Vassieux-en-Vercors

französische Gemeinde

Vassieux-en-Vercors ist eine französische Gemeinde mit 333 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016: Rhône-Alpes); sie gehört zum Arrondissement Die und zum Kanton Vercors-Monts du Matin. Die Einwohner werden Vassiveins genannt.

Vassieux-en-Vercors
Vassieux-en-Vercors (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Drôme (26)
Arrondissement Die
Kanton Vercors-Monts du Matin
Gemeindeverband Sisteronais-Buëch
Koordinaten 44° 56′ N, 5° 26′ OKoordinaten: 44° 56′ N, 5° 26′ O
Höhe 1028–1654 m
Fläche 48,25 km²
Einwohner 333 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km²
Postleitzahl 26420
INSEE-Code
Website http://www.vassieuxenvercors.fr/

Rathaus (Mairie) von Vassieux-en-Vercors

GeschichteBearbeiten

Vassieux-en-Vercors beherbergt mehrere prähistorische archäologische Stätten und verfügt über ein Museum für Vorgeschichte, das im Mai 1970 nach der Entdeckung einer Feuersteinsteinschlag-Werkstatt eingerichtet wurde.

Im Juni und Juli 1944, während des Zweiten Weltkrieges, führte der französische Widerstand, bekannt als Maquis du Vercors, einen großen Aufstand gegen die deutsche Besatzung in Vercors durch und rief die Freie Republik Vercors aus. Es war das erste demokratische Gebiet in Frankreich seit Beginn der deutschen Besatzung 1940 – der Aufstand wurde brutal niedergeschlagen. Für ihre großen Widerstandsaktionen wurde die Stadt mit dem Ordre de la Libération ausgezeichnet. Am Col de la Chau 44.90760°N 5.36124°E wurde eine Gedenkstätte zur Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs errichtet, zu der auch ein Friedhof gehört, auf dem die Opfer eines deutschen Massakers vom Juli 1944 begraben sind.

GeografieBearbeiten

Vassieux-en-Vercors liegt etwa 38 Kilometer ostsüdöstlich von Valence. Umgeben wird Vassieux-en-Vercors von den Nachbargemeinden La Chapelle-en-Vercors im Norden, Saint-Agnan-en-Vercors im Nordosten und Osten, Chamaloc im Südosten, Marignac-en-Diois im Süden, Saint-Julien-en-Quint im Südwesten sowie Bouvante im Westen und Nordwesten.

BevölkerungBearbeiten

Jahr 1911 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 540 320 257 257 310 283 290 354 326
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Mariä Himmelfahrt
  • Kapelle Saint-Mamert et Saint-Edmond im Ortsteil La Mûre
  • Museum und Mahnmal des Widerstands im Vercors
  • französischer Nationalfriedhof
  • Höhle und Grotten
  • Mühle von La Mure

WeblinksBearbeiten

Commons: Vassieux-en-Vercors – Sammlung von Bildern