Hauptmenü öffnen

Roberto Bonomi

argentinischer Autorennfahrer

KarriereBearbeiten

Roberto Bonomi wuchs als Sohn vermögender Eltern in Argentinien auf. Bonomi selbst war Eigentümer von großem Grundbesitz in seinem Heimatland. Seine Motorsportaktivitäten beschränkten sich fast ausschließlich auf Südamerika, in den 1950er Jahren startete er jedoch zweimal bei der Targa Florio. 1952 und 1953 wurde er argentinischer Sportwagenmeister. Zum Einsatz kamen dabei unterschiedliche Fahrzeuge der Marke Ferrari. 1954 fuhr er die gesamte Sportwagensaison mit einem Ferrari 250MM Vignale. Bonomi gewann mehrere 500-Meilen-Straßen-Rennen, darunter den Primavera-Event, die Costa Nera Lealtad und das Rennen in Mendoza.

In den 1950er Jahren fuhr er regelmäßig, engagiert von den europäischen und amerikanischen Werksteams wie der Scuderia Ferrari, Maserati und Chevrolet, das 1000-km-Rennen in Buenos Aires. 1957 wurde er mit Luigi Piotti als Partner Siebter der Gesamtwertung auf einem Maserati 350S.

Gegen Ende der 1950er Jahre fuhr Bonomi weiter in der argentinischen Sportwagenmeisterschaft, wechselte aber von Ferrari zu Maserati. Sein neues Einsatzfahrzeug war ein Maserati 300S.

Sein einziger Start in der Automobilweltmeisterschaft war 1960 beim Großen Preis von Argentinien. Bonomi kaufte sich für ein Rennen bei der Scuderia Centro Sud ein. Mit einem Cooper T51-Maserati ging Bonomi vom 17. Startplatz ins Rennen und beendete es mit vier Runden Rückstand als Elfter.

StatistikBearbeiten

Statistik in der Formel 1Bearbeiten

GesamtübersichtBearbeiten

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1960 Scuderia Centro Sud Cooper T51 Maserati 2.5 L4 1 NC
Gesamt 1

EinzelergebnisseBearbeiten

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1960                    
11
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7
1954 Erwin Goldschmidt Ferrari 625TF
Ferrari 375MM
Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
DNF DNF
1955 Ferrari 375MM Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Italien  TAR
DNF
1956 Ferrari 375MM Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Deutschland  NÜR Schweden  KRI
DNF
1957 Maserati Maserati 350S Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Schweden  KRI Venezuela  CAR
5
1958 Osca S1500 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT
DNF
1960 Monte Pellegrino Maserati 300S
Fiat-Abarth 750
Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM
DNF DNF

WeblinksBearbeiten

  Commons: Roberto Bonomi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien