühl Blackwoods), Basketball, Breitensport, Judo, Kunstturnen, Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis und Volleyball.

TV Bühl 1847 e.V.
Badischer Sportbund Nord
Vereinsdaten
Gründung 1847 (Hauptverein)
Adresse Ludwig-Jahn-Str. 1
77815 Bühl
1. Vorsitzender Hubert Schnurr
Homepage TV Bühl
Volleyball-Abteilung
Liga Bundesliga
Spielstätte Großsporthalle
Trainer Alejandro Kolevich
Erfolge 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga

2009 Aufstieg in die 1. Bundesliga

2012/13 & 2013/14 Play-off Halbfinale

2013/14 & 2014/15 Teilnahme am CEV-Pokal

2015/16 & 2017/18 DVV-Pokalfinale

2018/19 Jubiläum 10 Jahre 1. Bundesliga

letzte Saison 8. Platz Bundesliga, Playoff-Viertelfinale
Stand: 26. August 2019

VolleyballBearbeiten

TeamBearbeiten

Der Kader der Saison 2020/21 besteht aus folgenden Spielern.

Kader – Saison 2020/21
Name Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position im Verein seit Vertrag bis
Paul Henning 6 Deutschland  Deutschland 2,01 m 28. Sep. 1997 MB 2020[1] 2021[1]
Mathäus Jurkovics Osterreich  Österreich 2,11 m 27. Apr. 1998 MB 2020[2] 2021[2]
Niklas Kronthaler Osterreich  Österreich 1,93 m 14. Mai 1994 AA 2020[3] 2021[3]
Tomás López Argentinien  Argentinien 1,79 m 12. Sep. 1994 AA 2020[4] 2021[4]
Florian Ringseis Osterreich  Österreich 1,90 m 9. Juli 1992 L 2020[5] 2021[5]
Tim Stöhr 2 Deutschland  Deutschland 2,02 m 3. Aug. 1996 AA 2016[6] 2021[6]
Alpár József Szabó 1 Ungarn  Ungarn 2,02 m 26. Juli 1990 MB 2019[7] 2021[7]
Stefan Thiel 3 Deutschland  Deutschland 1,85 m 15. Okt. 1997 Z 2018[8] 2021[8]
Edvinas Vaškelis 7 Litauen  Litauen 1,94 m 20. Juni 1996 D 2019[9] 2021[9]

Positionen: AA = Annahme/Außen, D = Diagonal, L = Libero, MB = Mittelblock, Z = Zuspiel

Neuzugänge 2020
Spieler bisheriger Verein
Paul Henning United Volleys Frankfurt[10]
Mathäus Jurkovics Heitec Volleys Eltmann[11]
Niklas Kronthaler Hypo Tirol Alpenvolleys Haching[12]
Tomás López Ciudad de Buenos Aires[13]
Florian Ringseis Hypo Tirol Alpenvolleys Haching[14]
Abgänge 2020
Spieler neuer Verein
Corbin Balster unbekannt[15]
Lukáš Démar Aero Odolena Voda[16]
Yannick Goralik Netzhoppers KW-Bestensee[17]
Felix Orthmann unbekannt[18]
Gregory Petty unbekannt[19]
Anton Qafarena unbekannt[20]
Sébastian Roatta unbekannt[21]
Mario Schmidgall United Volleys Frankfurt[22]

Cheftrainer ist seit Ende Januar 2020 der vorherige Co-Trainer Alejandro Kolevich.[23] Der Argentinier löste den Niederländer Johan Verstappen ab, der die Mannschaft zur Saison 2019/20 übernommen hatte. Für die medizinische Betreuung sind die Ärzte Marc Bientzle und Oliver Mohr sowie vier Physiotherapeuten zuständig. Jannis Oser fungiert als Scout. Teammanagerin ist Ina Schultz.

BundesligaBearbeiten

2006 stieg die Mannschaft von der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga Süd auf. In der ersten Saison in der zweiten Liga erreichte man 2007 den achten Platz. In der Folgesaison belegte man den vierten Rang. In der Saison 2008/09 sicherte sich der TV Bühl die Meisterschaft und stieg in die erste Liga auf. Dort kamen die Bühler 2009/10 ins Playoff-Viertelfinale gegen Generali Haching und verloren zweimal 0:3. In der Saison 2010/11 reichte es nur zum 11. Platz. In der Saison 2011/12 belegte das Team den fünften Platz in der Bundesliga. In der folgenden Saison kamen die Bühler als Tabellenvierter in die Playoffs und qualifizierten sich mit zwei 3:2-Siegen gegen den Moerser SC für das Halbfinale, das sie gegen den späteren Meister Berlin Recycling Volleys verloren. 2013/14 kamen sie ebenfalls als Tabellenvierter in die Playoffs und mussten sich nach Siegen gegen evivo Düren wieder im Halbfinale gegen Berlin geschlagen geben. Im Playoff-Viertelfinale 2014/15 schied Bühl hingegen bereits im Viertelfinale gegen den Aufsteiger SVG Lüneburg aus.

DVV-PokalBearbeiten

Im Achtelfinale des DVV-Pokals 2009/10 unterlag der Aufsteiger den Eschenbacher Volleys Bamberg mit 0:3. In der Saison 2010/11 verlor Bühl in der gleichen Runde gegen den Moerser SC mit 1:3. 2011/12 erreichten die Bühler das Halbfinale, in dem sie gegen Generali Haching mit 0:3 ausschieden. 2012/13 unterlagen sie im Viertelfinale beim TV Rottenburg. Ein Jahr später erreichte Bühl mit Siegen gegen Leipzig und Dresden das Pokal-Halbfinale und verlor dort gegen den VfB Friedrichshafen mit 0:3. 2014/15 kam es im Halbfinale zum gleichen Duell, diesmal setzte sich Friedrichshafen mit 3:1 durch.

EuropapokalBearbeiten

In der Saison 2013/14 nahm der TV Bühl zum ersten Mal an einem europäischen Wettbewerb teil. Als Bundesliga-Dritter der vorherigen Saison spielten sie im CEV-Pokal. Nach dem Erfolg in der ersten Runde gegen Landstede Zwolle setzten sich die Süddeutschen auch im Achtelfinale gegen Bre Banca Lanutti Cuneo und im Viertelfinale gegen PAOK Thessaloniki durch. In der Challenge Round mussten sie sich dann dem vorherigen Champions-League-Teilnehmer Paris Volley geschlagen geben. In der Saison 2014/15 trat Bühl erneut im CEV-Pokal an. In der ersten Runde gewannen sie gegen Bigbank Tartu, bevor sie im Achtelfinale gegen Spacer’s Toulouse ausschieden.

SpielstätteBearbeiten

Die Heimspiele des TV Bühl werden in der Großsporthalle in Bühl ausgetragen. Die Großsporthalle fasst 1694 Zuschauer.

Weitere TeamsBearbeiten

Die weiteren Männer-Mannschaften des TV Bühl spielen in der Oberliga, in der Landesliga und in der Bezirksklasse. Außerdem gibt es drei Frauen-Mannschaften in der Bezirksliga und in der Bezirksklasse sowie ein Mixed-Team in der Verbandsliga und diverse Nachwuchsmannschaften.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Paul Henning kommt von den United Volleys Frankfurt. Volleyball Bisons Bühl, 17. Juni 2020, abgerufen am 17. Juni 2020.
  2. a b Mathäus Jurkovics der zweite Neuzugang. Volleyball Bisons Bühl, 9. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  3. a b Bühl: Im Außenangriff verstärkt. Volleyball Bisons Bühl, 22. Juni 2020, abgerufen am 25. Juni 2020.
  4. a b Bisons verpflichten Argentinier López. Volleyball Bisons Bühl, 26. Juni 2020, abgerufen am 27. Juni 2020.
  5. a b „Flo“ mit Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Volleyball Bisons Bühl, 4. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  6. a b Tim Stöhr wechselt Position und verlängert in Bühl. Volleyball Bisons Bühl, 12. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  7. a b Alpár Szabó verlängert in Bühl. Volleyball Bisons Bühl, 7. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  8. a b Stefan Thiel bleibt ein Bühler. Volleyball Bisons Bühl, 14. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  9. a b Edvinas Vaškelis bleibt den Bisons erhalten. Volleyball Bisons Bühl, 28. April 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  10. Paul Henning kommt von den United Volleys Frankfurt. Volleyball Bisons Bühl, 17. Juni 2020, abgerufen am 17. Juni 2020.
  11. Mathäus Jurkovics der zweite Neuzugang. Volleyball Bisons Bühl, 9. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  12. Bühl: Im Außenangriff verstärkt. Volleyball Bisons Bühl, 22. Juni 2020, abgerufen am 25. Juni 2020.
  13. Bisons verpflichten Argentinier López. Volleyball Bisons Bühl, 26. Juni 2020, abgerufen am 27. Juni 2020.
  14. „Flo“ mit Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Volleyball Bisons Bühl, 4. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  15. Corbin Balster verlässt die Volleyball Bisons. Volleyball Bisons Bühl, 30. April 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  16. Prvními posilami volejbalistů Odolena Vody jsou bratři Démarovi. idnes.cz, 8. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020 (tschechisch).
  17. Netzhoppers verpflichten Mittelblocker. Netzhoppers KW, 13. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  18. Felix Orthmann verlässt die Bisons. Volleyball Bisons Bühl, 8. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  19. Gregory Petty kein Bison mehr. Volleyball Bisons Bühl, 7. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  20. Anton Qafarena sucht neue Herausforderung. Volleyball Bisons Bühl, 9. Juni 2020, abgerufen am 10. Juni 2020.
  21. Sebastian Roatta verlässt die Bisons. Volleyball Bisons Bühl, 2. Juni 2020, abgerufen am 10. Juni 2020.
  22. Zwei Neue mit Nationalteam-Erfahrung. United Volleys Frankfurt, 13. Mai 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.
  23. Volleyball Bisons trennen sich von Headcoach Johan Verstappen. Volleyball Bisons Bühl, 24. Januar 2020, abgerufen am 18. Mai 2020.