Olympische Sommerspiele 1928/Leichtathletik – 400 m (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1928

Der 400-Meter-Lauf der Männer bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam wurde am 2. und 3. August 1928 im Olympiastadion Amsterdam ausgetragen. Fünfzig Athleten nahmen teil.

Olympische Ringe
Olympic Stadium Amsterdam 1928 (large).jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Lauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 50 Athleten aus 20 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Amsterdam
Wettkampfphase 2. August 1928 (Vorläufe/Viertelfinale)
3. August 1928 (Halbfinale/Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille Ray Barbuti (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaille James Ball (Kanada 1921Kanada CAN)
Bronzemedaille Joachim Büchner (Deutsches ReichDeutsches Reich DEU)
Ray Barbuti (USA), Olympiasieger über 400 Meter
Bronzemedaille für Joachim Büchner (DEU)

Olympiasieger wurde der US-Amerikaner Ray Barbuti vor dem Kanadier James Ball. Bronze ging an den Deutschen Joachim Büchner.

Bestehende RekordeBearbeiten

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Am 2. August traten die Läufer zu 15 Vorläufen an. Die jeweils zwei besten Läufer qualifizierten sich für das Viertelfinale am gleichen Tag. Auch aus den sechs Viertelfinals kamen die jeweils zwei besten Athleten in die nächste Runde, das Halbfinale. Die beiden Vorentscheidungen und das Finale wurden am 3. August durchgeführt. In den Halbfinals qualifizierten sich die jeweils ersten Drei für das Finale.

Die Einteilung der Vorläufe war wenig ausgewogen. Die meisten Rennen wurden mit vier oder fünf Teilnehmern durchgeführt, es gab aber auch drei Läufe, in denen nur zwei Athleten gegeneinander antraten, die dann beide nur locker ins Ziel laufen mussten, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Anmerkung: Die qualifizierten Athleten sind hellblau unterlegt.

VorläufeBearbeiten

Datum: 2. August 1928

Es sind nicht alle Zeiten überliefert.

Vorlauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Hermon Phillips Vereinigte Staaten 48  USA 49,4 s
2 Georges Dupont Dritte Französische Republik  Frankreich k. A.
3 Zygmunt Weiss Polen 1928  Polen 50,8 s
4 Marinus van den Berge Niederlande  Niederlande k. A.
5 Víctor Villaseñor Mexiko 1918  Mexiko

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Euil Snider Vereinigte Staaten 48  USA 50,4 s
2 François Prinsen Belgien  Belgien | k. A.

Vorlauf 3Bearbeiten

 
Der Pole Stefan Kostrzewski schied im Vorlauf aus.
Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Phil Edwards Kanada 1921  Kanada 49,8 s
2 Georges Krotoff Dritte Französische Republik  Frankreich 50,5 s
3 Jaroslav Vykoupil Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei k. A.
4 Stefan Kostrzewski Polen 1928  Polen 52,2 s

Vorlauf 4Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 John Rinkel Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 50,2 s
2 Johann Bartl Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei k. A.
3 Émile Langenraedt Belgien  Belgien k. A.
4 Feliks Zuber Polen 1928  Polen 52,6 s

Vorlauf 5Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Joachim Büchner Deutsches Reich  Deutsches Reich 50,2 s
2 Andries Hoogerwerf Niederlande  Niederlande k. A.

Vorlauf 6Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Ray Barbuti Vereinigte Staaten 48  USA 49,8 s
2 Sean Lavan Irland 1922  Irischer Freistaat k. A.
3 Louis Lundgren Danemark  Dänemark k. A.
4 Jenő Szalay Ungarn 1918  Ungarn
5 Rodolfo Hannig Chile  Chile

Vorlauf 7Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Harry Werner Storz Deutsches Reich  Deutsches Reich 50,6 s
2 Harry Broos Niederlande  Niederlande k. A.
3 Joaquín Miquel Spanien 1875  Spanien k. A.

Vorlauf 8Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 James Ball Kanada 1921  Kanada 55,8 s
2 Roger Leigh-Wood Vereinigtes Konigreich  Großbritannien k. A.

Vorlauf 9Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Jesús Moraila Mexiko 1918  Mexiko 1:00,0 min
2 James Hall Britisch-Indien  Britisch-Indien k. A.

Vorlauf 10Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 László Barsi Ungarn 1918  Ungarn 55,6 s
2 José Lucílo Iturbe Mexiko 1918  Mexiko k. A.

Vorlauf 11Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Joe Tierney Vereinigte Staaten 48  USA 49,8 s
2 Alex Wilson Kanada 1921  Kanada 49,9 s
3 Klemens Biniakowski Polen 1928  Polen 50,8 s

Vorlauf 12Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 René Féger Dritte Französische Republik  Frankreich 51,4 s
2 Billy Green Vereinigtes Konigreich  Großbritannien k. A.
3 José Vicente Salinas Chile  Chile k. A.

Vorlauf 13Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Hermann Geißler Osterreich  Österreich 50,2 s
2 Adriaan Paulen Niederlande  Niederlande k. A.
3 László Magdics Ungarn 1918  Ungarn k. A.
4 Vasilios Stavrinos Zweite Hellenische Republik  Griechenland
5 Fritz Eyschen Luxemburg  Luxemburg

Vorlauf 14Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Otto Neumann Deutsches Reich  Deutsches Reich 50,6 s
2 Fred Macbeth Kanada 1921  Kanada k. A.
3 Charles Stuart Australien  Australien k. A.
4 Mór Gero Ungarn 1918  Ungarn

Vorlauf 15Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Reinhold Schmidt Deutsches Reich  Deutsches Reich 50,0 s
2 Joseph Jackson Dritte Französische Republik  Frankreich 50,6 s
3 John Hanlon Vereinigtes Konigreich  Großbritannien k. A.
4 Alfonso García Mexiko 1918  Mexiko

ViertelfinaleBearbeiten

Datum: 2. August 1928

Es sind nicht alle Zeiten überliefert.

Lauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Hermon Phillips Vereinigte Staaten 48  USA 49,6 s
2 Georges Krotoff Dritte Französische Republik  Frankreich k. A.
3 Billy Green Vereinigtes Konigreich  Großbritannien k. A.
4 Reinhold Schmidt Deutsches Reich  Deutsches Reich
5 James Hall Britisch-Indien  Britisch-Indien

Lauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Ray Barbuti Vereinigte Staaten 48  USA 48,8 s
2 Alex Wilson Kanada 1921  Kanada k. A.
3 Otto Neumann Deutsches Reich  Deutsches Reich k. A.
4 Georges Dupont Dritte Französische Republik  Frankreich
5 Jesús Moraila Mexiko 1918  Mexiko

Lauf 3Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 James Ball Kanada 1921  Kanada 49,2 s
2 René Féger Dritte Französische Republik  Frankreich k. A.
3 Euil Snider Vereinigte Staaten 48  USA k. A.
4 Andries Hoogerwerf Niederlande  Niederlande
5 Hermann Geißler Osterreich  Österreich

Lauf 4Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Harry Werner Storz Deutsches Reich  Deutsches Reich 49,4 s
2 John Rinkel Vereinigtes Konigreich  Großbritannien k. A.
3 Joseph Jackson Dritte Französische Republik  Frankreich k. A.
4 François Prinsen Belgien  Belgien
5 José Lucílo Iturbe Mexiko 1918  Mexiko

Lauf 5Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Phil Edwards Kanada 1921  Kanada 49,2 s
2 Harry Broos Niederlande  Niederlande k. A.
3 Johann Bartl Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei k. A.
4 Joe Tierney Vereinigte Staaten 48  USA
5 Sean Lavan Irland 1922  Irischer Freistaat

Lauf 6Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Joachim Büchner Deutsches Reich  Deutsches Reich 48,6 s
2 László Barsi Ungarn 1918  Ungarn k. A.
3 Roger Leigh-Wood Vereinigtes Konigreich  Großbritannien k. A.
4 Adriaan Paulen Niederlande  Niederlande
5 Fred Macbeth Kanada 1921  Kanada

HalbfinaleBearbeiten

 
Der Kanadier Phil Edwards scheiterte im Halbfinale.

Datum: 3. August 1928

Es sind nicht alle Zeiten überliefert.

Lauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 James Ball Kanada 1921  Kanada 48,6 s
2 Ray Barbuti Vereinigte Staaten 48  USA 48,8 s
3 Harry Werner Storz Deutsches Reich  Deutsches Reich 49,0 s
4 László Barsi Ungarn 1918  Ungarn 49,2 s
5 Harry Broos Niederlande  Niederlande 49,9 s
6 Georges Krotoff Dritte Französische Republik  Frankreich k. A.

Lauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Joachim Büchner Deutsches Reich  Deutsches Reich 48,6 s
2 Hermon Phillips Vereinigte Staaten 48  USA 49,1 s
3 John Rinkel Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 49,1 s
4 Alex Wilson Kanada 1921  Kanada 49,2 s
5 René Féger Dritte Französische Republik  Frankreich 49,6 s
6 Phil Edwards Kanada 1921  Kanada 50,2 s

FinaleBearbeiten

 
Zieleinlauf: Raymond Barbuti (r.) vor James Ball (l.) und Joachim Büchner (mit Brille)
Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Ray Barbuti Vereinigte Staaten 48  USA 47,8 s
2 James Ball Kanada 1921  Kanada 47,9 s
3 Joachim Büchner Deutsches Reich  Deutsches Reich 48,1 s
4 John Rinkel Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 48,4 s
5 Harry Werner Storz Deutsches Reich  Deutsches Reich 48,8 s
6 Hermon Phillips Vereinigte Staaten 48  USA 49,0 s

Datum: 2. August 1928

Aufgrund eines Irrtums war der Weltrekordler Emerson Spencer über 400 Meter nicht am Start. Er hatte das Finale der US-amerikanischen Olympiaausscheidungen für einen Vorlauf gehalten und war nur auf Platz gelaufen. So kam er nicht unter die ersten Drei und qualifizierte sich nur für die 4-mal-400-Meter-Staffel. Sein Landsmann Ray Barbuti sorgte dafür, dass die Goldmedaille wieder in die USA kam – es sollte die einzige für die US-Amerikaner in den Einzellaufstrecken bei diesen Spielen bleiben. Mit einer Zehntelsekunde vor dem Kanadier James Ball und zwei weiteren Zehnteln vor dem Deutschen Joachim Büchner wurde Barbuti Olympiasieger.[2]

James Ball lief zur ersten kanadischen Medaille in dieser Disziplin.

LiteraturBearbeiten

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 192f

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 1923
  2. SportsReference (engl.)