Olympische Sommerspiele 1924/Leichtathletik – Kugelstoßen (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1924

Das Kugelstoßen der Männer bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris wurde am 8. Juli 1924 ausgetragen. 28 Athleten nahmen daran teil.

Olympische Ringe
Stade de Colombes 1924.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Kugelstoßen
Geschlecht Männer
Teilnehmer 28 Athleten aus 15 Ländern
Wettkampfort Stade de Colombes
Wettkampfphase 8. Juli 1924
Medaillengewinner
Goldmedaille Bud Houser (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaille Glenn Hartranft (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Ralph Hills (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)

Bei dem Wettbewerb gab es einen Dreifachtriumph der US-amerikanischen Mannschaft. Bud Houser gewann vor Glenn Hartranft und Ralph Hills.

Bestehende RekordeBearbeiten

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Die Athleten hatten am 8. Juli in drei Gruppen eine Qualifikationsrunde zu absolvieren. Für das Finale, das am gleichen Tag stattfand, qualifizierten sich dieser sechs besten Athleten der vier Qualifikationsgruppen. Dabei gingen die im Vorkampf erzielten Weiten mit in das Endresultat ein.[2]

Anmerkung: Die qualifizierten Sportler sind hellblau unterlegt.

QualifikationBearbeiten

Datum: 8. Juli 1924

Gruppe 1Bearbeiten

Platz Name Nation Weite Anmerkung
1 Bud Houser Vereinigte Staaten 48  USA 14,995 m
2 Ralph Hills Vereinigte Staaten 48  USA 14,51 m
3 Ville Pörhölä Finnland  Finnland 14,10 m
4 Bertil Jansson Schweden  Schweden 13,76 m
5 Harald Tammer Estland  Estland 13,28 m
6 Ketil Askildt Norwegen  Norwegen 13,09 m
7 Daniel Pierre Dritte Französische Republik  Frankreich 13,07 m
8 John O'Grady Irland 1922  Irischer Freistaat 12,75 m
9 Arvīds Ķibilds Lettland  Lettland 12,53 m
10 Jesús Aguirre Mexiko 1918  Mexiko 9,47 m

Gruppe 2Bearbeiten

Platz Name Nation Weite Anmerkung
1 Hannes Torpo Finnland  Finnland 14,45 m
2 Glenn Hartranft Vereinigte Staaten 48  USA 14,41 m
3 Elmer Niklander Finnland  Finnland 14,265 m
4 Raoul Paoli Dritte Französische Republik  Frankreich 13,54 m
5 Sixten Sundström Schweden  Schweden 13,53 m
6 Veljko Narančić Jugoslawien Konigreich 1918  Jugoslawien 13,22 m
7 Charles Beckwith Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 12,48 m
8 Otto Garnus Schweiz  Schweiz 12,12 m
9 José Galimberti Brasilien 1889  Brasilien 11,30 m
10 Dimitrios Karabatis Zweite Hellenische Republik  Griechenland 10,96 m

Gruppe 3Bearbeiten

Platz Name Nation Weite Anmerkung
1 Norman Anderson Vereinigte Staaten 48  USA 14,29 m
2 Akseli Takala Finnland  Finnland 13,32 m
3 Christos Vrettos Zweite Hellenische Republik  Griechenland 13,13 m
4 Pál Bedő Ungarn 1918  Ungarn 12,66 m
5 Werner Nüesch Schweiz  Schweiz 12,45 m
6 Maxime Bousselaire Dritte Französische Republik  Frankreich 12,27 m
7 Rex Woods Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 11,77 m
ogV Octávio Zani Brasilien 1889  Brasilien

FinaleBearbeiten

Platz Name Nation Qualifikationsweite Finalweite Resultat Anmerkung
1 Bud Houser Vereinigte Staaten 48  USA 14,995 m keine Verbesserung im Finale 14,995 m
2 Glenn Hartranft Vereinigte Staaten 48  USA 14,41 m 14,895 m 14,895 m
3 Ralph Hills Vereinigte Staaten 48  USA 14,51 m 14,640 m 14,640 m
4 Hannes Torpo Finnland  Finnland 14,45 m keine Verbesserung im Finale 14,450 m
5 Norman Anderson Vereinigte Staaten 48  USA 14,29 m keine Verbesserung im Finale 14,290 m
6 Elmer Niklander Finnland  Finnland 14,265 m keine Verbesserung im Finale 14,265 m
7 Ville Pörhölä Finnland  Finnland 14,10 m nicht im Finale 14,100 m
8 Bertil Jansson Schweden  Schweden 13,76 m nicht im Finale 13,760 m

Datum: 8. Juli 1924

Im Kugelstoßen gab es einen Dreifacherfolg der US-Amerikaner. Bud Houser – mit vollem Namen eigentlich Lemuel Clarence Houser – gewann knapp vor Glenn Hartranft und Ralph Hills. Außerdem hatten ein weiterer US-Athlet und zwei Finnen das Finale erreicht. Unter ihnen befand sich jedoch nicht der Olympiasieger von Antwerpen 1920 Ville Pörhölä, der sich hier mit einem siebten Platz begnügen musste. Die Leistungen der Athleten reichten allerdings nicht ganz heran an die Weiten, die Ralph Rose und Pat McDonald in der Ära vor dem Ersten Weltkrieg erzielt hatten.

Dieser Dreifachsieg der USA war der vierte im siebten olympischen Kugelstoßwettbewerb. Von den bislang 21 vergebenen Medaillen gewannen US-Starter alleine 16.

BildergalerieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 170

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 170
  2. Offizieller Bericht, S. 141/142 (fr.)