DFB-Junioren-Vereinspokal 2016/17

deutscher Fußballwettbewerb für männliche A-Jugend-Fußballmannschaften 2016/17

Der DFB-Junioren-Vereinspokal 2016/17 war die 31. Austragung dieses Wettbewerbs. Er begann am 6. August 2016 und endete am 27. Mai 2017 mit dem Endspiel in Berlin. Sieger wurde Eintracht Braunschweig durch ein 3:0 im Finale gegen Carl Zeiss Jena.

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nehmen die Juniorenpokalsieger (Saison 2015/16) der 21 Landesverbände des DFB teil:

1. RundeBearbeiten

In der 1. Runde spielten zehn Teilnehmer fünf Achtelfinalisten aus. Die restlichen elf Teilnehmer erhielten ein Freilos und stiegen erst im Achtelfinale in den Wettbewerb ein.[1]

Datum Ergebnis
06.08.2016 TSG Balingen 1:3 FC Ingolstadt 04
06.08.2016 RB Leipzig 0:3 n. V. Eintracht Braunschweig
07.08.2016 Hansa Rostock 0:4 Werder Bremen
07.08.2016 Eintracht Trier 1:0 1. FC Saarbrücken
24.08.2016 SV Wehen Wiesbaden 0:2 SC Freiburg

AchtelfinaleBearbeiten

Die Auslosung für das Achtelfinale ergab folgende Paarungen:[2]

Datum Ergebnis
01.10.2016 Holstein Kiel 3:0 Hallescher FC
01.10.2016 1. FC Köln 3:2 Werder Bremen
01.10.2016 VfL Bochum 0:3 1. FC Kaiserslautern
01.10.2016 Energie Cottbus 4:0 1. FC Union Berlin
02.10.2016 FC Carl Zeiss Jena 1:0 n. V. SC Freiburg
02.10.2016 FC St. Pauli 1:1 n. V.,
6:7 i. E.
FC Ingolstadt 04
02.10.2016 Eintracht Trier 0:2 MSV Duisburg
04.10.2016 FC-Astoria Walldorf 0:3 Eintracht Braunschweig

ViertelfinaleBearbeiten

Die Auslosung für das Viertelfinale ergab folgende Paarungen:[3]

Datum Ergebnis
17.12.2016 FC Carl Zeiss Jena 2:1 Energie Cottbus
17.12.2016 MSV Duisburg 0:0 n. V.
4:5 i. E.
Eintracht Braunschweig
18.12.2016 Holstein Kiel 1:2 n. V. 1. FC Köln
18.12.2016 FC Ingolstadt 04 2:4 1. FC Kaiserslautern

HalbfinaleBearbeiten

Die Auslosung für das Halbfinale ergab folgende Paarungen:[4]

Datum Ergebnis
18.03.2017 FC Carl Zeiss Jena 2:1 1. FC Kaiserslautern
18.03.2017 1. FC Köln 1:1 n. V.
4:5 i. E.
Eintracht Braunschweig

FinaleBearbeiten

Das Finale fand am 27. Mai 2017 im Berliner Stadion auf dem Wurfplatz statt.

Paarung   Eintracht Braunschweig  FC Carl Zeiss Jena
Ergebnis 3:0 (0:0)
Datum 27. Mai 2017 um 11:00 Uhr
Stadion Stadion auf dem Wurfplatz, Berlin
Zuschauer 2.150
Schiedsrichter Sören Storks (Ramsdorf)
Tore 1:0 Canbaz (51.)
2:0 Vojtenko (60.)
3:0 Adetula (85.)
Eintracht Braunschweig Johannes Konert – Jonas Wand, Besfort Kolgeci, Pantelis Panourgias (64. Hendrik Mittelstädt), Lirim MemaLeon Bürger (49. Marco Schleef), Luca Fleischmann (85. Omar Haktab Traoré), Ayodele Adetula, Berkant Güner, Alexander Vojtenko – Ahmet Canbaz (74. Wojciech Błyszko)
Cheftrainer: Sascha Eickel
FC Carl Zeiss Jena Lukas Sedlak – Marc Schröder (61. Richard Schneider), Luis Allmeroth (71. Jeffrey Wittlich), Tim Kießling, Florian Oloff (85. Tim Rühling) – Tim Nöding (79. Artem Tsygankov), Valentin Reitstetter, Atnan Veseli, Paul Grzega – Florian Dietz, Maximilian Weiß
Cheftrainer: Georg-Martin Leopold
Gelbe Karten   Lirim Mema, Alexander Vojtenko – Marc Schröder, Valentin Reitstetter, Tim Kießling, Artem Tsygankov
Besonderheiten Dietz verschießt Foulelfmeter (3.)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Übersicht 1. Runde, auf kicker.de.
  2. Übersicht Achtelfinale, auf kicker.de.
  3. Übersicht Viertelfinale, auf kicker.de.
  4. Halbfinalpaarungen stehen fest. In: dfb.de. Deutscher Fußball-Bund, 20. Januar 2017, abgerufen am 12. Februar 2017.