Hauptmenü öffnen

Eden Michael Hazard (edɛn azaʁ; * 7. Januar 1991 in La Louvière) ist ein belgischer Fußballspieler, der als Flügelspieler bzw. offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt wird.

Eden Hazard
Eden Hazard at Baku before 2019 UEFA Europe League Final.jpg
Eden Hazard (2019)
Personalia
Name Eden Michael Hazard[1]
Geburtstag 7. Januar 1991
Geburtsort La LouvièreBelgien
Größe 175 cm[2]
Position Flügel, Offensives Mittelfeld,
Junioren
Jahre Station
1998–2003 Stade Brainois
2003–2005 AFC Tubize
2005–2007 OSC Lille
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2009 OSC Lille B 13 0(1)
2007–2012 OSC Lille 147 (36)
2012–2019 FC Chelsea 245 (85)
2019– Real Madrid 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006 Belgien U15 5 0(1)
2006 Belgien U16 4 0(2)
2006–2008 Belgien U17 17 0(2)
2007–2009 Belgien U19 11 0(6)
2008– Belgien 102 (30)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 11. August 2019

2 Stand: 11. August 2019

Hazard gewann in Frankreich mit dem OSC Lille (zum ersten Mal nach 57 Jahren) die Meisterschaft 2010/11 sowie die Coupe de France. Ab Sommer 2012 war er in der Premier League beim FC Chelsea tätig. Dabei erzielte er in sieben Jahren über 100 Tore in 350 Pflichtspielen. Hazard wurde mit Chelsea zweimal englischer Meister (2015, 2017). Zudem wurde er einmal Sieger des FA Cup (2018) und des League Cup (2015). International gewann er zweimal die Europa League (2013, 2019). Seit der Saison 2019/20 steht er bei Real Madrid unter Vertrag.

Hazard debütierte im November 2008 in der belgischen Nationalmannschaft. Er nahm mit dieser seitdem an zwei Weltmeisterschaften teil. 2018 war er Kapitän, erreichte mit ihr als bisher bestes Resultat der belgischen Nationalmannschaft den dritten Platz und erhielt dabei den Silbernen Ball als zweitbester Spieler des Turniers. Im März 2019 absolvierte er als dritter belgischer Spieler sein 100. Länderspiel.

VereinskarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Hazard begann bereits 1995 im Alter von vier Jahren mit dem Vereinsfußball beim Royal State Brainois. Dort spielte er acht Jahre bevor er sich dem AFC Tubize anschloss.[3] Bei einem Jugendturnier wurde er von einem Scout des französischen Erstligisten OSC Lille entdeckt, woraufhin auch Offizielle des Vereins auf den jungen Hazard aufmerksam wurden und ihm einen Jugendvertrag anboten. Seine Eltern akzeptierten das Angebot letztendlich in Hoffnung, dass dort bessere Trainingsbedingungen vorliegen würden.[4]

OSC Lille (2005 bis 2012)Bearbeiten

AnfängeBearbeiten

2005 wechselte er zum OSC Lille und verbrachte dort erst einmal zwei Jahre in der vereinseigenen Jugendakademie.[5] Am 28. Mai 2007 unterzeichnete er dort seinen ersten professionellen Vertrag, der ihn für drei Jahre an den Verein band. Zur Saison 2007/08 wurde er in die Reservemannschaft befördert, welche in der viertklassigen Championnat de France Amateur spielte. Zu dieser Zeit spielte er dann für die Reserve in der Liga und in der U19 in der Liga und im Coupe Gambardella.

Am 14. November zog ihn der Trainer Lilles Claude Puel anlässlich eines Testspiels gegen den FC Brügge erstmals in die erste Mannschaft hoch. Dies geschah aufgrund der Abwesenheit vieler Spieler, welche in deren Nationalmannschaft im Einsatz waren. In diesem Spiel konnte er Puel beeindrucken, welcher ihn dann im folgenden Erstligaspiel gegen den den AS Nancy für den 18-Mann-Kader seines Teams nominierte. Am 24. November 2007 (15. Spieltag) gab er in eben diesem Spiel sein Debüt, als er bei der 0:2-Auswärtsniederlage in der 78. Spielminute für Nicolas Fauvergue eingewechselt wurde.[6] Danach war er wieder in der zweiten Mannschaft im Einsatz und wurde erst im Januar 2008 wieder von Puel berücksichtigt. In diesem Monat wurde er in drei Ligapartien gegen den FC Metz[7], FC Sochaux[8] und Paris Saint-Germain[9] eingewechselt. Diese vier Einsätze blieben seine einzigen in der ersten Mannschaft in dieser Spielzeit 2007/08, in der er vorrangig in der Reservemannschaft und U19 aktiv war.[10] In der Reserve erzielte er in elf Einsätzen ein Tor.[11]

Saison 2008/09Bearbeiten

Zur nächsten Saison 2008/09 beförderte der neue Trainer Rudi Garcia Hazard endgültig in die erste Mannschaft und er erhielt das Trikot mit der Rückennummer 26.[12] Seinen ersten Saisoneinsatz hatte er am 14. September 2008 (5. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Sochaux, bei dem er im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.[13] Im nächsten Spiel gegen die AJ Auxerre wurde er in der zweiten Spielhälfte, beim Stand von 1:2 für Auxerre, eingetauscht. In der 88. Spielminute erzielte Hazard mit einem platzierten Schuss außerhalb des „Sechzehners“ den Ausgleich im heimischen Stadium Nord Lille Métropole.[14] Dieses Tor machte ihn mit 17 Jahren, 8 Monaten und 13 Tagen zum jüngsten Torschützen in Lilles Geschichte.[15] In der 94. Minute besorgte Lilles Túlio de Melo, mit seinem Treffer zum 3:2, den Endstand.[16] In der Folge etablierte sich Hazard als Einwechselspieler.

Beim 3:0-Heimsieg gegen die AS Saint-Étienne startete er erstmals von Beginn an in der Ligue 1 und zahlte das in ihn gesteckte Vertrauen Garcias bereits in der 25. Spielminute mit seinem zweiten Saisontor zurück.[17] Am 18. November 2008 unterzeichnete er einen neuen Vertrag, welcher ihn bis 2012 an den Verein binden sollte.[18] Am 7. Februar 2009 (23. Spieltag) stand er beim 3:2-Heimsieg gegen den FC Sochaux erstmals in einem Ligaspiel die gesamte Spieldauer über auf dem Platz und erzielte in der 88. Spielminute den entscheidenden Siegtreffer für seinem Mannschaft.[19] Zum Saisonende hin stand der junge Hazard immer häufiger in der Startformation. In dieser Spielzeit war er letzten Endes in 30 Ligaspielen zum Einsatz gekommen, wovon er in 13 in der Startformation stand. Zum guten Saisonergebnis seiner Mannschaft, welche mit dem 5. Tabellenplatz die Qualifikation der UEFA Europa League 2009/10 erreichte, steuerte Hazard vier Tore und zwei Vorlagen bei.[20] Nach der Spielzeit wurde er von der UNFP zum Nachwuchsspieler des Jahres gewählt und wurde damit zum ersten nicht-französischen Spieler, der diese Auszeichnung gewann.[21]

Saison 2009/10Bearbeiten

Mit seiner starken Saisonleistung, trotz seines jungen Alters, wurde Eden Hazard in der Sommertransferphase 2009 erstmals mit diversen internationalen Spitzenvereinen in Verbindung gebracht.[12] Hazard blieb bei den Dogues und startete in die Saison mit einem Treffer beim 2:0-Auswärtssieg gegen den serbischen FK Sevojno im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League 2009/10.[22] Lille gewann auch das Rückspiel gegen Sevojno mit 2:0[23] und schlug auch den KRC Genk in der 4. Runde zweimal, womit man sich für die Gruppenphase der Europa League erreichte. Beim 4:2-Heimsieg im Rückspiel traf Hazard einmal.[24] Beim 3:0-Heimsieg in gegen den CFC Genua in der Gruppenphase erzielte er sein erstes Tor in der Endrunde eines internationalen Wettbewerbs.[25] Zu dieser Zeit hatte er sich bereits in der Liga und in der Europa League als wichtiger Bestandteil der Startformation Lilles etabliert. Mit 10 Punkten schloss man die Gruppenphase als zweiter hinter dem FC Valencia ab.

In der Liga musste er bis zum 20. Dezember (18. Spieltag) warten, bis er sein erstes Saisontor, beim 3:0-Heimsieg gegen den Le Mans UC 72, erzielen konnte. In diesem Spiel bereitete er außerdem beide anderen Treffer vor.[26] Drei Tage später traf er beim 4:0-Auswärtssieg gegen den AS Nancy erneut und konnte eine Vorlage leisten.[27] Mit einer Siegesserie von Ende November 2009 bis Mitte Januar 2010 drang Lille von den Mittelfeldrängen bis in die Top-4 vor. Diese endete erst am 20. Januar bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen den FC Sochaux.[28] Beim 1:0-Heimsieg gegen den RC Lens am 30. Januar führte Hazard seine Mannschaft mit seinem dritten Saisontor wieder auf die Siegerstraße.[29] Am 4. Februar unterzeichnete Eden Hazard einen neuen Vierjahresvertrag beim OSC Lille.[30] Ende Februar besiegte man den türkischen Verein Fenerbahçe Istanbul im Sechzehntelfinale in zwei Spielen[31] und zog ins Achtelfinale der Europa League ein, wo man auf den FC Liverpool traf. Beim 1:0-Heimsieg im Hinspiel verwandelte Hazard einen direkten Freistoß in der 83. Spielminute und ermöglichte seiner Mannschaft so den Sieg.[32] Das Rückspiel am 18. März ging jedoch mit 0:3 im Anfield verloren und bedeutete das Ausscheiden Lilles auf dem Turnier.[33]

In der Liga lief es für seinen Verein deutlich besser. Am 30. Spieltag der Saison 2009/10 bereitete er beim 4:1-Heimsieg gegen den Konkurrenten HSC Montpellier zwei Tore vor.[34] Nachdem er im März 2010 beeindruckende Leistungen zeigte, wurde er in diesem Monat mit der Spieler des Monats Auszeichnung belohnt.[35] Mit Lille erreichte er in dieser Spielzeit den 4. Tabellenplatz. Er selbst kam dabei in 37 Ligaspielen zum Einsatz, in denen er fünf Tore erzielen konnte und erhielt zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung zum UNFP Nachwuchsspieler des Jahres.[36] Die Wahl zum Spieler der Saison verlor er gegen den argentinischen Stürmer Lisandro López, welcher bei Olympique Lyon spielte.[37]

Saison 2010/11Bearbeiten

 
Eden Hazard bei einem Eckstoß im Champions-League-Spiel gegen ZSKA Moskau im November 2011

