Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Europameisterschaften 2018/400 m Hürden der Frauen

2018 European Athletics Championships Logo.svg

Der 400-Meter-Hürdenlauf der Frauen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 fand zwischen dem 7. und 10. August im Olympiastadion in der deutschen Hauptstadt Berlin statt.

Inhaltsverzeichnis

RekordeBearbeiten

Weltrekord Bulgarien 1971  Jordanka Donkowa 52,34 s 20. August 1988, Stara Sagora
Europarekord
Meisterschaftsrekord Russland  Natalja Antjuch 52,92 s 30. Juli 2010, EM in Barcelona

ErgebnisseBearbeiten

VorläufeBearbeiten

Die Vorläufe fanden am 7. August 2018 ab 10:00 Uhr statt.

Die drei Ersten jedes Laufes und zusätzlich die drei Zeitschnellsten qualifizierten sich für das Halbfinale.

Platz Lauf Bahn Athletin Land Zeit (s)
1 2 6 Wera Rudakowa   Athleten unter neutraler Flagge 56,24
2 3 8 Robine Schürmann Schweiz  Schweiz 56,35
3 3 7 Marija Mykolenko Ukraine  Ukraine 56,39
4 1 2 Joanna Linkiewicz Polen  Polen 56,66
5 2 5 Sanda Belgyan Rumänien  Rumänien 56,68 PB
6 2 7 Margo Van Puyvelde Belgien  Belgien 56,70
7 1 8 Kirsten McAslan Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 56,78
8 3 4 Justien Grillet Belgien  Belgien 56,94
9 1 5 Aurélie Chaboudez Frankreich  Frankreich 57,08
10 3 6 Sara Gallego Spanien  Spanien 57,18
11 2 3 Justyna Saganiak Polen  Polen 57,24
12 1 3 Yasmin Giger Schweiz  Schweiz 57,40
13 1 4 Elif Gören Turkei  Türkei 57,53
14 3 3 Johanna Holmén Svensson Schweden  Schweden 57,55 PB
15 3 2 Anna Sjoukje Runia Niederlande  Niederlande 57,76
16 1 7 Daniela Ledecká Slowakei  Slowakei 57,81 PB
17 2 8 Viivi Lehikoinen Finnland  Finnland 58,43
18 2 4 Emma Zapletalová Slowakei  Slowakei 58,46
19 1 6 Linda Olivieri Italien  Italien 58,47
20 3 5 Elisabeth Slettum Norwegen  Norwegen 58,56
21 2 2 Drita Islami Mazedonien  Mazedonien 62,23

HalbfinaleBearbeiten

Die Vorläufe fanden am 8. August 2018 ab 19:05 Uhr statt.

Die zwölf Jahresschnellsten waren automatisch für das Halbfinale qualifiziert (mit ‡ markiert).

Die zwei Ersten jedes Laufes und zusätzlich die zwei Zeitschnellsten qualifizieren sich für das Finale.

Platz Lauf Bahn Athletin Land Zeit (s)
1 3 3 Hanna Ryschykowa Ukraine  Ukraine 54,82 SB
2 2 3 Léa Sprunger Schweiz  Schweiz 55,04
3 3 4 Yadisleidy Pedroso Italien  Italien 55,13
4 1 4 Eilidh Doyle Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 55,16
5 3 6 Meghan Beesley Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 55,21 SB
6 3 8 Wera Rudakowa   Athleten unter neutraler Flagge 55,24 SB
7 2 5 Wiktorija Tkatschuk Ukraine  Ukraine 55,37
8 2 4 Ayomide Folorunso Italien  Italien 55,69
9 1 3 Hanne Claes Belgien  Belgien 55,75
10 2 6 Line Kloster Norwegen  Norwegen 55,78
11 1 6 Amalie Iuel Norwegen  Norwegen 55,81
12 1 7 Robine Schürmann Schweiz  Schweiz 55,89
13 3 5 Zuzana Hejnová Tschechien  Tschechien 56,03
14 2 8 Joanna Linkiewicz Polen  Polen 56,06
15 2 7 Aurélie Chaboudez Frankreich  Frankreich 56,19 SB
16 1 8 Marija Mykolenko Ukraine  Ukraine 56,35
17 3 1 Yasmin Giger Schweiz  Schweiz 56,81 EU20L
18 1 5 Sara Slott Petersen Danemark  Dänemark 56,91
19 3 2 Sara Gallego Spanien  Spanien 57,25
20 2 2 Kirsten McAslan Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 57,33
21 2 1 Justien Grillet Belgien  Belgien 57,40
22 1 1 Sanda Belgyan Rumänien  Rumänien 57,51
23 1 2 Justyna Saganiak Polen  Polen 57,71
3 7 Margo Van Puyvelde Belgien  Belgien DNS

FinaleBearbeiten

Das Finale fand am 10. August 2018 um 20:50 Uhr statt.

Platz Bahn Athletin Land Zeit (s)
  3 Léa Sprunger Schweiz  Schweiz 54,33 EL
  5 Hanna Ryschykowa Ukraine  Ukraine 54,51 SB
  1 Meghan Beesley Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 55,31
4 7 Hanne Claes Belgien  Belgien 55,75
5 4 Yadisleidy Pedroso Italien  Italien 55,80
6 2 Wera Rudakowa   Athleten unter neutraler Flagge 55,89
7 8 Wiktorija Tkatschuk Ukraine  Ukraine 56,15
8 6 Eilidh Doyle Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 56,23

Weblinks und QuellenBearbeiten