Hauptmenü öffnen

Livron-sur-Drôme

französische Gemeinde

GeographieBearbeiten

Die Kleinstadt liegt rund 25 Kilometer nördlich von Montélimar und 20 Kilometer südlich von Valence. Nachbargemeinden von Livron-sur-Drôme sind Étoile-sur-Rhône im Norden, Allex im Osten, Loriol-sur-Drôme im Süden und La Voulte-sur-Rhône im Westen.

Das Gemeindegebiet wird im Süden von der Drôme und im Westen von der Rhône begrenzt, wo es an das benachbarte Département Ardèche stößt. Der Ort selbst liegt am rechten Ufer der Drôme, die rund fünf Kilometer weiter als linker Nebenfluss in die Rhône einmündet. An der Gemeindegrenze zur nördlichen Nachbargemeinde Étoile-sur-Rhône mündet auch die Véore in die Rhône.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Livron-sur-Drôme ist durch die Verkehrsachsen des Rhônetales sehr gut erschlossen. So verlaufen in Nord-Südrichtung die Autobahn A7, die Nationalstraße N7 und die Bahnverbindung zwischen Valence und Montélimar, wo sich auch die nächstgelegenen Flugplätze befinden. Das Tal der Drôme wird verkehrstechnisch von der Départementsstraße D104 versorgt. Hier verläuft auch eine Eisenbahnstrecke aus Richtung Crest, die nach einem Knotenpunkt bei Livron-sur-Drôme zur Eisenbahnbrücke La Voulte über die Rhône geführt und dort in das Bahnnetz am rechten Rhôneufer eingebunden wird.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009
Einwohner 5.616 5.674 6.822 7.294 7.759 8.608 8.967

WappenBearbeiten

Blasonierung: In Silber ein schwarzer Türriegel.

WeinbauBearbeiten

Livron-sur-Drôme ist Teil des Weinbaugebiets Côtes du Rhône.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Château du Haut-Livron, Schloss in der Oberstadt mit Wandfresken – Monument historique[1]
  • Cimetière, Friedhof mit Überresten einer Abtei aus dem 14. Jahrhundert – Monument historique[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Livron-sur-Drôme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Château du Haut-Livron in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Cimetière in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)