Die Saison 2010/11 begann sowohl für Hazard, als auch für seinen Verein nur mittelmäßig. Man konnte sich nur mit hohem Aufwand in der letzten Qualifikationsrunde gegen den rumänischen FC Vaslui die Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League 2010/11 sichern. Auch in der Liga endeten die ersten vier Spiele allesamt Remis. Hazard konnte dabei im vierten Saisonspiel beim 1:1-Unentschieden gegen den OGC Nizza sein erstes Saisontor erzielen.[38] Hazard litt zu dieser Zeit an einer kleinen Formkrise, die ihm ein paar Spiele in Folge seinen Platz in der Startformation kostete.[39] In der Europa League konnte er in den sechs Gruppenspielen kein einziges Tor erzielen und Lille gelang nur denkbar knapp als Tabellenzweiter der Aufstieg in die Zwischenrunde.

Trotz der schlechten Vorzeichen, startete man in der Liga ab dem 31. Oktober 2010 einen furiosen Lauf, in welchem man in 13 aufeinanderfolgenden Ligaspielen ohne Niederlage blieb, während man neun davon gewinnen konnte. Bereits seit Ende November hielt man deshalb die Tabellenführung inne. Hazard war wieder ein fester Bestandteil der Mannschaft geworden und trug mit zwei Toren und fünf Vorlagen nicht unwesentlich zu diesem bei.[40] Erst am 20. Februar 2011 endete die Serie mit einer 0:1-Auswärtsniederlage gegen den HSC Montpellier.[41]

Seinen bis ursprünglich 2014 laufenden Kontrakt, verlängerte er bereits am 4. März vorzeitig um ein weiteres Jahr. Dieses neue Arbeitspapier machte ihn zum bestbezahltesten Spieler in der Ligue 1.[42] Zwei Tage später erzielte er beim wichtigen 2:1-Auswärtssieg gegen den Verfolger Olympique Marseille sein viertes Saisontor,[43] welches ihm aus beinahe 35 Metern gelang und bei welchem der Ball eine Geschwindigkeit von 95 km/h erreichte.[44] Am 2. April bestritt er beim 3:1-Heimsieg gegen SM Caen mit erst 20 Jahren sein 100. Ligaspiel für den OSC Lille und krönte dies mit einem Tor.[45] Zum zweiten Mal in seiner Karriere gewann Hazard den Spieler des Monats Titel, welcher ihm genauso wie vor einem Jahr für seine Leistungen im Monat März verliehen wurde.[46]

Am 19. April beförderte er sein Team beim 2:0-Halbfinalsieg gegen den OGC Nizza mit einem Treffer ins Finale der Coupe de France 2010/11.[47] Damit erreichte man zum ersten Mal seit 1955 das Endspiel dieses Wettbewerbs. Das Finale am im Stade de France gewann man letztendlich mit 1:0 gegen Paris Saint-Germain. Das Siegtor wurde in der 89. Spielminute durch Ludovic Obraniak per Freistoß erzielt.[48] Hazard stand in diesem Spiel in der Startformation und wurde nach dem Treffer durch den Abwehrspieler Stéphane Dumont ersetzt.[49]

Eine Woche später fixierte man gegen mit einem 2:2-Unentschieden gegen den Hauptstadtverein den Meistertitel, welcher erstmals seit 57 Jahren in die nordfranzösische Stadt Lille geholt werden konnte. Damit fixierte man auch das Double bestehend aus Meisterschaft und Pokal.[50] An diesem Tag wurde Hazard auch zum Spieler der Saison gekürt und wurde zum jüngsten Spieler aller Zeiten, welcher mit diesem Preis ausgezeichnet wurde.[37] Die Saison beendete er mit zwölf Toren und 14 Vorlagen, welche er in wettbewerbsübergreifend 54 Spielen sammeln konnte.[51]

Saison 2011/12Bearbeiten

Zur Saison 2011/12 erhielt Eden Hazard die Trikotnummer 10. In Lilles erstem Pflichtspiel, der 4:5-Niederlage im Supercup gegen Olympique Marseille, erzielte Hazard einen Treffer.[52] Am 5. Spieltag machte er beim 3:1-Auswärtssieg gegen die AS Saint-Étienne seine ersten beiden Saisontore.[53] Vier Tage später absolvierte er seinen ersten Einsatz in der UEFA Champions League, als man im 1. Spiel der Gruppenphase gegen den ZSKA Moskau Unentschieden spielte.[54] In den zwei folgenden Ligaspielen gegen FC Sochaux[55] und Girondins Bordeaux[56] traf er jeweils einmal. Danach erlebte er eine Durststrecke von über zwei Monaten, in der er in acht Ligaspielen nicht treffen konnte. Sein Verein blieb dennoch in allen Spielen ungeschlagen und hielt sich in den Top-4 der Tabelle.[57]

Am 3. Dezember (16. Spieltag) verwandelte er nach seiner Einwechslung den spielentscheidenden Elfmeter zum 3:2-Auswärtssieg gegen den AC Ajaccio im Stile Antonín Panenkas.[58] In der nächsten Zeit schaffte er es weiterhin häufig zu treffen und zog bereits am 19. Spieltag mit seinem siebten Ligator in dieser Saison 2011/12 mit seinem bisherigen Rekord in erzielten Ligatoren gleich.[59] Am 3. März 2012 erzielte er beim 2:2-Unentschieden gegen AJ Auxerre beide Treffer seiner Mannschaft und hielt zu diesem Zeitpunkt schon bei 11 Ligatoren.[60] Zwei Wochen später netzte er beim 4:0-Heimsieg gegen den FC Valenciennes erneut und bereitete zwei weitere Treffer Lilles vor.[61] Bei den Siegen in den folgenden zwei Spielen gegen den FC Évian Thonon Gaillard[62] und den FC Toulouse[63] machte er jeweils ein Tor und eine Vorlage. Am 15. April wiederholte er beim 4:1-Heimsieg gegen den AC Ajaccio dies erneut und stellte mit seinem 100. absolvierten Ligaspiel in Folge einen neuen Rekord auf.[64][65] In den folgenden vier Ligaspielen erzielte Hazard zwei Tore und bereitete drei weitere vor.[57]

Am 28. April wurde er zum dritten Mal in Folge für die Auszeichnung zum Spieler des Jahres in der Ligue 1 nominiert.[66] Zwei Wochen später gewann er diesen Preis letztlich zum zweiten Mal, als er sich gegen Olivier Giroud und Younès Belhanda durchsetzte.[67] Außerdem wurde er bereits zum dritten Mal in Folge ins Team der Saison gewählt. Am 20. Mai 2012 (38. Spieltag) bestritt Hazard gegen den AS Nancy, jenen Verein gegen welchen er viereinhalb Jahre zuvor in der Ligue 1 debütierte, sein letztes Spiel für den OSC Lille und trug in diesem die Kapitänsschleife. Hazard schaffte beim 4:1-Heimsieg innerhalb von 24 Minuten in der ersten Halbzeit seinen ersten Hattrick im Profibereich zu erzielen.[68] Er verabschiedete sich mit 20 Toren und 18 Vorlagen aus 38 Einsätzen, in seiner individuell mit Abstand stärksten Spielzeit, aus der Ligue 1.[69] Für Lille war er in seiner Zeit in insgesamt 194 Pflichtspielen aufgelaufen, in denen er 50 Treffer erzielen konnte.[70]

FC Chelsea (2012 bis 2019)Bearbeiten

Am 4. Juni 2012 wurde bekanntgegeben, dass sich der englische Spitzenverein FC Chelsea sich die Dienste Eden Hazards gesichert hat, welches der Sieger der abgelaufenen UEFA Champions League 2011/12 selbst auf der klubeigenen Homepage bestätigte.[71] Beim Hauptstadtverein unterzeichnete er einen Fünfjahresvertrag, welcher ihm laut englischen Medien 170.000 Pfund (umgerechnet 212.000 Euro) einbringen sollte[72] und erhielt die Trikotnummer 17 von José Bosingwa.[73] Die Blues bezahlten als Ablösesumme für seine Dienste 35 Millionen Euro an den OSC Lille.[72]

Saison 2012/13Bearbeiten

 
Eden Hazard vor einem Eckstoß gegen den FC Arsenal im September 2012

Sein Debüt gab er am 18. Juli in einem Vorbereitungsspiel gegen die Seattle Sounders, bei welchem er startete und ein Tor erzielen konnte.[74] Der Trainer Roberto di Matteo setzte von Beginn an auf den teuren Neuzugang. Am 12. August bestritt Hazard sein Pflichtspieldebüt für den FC Chelsea, als er bei der 2:3-Niederlage im FA Community Shield 2012 gegen Manchester City von in der Startformation stand.[75] In der Premier League debütierte er eine Woche später beim 2:0-Auswärtssieg gegen Wigan Athletic, bei dem er beide Treffer vorbereitete.[76] Drei Tage später assistierte er beim 4:2-Heimsieg an der Stamford Bridge gegen den FC Reading drei Tore seiner Mannschaft.[77] Sein erstes Tor erzielte er weitere drei Tage später beim 2:0-Heimsieg gegen Newcastle United per Elfmeter und legte außerdem erneut ein weiteres vor.[78] Sein erstes Spiel für Chelsea in der UEFA Champions League 2012/13 bestritt er am 19. September beim 2:2-Unentschieden gegen Juventus Turin.[79] Am 6. Oktober markierte er beim 4:1-Heimsieg gegen Norwich City sein zweites Saisontor.[80] Mit seinem neuen Verein erlebte er einen starken Saisonstart und blieb in den ersten acht Ligaspielen ungeschlagen, von denen man sieben gewann. Eine überraschende 0:1-Auswärtsniederlage gegen Schachtar Donezk am 23. Oktober in der Champions League leitete den Wendepunkt der Formkurve Chelseas ein und man konnte in der Folge in einem Monat in sechs Pflichtspielen nur ein einziges gewinnen. Diese Negativserie bedeutete am 21. November, nach einer 0:3-Auswärtsniederlage gegen Juventus Turin, bereits das Ende Di Matteos, der in der Vorsaison noch die lang ersehnte Champions-League-Trophäe nach London holte.[81]

Auch unter dem neuen Trainer Rafael Benítez war Hazard weiterhin in der Startformation gesetzt. Vorerst war jedoch keine Leistungssteigerung erkennbar. Man schied mit dem 3. Tabellenplatz aus der Champions League aus, durfte jedoch in der UEFA Europa League 2012/13 weiterspielen.[82] Auch von den nächsten drei Ligaspielen konnte man keines gewinnen und fand erst Anfang Dezember wieder auf die Siegerstraße. Am 19. Dezember erzielte er im Ligapokalspiel gegen Leeds United beim 4:1-Auswärtssieg ein Tor und leistete eine Vorlage.[83] Beim historischen 8:0-Heimsieg gegen Aston Villa vier Tage später machte er sein fünftes Saisontor.[84] Mitte Januar 2013 traf er innerhalb von vier Tagen jeweils einmal gegen Stoke City[85] und den FC Southampton.[86]

