Hauptmenü öffnen
Regionalliga West 2014/15
Meister Borussia Mönchengladbach II
Relegation ↑ Borussia Mönchengladbach II
Absteiger KFC Uerdingen 05
VfL Bochum II
Sportfreunde Siegen
FC Hennef 05
Mannschaften 18
Spiele 306  (davon 306 gespielt)
Tore 846  (ø 2,76 pro Spiel)
Zuschauer 587.500  (ø 1920 pro Spiel)
Torschützenkönig Jesse Weißenfels
(Sportfreunde Lotte)
Regionalliga West 2013/14
3. Liga 2014/15
Spielorte der Regionalliga West 2014/15

Die Saison 2014/15 der Regionalliga West war die siebte Spielzeit der Fußball-Regionalliga als vierthöchste Spielklasse und die 18. der Regionalliga West in Deutschland.

SaisonverlaufBearbeiten

Während der FC Kray nach einem Jahr in der Niederrheinliga in die Regionalliga zurückkehrte, spielten die beiden anderen Aufsteiger FC Hennef 05 und der SV Rödinghausen ihre erste Regionalligasaison. Hennef wurde 2014 bereits das dritte Mal in Folge Meister der Mittelrheinliga, hatte jedoch nach den ersten beiden Meisterschaften jeweils auf den Aufstieg in die Regionalliga verzichtet. Dagegen wiesen die Klubs aus Siegen und die Kölner Viktoria Erfahrungen aus der 2. Bundesliga auf. Oberhausen, Aachen, Uerdingen, Wattenscheid und Rot-Weiss Essen spielten gar in der 1. Bundesliga. RW Essen wurde 1955 deutscher Meister und gewann ebenso wie Uerdingen einmal den DFB-Pokal. Von den Trainern wurden Essen und Viktoria Köln vor der Saison als Favoriten für die Meisterschaft genannt. Zum erweiterten Kreis der Favoriten zählten ihrer Ansicht nach Oberhausen und Lotte.[1]

Die Spielzeit begann am 1. August 2014 mit der Partie Rot-Weiss Essen gegen den Vizemeister Sportfreunde Lotte.[2][3] Viktoria Köln war im ersten Saisondrittel die Spitzenmannschaft der Liga.[4] Vom 4. bis zum 14. Spieltag war das Team Tabellenführer,[5] spielte dann jedoch deutlich schwächer[4] und entließ daraufhin mit Claus-Dieter Wollitz den wohl bekanntesten Trainer der Liga.[6] Der zweite Topfavorit Rot-Weiss Essen war im ersten Saisondrittel zunächst deutlich vom Aufstiegsplatz entfernt,[7] steigerte sich dann jedoch kontinuierlich und konnte sich am letzten Spieltag der Hinrunde die Herbstmeisterschaft vor der punktgleichen Aachener Alemannia sichern. Winterpause war vom 16. Dezember 2014 bis zum 5. Februar 2015.[A 1][2][3]

Das Spiel Sportfreunde Lotte gegen Rot-Weiss Essen am 18. Spieltag endete 1:1, wurde aber nachträglich für Essen von der WFLV-Verbandsspruchkammer als 0:2 gewertet, weil dem Essener Cebio Soukou ein Dopingvergehen nachgewiesen wurde. Für Lotte wurde das Spiel unverändert 1:1 gewertet. Soukou wurde für fünf Monate gesperrt.[8] Bei der Begegnung Alemannia Aachen gegen Rot-Weiss Essen wurde am 20. Spieltag mit 30.313 Zuschauern im ausverkauften Tivoli ein neuer Zuschauerrekord für die fünfgleisige Regionalliga aufgestellt. Das Spiel wurde vom WDR Fernsehen live übertragen.[9] Im weiteren Verlauf der Rückrunde verlor Rot-Weiss Essen Anschluss an die Spitzenplätze[7] und entließ Trainer Marc Fascher.[10] Um die Spitze kämpften im weiteren Verlauf vor allem Alemannia Aachen und die U23 von Borussia Mönchengladbach.[11][12] In der Endphase der Saison konnte Viktoria Köln zeitweise Aachen als ersten Verfolger der Gladbacher ablösen,[5] die seit dem 23. Spieltag Tabellenführer waren.[12] Am 33. Spieltag stand Borussia Mönchengladbach als Meister fest.[13] Die Spielzeit endete am 23. Mai 2015 mit dem 34. Spieltag.[2][3] In den Aufstiegsspielen zur Dritten Liga konnten sich die Mönchengladbacher nicht gegen Werder Bremen II durchsetzen und verblieben damit in der Klasse.

