Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Pierre-Ambroise Bosse

französischer Leichtathlet
Pierre-Ambroise Bosse Leichtathletik

800m men final Helsinki 2012.jpg
Pierre-Ambroise Bosse 2012 in Helsinki

Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 11. Mai 1992 (25 Jahre)
Geburtsort NantesFrankreich
Größe 185 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Disziplin 800-Meter-Lauf
Bestleistung 1:42,53 min
Verein UA Gujan-Mestras
Trainer Bruno Gajer
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Junioren-EM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
 Weltmeisterschaften
0Gold0 London 2017 1:44,67 min
Logo der EAA Europameisterschaften
0Bronze0 Helsinki 2012 1:48,83 min
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Gold0 Tampere 2013 1:45,79 min
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Gold0 Tallinn 2011 1:47,14 min
letzte Änderung: 8. August 2017

Pierre-Ambroise Bosse (* 11. Mai 1992 in Nantes) ist ein französischer Leichtathlet, der sich auf den 800-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Bosse wurde 2010 französischer Juniorenmeister über 800 Meter und belegte bei den Juniorenweltmeisterschaften in Moncton den achten Platz. Bei den Junioreneuropameisterschaften 2011 in Tallinn gewann er die Goldmedaille und wurde im selben Jahr zweiter bei den Französischen Meisterschaften.

2012 siegte Bosse bei den nationalen Titelkämpfen und feierte seinen bis dahin bedeutendsten internationalen Erfolg mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Helsinki. Bei den Olympischen Spielen in London verpasste er den Finaleinzug. Im folgenden Jahr wurde er seiner Favoritenrolle bei den U23-Europameisterschaften gerecht und errang die Goldmedaille. Kurz darauf steigerte er seine persönliche Bestleistung im 800-Meter-Lauf auf 1:43,76 Minuten, wodurch er in der ewigen französischen Bestenliste auf den zweiten Rang hinter dem zweimaligen Europameister Mehdi Baala vorrückte. Bei den Weltmeisterschaften in Moskau belegte er Platz sieben.

Am 18. Juli 2014 stellte Bosse beim Herculis in Monaco mit 1:42,53 Minuten einen neuen französischen Rekord im 800-Meter-Lauf auf.[1] Bei den Europameisterschaften in Zürich konnte er seiner Favoritenrolle allerdings nicht gerecht werden. Im Finale scheiterte er mit seinem Versuch, das Feld durch ein hohes Anfangstempo zu sprengen, und fiel schließlich auf den achten und letzten Platz zurück.[2]

Bei den Freiluft-Weltmeisterschaften in London feierte Bosse am 8. August 2017 seinen bisher größten Karriereerfolg. Über die 800 Meter sicherte er sich nach 1:44,67 Minuten vor dem Polen Adam Kszczot die Goldmedaille.[3] Nachdem er Ende August 2017 in seinem Feriendomizil in Gujan-Mestras von drei Personen verprügelt worden war, beendete er daraufhin seine Saison.[4]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pierre-Ambroise Bosse – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kiplagat shows his class with 3:27.64 in Monaco - IAAF Diamond League (englisch) IAAF. 18. Juli 2014. Abgerufen am 19. Juli 2014.
  2. Pierre-Ambroise Bosse s'écroule en finale du 800m (französisch) ledauphine.com. 15. August 2014. Abgerufen am 16. August 2014.
  3. WM: Bosse ist der neue Boss über 800 Meter (deutsch) HDsports.at. 9. August 2014. Abgerufen am 9. August 2014.
  4. Schockbild: So übel wurde Weltmeister verprügelt!, abgerufen am 17. September 2017