Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – Zehnkampf (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Spielen 1920

Der Zehnkampf der Männer bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen wurde am 20. und 21. August 1920 ausgetragen. 23 Athleten nahmen teil.

Olympische Ringe
1920 olympics poster.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Zehnkampf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 29 Athleten aus 11 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Antwerpen
Wettkampfphase 17./18. August 1920
Medaillengewinner
Goldmedaille Helge Løvland (NorwegenNorwegen NOR)
Silbermedaille Brutus Hamilton (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Bertil Ohlson (SchwedenSchweden SWE)

Dieser Wettbewerb war zuerst kein Programmpunkt der Spiele von Antwerpen. Die Organisatoren entschieden, dass der Fünfkampf den Vielseitigkeitssportlern genügen würde. Schließlich wurde die Disziplin doch noch ins Programm aufgenommen.[1]

Olympiasieger wurde der Norweger Helge Løvland vor dem US-Amerikaner Brutus Hamilton und dem Schweden Bertil Ohlson.

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Die Durchführung des zum zweiten Mal bei Olympischen Spielen stattfindenden Wettkampfes unterschied sich vom Wettbewerb 1912 darin, dass die zehn Disziplinen nur noch an zwei Tagen durchgeführt wurden. Am 20. August absolvierten die Athleten den 100-Meter-Lauf, den Weitsprung, das Kugelstoßen, den Hochsprung und den 400-Meter-Lauf. Am 21. August folgten dann der 110-Meter-Hürdenlauf, der Diskuswurf, der Stabhochsprung, der Speerwurf und der abschließende 1500-Meter-Lauf. Damit war der Ablauf derselbe, wie wir ihn bis heute vorfinden.[2]

TeilnehmerBearbeiten

Name Nation
Dimitrios Andromedas Königreich Griechenland  Griechenland
Constant Bucher Schweiz  Schweiz
Carlo Butti Italien 1861  Italien
Everett Ellis Vereinigte Staaten 48  USA
Ernst Gerspach Schweiz  Schweiz
Harry Goelitz Vereinigte Staaten 48  USA
Axel-Erik Gyllenstolpe Schweden  Schweden
Brutus Hamilton Vereinigte Staaten 48  USA
Eduard Hašek Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei
Gustaf Holmér Schweden  Schweden
René Joannes-Powell Belgien  Belgien
Pekka Johansson Finnland  Finnland
Aleksander Klumberg Estland  Estland
Hugo Lahtinen Finnland  Finnland
Eero Lehtonen Finnland  Finnland
Helge Løvland Norwegen  Norwegen
Apostolos Nikolaidis Königreich Griechenland  Griechenland
Evert Nilsson Schweden  Schweden
Gensabulo Noguchi Japan 1870  Japan
Bertil Ohlson Schweden  Schweden
Einar Ræder Norwegen  Norwegen
Eugene Vidal Vereinigte Staaten 48  USA
Valdemar Wickholm Finnland  Finnland

23 Athleten aus 11 Ländern nahmen an dem olympischen Wettkampf teil.

DisziplinenBearbeiten

100-Meter-LaufBearbeiten

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Hamilton 11,4 s 809,6
02 Hašek 11,6 s 762,0
02 Lehtonen 11,6 s 762,0
02 Wickholm 11,6 s 762,0
05 Bucher 11,8 s 714,4
05 Holmér 11,8 s 714,4
07 Ellis 12,0 s 666,8
07 Gerspach 12,0 s 666,8
07 Goelitz 12,0 s 666,8
07 Gyllenstolpe 12,0 s 666,8
07 Lahtinen 12,0 s 666,8
07 Løvland 12,0 s 666,8
07 Ohlson 12,0 s 666,8
07 Ræder 12,0 s 666,8
07 Vidal 12,0 s 666,8
16 Noguchi 12,1 s 643,0
17 Joannes-Powell 12,2 s 619,2
17 Nilsson 12,2 s 619,2
19 Klumberg 12,4 s 571,6
19 Johansson 12,4 s 571,6
21 Butti 12,6 s 524,0
21 Andromedas 12,6 s 524,0
23 Nikolaidis 12,8 s 476,4

WeitsprungBearbeiten

Klassement
Platz Name Weite Punkte
01 Lehtonen 6,56 m 743,975
02 Ohlson 6,44 m 714,575
03 Gyllenstolpe 6,35 m 693,750
04 Hamilton 6,33 m 687,625
05 Løvland 6,28 m 676,600
06 Ræder 6,27 m 675,375
07 Lahtinen 6,23 m 664,350
08 Klumberg 6,21 m 659,450
09 Vidal 6,13 m 639,850
10 Hašek 6,13 m 638,625
11 Wickholm 6,12 m 637,400
12 Johansson 6,04 m 617,800
13 Gerspach 6,00 m 608,000
14 Joannes-Powell 5,94 m 592,075
15 Holmér 5,92 m 588,400
16 Bucher 5,85 m 571,250
17 Goelitz 5,84 m 567,575
18 Butti 5,74 m 544,300
19 Nilsson 5,67 m 527,150
20 Ellis 5,66 m 525,925
21 Noguchi 5,63 m 517,350
22 Andromedas 5,52 m 490,400
23 Nikolaidis 5,45 m 472,025
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Lehtonen 1505,975
02 Hamilton 1497,225
03 Hašek 1400,625
04 Wickholm 1399,400
05 Ohlson 1381,375
06 Gyllenstolpe 1360,550
07 Løvland 1343,400
08 Ræder 1342,175
09 Lahtinen 1331,150
10 Vidal 1306,650
11 Holmér 1302,800
12 Bucher 1285,650
13 Gerspach 1274,800
14 Goelitz 1234,375
15 Klumberg 1231,050
16 Joannes-Powell 1211,275
17 Ellis 1192,725
18 Johansson 1189,400
19 Noguchi 1160,350
20 Nilsson 1146,350
21 Butti 1068,300
22 Andromedas 1014,400
23 Nikolaidis 948,425

Anmerkung zum Resultat der Athleten Eugene Vidal, Eduard Hašek und Valdemar Wickholm, die im Weitsprung auf den Plätzen neun bis elf rangierten: Die Weiten wurden im angloamerikanischen System (Fuß und Inch) gemessen und hinterher ins metrische System übertragen. Dabei wurden auch halbe Zentimeter gemessen. So sprang Vidal 6,130 m, Hašek 6,125 m und Wickholm 6,120 m.

KugelstoßenBearbeiten

Klassement
Platz Name Weite Punkte
01 Johansson 11,69 m 635
02 Hamilton 11,61 m 627
02 Klumberg 11,61 m 627
04 Ellis 11,45 m 611
05 Wickholm 11,44 m 610
06 Nikolaidis 11,39 m 605
06 Nilsson 11,39 m 605
08 Løvland 11,19 m 585
09 Vidal 11,16 m 582
10 Ohlson 11,07 m 573
11 Holmér 11,06 m 572
12 Ræder 10,99 m 565
13 Goelitz 10,81 m 547
14 Gyllenstolpe 10,69 m 535
15 Lehtonen 10,66 m 532
16 Butti 10,61 m 527
17 Gerspach 10,59 m 525
18 Lahtinen 10,06 m 472
19 Hašek 9,93 m 459
20 Andromedas 9,92 m 458
21 Bucher 9,71 m 437
22 Joannes-Powell 9,47 m 413
23 Noguchi 8,13 m 279
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Hamilton 2124,225
02 Lehtonen 2037,975
03 Wickholm 2009,400
04 Ohlson 1954,375
05 Løvland 1928,400
06 Ræder 1907,175
07 Gyllenstolpe 1895,550
08 Vidal 1888,650
09 Holmér 1874,800
10 Hašek 1859,625
11 Klumberg 1858,050
12 Johansson 1824,400
13 Ellis 1803,150
14 Lahtinen 1803,150
15 Gerspach 1799,800
16 Goelitz 1781,375
17 Nilsson 1751,350
18 Bucher 1722,650
19 Joannes-Powell 1624,275
20 Butti 1595,300
21 Nikolaidis 1553,425
22 Andromedas 1472,400
23 Noguchi 1439,350

HochsprungBearbeiten

Klassement
Platz Name Höhe Punkte
01 Nilsson 1,75 m 748
02 Holmér 1,70 m 678
02 Klumberg 1,70 m 678
04 Goelitz 1,65 m 608
04 Gyllenstolpe 1,65 m 608
04 Løvland 1,65 m 608
04 Nikolaidis 1,65 m 608
04 Ohlson 1,65 m 608
04 Ræder 1,65 m 608
04 Vidal 1,65 m 608
11 Ellis 1,60 m 538
11 Gerspach 1,60 m 538
11 Hamilton 1,60 m 538
11 Wickholm 1,60 m 538
15 Andromedas 1,55 m 468
15 Butti 1,55 m 468
15 Joannes-Powell 1,55 m 468
15 Johansson 1,55 m 468
19 Hašek 1,50 m 398
19 Lehtonen 1,50 m 398
21 Bucher 1,45 m 328
Noguchi
ogV Lahtinen 0
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Hamilton 2662,225
02 Ohlson 2562,375
03 Holmér 2552,800
04 Wickholm 2547,800
05 Løvland 2536,400
06 Klumberg 2536,050
07 Ræder 2515,175
08 Gyllenstolpe 2503,550
09 Nilsson 2499,350
10 Vidal 2496,650
11 Lehtonen 2435,975
12 Goelitz 2389,375
13 Ellis 2341,725
14 Gerspach 2337,800
15 Johansson 2292,400
16 Hašek 2257,625
17 Nikolaidis 2161,425
18 Joannes-Powell 2092,275
19 Butti 2063,300
20 Bucher 2050,650
21 Andromedas 1940,400
22 Lahtinen 1803,150
23 Noguchi 1767,350

400-Meter-LaufBearbeiten

 
Apostolos Nikolaidis (GRC) gab nach dem Hochsprung auf.

Die beiden Griechen Dimitrios Andromedas und Apostolos Nikolaidis sowie der Finne Hugo Lahtinen traten zum 400-Meter-Lauf, der fünften Disziplin, nicht mehr an.

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Wickholm 52,8 s 827,04
02 Goelitz 53,9 s 785,68
03 Lehtonen 54,4 s 766,88
04 Ellis 54,6 s 759,36
05 Løvland 54,8 s 751,84
06 Hamilton 55,0 s 744,32
06 Ohlson 55,0 s 744,32
08 Hašek 55,6 s 721,76
09 Nilsson 55,7 s 718,00
09 Ræder 55,7 s 718,00
09 Vidal 55,7 s 718,00
12 Gyllenstolpe 55,8 s 714,24
13 Bucher 56,0 s 706,72
14 Klumberg 56,2 s 699,20
15 Joannes-Powell 56,4 s 691,68
16 Holmér 56,5 s 687,92
17 Gerspach 57,0 s 669,12
18 Noguchi 57,2 s 661,60
19 Butti 58,0 s 631,52
20 Johansson 1:00,2 min 548,80
DNS Andromedas -
Lahtinen
Nikolaidis
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Hamilton 3406,565
02 Wickholm 3374,440
03 Ohlson 3306,695
04 Løvland 3288,240
05 Holmér 3240,720
06 Klumberg 3235,250
07 Ræder 3233,175
08 Gyllenstolpe 3217,790
09 Nilsson 3217,350
10 Vidal 3214,650
11 Lehtonen 3202,855
12 Goelitz 3175,055
13 Ellis 3101,085
14 Gerspach 3006,920
15 Hašek 2979,385
16 Johansson 2841,200
17 Joannes-Powell 2783,955
18 Bucher 2757,370
19 Butti 2694,820
20 Noguchi 2428,950

110-Meter-HürdenlaufBearbeiten

Die beiden Finnen Pekka Johansson und Eero Lehtonen sowie der Tscheche Eduard Hašek traten zum 110-Meter-Hürdenlauf, der sechsten Disziplin, nicht mehr an.

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Ellis 16,2 s 886,0
01 Løvland 16,2 s 886,0
03 Goelitz 16,4 s 867,0
04 Holmér 16,6 s 848,0
05 Gyllenstolpe 16,8 s 829,0
05 Wickholm 16,8 s 829,0
07 Ohlson 17,0 s 810,0
07 Ræder 17,0 s 810,0
09 Vidal 17,1 s 800,5
10 Gerspach 17,2 s 791,0
11 Hamilton 17,3 s 781,5
12 Joannes-Powell 18,0 s 715,0
12 Klumberg 18,0 s 715,0
14 Butti 19,0 s 620,0
15 Bucher 19,2 s 601,0
16 Nilsson 20,0 s 525,0
DNF Noguchi 0,0
DNS Hašek -
Johansson
Lehtonen
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Wickholm 4203,440
02 Hamilton 4188,045
03 Løvland 4174,240
04 Ohlson 4116,695
05 Holmér 4088,720
06 Gyllenstolpe 4046,790
07 Ræder 4043,175
08 Goelitz 4042,055
09 Vidal 4015,150
10 Ellis 3987,085
11 Klumberg 3950,250
12 Gerspach 3797,920
13 Nilsson 3742,350
14 Joannes-Powell 3498,955
15 Bucher 3358,370
16 Butti 3314,820
17 Noguchi 2428,950

DiskuswurfBearbeiten

Der Italiener Carlo Butti trat zum Diskuswurf, der siebten Disziplin, nicht mehr an.

Klassement
Platz Name Weite Punkte
01 Ohlson 37,78 m 717,66
02 Løvland 37,34 m 700,94
03 Vidal 37,30 m 699,42
04 Hamilton 36,14 m 655,34
05 Klumberg 35,91 m 646,60
06 Holmér 34,82 m 605,18
07 Nilsson 34,77 m 603,28
08 Gyllenstolpe 33,65 m 560,72
09 Goelitz 33,50 m 555,02
10 Gerspach 32,78 m 527,66
11 Bucher 32,43 m 514,36
12 Wickholm 32,30 m 509,42
13 Ellis 31,63 m 483,96
14 Ræder 28,74 m 374,14
15 Joannes-Powell 28,29 m 357,04
16 Noguchi 21,97 m 116,88
DNS Butti -
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Løvland 4875,180
02 Hamilton 4843,385
03 Ohlson 4834,355
04 Vidal 4714,570
05 Wickholm 4712,860
06 Holmér 4693,900
07 Gyllenstolpe 4607,510
08 Goelitz 4597,075
09 Klumberg 4596,850
10 Ellis 4471,045
11 Ræder 4417,315
12 Nilsson 4345,630
13 Gerspach 4325,580
14 Bucher 3872,730
15 Joannes-Powell 3855,995
16 Noguchi 2545,830

StabhochsprungBearbeiten

Klassement
Platz Name Höhe Punkte
01 Nilsson 3,40 m 703
02 Hamilton 3,30 m 649
02 Ohlson 3,30 m 649
02 Vidal 3,30 m 649
05 Holmér 3,20 m 595
05 Løvland 3,20 m 595
07 Gerspach 3,10 m 541
07 Klumberg 3,10 m 541
09 Wickholm 3,00 m 487
10 Bucher 2,90 m 433
10 Gyllenstolpe 2,90 m 433
10 Joannes-Powell 2,90 m 433
13 Goelitz 2,80 m 379
14 Ellis 2,70 m 325
15 Noguchi 2,60 m 271
16 Ræder 2,50 m 217
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Hamilton 5492,385
02 Ohlson 5483,355
03 Løvland 5470,180
04 Vidal 5363,570
05 Holmér 5288,900
06 Wickholm 5199,860
07 Klumberg 5137,850
08 Nilsson 5048,630
09 Gyllenstolpe 5040,510
10 Goelitz 4976,075
11 Gerspach 4866,580
12 Ellis 4796,045
13 Ræder 4634,315
14 Bucher 4305,730
15 Joannes-Powell 4288,995
16 Noguchi 2816,830

SpeerwurfBearbeiten

 
Aleksander Klumberg (EST) trat zum Speerwurf nicht mehr an.

Der US-Amerikaner Everett Ellis und der Este Aleksander Klumberg traten zum Speerwurf, der neunten Disziplin, nicht mehr an.

Klassement
Platz Name Weite Punkte
01 Gyllenstolpe 49,31 m 678,525
02 Nilsson 49,28 m 677,700
03 Hamilton 48,08 m 644,700
04 Løvland 48,01 m 642,775
05 Holmér 47,62 m 632,050
06 Wickholm 42,76 m 498,400
07 Gerspach 41,88 m 474,200
08 Ohlson 39,89 m 419,475
09 Goelitz 37,30 m 348,250
10 Bucher 36,46 m 325,150
11 Ræder 35,74 m 305,350
12 Noguchi 35,48 m 298,200
13 Vidal 35,32 m 293,800
14 Joannes-Powell 29,63 m 137,325
DNS Ellis -
Klumberg
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Hamilton 6137,085
02 Løvland 6112,955
03 Holmér 5920,950
04 Ohlson 5902,830
05 Nilsson 5726,330
06 Gyllenstolpe 5719,035
07 Wickholm 5698,260
08 Vidal 5657,370
09 Gerspach 5340,780
10 Goelitz 5324,325
11 Ræder 4939,665
12 Bucher 4630,880
13 Joannes-Powell 4426,320
14 Noguchi 3115,030

1500-Meter-LaufBearbeiten

Der US-Amerikaner Harry Goelitz und der Norweger Einar Ræder traten zum 1500-Meter-Lauf, der zehnten und letzten Disziplin, nicht mehr an.

Klassement
Platz Name Zeit Punkte
01 Nilsson 4:45,6 min 707,2
01 Wickholm 4:45,6 min 707,2
03 Vidal 4:46,6 min 701,2
04 Løvland 4:48,4 min 690,4
05 Ohlson 4:50,6 min 677,2
06 Joannes-Powell 4:52,6 min 665,2
07 Bucher 4:56,4 min 642,4
08 Hamilton 4:57,8 min 634,0
09 Gyllenstolpe 5:01,4 min 612,4
10 Holmér 5:01,6 min 611,2
11 Gerspach 5:02,3 min 607,0
12 Noguchi 5:11,2 min 553,6
DNS Goelitz -
Ræder
 
Der Olympiasieger Helge Løvland (NOR)

EndstandBearbeiten

Platz Name Nation Punkte – offiz. Wertung Punkte – 1985er Wertung
1 Helge Løvland Norwegen  Norwegen 6803,355 5803
2 Brutus Hamilton Vereinigte Staaten 48  USA 6771,085 5714
3 Bertil Ohlson Schweden  Schweden 6580,030 5640
4 Gösta Holmér Schweden  Schweden 6532,150 5576
5 Evert Nilsson Schweden  Schweden 6433,530 5371
6 Valdemar Wickholm Finnland  Finnland 6405,460 5647
7 Eugene Vidal Vereinigte Staaten 48  USA 6358,570 5489
8 Axel-Erik Gyllenstolpe Schweden  Schweden 6331,435 5482
9 Ernst Gerspach Schweiz  Schweiz 5947,780 5188 10 Constant Bucher Schweiz  Schweiz 5273,280 4768
11 René Joannes-Powell Belgien  Belgien 5091,520 4721
12 Gensabulo Noguchi Japan 1870  Japan 3668,630 3775

Datum: 20./21. August 1920

Nach seinem fünften Platz im Fünfkampf gewann Helge Løvland im Zehnkampf die Goldmedaille vor dem Fünfkampfsechsten Brutus Hamilton. Die Leistungen lagen weit unter dem Niveau des Olympiasiegers von 1912 Jim Thorpe. Der Olympiazweite von 1912 Hugo Wieslander hätte hier auch noch knapp vor Løvland gelegen. Allerdings waren die Rahmenbedingungen in Stockholm deutlich besser als hier in Antwerpen.

Der Sieger Helge Løvland war zum Zeitpunkt des Wettkampfes 29 Jahre alt. Bis 1988 war er der älteste Olympiasieger im Zehnkampf.[3]

Die Punktzahlen ergeben sich aus dem damals gültigen neuen Wertungssystem von 1920. Zur besseren Einordnung der Leistung sind die nach dem heutigem Wertungssystem von 1985 umgerechneten Punktzahlen mit angegeben. Nach dieser heute gültigen Tabelle hätte es verschiedentlich andere Platzierungen ergeben. Aber diese Vergleiche sind nur Anhaltswerte, denn als Grundlage müssen die jeweils unterschiedlichen Maßstäbe der Zeit gelten. Am auffälligsten wird das im Stabhochsprung, bei dem damals mit ganz anderen Stäben gesprungen wurde als heute.

LiteraturBearbeiten

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 149f

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SportsReference (engl.)
  2. Offizieller Bericht S. 166/167, fr. (PDF)
  3. SportsReference (engl.)