Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Europameisterschaften 2018/800 m der Männer

2018 European Athletics Championships Logo.svg

Der 800-Meter-Lauf der Männer bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 fand zwischen dem 9. und 11. August im Olympiastadion in der deutschen Hauptstadt Berlin statt.

Inhaltsverzeichnis

RekordeBearbeiten

Weltrekord Kenia  David Lekuta Rudisha 1:40,91 min 9. August 2012, Olympischen Sommerspiele in London
Europarekord Danemark  Wilson Kipketer 1:41,11 min 24. August 1997, Köln
Meisterschaftsrekord Deutschland Demokratische Republik 1949  Olaf Beyer 1:43,84 min 31. August 1978, EM in Prag

ErgebnisseBearbeiten

VorläufeBearbeiten

Die Vorläufe begannen am 9. August 2018 ab 11:30 Uhr.

Die drei Ersten jedes Laufes und zusätzlich die vier Zeitschnellsten qualifizierten sich für das Halbfinale.

Platz Lauf Bahn Athlet Land Zeit (min)
01 4 1 Adam Kszczot Polen  Polen 1:46,31
02 2 2 Mateusz Borkowski Polen  Polen 1:46,41
03 4 7 Amel Tuka Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 1:46,47
04 2 8 Álvaro de Arriba Spanien  Spanien 1:46,48
05 2 3 Lukáš Hodbod Tschechien  Tschechien 1:46,50 PB
06 4 4 Daniel Rowden Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:46,59
07 2 4 Thomas Roth Norwegen  Norwegen 1:46,70
08 2 6 Guy Learmonth Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:46,75
09 2 5 Jewhen Huzol Ukraine  Ukraine 1:46,97
10 4 8 Daniel Andújar Spanien  Spanien 1:46,99
11 4 2 Gabriel Tual Frankreich  Frankreich 1:47,26
12 4 6 Elliott Crestan Belgien  Belgien 1:47,35
13 2 1 Sven Cepuš Kroatien  Kroatien 1:47,56
14 3 3 Andreas Kramer Schweden  Schweden 1:47,87
15 3 1 Andreas Bube Danemark  Dänemark 1:47,94
16 1 3 Saúl Ordóñez Spanien  Spanien 1:47,95
17 1 5 Michał Rozmys Polen  Polen 1:48,01
18 1 1 Elliot Giles Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:48,05
19 2 7 Christoph Kessler Deutschland  Deutschland 1:48,13
20 3 7 Pierre-Ambroise Bosse Frankreich  Frankreich 1:48,14
21 4 5 Žan Rudolf Slowenien  Slowenien 1:48,24
22 3 4 Benedikt Huber Deutschland  Deutschland 1:48,33
23 1 8 Tamás Kazi Ungarn  Ungarn 1:48,37
24 3 8 Simone Barontini Italien  Italien 1:48,53
25 4 3 Markus Einan Norwegen  Norwegen 1:48,55
26 3 5 Filip Šnejdr Tschechien  Tschechien 1:48,70
27 1 4 Cosmin Trofin Rumänien  Rumänien 1:48,85
28 1 7 Mark English Irland  Irland 1:48,98 SB
29 3 2 Zak Curran Irland  Irland 1:49,31
30 3 6 Musa Hajdari Kosovo  Kosovo 1:49,47
31 1 2 Christos Demetriou Zypern Republik  Zypern 1:50,62
1 6 Abedin Mujezinović Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina DSQ
1 8 Marc Reuther Deutschland  Deutschland DSQ

HalbfinaleBearbeiten

Die Halbfinals fanden am 10. August 2018 ab 19:32 Uhr statt.

Die drei Ersten jedes Laufes und zusätzlich die zwei Zeitschnellsten qualifizierten sich für das Finale.

Platz Lauf Bahn Athlet Land Zeit (min)
01 2 4 Adam Kszczot Polen  Polen 1:46,11
02 1 5 Andreas Kramer Schweden  Schweden 1:46,14
03 2 8 Michał Rozmys Polen  Polen 1:46,17 SB
04 2 6 Pierre-Ambroise Bosse Frankreich  Frankreich 1:46,21
05 1 1 Andreas Bube Danemark  Dänemark 1:46,40
06 2 3 Álvaro de Arriba Spanien  Spanien 1:46,43
07 1 8 Mateusz Borkowski Polen  Polen 1:46,54
08 2 2 Lukáš Hodbod Tschechien  Tschechien 1:46,57
09 2 7 Thomas Roth Norwegen  Norwegen 1:46,60
10 1 4 Saúl Ordóñez Spanien  Spanien 1:46,82
11 1 3 Guy Learmonth Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:46,83
12 1 6 Daniel Rowden Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:46,98
13 1 7 Amel Tuka Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 1:47,24
14 1 2 Jewhen Huzol Ukraine  Ukraine 1:47,29
15 2 5 Elliot Giles Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1:47,40
16 2 1 Daniel Andújar Spanien  Spanien 1:48,10

FinaleBearbeiten

Das Finale fand am 11. August 2018 um 20:30 Uhr statt.

Platz Bahn Athlet Land Zeit (min)
  3 Adam Kszczot Polen  Polen 1:44,59 SB
  6 Andreas Kramer Schweden  Schweden 1:45,03 NR
  4 Pierre-Ambroise Bosse Frankreich  Frankreich 1:45,30
4 7 Michał Rozmys Polen  Polen 1:45,32 PB
5 8 Mateusz Borkowski Polen  Polen 1:45,42 PB
6 1 Andreas Bube Danemark  Dänemark 1:45,92 SB
7 5 Álvaro de Arriba Spanien  Spanien 1:46,41
8 2 Lukáš Hodbod Tschechien  Tschechien 1:46,60

Weblinks und QuellenBearbeiten