Nachdem Chelsea das Hinspiel des League-Cup-Halbfinales zuhause mit 0:2 gegen Swansea City verloren hatte, schaffte es Chelsea im Rückspiel am 23. Januar nicht, das Ergebnis zu egalisieren. In einer hektischen Schlussphase ließ er sich beim Stand von 0:0 zu einer Tätlichkeit hinreißen. In der 80. Spielminute versuchte er einem Balljungen, welcher den Ball blockierte und so das Spiel verlangsamte, das Spielgerät aus der Hand zu entreißen und trat ihn auch, worauf dieser sich schmerzverzerrt am Boden wälzte. Hazard flog mit der glatt-roten Karte vom Platz und wurde von der FA daraufhin für drei Spiele gesperrt.[87][88] Später entschuldigte Hazard sich im vereinsinternen Sender Chelsea TV in der Öffentlichkeit für sein Verhalten. Später wurde bekannt, dass es die Absicht des Balljungen gewesen war, Zeit zu schinden und so die Chelsea-Spieler zu provozieren.[89]

Bereits im ersten Spiel nach Absitzen der Sperre, meldete er sich mit einem Tor und einer Vorlage beim 4:1-Heimsieg gegen Wigan Athletic zurück.[90] Im Rückspiel des Sechzehntelfinales der Europa League gegen Sparta Prag erzielte er, nach seiner Einwechslung in der 92. Spielminute, den 1:1-Ausgleich, der seinem Verein nach dem 1-0-Heimsieg im Hinspiel zum Aufstieg ausreichte.[91] Beim 2:0-Heimsieg gegen West Ham United am 17. März 2013 (30. Spieltag) traf er erneut und bereitete das 200. Tor Frank Lampard für Chelsea vor.[92] Im Mai qualifizierte er sich mit seiner Mannschaft mit zwei Halbfinalsiegen gegen den FC Basel für das Finale der Europa League, wo man auf Benfica Lissabon treffen sollte. Dieses Endspiel verpasste er jedoch, da er sich im vorletzten Ligaspiel gegen Aston Villa eine Verletzung zuzog.[93] Chelsea gewann dieses Spiel mit 2:1.[94]

Hazard beendete die Saison mit neun Toren und 14 Vorlagen, welche er in 34 Ligaspielen sammeln konnte. Insgesamt kam er in 62 Pflichtspielen zum Einsatz.[95]

Saison 2013/14Bearbeiten

 
Eden Hazard in einem Champions-League-Spiel gegen Galatasaray Istanbul im Februar 2014

Unter dem neuen Trainer José Mourinho, welcher Chelsea bereits von Juni 2004 bis September 2007 betreute, begann die Saison 2013/14 mit einem 2:0-Heimsieg gegen Hull City in der Liga.[96] Das erste wichtige Spiel, war am 30. August 2013 der UEFA Super Cup 2013 gegen den amtierenden Champions-League-Sieger Bayern München. Dort traf er in der Verlängerung zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung, welche jedoch in der 121. Spielminute durch Javi Martínez ausgeglichen wurde. Das darauffolgende Elfmeterschießen ging letztendlich verloren.[97] Sein erstes Saisontor gelang ihm am 6. Oktober (7. Spieltag) beim 3:1-Ligasieg gegen Norwich City an der Carrow Road.[98] Am nächsten Spieltag beim 4:1-Sieg gegen Cardiff City an der heimischen Stamford Bridge erzielte er zwei Tore und lieferte einen Assist.[99]

Die Gruppenphase der UEFA Champions League 2013/14 lief bedeutend besser, als in der Vorsaison. Beim 3:0-Auswärtssieg gegen den FC Schalke 04 traf er sein fünftes Mal in dieser Spielzeit.[100] Im Oktober fand er sich außerdem erstmals auf der 23-Mann fassenden Liste zur Wahl des FIFA Ballon d’Or wieder.[101] Am 4. Dezember traf er beim 4:3-Auswärtssieg gegen den AFC Sunderland doppelt und assistierte ein Tor. Trainer Mourinho äußerte später, dass dies Hazards beste Saisonleistung war.[102] Beim Jahreswechsel 2013/14 traf er in vier Spielen dreimal und leistete eine Vorlage.[103]

Am 8. Februar 2014 (25. Spieltag) erzielte er beim 3:0-Heimsieg gegen Newcastle United alle Tore seiner Mannschaft und markierte seinen ersten Hattrick in der Premier League.[104] Beim prestigeträchtigen 4:0-Heimsieg gegen den Rivalen Tottenham Hotspur am 8. März, erzielte er bei einem Strafstoß sein 13. Ligator in dieser Saison.[105] Auch beim historischen 6:0-Kantersieg gegen den verhassten Stadtrivalen FC Arsenal zwei Wochen später traf er erneut. Dieser Niederlage wurde zur höchsten des langjährigen Arsenal-Trainers Arsène Wenger und dies ausgerechnet in seinem tausendsten Pflichtspiel als Coach der Gunners.[106] Fünf Tage später gewann Hazard die Auszeichnung des PFA Young Players of the Year und belegte bei der Wahl zum PFA Player of the Year den zweiten Platz hinter Liverpools Stürmer Luis Suárez.[107]

In der Champions League scheiterte man im Halbfinale an Atlético Madrid, nachdem man das Rückspiel mit 1:3 verlor, woraufhin ihm José Mourinho fehlenden Einsatz in der Defensive vorwarf und im eine indirekte Schuld beim ersten Treffer zuschob.[108] Im Mai 2014 wurde er vereinsintern zum Spieler der Saison gekürt.[109] In 35 Ligaspielen hatte er in dieser Saison 14 Tore erzielt und neun weitere vorbereitet. Insgesamt war er in allen Wettbewerben in 49 Spielen zum Einsatz gekommen, in denen er 17-mal traf.[103]

Saison 2014/15Bearbeiten

 
Eden Hazard in einem Ligacupspiel gegen den FC Liverpool im Januar 2015

In der nächsten Spielzeit 2014/15 übernahm Hazard die Trikotnummer 10, welche zuvor von Juan Mata bis zu dessen Abgang im Januar 2014 getragen wurde.[110] Diese Saison begann für Hazard und Chelsea hervorragend. Nach einem komfortablen Sieg zum Saisonstart, erzielte er am 2. Spieltag beim 2:0-Heimsieg gegen Leicester City sein erstes Saisontor.[111] Am 7. Spieltag traf er auch beim 2:0-Heimerfolg gegen den großen Rivalen FC Arsenal aus einem Elfmeter. Damit war er zu dieser Zeit in 16 von 16 getretenen Strafstößen in seiner Profikarriere in sämtlichen erfolgreich gewesen.[112] Chelsea war zu dieser Zeit nun bereits seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen und in der Premier League Tabellenführer. Am 21. Oktober traf er beim 6:0-Heimsieg im 3. Spiel der Gruppenphase der UEFA Champions League 2014/15 doppelt und gab eine Vorlage.[113] Am 1. November erzielte er beim 2:1-Heimsieg gegen die Queens Park Rangers sein fünftes Saisontor.[114] Zehn Tage später traf er beim 2:0-Heimsieg gegen Hull City zum ersten Mal in seiner Karriere mit dem Kopf.[115]

Am 6. Dezember 2014 endete die 21 Pflichtspiele andauernde Serie an ungeschlagen Partien für den FC Chelsea, als man sich in der 15. Runde der Premier League bei Newcastle United mit 1:2 geschlagen geben musste. Dieser Lauf dauerte von Saisonbeginn am 18. August für 110 Tage an.[116] In der Folge konnte Hazard in den nächsten fünf Ligaspielen drei Tore erzielen und drei vorbereiten.[117] Am 12. Februar 2015 unterzeichnete er bei den Blues einen neuen Fünfeinhalbjahresvertrag.[118] Am 1. März 2015 bestritt Hazard sein erstes Endspiel im Trikot Chelseas, als man im Finale des Ligacups 2014/15 auf den Londoner Stadtrivalen Tottenham Hotspur traf. Beim 2:0-Sieg im Wembley Stadium stand er in der Startformation und absolvierte das gesamte Spiel.[119]

In der Champions League gewann man die Gruppenphase mit sechs Zählern Vorsprung vor dem Zweitplatzierten FC Schalke 04. Im Achtelfinale des Bewerbs traf man auf Paris Saint-Germain, gegen welche man nach zwei Spielen und einem Gesamtergebnis von 3:3 aufgrund der Auswärtstorregel ausschied. Hazard traf beim 2:2-Unentschieden im Rückspiel zuhause in der Verlängerung per Elfmeter.[120] Die Premier-League-Saison blieb jedoch weiterhin kein Problem für die Mourinho-Truppe und Hazard stand im Mittelpunkt der hervorragenden Spielzeit. Mehrere Größen des Fußballs, unter anderem Thierry Henry, langjähriger Spieler des Rivalen FC Arsenal und sein Trainer José Mourinho, machten ihn als besten Spieler Chelseas und der Liga aus.[121] Letzterer betitelte ihn als einen der besten drei Spieler der Welt.[122] Beim 2:1-Heimsieg gegen Stoke City am 4. April (31. Spieltag) erzielte er einen Treffer und bereitete einen weiteren vor.[123] Auch beim wichtigen 1:0-Heimsieg gegen den Verfolger Manchester United konnte er nach einem traumhaften Zuspiels Oscars wieder treffen.[124]

Am 26. April wurde er schließlich zum PFA Player of the Year gekürt und damit zum besten Spieler der Premier League in der Spielzeit 2014/15.[125] Eine Woche später erzielte er den einzigen Treffer des Tages im Ligaspiel gegen Crystal Palace und damit war die Meisterschaft zugunsten der Westlondoner entschieden, die damit das Double einheimsten konnten.[126] Am 26. Mai 2015 wurde er vereinsintern zum zweiten Mal in Folge zum besten Spieler des Jahres ausgezeichnet und wurde nach Juan Mata, Frank Lampard, Ray Wilkins, und John Hollins der fünfte Spieler, dem dies gelang.[127] Die Saison beendete er mit 19 Pflichtspieltoren, davon 14 in der Liga, und 13 Vorlagen in 52 Einsätzen.[117]

Saison 2015/16Bearbeiten

 
Eden Hazard in einem Champions-League-Spiel gegen Dynamo Kiew Oktober 2015

Die Saison 2015/16 begann für das erfolgsverwöhnte Chelsea miserabel und auch der bis dahin immer weiter emporsteigende Eden Hazard wurde davon stark gebremst. Das erste Spiel der Saison, der FA Community Shield 2015 gegen den FC Arsenal, ging mit 0:1 verloren.[128] Der sonst so sichere Elferschütze Hazard scheiterte erst beim soliden 4:0-Heimsieg im Gruppenspiel der UEFA Champions League 2015/16 gegen den israelischen Meister Maccabi Tel Aviv vom Punkt[129] und anschließend auch im Ligapokalspiel gegen Stoke City als einziger im Elfmeterschießen.[130] In den ersten 12 Ligaspielen verlor man die Hälfte und konnte nur vier gewinnen, dementsprechend früh in der Spielzeit waren die Konkurrenten im Meisterrennen dem schwächelnden Titelverteidiger enteilt. Chelsea befand sich im hinteren Mittelfeld und war nicht weit von den Abstiegsplätzen entfernt. Nachdem man mit neun Niederlagen in 16 Ligaspielen in ernsthafte Abstiegssorgen geraten war, trennte sich der Verein am 17. Dezember 2015 einvernehmlich vom Erfolgstrainer Mourinho. Als Nachfolger wurde der erfahrene Niederländer Guus Hiddink installiert, welcher die Blues wieder in sichere Tabellenregionen bringen sollte.[131] Hazard konnte die gesamte Hinrunde über kein einziges Tor erzielen und konnte obendrein auch nur bei drei Treffern als Vorbereiter in Erscheinung treten.[132]

Am 31. Januar beendete Eden Hazard beim 5:1-Auswärtssieg gegen Milton Keynes Dons in der 4. Runde des FA Cups 2015/16 seine inzwischen 2.538 Minuten andauernde Torflaute, als er in der 55. Spielminute per Elfmeter traf.[133] Auch in der 5. Runde beim überlegenen 5:1-Heimsieg gegen Manchester City traf er erneut und bereitete zwei Treffer vor.[134] In dieser Spielzeit musste er außerdem erstmals aufgrund von Blessuren und Hüftproblemen für insgesamt eineinhalb Monate pausieren. Die Hüftprobleme verhinderten auch einen Auftritt von ihm im Viertelfinale des FA Cups gegen den FC Everton Mitte März, als ausgerechnet der ehemalige Chelsea-Spieler und Landsmann Hazards Romelu Lukaku seinen neuen Verein mit zwei Toren ins Halbfinale beförderte.[135] In der Champions League sicherte man sich noch unter Mourinho als Gruppensieger den Einzug ins Achtelfinale, wo man wie im Vorjahr auf Paris Saint-Germain traf. Dieses Spiel war für Hazard insofern prekär, da er im Februar desselben Jahres in den Medien äußerte, zu einem Wechsel zum französischen Spitzenverein nur schwer nein sagen zu können.[136] Im März 2016 scheiterte man erneut an PSG, nachdem man beide Spiele mit 1:2 verlor.[137]

Am 23. April traf er beim 4:1-Auswärtssieg gegen den AFC Bournemouth doppelt und erzielte damit am 35. Spieltag seine ersten beiden Ligatore in der Saison.[138] Am 2. Mai entschied er mit seinem Treffer zum entscheidenden 2:2-Ausgleich im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur die Meisterschaft zugunsten Leicester Citys, die nach einem Punktgewinn bei Manchester United nun uneinholbar in Führung lagen.[139] Am 11. Mai markierte er beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Liverpool seinen vierten Ligatreffer.[140]

Im Vergleich zu seinen 24 in der vorherigen Saison gelangen Hazard in dieser Saison nur 8 Scorerpunkte in der Liga.[141] Mit Chelsea beendete er die Spielzeit auf dem 10. Tabellenrang, mit welchem man sich nicht für die internationalen Bewerbe qualifizieren konnte.

Saison 2016/17Bearbeiten

 
Eden Hazard in einem Ligaspiel gegen West Bromwich Albion im Dezember 2016

Am 15. August 2016 erzielte Hazard beim 2:1-Heimsieg im Ligaauftakt gegen West Ham United das erste Tor seiner Mannschaft in der neuen Saison 2016/17.[142] Bereits am 3. Spieltag traf er beim 3:0-Heimsieg an der Bridge gegen den FC Burnley erneut.[143] Unter dem neuen Trainer Antonio Conte fand Hazard alsbald seine Spielqualitäten aus den vorigen Saisons wieder und auch die Mannschaft profitierte vom neuen Spielstil des Italiers, welcher die flexible 5-2-3-Formation in England etablierte. Am 15. Oktober (8. Spieltag) markierte beim 3:0-Heimsieg gegen den Titelverteidiger Leicester City seinen dritten Saisontreffer[144] und erhöhte seine Ausbeute vier Tage später beim komfortablen 4:0 gegen den Konkurrenten Manchester United um ein weiteres Tor.[145] Eine Woche setzte er seinen Lauf fort, als er beim 2:0-Auswärtssieg gegen den FC Southampton netzte und ein Tor vorbereitete.[146]

