Hanna Ryschykowa

ukrainische Hürdenläuferin
Hanna Ryschykowa Leichtathletik

Hanna Yaroshchuk - 2012 Summer Olympics.jpg
Hanna Jaroschtschuk bei den Olympischen Spielen 2012

Voller Name Hanna Wasyliwna Ryschykowa
Nation UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag 24. November 1989 (30 Jahre)
Geburtsort DniproSowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Größe 176 cm
Gewicht 57 kg
Karriere
Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf
Bestleistung 54,35 s
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Juniorenweltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Junioreneuropameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Universiade 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
Bronze Helsinki 2012 400 m H
Silber Zürich 2014 4 × 400 m
Silber Berlin 2018 400 m H
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
Gold Ostrava 2011 400 m H
Silber Ostrava 2011 4 × 400 m
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
Silber Bydgoszcz 2008 4 × 400 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
Silber Hengelo 2007 4 × 100 m
Logo der FISU Universiade
Gold Shenzhen 2011 400 m H
Silber Kazan 2013 400 m H
letzte Änderung: 11. August 2018

Hanna Wasyliwna Ryschykowa, geborene Jaroschtschuk (ukrainisch Ганна Рижикова (Ярощук), engl. Transkription Hanna Ryzhykova (Yaroshchuk); IAAF-Schreibweise: Anna Yaroshchuk-Ryzhykova; * 24. November 1989 in Dnipropetrowsk), ist eine ukrainische Hürdenläuferin, die sich auf die 400-Meter-Distanz spezialisiert hat.

Sportliche KarriereBearbeiten

Hanna Ryschykowa gewann 2007 bei den Junioreneuropameisterschaften mit der ukrainischen 4-mal-100-Meter-Staffel die Silbermedaille. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2008 wurde sie Achte über 400 Meter Hürden und Zweite mit der 4-mal-400-Meter-Staffel. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona schied sie im Halbfinale aus.

2011 siegte sie bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften in Ostrava und wurde Zweite mit der 4-mal-400-Meter-Staffel und auch bei der Universiade gewann sie über 400 Meter Hürden. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu erreichte sie das Halbfinale und kam mit der ukrainischen Mannschaft auf den fünften Platz in der Staffel.

2012 gewann sie bei den EM in Helsinki mit der neuen persönlichen Bestzeit von 54,35 Sekunden Bronze. Bei den Olympischen Spielen, die kurz danach in London stattfanden, schied sie im Halbfinale aus, mit der Staffel wurde sie Dritte.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking verpasste sie als 9. des Halbfinales knapp den Endkampf.

2018 erreichte Ryschykowa bei den Hallenweltmeisterschaften mit der Staffel den vierten Platz.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Hanna Yaroshchuk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien