Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1900/Leichtathletik – Kugelstoßen (Männer)

Das Kugelstoßen der Herren bei den Olympischen Sommerspielen 1900 in Paris wurde am 14. und 15. Juli 1900 im Croix Catelan ausgetragen. Zunächst gab es einen Vorkampf, am nächsten Tag fand das Finale statt. Gestoßen wurde aus einem abgesteckten Quadrat mit einer Seitenlänge von 2,13 Metern. Die Weiten aus Qualifikation und Finale wurden gemeinsam gewertet.

Olympische Ringe
Leichtathletik
Sportart Leichtathletik
Disziplin Kugelstoßen
Geschlecht Männer
Ort Croix Catelan
Teilnehmer 11 Athleten aus 6 Ländern
Wettkampfphase 14./15. Juli 1900
Medaillengewinner
Gold Gold Richard Sheldon (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaillen Silber Josiah McCracken (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaillen Bronze Robert Garrett (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)

Es gab einen Dreifacherfolg für die Athleten aus den Vereinigten Staaten. Olympiasieger wurde Richard Sheldon. Josiah McCracken gewann die Silbermedaille vor Robert Garrett.

Inhaltsverzeichnis

RekordeBearbeiten

Die damals bestehenden Weltrekorde waren noch inoffiziell.

Weltrekord 14,75 m Kanada 1868  Kanada George Gray 1898
Olympischer Rekord 11,22 m Vereinigte Staaten 44  USA Robert Garrett Athen (Griechenland), 7. April 1896

Folgende Rekorde wurden in dieser Disziplin bei den Olympischen Spielen 1900 gebrochen oder eingestellt:

OR 13,80 m Vereinigte Staaten 45  USA Richard Sheldon Qualifikation, 14. Juli
14,10 m Finale, 15. Juli

ErgebnisseBearbeiten

Die besten fünf Sportler (farbig unterlegt) qualifizierten sich für das Finale, das am nächsten Tag stattfand.

QualifikationBearbeiten

Sa 14. Juli 1900

Platz Athlet Land Weite (m)
01 Richard Sheldon Vereinigte Staaten 45  USA 13,80 (OR)
02 Josiah McCracken Vereinigte Staaten 45  USA 12,85
03 Robert Garrett Vereinigte Staaten 45  USA 12,35
04 Rezső Crettier Ungarn 1867  Ungarn 11,58
05 Panagiotis Paraskevopoulos Erste Hellenische Republik  Griechenland 11,29
06 Gustaf Söderström Schweden 1844  Schweden 11,18
07 Artúr Coray Ungarn 1867  Ungarn 11,13
08 Truxtun Hare Vereinigte Staaten 45  USA 10,92
09 August Nilsson Schweden 1844  Schweden 10,86
10 Charles Winckler Danemark  Dänemark 10,76
Sotirios Versis Erste Hellenische Republik  Griechenland k. A.

Ob der Grieche Versis am Wettkampf teilnahm und ob er eine gültige Weite erzielte ist unklar.

Resultat nach Qualifikation und EndkampfBearbeiten

Finale: So 15. Juli 1900

Platz Athlet Land Weite (m)
01 Richard Sheldon Vereinigte Staaten 45  USA 14,10 (OR)
02 Josiah McCracken Vereinigte Staaten 45  USA 12,85
03 Robert Garrett Vereinigte Staaten 45  USA 12,35
04 Rezső Crettier Ungarn 1867  Ungarn 12,07
05 Panagiotis Paraskevopoulos Erste Hellenische Republik  Griechenland 11,52
06 Gustaf Söderström Schweden 1844  Schweden 11,18
07 Artúr Coray Ungarn 1867  Ungarn 11,13
08 Truxtun Hare Vereinigte Staaten 45  USA 10,92
09 August Nilsson Schweden 1844  Schweden 10,86
10 Charles Winckler Danemark  Dänemark 10,76
Sotirios Versis Erste Hellenische Republik  Griechenland k. A.

Josiah McCracken und Robert Garrett nahmen aus religiösen Gründen nicht am sonntags ausgetragenen Finale teil. Während Richard Sheldon seine Weite vom Vortag noch um 30 cm übertraf, blieben seine beiden Landsleute ohne weitere Versuche auf den Plätzen zwei und drei. Der Ungar Rezső Crettier und der Grieche Panagiotis Paraskevopoulos verbesserten sich gegenüber dem Vortag zwar in ihren Weiten, konnten aber keine Plätze gutmachen. Garrett hatte schon 1896 in Athen gewonnen und verpasste mit seiner Nichtteilnahme am Finale die Chance, als erster Athlet der Geschichte Olympiasieger bei zwei Olympischen Spielen zu werden.

Wie schon vier Jahre zuvor fehlte auch hier in Paris der Ire Denis Horgan. Er hatte den neuen Olympiasieger Richard Sheldon im Olympiajahr bereits geschlagen und verfügte über eine persönliche Bestleistung von 14,68 m aus dem Jahr 1897.

Die Angaben aus den eingesetzten Quellen weichen hier wieder einmal voneinander ab. Das scheint jedoch daran zu liegen, dass bei zur Megede die Leistungen aus dem Vorkampf nur für die Plätze zwei und drei Berücksichtigung fanden und für die weiteren Platzierungen alleine die Ergebnisse aus dem Finaltag herangezogen wurden.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten