Olympische Sommerspiele 1904/Leichtathletik – 400 m (Männer)

Der 400-Meter-Lauf der Männer bei den Olympischen Spielen 1904 in St. Louis wurde am 29. August 1904 im Francis Field ausgetragen. Es gab keine Vorläufe, alle Teilnehmer bestritten den Lauf gemeinsam.

Olympische Ringe
Start of 400 m running event at the 1904 Summer Olympics.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Lauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 13 Athleten aus 3 Ländern
Wettkampfort Francis Field
Wettkampfphase 29. August 1904
Siegerzeit 49,2 s (OR)
Medaillengewinner
Goldmedaille Harry Hillman (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaille Frank Waller (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Herman Groman (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)

Über deren Anzahl gibt es je nach Quelle zwei Angaben. Bei SportsReference[1] und auf der IOC-Seite[2] werden zwölf Läufer namentlich benannt, zur Megede[3] spricht von 13 Sportlern. Seine Version wird gestützt durch das Startfoto (siehe unten), auf dem bei genauem Hinsehen 13 Teilnehmer zu sehen sind, wobei einer von ihnen wie bei zur Megede beschrieben hinter den vor dem Sportler nebeneinander angeordneten Läufern auf der Innenbahn startet.

Auch in diesem Wettbewerb machten die US-Amerikaner die Entscheidung um die Medaillen unter sich aus. Harry Hillman siegte vor Frank Waller, Herman Groman gewann die Bronzemedaille.

RekordeBearbeiten

Der bestehende inoffiziell geführte Weltrekord wurde in einem Rennen über 440 Yards aufgestellt, das entspricht 402,336 Metern.

Weltrekord 47,8 s Vereinigte Staaten 45  USA Maxwell Long Travers Island (USA), 29. September 1900[3]
Olympischer Rekord 49,4 s Vereinigte Staaten 45  USA Maxwell Long Finale von Paris (FRA), 15. Juli 1900

Folgende Rekorde wurden über 400 Meter bei den Olympischen Spielen 1904 gebrochen oder eingestellt:

OR 49,2 s Vereinigte Staaten 45  USA Harry Hillman

ErgebnisseBearbeiten

Die folgende Tabelle erfasst die in vier Quellen abweichend voneinander angegebenen Resultate. Der auf dem Startfoto zu sehende dreizehnte Teilnehmer fehlt in dieser Auflistung, sein Name ist nicht mehr nachvollziehbar.

Platz Athlet Land Zeitangabe
Kluge SportsReference
und IOC-Seite
zur Megede
1 Harry Hillman Vereinigte Staaten 45  USA 49,2 s (OR) 49,2 s (OR) 49,2 s (OR)
2 Frank Waller Vereinigte Staaten 45  USA 49,9 s 49,9 s 49,7 s (geschätzt)
3 Herman Groman Vereinigte Staaten 45  USA 50,0 s 50,0 s 49,9 s (geschätzt)
4 Joseph Fleming Vereinigte Staaten 45  USA 50,5 s k. A.
5 Meyer Prinstein Vereinigte Staaten 45  USA 50,6 s
6 George Poage Vereinigte Staaten 45  USA 51,0 s
7 Percival Molson Kanada 1868  CAN Platzierungen ab Rang 7
in diesen Quellen
nicht mehr
namentlich zugeordnet
k. A.
8-12 Clyde Blair Vereinigte Staaten 45  USA Teilnehmer
nach Rang 7
nicht weiter
namentlich benannt
Paul Pilgrim Vereinigte Staaten 45  USA
Johannes Runge Deutsches Reich  GER
George Underwood Vereinigte Staaten 45  USA
Howard Valentine Vereinigte Staaten 45  USA

Herman Groman ging nach etwa 70 Metern in Führung und erlief sich einigen Vorsprung. Das Feld zerfiel in zwei Gruppen. Nach etwa 200 Metern übernahm Harry Hillman von Platz 3 kommend die Führung und Joseph Fleming schloss aus der zweiten Gruppe zu den vorderen Läufern auf. Ein Angriff von George Poage wurde durch Fleming und Frank Waller abgewehrt, so dass schließlich fünf Läufer um den Sieg spurteten. Am Ende setzte sich Hillman um ca. drei Yards von Waller ab, dem Groman dichtauf folgte. Fleming und Prinstein lagen weitere zwei Yards dahinter fast gleichauf.

Harry Hillman gewann damit die erste seiner drei Goldmedaillen. Zwei Tage später war er auch über 400 Meter Hürden und einen weiteren Tag darauf über 200 Meter Hürden erfolgreich. Der Olympiazweite Frank Waller gewann auch über 400 Meter Hürden Silber hinter Harry Hillman. Der Fünfte Meyer Prinstein – in vielen Veröffentlichungen auch als Myer Prinstein bezeichnet – hatte seine Stärken vor allem in den vertikalen Sprüngen. Er wurde Olympiasieger im Weit- und Dreisprung, belegte aber auch einen jeweils fünften Platz über 60 und 400 Meter.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sports-Reference, Athletics at the 1904 St. Louis Summer Games: Men’s 400 metres, englisch, abgerufen am 28. Juli 2018
  2. Olympic Games St. Louis 1904, Athletics, 400m men, Seite des IOC zur Leichtathletik bei den Olympischen Spielen 1904 auf olympic.org, englisch, abgerufen am 28. Juli 2018
  3. a b Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 46