Lacabarède

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Lacabarède
La Cabareda
Lacabarède (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Tarn (81)
Arrondissement Castres
Kanton Mazamet-2 Vallée du Thoré
Gemeindeverband Thoré Montagne Noire
Koordinaten 43° 28′ N, 2° 35′ OKoordinaten: 43° 28′ N, 2° 35′ O
Höhe 320–963 m
Fläche 14,7 km²
Einwohner 298 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 81240
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Lacabarède

Lacabarède (okzitanisch: La Cabareda) ist eine französische Gemeinde mit 298 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Tarn in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Castres und zum Kanton Mazamet-2 Vallée du Thoré (bis 2015: Kanton Saint-Amans-Soult). Die Einwohner werden Cabarédiens genannt.

LageBearbeiten

 
Blick auf Lacabarède

Lacabarède liegt etwa 31 Kilometer südöstlich von Castres am Fuß der Montagne Noire (dt. „Schwarzes Gebirge“) und ist Teil des Regionalen Naturparks Haut-Languedoc. Der Fluss Thoré begrenzt die Gemeinde im Norden. Umgeben wird Lacabarède von den Nachbargemeinden Rouairoux im Norden und Nordwesten, Anglès im Norden und Nordosten, Labastide-Rouairoux im Osten und Nordosten, Ferrals-les-Montagnes im Südosten, Cassagnoles im Süden sowie Sauveterre im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 611 524 428 386 304 304 317 295
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Louis
  • Kirche Saint-Louis

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Jean Calas (1698–1762), protestantischer Kaufmann

WeblinksBearbeiten

Commons: Lacabarède – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien