Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1928/Leichtathletik – 4 × 400 m (Männer)

Die 4-mal-400-Meter-Staffel der Männer bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam wurde am 4. und 5. August 1928 im Olympiastadion Amsterdam ausgetragen. 56 Athleten nahmen in 14 Staffeln teil.

Olympische Ringe
Olympic Stadium Amsterdam 1928 (large).jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 4-mal-400-Meter-Staffel
Geschlecht Männer
Teilnehmer 56 Athleten aus 14 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Amsterdam
Wettkampfphase 4. August 1928 (Vorläufe)
5. August 1928 (Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Silbermedaille Deutsches ReichDeutsches Reich DEU
Bronzemedaille Kanada 1921Kanada CAN

Die Goldmedaille gewann die US-amerikanische Staffel in neuer Weltrekordzeit mit den Läufern George Baird, Fred Alderman, Emerson Spencer und Ray Barbuti. Silber ging an Deutschland in der Besetzung Otto Neumann, Harry Werner Storz, Richard Krebs und Hermann Engelhard, Bronze an Kanada mit James Ball, Stanley Glover, Phil Edwards und Alex Wilson.

Bestehende RekordeBearbeiten

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Die Staffeln traten am 4. August zu drei Vorläufen an. Die jeweils zwei besten Mannschaften qualifizierten sich für das Finale, das am 5. August ausgetragen wurde.

Anmerkung: Die qualifizierten Staffeln sind hellblau unterlegt.

VorläufeBearbeiten

Datum: 4. August 1928

Es sind nicht alle Zeiten überliefert.

Vorlauf 1Bearbeiten

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigte Staaten 48  USA George Baird
Fred Alderman
Emerson Spencer
Ray Barbuti
3:21,4 min
2 Kanada 1921  Kanada James Ball
Stanley Glover
Phil Edwards
Alex Wilson
3:22,0 min
3 Ungarn 1918  Ungarn Mór Gerő
László Magdics
László Barsi
Antal Odri
3:23,2 min
4 Polen 1928  Polen Feliks Malanowski
Zygmunt Weiss
Stefan Kostrzewski
Klemens Biniakowski
3:24,2 min
5 Belgien  Belgien Philippe Coenjaerts
Émile Vercken
François Prinsen
Émile Langenraedt
k. A.

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Deutsches Reich  Deutsches Reich Otto Neumann
Harry Werner Storz
Richard Krebs
Hermann Engelhard
3:20,8 min
2 Schweden  Schweden Björn Kugelberg
Bertil von Wachenfeldt
Erik Byléhn
Sten Pettersson
3:21,2 min
3 Italien 1861  Italien Giacomo Carlini
Luigi Facelli
Guido Cominotto
Ettore Tavernari
3:22,6 min
4 Niederlande  Niederlande Andries Hoogerwerf
Adriaan Paulen
Harry Broos
Marinus van den Berge
k. A.
5 Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei Johann Bartl
Karel Kněnický
Vilém Šindler
Jaroslav Vykoupil
6 Zweite Hellenische Republik  Griechenland Stelios Benardis
Renos Frangoudis
Vangelis Moiropoulos
Vasilios Stavrinos

Vorlauf 3Bearbeiten

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Roger Leigh-Wood
William Craner
John Rinkel
Douglas Lowe
3:20,6 min
2 Dritte Französische Republik  Frankreich Georges Krotoff
Joseph Jackson
Georges Dupont
René Féger
3:23,0 min
3 Mexiko 1918  Mexiko Alfonso García
José Lucílo Iturbe
Jesús Moraila
Víctor Villaseñor
3:23,4 min

FinaleBearbeiten

 
Die US-Staffel gewann Gold: Ray Barbuti, Emerson Spencer, Fred Alderman und George Baird (v. l. n. r.)
Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigte Staaten 48  USA George Baird
Fred Alderman
Emerson Spencer
Ray Barbuti
3:14,2 min WR
2 Deutsches Reich  Deutsches Reich Otto Neumann
Harry Werner Storz
Richard Krebs
Hermann Engelhard
3:14,8 min
3 Kanada 1921  Kanada James Ball
Stanley Glover
Phil Edwards
Alex Wilson
3:15,4 min
4 Schweden  Schweden Björn Kugelberg
Bertil von Wachenfeldt
Erik Byléhn
Sten Pettersson
3:15,8 min
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Roger Leigh-Wood
William Craner
John Rinkel
Douglas Lowe
3:16,4 min
6 Dritte Französische Republik  Frankreich Georges Krotoff
Joseph Jackson
Georges Dupont
René Féger
3:19,4 min

Datum: 5. August 1928

Über 4-mal 400 Meter gab es auf den Plätzen eins und zwei dasselbe Ergebnis wie bereits über 4-mal 100 Meter. Allerdings sah der Rennverlauf ganz anders aus. Die US-Amerikaner waren von Anfang an die dominante Staffel und ließen keinen Zweifel aufkommen, wer gewinnen würde. Einen Zweikampf gab es um die Silbermedaille zwischen Deutschland und Kanada. Startläufer Otto Neumann wechselte auf Platz zwei knapp vor dem Kanadier Alex Wilson. Phil Edwards ging dann zunächst an Richard Krebs vorbei, der jedoch kurz vor dem Wechsel die zweite Position zurück erobern konnte. Harry Storz verteidigte diese Position gegen Stanley Glover, bevor sich der deutsche Schlussläufer Hermann Engelhard, Olympiadritter über 800 Meter, zum Rennende vom kanadischen Olympiazweiten über 400 Meter James Ball löste. Engelhard schien sogar noch einmal den US-Schlussläufer Raymond Barbuti angreifen zu können. Doch dieser beschleunigte ziemlich mühelos noch einmal und so waren die Medaillen verteilt. Mit 3:14,2 min gab es einen neuen Weltrekord für die USA, die ersten vier Staffeln unterboten den bis dahin bestehenden Weltrekord von 3:14,0 min.[2]

Deutschland und Kanada gewannen die ersten Medaillen in dieser Disziplin.

LiteraturBearbeiten

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 212f

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 562 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 212f