Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1908/Leichtathletik – Kugelstoßen (Männer)

Das Kugelstoßen der Herren bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London wurde am 16. Juli 1908 im White City Stadium entschieden. Am Vormittag des gleichen Tages fand eine Qualifikation statt, aus der sich drei Athleten für den Wettkampf qualifizierten.

Olympische Ringe
Leichtathletik
Sportart Leichtathletik
Disziplin Kugelstoßen
Geschlecht Männer
Ort White City Stadium
Teilnehmer 26 Athleten aus 8 Ländern
Wettkampfphase 16. Juli 1908
Medaillengewinner
Gold Gold Ralph Rose (Vereinigte Staaten 46Vereinigte Staaten USA)
Silbermedaillen Silber Denis Horgan (Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland GBR)
Bronzemedaillen Bronze John Garrels (Vereinigte Staaten 46Vereinigte Staaten USA)

Olympiasieger wurde Ralph Rose aus den Vereinigten Staaten, der für Großbritannien startende Ire Denis Horgan gewann die Silber- und der US-Amerikaner John Garrels die Bronzemedaille.

Inhaltsverzeichnis

RekordeBearbeiten

Die Leichtathletik-Weltrekorde waren damals noch inoffiziell.

Weltrekord 15,12 m Vereinigte Staaten 46  USA Ralph Rose Montreal (Kanada), 21. September 1907[1]
Olympischer Rekord 14,81 m Vereinigte Staaten 45  USA Ralph Rose Finale von St. Louis (USA), 31. August 1904

Es kam zu keinen Rekordverbesserungen oder -einstellungen in dieser Disziplin bei den Olympischen Spielen 1908.

ErgebnisseBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation wurde in vier zeitlich gestaffelten Gruppen ausgetragen. Die Ergebnisse dieser Gruppen wurden zusammengefasst. Nur die drei Teilnehmer, die in der Qualifikation die besten Weiten erzielt hatten, konnten den Finalwettkampf bestreiten. Die im Vorkampf erzielten Resultate gingen allerdings in die Gesamtwertung mit ein. Sowohl in der Qualifikation als auch im Finale hatten die Teilnehmer je drei Versuche.

Gruppe ABearbeiten

Athlet Land Weite (m)
Wesley Coe Vereinigte Staaten 46  USA 13,07
Jalmari Sauli Finnland Großfurstentum 1883  Finnland 12,58
Lee Talbott Vereinigte Staaten 46  USA 11,63
Juho Halme Finnland Großfurstentum 1883  Finnland k. A.
Charles Lagarde Dritte Französische Republik  Frankreich
Henry Leeke Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien
John Barrett Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien
István Mudin Ungarn 1867  Ungarn

In der unten genannten Literatur von zur Megede ist Lee Talbott abweichend von dem oben genannten Resultat mit einer Weite von 12,93 m aufgelistet.

Gruppe BBearbeiten

Athlet Land Weite (m)
John Garrels Vereinigte Staaten 46  USA 13,18
Bill Horr Vereinigte Staaten 46  USA 12,83
Wilbur Burroughs Vereinigte Staaten 46  USA k. A.
Martin Sheridan Vereinigte Staaten 46  USA
Tom Nicolson Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien
Mihkail Dorizas Erste Hellenische Republik  Griechenland
Verner Järvinen Finnland Großfurstentum 1883  Finnland
Hugo Wieslander Schweden  Schweden

Eine geringfügige Abweichung findet sich bei zur Megede für Marquis Bill Horr. Er ist dort mit einer Weite von 12,82 m gelistet.

Gruppe CBearbeiten

Athlet Land Weite (m)
Denis Horgan Vereinigte Staaten 46  USA 13,33
Edward Barrett Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 12,89
Elmer Niklander Finnland Großfurstentum 1883  Finnland k. A.
Bruno Ziliacus Finnland Großfurstentum 1883  Finnland

Auch hier gibt es bei zur Megede eine Abweichung im Zentimeterbereich. Für Edward Barrett gibt der Autor 12,88 m als Weite an.


Gruppe DBearbeiten

Athlet Land Weite (m)
Ralph Rose Vereinigte Staaten 46  USA 14,08
André Tison Dritte Französische Republik  Frankreich k. A.
Mór Kóczán Ungarn 1867  Ungarn
Nikolaos Georgandas Erste Hellenische Republik  Griechenland
Arne Halse Norwegen  Norwegen

Finale und Endergebnis der besten AchtBearbeiten

Resultat nach Sports-Reference
Platz Name Land Weite (m)
1 Ralph Rose Vereinigte Staaten 46  USA 14,21
2 Denis Horgan Vereinigtes Konigreich 1801  GBR 13,62
3 John Garrels Vereinigte Staaten 46  USA 13,18
4 Wesley Coe Vereinigte Staaten 46  USA 13,07
5 Edward Barrett Vereinigtes Konigreich 1801  GBR 12,89
6 Bill Horr Vereinigte Staaten 46  USA 12,83
7 Jalmari Sauli Finnland Großfurstentum 1883  FIN 12,58
8 Lee Talbott Vereinigte Staaten 46  USA 11,63
Resultat nach zur Megede
Platz Name Land Weite (m)
1 Ralph Rose Vereinigte Staaten 46  USA 14,21
2 Denis Horgan Vereinigtes Konigreich 1801  GBR 13,62
3 John Garrels Vereinigte Staaten 46  USA 13,18
4 Wesley Coe Vereinigte Staaten 46  USA 13,07
5 Lee Talbott Vereinigte Staaten 46  USA 12,93
6 Edward Barrett Vereinigtes Konigreich 1801  GBR 12,88
7 Bill Horr Vereinigte Staaten 46  USA 12,82
8 Jalmari Sauli Finnland Großfurstentum 1883  FIN 12,58

Der Weltrekordhalter und Olympiasieger von 1904 Ralph Rose galt als haushoher Favorit und erfüllte die Erwartungen. Der Ire Denis Horgan, dem 1900 und 1904 als damaliger Weltrekordler die Teilnahme an den olympischen Wettbewerben verwehrt geblieben war, konnte sich hier endlich der Konkurrenz stellen. Als 39-jähriger war er nun zwar über seinen Leistungszenit hinaus, konnte aber immerhin eine Silbermedaille mitnehmen. Er startete für Großbritannien. Bronze gewann der US-Amerikaner John Garrels vor seinem Landsmann Wesley Coe, dem Olympiazweiten von 1904. Zahlreiche im Kugelstoßen oder anderen Disziplinen erfolgreiche Athleten erreichten keine Platzierung unter den ersten Acht. Darunter befanden sich unter anderem der Doppelolympiasieger im Diskuswurf von 1904 und 1908 Martin Sheridan, der schwedische Olympiasieger im Zehnkampf von 1912 Hugo Wieslander, der finnische Olympiazweite im beidarmigen Diskuswurf von 1912 Elmer Niklander und weitere Sportler.

Da es in der Literatur von zur Megede von Rang fünf an abwärts Abweichungen gibt, sind die Resultate in den beiden Tabellen oben gegenübergestellt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 88