Ballon d’Or 2019

Der 64. Ballon d’Or (französisch für Goldener Ball) wurde am 2. Dezember 2019 von der Zeitschrift France Football in Paris verliehen. Bei der Preisverleihung wurde ein neuer Preis eingeführt: die nach Lew Jaschin benannte Trophée Yashin für den besten Torhüter.

AbstimmungsmodusBearbeiten

Am 21. Oktober 2019 wurden die 30 Kandidaten für die Weltfußballerwahl bekannt gegeben.[1]

Verliehen wurde der Preis von einer Jury aus 176 Fachjournalisten aus ebenso vielen Ländern. Diese konnten jeweils sechs, vier, drei, zwei oder einen Punkt/e an fünf Spieler aus der Vorauswahlliste vergeben.

ErgebnisseBearbeiten

Ballon d’OrBearbeiten

 
Lionel Messi (2018)
Platzierung Name Nationalität Verein Stimmen
1. Lionel Messi Argentinien  Argentinien Spanien  FC Barcelona 686
2. Virgil van Dijk Niederlande  Niederlande England  FC Liverpool 679
3. Cristiano Ronaldo Portugal  Portugal Italien  Juventus Turin 476
4. Sadio Mané Senegal  Senegal England  FC Liverpool 347
5. Mohamed Salah Agypten  Ägypten England  FC Liverpool 178
6. Kylian Mbappé Frankreich  Frankreich Frankreich  Paris Saint-Germain 89
7. Alisson Brasilien  Brasilien England  FC Liverpool 67
8. Robert Lewandowski Polen  Polen Deutschland  FC Bayern München 44
9. Bernardo Silva Portugal  Portugal England  Manchester City 41
10. Riyad Mahrez Algerien  Algerien England  Manchester City 33
11. Frenkie de Jong Niederlande  Niederlande Niederlande  Ajax Amsterdam / Spanien  FC Barcelona 31
12. Raheem Sterling England  England England  Manchester City 30
13. Eden Hazard Belgien  Belgien England  FC Chelsea / Spanien  Real Madrid 25
14. Kevin De Bruyne Belgien  Belgien England  Manchester City 14
15. Matthijs de Ligt Niederlande  Niederlande Niederlande  Ajax Amsterdam / Italien  Juventus Turin 13
16. Sergio Agüero Argentinien  Argentinien England  Manchester City 12
17. Roberto Firmino Brasilien  Brasilien England  FC Liverpool 11
18. Antoine Griezmann Frankreich  Frankreich Spanien  Atlético Madrid / Spanien  FC Barcelona 9
19. Trent Alexander-Arnold England  England England  FC Liverpool 8
20. Pierre-Emerick Aubameyang Gabun  Gabun England  FC Arsenal 5
Dušan Tadić Serbien  Serbien Niederlande  Ajax Amsterdam 5
22. Son Heung-min Korea Sud  Südkorea England  Tottenham Hotspur 4
23. Hugo Lloris Frankreich  Frankreich England  Tottenham Hotspur 3
24. Kalidou Koulibaly Senegal  Senegal Italien  SSC Neapel 2
Marc-André ter Stegen Deutschland  Deutschland Spanien  FC Barcelona 2
26. Karim Benzema Frankreich  Frankreich Spanien  Real Madrid 2
Georginio Wijnaldum Niederlande  Niederlande England  FC Liverpool 1
28. João Félix Portugal  Portugal Portugal  Benfica Lissabon / Spanien  Atlético Madrid 0
Marquinhos Brasilien  Brasilien Frankreich  Paris Saint-Germain 0
Donny van de Beek Niederlande  Niederlande Niederlande  Ajax Amsterdam 0

Ballon d'Or fémininBearbeiten

 
Megan Rapinoe (2019)
Platzierung Name Nationalität Verein Stimmen
1. Megan Rapinoe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Reign FC 220
2. Lucy Bronze England  England Frankreich  Olympique Lyon 94
3. Alex Morgan Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Orlando Pride 68
4. Ada Hegerberg Norwegen  Norwegen Frankreich  Olympique Lyon 67
5. Vivianne Miedema Niederlande  Niederlande England  FC Arsenal 38
6. Wendie Renard Frankreich  Frankreich Frankreich  Olympique Lyon 32
7. Samantha Kerr Australien  Australien Vereinigte Staaten  Chicago Red Stars / Australien  Perth Glory 27
8. Rose Lavelle Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Washington Spirit 19
9. Ellen White England  England England  Manchester City 18
10. Dzsenifer Marozsán Deutschland  Deutschland Frankreich  Olympique Lyon 16
11. Amandine Henry Frankreich  Frankreich Frankreich  Olympique Lyon 13
Sari van Veenendaal Niederlande  Niederlande Spanien  Atlético Madrid 13
13. Tobin Heath Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Portland Thorns FC 11
14. Pernille Harder Danemark  Dänemark Deutschland  VfL Wolfsburg 10
Lieke Martens Niederlande  Niederlande Spanien  FC Barcelona 10
16. Kosovare Asllani Schweden  Schweden Spanien  CD Tacón 6
Nilla Fischer Schweden  Schweden Schweden  Linköpings FC 6
Marta Brasilien  Brasilien Vereinigte Staaten  Orlando Pride 6
19. Sofia Jakobsson Schweden  Schweden Spanien  CD Tacón 4
20. Sarah Bouhaddi Frankreich  Frankreich Frankreich  Olympique Lyon 0

Trophée KopaBearbeiten

 
Matthijs de Ligt (2018)
Platzierung Name Nationalität Verein Stimmen
1. Matthijs de Ligt Niederlande  Niederlande Niederlande  Ajax Amsterdam / Italien  Juventus Turin 58
2. Jadon Sancho England  England Deutschland  Borussia Dortmund 49
3. João Félix Portugal  Portugal Portugal  Benfica Lissabon / Spanien  Atlético Madrid 41
4. Vinícius Júnior Brasilien  Brasilien Spanien  Real Madrid 17
5. Andrij Lunin Ukraine  Ukraine Spanien  CD Leganés / Spanien  Real Valladolid 9
6. Mattéo Guendouzi Frankreich  Frankreich England  FC Arsenal 5
Kai Havertz Deutschland  Deutschland Deutschland  Bayer 04 Leverkusen 5
8. Moise Kean Italien  Italien Italien  Juventus Turin / England  FC Everton 3
9. Samuel Chukwueze Nigeria  Nigeria Spanien  FC Villarreal 1
Lee Kang-in Korea Sud  Südkorea Spanien  FC Valencia 1

Trophée YashinBearbeiten

 
Alisson (2018)
Platzierung Name Nationalität Verein Stimmen
1. Alisson Brasilien  Brasilien England  FC Liverpool 795
2. Marc-André ter Stegen Deutschland  Deutschland Spanien  FC Barcelona 284
3. Ederson Brasilien  Brasilien England  Manchester City 142
4. Jan Oblak Slowenien  Slowenien Spanien  Atlético Madrid 131
5. Hugo Lloris Frankreich  Frankreich England  Tottenham Hotspur 80
6. Manuel Neuer Deutschland  Deutschland Deutschland  FC Bayern München 52
7. André Onana Kamerun  Kamerun Niederlande  Ajax Amsterdam 41
8. Kepa Arrizabalaga Spanien  Spanien England  FC Chelsea 29
9. Wojciech Szczęsny Polen  Polen Italien  Juventus Turin 24
10. Samir Handanovič Slowenien  Slowenien Italien  Inter Mailand 6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Les dix leçons à retenir de la liste des 30 du Ballon d'Or France Football 2019. In: francefootball.fr. 21. Oktober 2019, abgerufen am 2. Februar 2020 (französisch).