Olympische Sommerspiele 1900/Leichtathletik – Standweitsprung (Männer)

Der Standweitsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1900 in Paris wurde am 16. Juli 1900 im Croix Catelan entschieden. Die Regel sah vor, dass nur einmal zum Sprung angesetzt werden durfte. Wurde der ganz vom Boden abgehobene Fuß vor Abschluss des Sprungs wieder aufgesetzt, galt dies als Fehlversuch. Bei Olympischen Spielen standen die Standsprünge erstmals auf dem Programm und blieben bis einschließlich 1912 olympisch.

Olympische Ringe
Leichtathletik
Sportart Leichtathletik
Disziplin Standweitsprung
Geschlecht Männer
Ort Croix Catelan
Teilnehmer 4 Athleten aus 2 Ländern
Wettkampfphase 16. Juli 1900
Medaillengewinner
Gold Gold Ray Ewry (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaillen Silber Irving Baxter (Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaillen Bronze Émile Torchebœuf (Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik FRA)

Die beiden US-amerikanischen Ersten des Hochsprung aus dem Stand lagen auch im Standweitsprung vorne. Der Standsprungspezialist Raymond Ewry wurde Olympiasieger vor dem Doppelgoldmedaillengewinner im Hoch- und Stabhochsprung Irving Baxter. Den dritten Platz belegte der Franzose Émile Torchebœuf.

RekordeBearbeiten

Die damals bestehenden Weltrekorde waren noch inoffiziell.

Weltrekord 3,30 m Vereinigte Staaten 44  USA A. Schwaner 1892

Da die Disziplin erstmals bei Olympischen Spielen ausgetragen wurde, gab es noch keinen olympischen Rekord.

Folgende Rekorde wurden bei diesen Olympischen Spielen im Weitsprung aus dem Stand gebrochen oder eingestellt:

OR 3,21 m Vereinigte Staaten 45  USA Ray Ewry

ErgebnisseBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Ray Ewry Vereinigte Staaten 45  USA 3,210 (OR)
2 Irving Baxter Vereinigte Staaten 45  USA 3,135
3 Émile Torchebœuf Dritte Französische Republik  Frankreich 3,030
4 Lewis Sheldon Vereinigte Staaten 45  USA 3,020

Sprünge aus dem Stand wurden damals häufig ausgetragen, ohne dass es verbindliche Regeln gab, außer dass ein Fuß den Boden nur einmal verlassen durfte. Gemessen wurde in halben Zentimetern. Einzelne Quellen benennen die Weite des Siegers mit 3,30 m oder 3,35 m, was allerdings neuen Weltrekord bedeutet hätte und deshalb als eher unwahrscheinlich anzusehen ist.

Alle drei Sprungdisziplinen aus dem Stand fanden am selben Tag statt. So wurde Ewry an einem Tag dreimal Olympiasieger, ein unerreichter Rekord.

Auch hier stimmen die verwendeten Quellen gut überein, bei Ekkehard zur Megede fehlt allerdings die Nennung des Viertplatzierten.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten