Olympische Sommerspiele 1904/Leichtathletik – Standhochsprung (Männer)

Der Standhochsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1904 in St. Louis wurde am 31. August 1904 im Francis Field ausgetragen.

Olympische Ringe
Ray Ewry during 1904 Summer Olympics.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Standhochsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 5 bis 8 Athleten aus 1 oder 2 Ländern
Wettkampfort Francis Field
Wettkampfphase 31. August 1904
Medaillengewinner
Goldmedaille Ray Ewry (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaille Joseph Stadler (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Lawson Robertson (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)

Es gab einen US-amerikanischen Dreifacherfolg. Olympiasieger wurde Standsprungspezialist Ray Ewry. Joseph Stadler errang die Silbermedaille, Bronze gewann Lawson Robertson.

RekordeBearbeiten

Die damals bestehenden Weltrekorde waren noch inoffiziell.

Weltrekord 1,655 m Vereinigte Staaten 45  USA Ray Ewry Paris, 16. Juli 1900
Olympischer Rekord 1,655 m Finale von Paris (FRA), 16. Juli 1900

ErgebnisseBearbeiten

Resultat nach KlugeSportsReferenceIOC-Seite
Höhenangaben bei
Platz Name Land Kluge SportsReference IOC-Seite
1 Ray Ewry Vereinigte Staaten 45  USA 1,49 m 1,60 m 1,60 m
2 Joseph Stadler Vereinigte Staaten 45  USA 1,45 m 1,44 m 1,45 m
3 Lawson Robertson Vereinigte Staaten 45  USA 1,45 m 1,44 m 1,45 m
4 John Biller Vereinigte Staaten 45  USA 1,42 m 1,42 m 1,42 m
5 Lajos Gönczy Ungarn 1867  HUN 1,35 m 1,35 m 1,35 m
6–8 Fred Schule Vereinigte Staaten 45  USA k. A. Teilnehmer
nicht
aufgeführt
John Fuhrer Vereinigte Staaten 45  USA
G. Evans Vereinigte Staaten 45  USA
Resultat nach zur Megede

Platz Name Land Höhe
1 Ray Ewry Vereinigte Staaten 45  USA 1,50 m
2 Joseph Stadler Vereinigte Staaten 45  USA 1,45 m
Lawson Robertson Vereinigte Staaten 45  USA
4 John Biller Vereinigte Staaten 45  USA 1,42 m

Nach seiner Goldmedaille im Standhochsprung und zwei Tage zuvor im Standweitsprung war Raymond Ewry hier in St. Louis bereits Doppelolympiasieger. Auch den später anstehenden Standdreisprung sollte er noch gewinnen. Damit hatte er am Ende in allen drei Standsprungwettbewerben seinen Sieg von vor vier Jahren wiederholt und war nach diesen Spielen bereits sechsfacher Goldmedaillengewinner.

Die Angaben zu dieser Disziplin sind in allen hier verwendeten Quellen etwas abweichend voneinander. Das betrifft die Höhenangaben, die sich vor allem beim Sieger deutlich unterscheiden, die Platzierungen und die Frage, wer als Teilnehmer dabei war. Die unterschiedlichen Versionen sind in den Tabellen oben dargestellt.

Platz zwei wurde durch einen Stichkampf entschieden, bei dem sich Joseph Stadler gegen Lawson Robertson durchsetzte. Auch Stadler nahm hier nur an den Standsprungwettbewerben teil und gewann später im Dreisprung aus dem Stand ebenfalls Bronze. Robertson nahm außerdem am 100-Meter-Lauf teil und wurde dort Sechster. Auch der Olympiasieger des 110-Meter-Hürdenlaufs Frederick Schule war nach Kluge im Standhochsprung beteiligt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten