Giroussens

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Giroussens
Girocens
Giroussens (Frankreich)
Giroussens (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Tarn (81)
Arrondissement Castres
Kanton Les Portes du Tarn
Gemeindeverband Gaillac Graulhet Agglomération
Koordinaten 43° 46′ N, 1° 47′ OKoordinaten: 43° 46′ N, 1° 47′ O
Höhe 95–272 m
Fläche 41,67 km²
Einwohner 1.514 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km²
Postleitzahl 81500
INSEE-Code
Website giroussens81.fr

Bürgermeisteramt (Mairie)

Giroussens (okzitanisch: Girocens) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 1.514 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2021) im Département Tarn in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Castres und zum Kanton Les Portes du Tarn. Die Einwohner werden Giroussinais und Giroussinaises genannt.

Geografie Bearbeiten

 
Blick auf das Tal des Agout

Giroussens liegt in der Région naturelle Gaillacois auf der orografischen rechten, d. h. östlichen, Flussseite des Agout, der auch die westliche Gemeindegrenze bildet. Außerdem wird das Gemeindegebiet durch den Dadou, den Rieu Vergnet, den Ruisseau de Sézy, den Bach Ginibré, den Bach Boutié, den Bach Tort und verschiedene andere kleine Wasserläufe entwässert.

Die Gemeinde liegt etwa 33 Kilometer nordöstlich von Toulouse und etwa 35 Kilometer südwestlich von Albi. Giroussens wird umgeben von den Nachbargemeinden Coufouleux im Norden und Nordwesten, Parisot im Osten und Nordosten, Saint-Gauzens im Osten und Südosten, Ambres im Süden und Südosten, Saint-Jean-de-Rives im Süden sowie Saint-Lieux-lès-Lavaur im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013 2020
Einwohner 1031 1054 1066 1058 1051 1040 1264 1450 1504
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

  • Die Pfarrkirche Saint-Salvy datiert aus dem 14. Jahrhundert und ist seit 1970 als Monument historique eingeschrieben. Sie birgt zahlreiche Ausstattungsgegenstände, die in der Base Palissy gelistet sind.
  • Kirche Saint-Cyriaque
  • Burg Pech Mascou aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss Belbèze, 1640 erbaut
  • Botanischer Garten Les Martels aus dem 20. Jahrhundert

Weblinks Bearbeiten

Commons: Giroussens – Sammlung von Bildern