Der VfL Bochum kündigte am 16. März 2015 an, die U23-Mannschaft ab der Saison 2015/16 vom Spielbetrieb zurückzuziehen.[14] Neben den Bochumern mussten sich die Absteiger KFC Uerdingen 05, Sportfreunde Siegen und der FC Hennef 05 von der Spielklasse verabschieden.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Borussia Mönchengladbach II  34  21  6  7 077:430 +34 69
 2. Alemannia Aachen  34  19  11  4 056:200 +36 68
 3. FC Viktoria Köln  34  19  9  6 070:290 +41 66
 4. Rot-Weiß Oberhausen  34  15  12  7 054:370 +17 57
 5. Rot-Weiss Essen1  34  16  8  10 058:380 +20 56
 6. Sportfreunde Lotte  34  13  15  6 055:340 +21 54
 7. SC Verl  34  15  9  10 053:320 +21 54
 8. SV Rödinghausen (N)  34  14  7  13 048:440  +4 49
 9. Fortuna Düsseldorf II  34  14  7  13 039:520 −13 49
10. 1. FC Köln II  34  11  9  14 038:470  −9 42
11. FC Schalke 04 II  34  10  11  13 038:410  −3 41
12. SC Wiedenbrück 2000  34  11  7  16 038:540 −16 40
13. SG Wattenscheid 09  34  11  6  17 042:580 −16 39
14. FC Kray (N)  34  9  12  13 039:610 −22 39
15. KFC Uerdingen 05  34  8  10  16 034:630 −29 34
16. VfL Bochum II  34  8  6  20 046:580 −12 30
17. Sportfreunde Siegen  34  7  9  18 033:550 −22 30
18. FC Hennef 05 (N)  34  3  9  22 026:800 −54 18
1 Das Spiel Sportfreunde Lotte gegen Rot-Weiss Essen endete 1:1. Für Essen wurde das Spiel durch die WFLV-Verbandsspruchkammer wegen eines Dopingvergehens als 0:2 verloren (0 Punkte) gewertet; für Lotte wurde das Spiel unverändert 1:1 (1 Punkt) gewertet.[8] In der Tabelle ist die neue Wertung für Essen berücksichtigt.
Legende
Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga
Absteiger in die Oberligen
keine Meldung zur Saison 2015/16[14]
(N) Aufsteiger aus den Oberligen
1 In die Oberligen steigen die vier schlechtplatziertesten Mannschaften ab. Die Anzahl der Absteiger verringert sich in folgenden Fällen:
  • Ziehen sich Mannschaften vom Spielbetrieb der laufenden Saison oder der kommenden Saison zurück, verringert sich die Zahl der (sonstigen) Absteiger entsprechend. (Der VfL Bochum wird seine Mannschaft nach Saisonende vom Spielbetrieb zurückziehen.[14] Daher wurden nur drei Absteiger sportlich ermittelt.)
  • Anmerkung: Die so ermittelte Anzahl der Absteiger – auch wenn es weniger als vier sind – erhöhte sich auch dadurch nicht, dass der Meister nicht in die 3. Liga aufstieg. Die Regionalligasaison 2015/16 wird daher mit 19 Mannschaften ausgetragen.[15]

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2014/15                                  
Sportfreunde Lotte 0:1 1:1 1:0 1:0 2:2 1:11 1:2 1:1 2:1 2:2 4:1 1:0 1:1 1:2 0:0 1:1 4:1
Rot-Weiß Oberhausen 0:1 3:2 2:1 1:1 2:2 1:0 3:1 1:1 2:0 0:0 0:1 2:3 4:0 1:2 3:0 3:1 3:2
FC Viktoria Köln 1:1 1:2 5:0 1:0 3:1 0:0 3:1 2:0 4:0 0:1 2:0 0:0 2:0 4:1 3:1 5:0 5:4
Sportfreunde Siegen 3:3 1:1 1:3 2:3 0:2 1:3 3:0 0:2 1:0 0:7 1:2 2:3 1:0 3:1 0:0 1:2 0:0
FC Schalke 04 II 0:0 1:0 0:4 1:1 2:1 1:1 1:2 1:4 1:1 1:0 1:1 0:1 1:2 2:0 1:1 4:1 2:0
Borussia Mönchengladbach II 2:2 1:2 2:1 1:0 2:1 1:0 4:1 3:2 5:1 1:1 3:0 2:1 3:0 4:0 4:3 0:1 2:1
Rot-Weiss Essen 1:1 4:4 2:1 2:1 1:0 2:2 3:0 1:1 1:2 1:1 6:0 1:0 3:2 5:0 1:3 0:3 0:1
Fortuna Düsseldorf II 0:3 0:3 0:3 1:0 1:1 3:3 2:3 2:0 3:1 0:4 1:3 1:0 1:1 2:0 0:0 2:1 1:1
SC Verl 1:0 3:0 1:2 0:0 1:0 1:2 1:0 0:1 0:1 0:0 4:3 3:1 2:2 5:0 1:0 2:2 5:0
1. FC Köln II 3:0 1:1 1:1 0:0 1:4 2:1 0:1 1:1 0:2 2:2 2:1 4:2 0:0 1:0 4:0 0:1 0:1
Alemannia Aachen 1:1 0:0 0:1 2:1 3:1 2:0 1:0 3:0 2:0 1:0 3:0 2:1 2:1 2:1 3:1 3:0 1:1
SG Wattenscheid 09 1:0 2:2 0:1 1:1 1:1 2:3 0:3 0:2 0:1 5:1 0:1 0:2 2:0 0:4 3:1 2:1 3:0
VfL Bochum II 0:4 1:1 0:0 1:1 1:2 1:3 2:3 0:2 0:5 1:4 0:1 1:1 1:3 1:2 5:0 0:2 4:0
SC Wiedenbrück 2000 0:1 0:2 3:2 2:3 0:2 0:1 0:3 1:2 1:0 1:2 1:0 2:1 1:0 3:1 1:1 1:1 4:0
KFC Uerdingen 05 0:4 1:1 1:1 3:0 1:1 0:3 0:0 0:1 0:0 0:0 1:1 1:3 1:1 1:1 2:1 3:2 2:2
FC Hennef 05 1:6 0:1 0:4 1:2 0:0 1:6 0:4 0:2 1:3 1:0 1:1 1:2 0:8 0:1 3:1 0:0 2:3
SV Rödinghausen 1:2 3:2 1:1 0:2 3:1 3:1 0:1 1:0 2:0 0:1 0:3 0:0 1:2 7:1 3:0 3:0 1:0
FC Kray 2:2 0:0 1:1 1:0 1:0 0:4 4:2 1:1 1:1 1:1 1:0 2:1 3:2 1:3 1:2 2:2 0:0
1 Das Spiel endete 1:1. Für Essen wurde das Spiel durch die WFLV-Verbandsspruchkammer wegen eines Dopingvergehens als 0:2 verloren gewertet; für Lotte wurde das Spiel unverändert 1:1 gewertet.[8]

TorschützenlisteBearbeiten

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Deutschland  Jesse Weißenfels Sportfreunde Lotte 20
2 Deutschland  Mike Wunderlich FC Viktoria Köln 18
3 Italien  Giuseppe Pisano Borussia Mönchengladbach II 16
Deutschland  Simon Engelmann SC Verl
5 Deutschland  Fabian Graudenz Alemannia Aachen 14
6 Deutschland  David Jansen Rot-Weiß Oberhausen 13
Deutschland  Marlon Ritter Borussia Mönchengladbach II
8 Deutschland  Hamadi Al Ghaddioui SC Verl 12
9 Turkei  Aliosman Aydin KFC Uerdingen 05 11
Deutschland  Fatih Candan FC Viktoria Köln
Quelle: kicker.de[16]

ZuschauerBearbeiten

Insgesamt sahen 587.500 Zuschauer die Spiele der Regionalliga West (1.920 pro Spiel). Die höchsten Besucherzahlen wies mit durchschnittlich 10.724 Zuschauern pro Spiel der Tivoli in Aachen auf, wo beim Spiel gegen Rot Weiss Essen mit 30.313 auch ein neuer Zuschauerrekord für die fünfgleisige Regionalliga aufgestellt wurde.[9] Den geringsten Zuschauerschnitt hatte die zweite Mannschaft von Schalke 04 (447 Zuschauer pro Spiel).[17]

