Hauptmenü öffnen

Joanna Linkiewicz

polnische Hürdenläuferin
Joanna Linkiewicz Leichtathletik
Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 2. Mai 1990 (29 Jahre)
Geburtsort Breslau, Polen
Größe 168 cm
Gewicht 55 kg
Karriere
Disziplin 400 m Hürden
Bestleistung 55,25 s
Verein KS AZS AWF Wrocław
Trainer Marek Rożej
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallen-EM 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Universiade 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Silber0 Amsterdam 2016 400 m Hürden
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
0Bronze0 Prag 2015 4 × 400 m
Logo der FISU Universiade
0Gold0 Gwangju 2015 400 m Hürden
0Gold0 Gwangju 2015 4 × 400 m
0Silber0 Taipeh 2017 400 m Hürden
letzte Änderung: 27. August 2017

Joanna Linkiewicz (* 2. Mai 1990 in Breslau) ist eine polnische Leichtathletin, die sich auf den 400-Meter-Hürdenlauf spezialisiert hat.

KarriereBearbeiten

2008 bestritt Linkiewicz erstmals eine internationale Meisterschaft, als Teil der polnischen 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2008 in Bydgoszcz, Polen. Dort scheiterte die Staffel jedoch bereits in der Vorrunde. 2011 qualifizierte sie sich für die Leichtathletik-U23-Europameisterschaften 2011 in Ostrava, bei denen sie über 400 Meter Hürden schon in der Vorrunde ausschied, mit der Staffel als Vierte eine Medaille jedoch nur knapp verpasste. Bei der Sommer-Universiade 2013 im russischen Kasan belegte sie mit der polnischen Staffel den fünften Rang und schied über die Hürden in der Vorrunde aus.

Während die Hallensaison mit der polnischen Staffel nicht erfolgreich verlief und man bei den Hallenweltmeisterschaften bereits in der Vorrunde ausschied, zeigte die Mannschaft bei den erstmals ausgetragenen IAAF World Relays 2014 auf und die Staffel erzielte den fünften Rang, wie auch bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 in Zürich. Über ihre Einzeldisziplin konnte sie sich dort bis ins Finale vorkämpfen und belegte in diesem den achten Rang.[1] In der Hallensaison 2015 erzielte sie mit der polnischen Staffel ihre erst Medaille bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften im tschechischen Prag, wo sie Bronze gewannen. Bei der Sommer-Universiade im koreanischen Gwangju gewann sie zwei Goldmedaillen, mit der Staffel und über die Hürden. Bei den Weltmeisterschaften in Peking scheiterte in beiden Bewerben bereits in der Vorrunde.[2]

Im Juni 2016 gewann Joanna Linkiewicz die Silbermedaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2016, hinter Sara Slott Petersen. Sie verbesserte sich die gesamte Saison hinweg und erreichte bei den Olympischen Spielen das Halbfinale.[3] 2017 gewann sie bei den Weltstudentenspielen in Taipeh die Silbermedaille hinter der Italienerin Ayomide Folorunso.

PlatzierungenBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

  • 2016: Halbfinale 10. mit 55,35 s

WeltmeisterschaftenBearbeiten

  • 2015: Vorrunde 25. mit 56,51 s

EuropameisterschaftenBearbeiten

  • 2014: Finale 8. mit 56,59 s
  • 2016: Finale 2. mit 55,33 s

BestleistungenBearbeiten

  • 400 Meter: 53,72 s, am 15. Juni 2013 in Stettin
    • Halle: 53,41 s, am 18. Februar 2018 in Toruń
  • 400 Meter Hürden: 55,25 s, am 28. Mai 2016 in Warschau

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten