Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1928/Leichtathletik – Kugelstoßen (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1928

Das Kugelstoßen der Männer bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam wurde am 29. Juli 1928 im Olympiastadion Amsterdam ausgetragen. 22 Athleten nahmen teil.

Olympische Ringe
Olympic Stadium Amsterdam 1928 (large).jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Kugelstoßen
Geschlecht Männer
Teilnehmer 22 Athleten aus 14 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Amsterdam
Wettkampfphase 29. Juli 1928
Medaillengewinner
Goldmedaille John Kuck (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaille Herman Brix (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Emil Hirschfeld (Deutsches ReichDeutsches Reich DEU)

Olympiasieger wurde mit einem neuen Weltrekord der US-Amerikaner John Kuck vor seinem Landsmann Herman Brix. Bronze ging an den Deutschen Emil Hirschfeld.

Bestehende RekordeBearbeiten

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Am 29. Juli gab es eine Qualifikationsrunde in zwei Gruppen. Für das Finale, das am gleichen Tag stattfand, qualifizierten sich die sechs besten Athleten aus den vier Gruppen. Dabei ging das Resultat der Qualifikation mit in das Endresultat ein.[2]

Anmerkung: Die qualifizierten Athleten sind hellblau unterlegt. Die jeweiligen Bestweiten sind fett markiert. Die mit einem (g) angegebenen Weiten sind geschätzt.

QualifikationBearbeiten

Datum: 29. Juli 1928 Die Versuchsserien sind nur für die für das Finale qualifizierten Athleten, ansonsten nicht komplett, überliefert.

Gruppe 1Bearbeiten

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Vorkampf-Resultat Anmerkung
1 Herman Brix Vereinigte Staaten 48  USA 15,75 m 15,30 m (g) 15,30 m (g) 15,75 m OR
2 Eric Krenz Vereinigte Staaten 48  USA 13,80 m 14,99 m unbekannt 14,99 m
3 Wilhelm Uebler Deutsches Reich  Deutsches Reich 14,69 m 14,64 m 14,66 m 14,69 m
Armas Wahlstedt Finnland  Finnland 14,69 m 14,40 m (g) 13,90 m (g)
5 Werner Nüesch Schweiz  Schweiz Weitere Weiten der Versuchsserie unbekannt 13,77 m
6 Rex Woods Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 12,70 m
7 Raoul Paoli Dritte Französische Republik  Frankreich 12,68 m
8 Alexandru Fritz Rumänien Konigreich  Rumänien 12,55 m
9 Jesús Aguirre Mexiko 1918  Mexiko 11,33 m

Gruppe 2Bearbeiten

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Vorkampf-Resultat Anmerkung
1 Emil Hirschfeld Deutsches Reich  Deutsches Reich 15,72 m 14,98 m 15,52 m 15,72 m
2 John Kuck Vereinigte Staaten 48  USA 15,00 m (g) 14,80 m (g) 15,43 m 15,43 m
3 Harlow Rothert Vereinigte Staaten 48  USA Weitere Weiten der Versuchsserie unbekannt 14,68 m
3 József Darányi Ungarn 1918  Ungarn 14,35 m
5 Paavo Yrjölä Finnland  Finnland 14,01 m
6 Édouard Duhour Dritte Französische Republik  Frankreich 13,72 m
7 Nikolai Feldman Estland  Estland 13,54 m
8 Johan Trandem Norwegen  Norwegen 13,40 m
9 František Douda Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei 13,12 m
10 Dimitrios Karabatis Erste Hellenische Republik  Griechenland 12,98 m
11 Ion David Rumänien Konigreich  Rumänien 12,82 m
12 Robert Howland Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 12,52 m
Auguste Vos Belgien  Belgien

EndresultatBearbeiten

 
Die Medaillengewinner (v. l. n. r.): John Kuck (Gold), Emil Hirschfeld (Bronze), Herman Brix (Silber)
Finale
Platz Name Nation Qualifikationsweite 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Resultat Anmerkung
1 John Kuck Vereinigte Staaten 48  USA 15,03 m 15,10 m (g) 15,87 m 15,87 m (g) 15,87 m WR
2 Herman Brix Vereinigte Staaten 48  USA 15,75 m 15,40 m (g) 15,20 m (g) 15,40 m (g) 15,75 m
3 Emil Hirschfeld Deutsches Reich  Deutsches Reich 15,72 m 15,63 m 14,78 m 15,01 m 15,72 m
4 Eric Krenz Vereinigte Staaten 48  USA 14,99 m Weiten der Versuchsserie unbekannt 14,99 m
5 Armas Wahlstedt Finnland  Finnland 14,69 m 14,00 m (g) 13,90 m (g) 13,92 m 14,69 m nach Stechen mit Uebler
6 Wilhelm Uebler Deutsches Reich  Deutsches Reich 14,69 m 13,91 m 14,58 m 13,82 m 14,69 m nach Stechen mit Wahlstedt
7 Harlow Rothert Vereinigte Staaten 48  USA 14,68 m nicht für das Finale qualifiziert 14,68 m
8 József Darányi Ungarn 1918  Ungarn 14,35 m 14,35 m

Datum: 29. Juli 1928

Wenige Wochen vor diesen Spielen hatte Emil Hirschfeld den lange bestehenden Weltrekord des früheren Olympiasiegers Ralph Rose auf 15,79 m verbessert und fuhr so als Mitfavorit nach Amsterdam. Als ihm gleich im ersten Versuch 15,72 m gelangen, sah es schon sehr nach einer Medaille für ihn aus. Die US-Amerikaner erwiesen sich als sehr nervenstark. Zunächst ging ebenfalls im ersten Versuch Herman Brix mit 15,75 m in Führung. Im vorletzten Durchgang steigerte sich John Kuck auf die neue Weltrekordweite von 15,87 m und errang die Goldmedaille. Ansonsten blieb die Reihenfolge unter den Medaillengewinnern aus dem ersten Versuch unverändert. Brix ging später zum Film und arbeitete unter dem Künstlernamen Bruce Bennett, um Verwechslungen mit dem österreichischen Schauspieler Hermann Brix zu vermeiden. Kurz nach den Spielen in Amsterdam übertraf Emil Hirschfeld mit 16,045 m als erster Athlet die 16-m-Marke.[3]

John Kucks Sieg war der siebte Sieg eines US-Athleten im achten olympischen Kugelstoßfinale. Zugleich war es der fünfte US-Doppelsieg.
Emil Hirschfeld errang die erste deutsche Medaille in dieser Disziplin.

LiteraturBearbeiten

Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 206

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 557 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. Offizieller Bericht, S. 454 - 456 (engl.)
  3. SportsReference (engl.)