StadienBearbeiten

 
Panorama des Innenraums des Tivoli in Aachen
 
Haupttribüne des Stadions Niederrhein in Oberhausen
 
Innenraum des Stadions Essen
Name Stadt Verein Kapazität
Grotenburg-Stadion Krefeld KFC Uerdingen 05 34.500
Tivoli Aachen Alemannia Aachen 32.960
Stadion Niederrhein Oberhausen Rot-Weiß Oberhausen 21.318
Stadion Essen Essen Rot-Weiss Essen
FC Kray1
20.650
Leimbachstadion Siegen Sportfreunde Siegen 18.716
Lohrheidestadion Bochum-Wattenscheid SG Wattenscheid 09 16.233
Mondpalast-Arena Herne FC Schalke 04 II 13.5003
Sportpark Höhenberg Köln FC Viktoria Köln 12.000
Grenzlandstadion Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach II 10.0005
Uhlenkrugstadion Essen FC Kray 09.9501
Sportpark am Lotter Kreuz Lotte Sportfreunde Lotte 07.474
Paul-Janes-Stadion Düsseldorf Fortuna Düsseldorf II 07.150
Franz-Kremer-Stadion Köln 1. FC Köln II 05.4574
Jahnstadion Rheda-Wiedenbrück SC Wiedenbrück 2000 05.000
Stadion an der Poststraße Verl SC Verl 05.000
Häcker-Wiehenstadion Rödinghausen SV Rödinghausen 03.140[18]
Stadion im Sportzentrum Hennef Hennef FC Hennef 05 01.928[19]
Jahnstadion Bottrop FC Schalke 04 II 01.5433
KrayArena Essen-Kray FC Kray 01.5001
1 Das Heimstadion des FC Kray, die KrayArena, erfüllte nicht die Sicherheitsanforderungen für Risikospiele. In der KrayArena wurden daher nur 10 der 17 Heimspiele mit geringem Zuschaueraufkommen ausgetragen. Beide Partien im Stadtderby gegen Rot-Weiss Essen wurden dagegen im Stadion Essen ausgetragen. Die sechs Heimspiele gegen Alemannia Aachen, Wattenscheid 09, KFC Uerdingen, Sportfreunde Siegen, Rot-Weiß Oberhausen und FC Schalke 04 II fanden am Uhlenkrug statt.[20][21]
2 Das Spiel VfL Bochum II gg. KFC Uerdingen 05 fand im Rewirpowerstadion (29.299 Plätze) in Bochum statt.[22]
3 Spiele mit geringem Zuschaueraufkommen trug der FC Schalke 04 II im Jahnstadion aus. Alle anderen Spiele fanden meist in der Mondpalast-Arena statt. Das Spiel FC Schalke 04 II gg. Sportfreunde Siegen fand in der Veltins-Arena (61.973 Plätze) in Gelsenkirchen statt.[23]
4 Das Spiel 1. FC Köln II gg. Alemannia Aachen fand im RheinEnergieStadion (49.968 Plätze) in Köln-Müngersdorf statt.[24]
5 Die beiden Spiele von Borussia Mönchengladbach II gg. Rot-Weiss Essen und gg. KFC Uerdingen fanden im Borussia-Park (54.010 Plätze) in Mönchengladbach statt.[25]

WeblinksBearbeiten

Offizielle und lizenzierte Angebote
Presse

AnmerkungenBearbeiten

  1. Ein im Vorjahr ausgefallene Spiel des 19. Spieltages wurde bereits am 31. Januar 2015 nachgeholt, vgl. Regionalliga West – Spieltag & Tabelle. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 14. Januar 2015.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Krystian Wozniak: RL West. Die große RS-Umfrage. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 1. August 2014, abgerufen am 15. August 2014.
  2. a b c Rahmenterminplan für die Regionalliga West 2014/2015. (Nicht mehr online verfügbar.) Westdeutscher Fußball- und Leichtathletikverband, archiviert vom Original am 13. Mai 2014; abgerufen am 12. Mai 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wflv.de
  3. a b c Leroi: Rahmenspielplan der Regionalliga West: Attraktive Duelle zum Saisonstart. Rahmenspielplan 2014/2015 zum Download. Westdeutscher Fußball- und Leichtathletikverband, 10. Juli 2014, abgerufen am 12. Juli 2014.
  4. a b Viktoria Köln. Spiele. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 16. März 2015.
  5. a b Viktoria Köln. Saisonverlauf. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 16. März 2015.
  6. Krystian Wozniak: Viktoria Köln. Wollitz muss gehen! In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 6. Dezember 2014, abgerufen am 16. März 2015.
  7. a b Rot-Weiss Essen. Saisonverlauf. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 16. März 2015.
  8. a b c Punktabzug gegen Regionalligist. Essen nach Dopingvergehen rechtskräftig. Verhandlung vor der WFLV-Verbandsspruchkammer. (Nicht mehr online verfügbar.) Westdeutscher Fußball- und Leichtathletikverband, 12. März 2015, archiviert vom Original am 3. März 2016; abgerufen am 16. März 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wflv.de
  9. a b mspw: West: Spitzenspiel zwischen Aachen und Rot-Weiss Essen. Deutscher Fußball-Bund e.V., 7. Februar 2015, abgerufen am 16. März 2015.
  10. Nach Beurlaubung von Fascher: Rot-Weiss Essen präsentiert neues Trainergespann. (Nicht mehr online verfügbar.) Westdeutscher Rundfunk Köln, 1. April 2014, archiviert vom Original am 3. Mai 2015; abgerufen am 8. Mai 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www1.wdr.de
  11. Alemannia Aachen. Saisonverlauf. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 17. Mai 2015.
  12. a b Borussia Mönchengladbach II. Saisonverlauf. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 17. Mai 2015.
  13. Regionalliga West – Spieltag & Tabelle. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 2015, abgerufen am 15. Mai 2015.
  14. a b c Die Besten für die Besten ausbilden. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Website des Vereins. VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V., 16. März 2015, archiviert vom Original am 19. März 2015; abgerufen am 17. März 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vfl-bochum.de
  15. Auf- und Abstiegsregelung der Regionalliga West 2014/15. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Westdeutscher Fußball- und Leichtathletikverband, 20. April 2014, archiviert vom Original am 2. Mai 2015; abgerufen am 1. Juli 2014 (§ 16 des Statuts für die Regionalliga West).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wflv.de
  16. Torjäger. Kicker-Sportmagazin, abgerufen am 23. Mai 2015.
  17. Regionalliga West – Zuschauer. (Nicht mehr online verfügbar.) In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 12. Mai 2015, archiviert vom Original am 23. April 2015; abgerufen am 23. Mai 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.reviersport.de
  18. Nach der Fertigstellung der Stehplatztribüne im Juli 2014 liegt noch keine offiziell vom Verein bekanntgegebene aktualisierte Kapazität vor. Kapazität basiert daher auf Abschätzung: 90m x 4 Stufen x 2 Stehplätze pro Stufenmeter + 95m x 1,2m x 2 Stehplätze pro m² auf der Fläche vor der ersten Stufe. Insgesamt: 948 Stehplätze. Von den bisher 600 nicht überdachten Stehplätzen auf drei Seiten (verteilt auf ca. 200m) entfallen durch den Bau der Tribüne im Gegenzug 300 Stehplätze (Stehplätze auf ca. 100 m Länge). Insgesamt erhöht sich die bisherige Stadionkapazität von 2489 Besuchern damit Netto um rund 648 Stehplätze auf nun ca. 3140 Plätze (2489+648=3137). Berechnung der Kapazität jeweils angelehnt an Teil 1 §1 (2) VStättVO NRW: Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung – VStättVO -). (PDF) 14. November 2006, abgerufen am 19. Juli 2014 (vom 20. September 2002 (GV.NRW. S. 454/SGV.NRW.232), geändert durch Verordnung vom 14. November 2006 (GV.NRW. S. 567/SGV.NRW.232)).
  19. Stadion&Tickets. FC Hennef 05 e.V., 2014, abgerufen am 24. September 2014.
  20. ull: FC Kray über den Aufstieg: „Der WSV kommt nicht an uns vorbei“. In: WZ-newsline. W. Girardet GmbH & Co. KG, 28. Mai 2014, abgerufen am 31. Mai 2014.
  21. Martin Herms: FC Kray. Highlight gegen RWE erneut im Stadion Essen. In: reviersport.de. RevierSport online GmbH, 7. Oktober 2014, abgerufen am 10. Juli 2014.
  22. VfL Bochum II – KFC Uerdingen 05. In: Kicker online. Olympia-Verlag GmbH, 28. September 2014, abgerufen am 12. Januar 2015.
  23. Elmar Redemann: Schalke II – Siegen. Arena beflügelt nicht. In: reviersport.de. RevierSport online GmbH, 22. Februar 2015, abgerufen am 22. Februar 2015.
  24. Krystian Wozniak: 1. FC Köln II. Umzug ins große Stadion. In: reviersport.de. RevierSport online GmbH, 20. August 2014, abgerufen am 20. August 2014.
  25. Tim Müller: RWE. Déjà-Vu und Fan-Kritik. In: reviersport.de. RevierSport online GmbH, 7. März 2015, abgerufen am 7. März 2015.