Bouvante

französische Gemeinde

Bouvante ist eine französische Gemeinde mit 214 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Valence des Kantons Vercors-Monts du Matin (bis 2015: Kanton Saint-Jean-en-Royans). Die Einwohner werden Bouvantiens genannt.

Bouvante
Bouvante (Frankreich)
Bouvante
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Drôme (26)
Arrondissement Die
Kanton Vercors-Monts du Matin
Gemeindeverband Royans-Vercors
Koordinaten 44° 58′ N, 5° 16′ OKoordinaten: 44° 58′ N, 5° 16′ O
Höhe 311–1701 m
Fläche 84,46 km²
Einwohner 214 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km²
Postleitzahl 26190
INSEE-Code
Website www.bouvante.fr

GeographieBearbeiten

Bouvante liegt etwa 45 Kilometer südöstlich von Grenoble. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vercors. Hier liegt das Wintersportgebiet Font-d’Urle/Chaud Clapier. Umgeben wird Bouvante von den Nachbargemeinden Saint-Martin-le-Colonel und Saint-Jean-en-Royans im Norden, Saint-Laurent-en-Royans im Nordosten, La Chapelle-en-Vercors im Osten und Nordosten, Vassieux-en-Vercors im Osten und Südosten, Saint-Julien-en-Quint im Süden und Südosten, Omblèze im Süden und Südwesten, Léoncel im Westen sowie Oriol-en-Royans im Nordwesten.

BevölkerungBearbeiten

Jahr 1911 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 463 285 250 222 219 220 223 237 238
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Ortskern von Bouvante-le-Bas
  • Ruinen der Kartause Le Val-Sainte-Marie
  • Kirche tSaint-Sébastien in Bouvante-le-Bas
  • Kirche Saint-Pierre in Bouvante-le-Haut

MeteoritBearbeiten

1978 wurde bei Bouvante-le-Haut ein 8,3 Kilogramm schwerer Steinmeteorit gefunden. Er wurde als Achondrit vom Typ Eukrit klassifiziert.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bouvante – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bouvante. Meteoritical Bulletin, abgerufen am 8. Juli 2020.