Hauptmenü öffnen
Kirsten McAslan Leichtathletik
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich SchottlandSchottland Schottland
Geburtstag 1. September 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Manchester, Vereinigtes Königreich
Größe 172 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Disziplin 400-Meter-Lauf
Bestleistung 52,13 s
Verein Sale Harriers Manchester
Trainer Trevor Painter
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Halleneuropameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 Peking 2015 4 × 400 m
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
0Silber0 Prag 2015 4 × 400 m
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Gold0 Tallinn 2015 4 × 400 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Gold0 Tallinn 2011 4 × 400 m
letzte Änderung: 26. März 2019

Kirsten McAslan (* 1. September 1993 in Manchester) ist eine britische Sprinterin, die sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat und auch im 400-Meter-Hürdenlauf antritt.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2011 nahm McAslan erstmals an einer internationalen Großveranstaltung, den Junioreneuropameisterschaften in Tallinn teil und gewann dort mit der britischen 4-mal-400-Meter-Staffel in 3:25,29 min die Goldmedaille. Im Einzelbewerb über 400 Meter schied sie mit 54,16 s in der ersten Runde aus. Bei den Commonwealth Games in Glasgow scheiterte sie mit der schottischen Mannschaft im Vorlauf der 4-mal-400-Meter-Staffel. Im Jahr darauf schied sie bei den Halleneuropameisterschaften in Prag über 400 Meter in 53,49 s im Halbfinale aus und gewann in 3:31,79 min Silber mit der Stafette hinter der Mannschaft aus Frankreich. Zudem konnte sie bei den U23-Europameisterschaften in 3:30,07 min auch die Goldmedaille mit der U23-Stafette vor Polen und Russland gewinnen. Im Einzelbewerb wurde sie in 52,33 s Fünfte.[1] Bei den Weltmeisterschaften in Peking trug sie mit ihrem Einsatz im Vorlauf zum Gewinn der Bronzemedaille durch die britische 4-mal-400-Meter-Stafette bei.

2018 nahm sie erneut an den Commonwealth Games im australischen Gold Coast teil und belegte dort mit der schottischen Mannschaft in 3:29,18 min den sechsten Platz. Im August gelangte sie bei den Europameisterschaften in Berlin bis in das Halbfinale im 400-Meter-Hürdenlauf, in dem sie in 57,33 s ausschied.

2015 wurde McAslan Britische Hallenmeisterin im 400-Meter-Lauf.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 400 Meter: 52,13 s, 9. Juli 2015 in Tallinn
    • 400 Meter (Halle): 52,28 s, 21. Februar 2015 in Birmingham
  • 400 m Hürden: 56,48 s, 1. Juli 2018 in Birmingham

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisliste der U23-Europameisterschaften in Tallinn 2015