Am Wochenende darauf erzielte er beim 5:0-Heimsieg gegen den FC Everton einen Doppelpack und war nun bereits in den letzten vier Ligaspielen in jedem erfolgreich.[147] Chelsea baute in diesem Spiel seine Siegesserie auf fünf aus und es war kein Ende in Sicht. Hazard erhielt für seine herausragenden Leistungen im Oktober die Auszeichnung zum Spieler dieses Monats.[148] Am 3. Dezember (14. Spieltag) feierte man einen beeindruckenden 3:1-Auswärtssieg in Manchester Citys Etihad Stadium, bei dem er sein achtes Saisontor erzielen konnte.[149] Am 18. Spieltag traf er beim 3:0-Heimsieg gegen den AFC Bournemouth sein 50. Mal in der Premier League und sein Verein baute den Lauf auf 12 Siege in Serie aus, ein klubinterner Rekord. Unlängst war man dabei auch auf den 1. Tabellenplatz vorgestoßen.[150] Nachdem man den Rekord noch auf 13 Siege ausbauen konnte, riss die Serie am 4. Januar 2017 mit der 0:2-Auswärtsniederlage gegen Tottenham Hotspur.[151] Contes Chelsea fand aber sofort nach der Niederlage wieder zurück auf die Siegerstraße und mit wichtigen Toren gegen den FC Arsenal[152] und West Ham United[153] sicherte Hazard seiner Mannschaft wichtige Punkte. Am 5. April (31. Spieltag) schoss er Chelsea im Spitzenspiel gegen Manchester City mit zwei Toren zum Sieg[154] und auch beim 3:1-Auswärtssieg gegen den AFC Bournemouth drei Tage später, konnte er wieder treffen.[155] Chelsea stand sechs Spiele vor Saisonende mit sieben Punkten vor Tottenham an der Tabellenspitze.[156]

Gegen die Spurs musste Chelsea auch im Halbfinale des FA Cups 2016/17 zuhause ran. Hazard kam in diesem Spiel in der 61. Spielminute beim Stand von 2:2-Unentschieden in die Partie und entschied die Partie dann zu Gunsten seiner Mannschaft mit einem Tor und einer Vorlage.[157] In der Liga ließ man mit sechs Siegen in den verbleibenden sieben Spielen nichts mehr anbrennen und sicherte sich bereits zwei Spiele vor dem Ende die Meisterschaft mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen West Bromwich Albion.[158] Das Endspiel des FA Cups verlor man am 27. Mai mit 1:2 gegen den FC Arsenal.[159]

Bei der Wahl zum Spieler des Jahres in der Premier League musste er in dieser Spielzeit seinem Teamkollegen N’Golo Kanté den Vortritt lassen.[160] Hazard beendete die Saison mit 16 Toren und fünf Vorlagen, welche er in 36 Ligaspielen sammeln konnte.[161]

Saison 2017/18Bearbeiten

 
Eden Hazard bei einem Ligaspiel gegen Newcastle United im Januar 2018

Im Training der belgischen Nationalmannschaft zog sich Eden Hazard am Sommerbeginn 2017 einen Knöchelbruch zu, welche ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzte.[162] Diese Verletzung ließ ihn die gesamte Saisonvorbereitung, den Ligaauftakt und den FA Community Shield 2015 verpassen.[163] Letzterer ging mit 2:5 im Elfmeterschießen gegen den FC Arsenal verloren.[164] Hazard und Chelsea schafften es in dieser Saison 2017/18 nicht, den Glanz und die Dominanz der vorigen Spielzeit zu finden, hielten sich jedoch in den internationalen Plätzen und stürzten nicht ab, wie in der Saison 2015/16. Sein erstes Saisontor gelang ihm am 28. Oktober (10. Spieltag), als er beim 1:0-Auswärtssieg gegen den AFC Bournemouth das Tor des Tages erzielte.[165] Beim 4:0-Auswärtssieg gegen West Bromwich Albion traf er drei Wochen später doppelt.[166] Am 15. Spieltag netzte er beim 3:1 zuhause gegen Newcastle United erneut zweimal.[167] Am 20. Januar 2018 markierte er beim 4:0-Heimsieg gegen Brighton & Hove Albion seinen dritten Doppelpack in dieser Spielzeit und er hatte nun bereits 100. Karrieretore erzielt.[168] Sowohl bei der überraschenden 1:4-Auswärtspleite gegen den FC Watford, als auch beim 3:0-Heimsieg gegen West Bromwich konnte er in der Folge wieder treffen. Seine Tore konnten den schwachen Start ins Jahr 2017 jedoch nicht ausbügeln. In den elf Ligaspielen seit Jahresbeginn konnte man nur drei gewinnen und verlor fünf. Dementsprechend verlor Chelsea den Anschluss im Meisterrennen, verblieb jedoch in den Top-6.[169]

Die Gruppenphase der UEFA Champions League 2017/18 beendete man nach Schwierigkeiten auf dem 2. Platz hinter der AS Rom.[170] Erneut scheiterte man jedoch im Achtelfinale. Diesmal jedoch nicht an Paris Saint-Germain, wie in den vergangenen zwei Teilnahmen, sondern am FC Barcelona.[171] Die Liga beendete man schließlich auf dem 5. Rang.[172] Die einzige Chance auf einen Titel bot sich im FA Cup 2017/18, in welchem man wie im Vorjahr das Endspiel erreichte. Am 19. Mai 2018 versenkte Hazard im Finale gegen Manchester United in der ersten Halbzeit einen Strafstoß, welcher das einzige Tor des Tages blieb.[173] Damit vollendete Hazard seine Sammlung an nationalen Titeln, da er bereits in den Vorjahren die Meisterschaft und den League Cup erringen konnte.

Hazard kam in der Saison 2017/18 wettbewerbsübergreifend in 52 Partien zum Einsatz, in denen er 17 Tore erzielen konnte und bei 13 weiteren assistieren konnte.[174]

Saison 2018/19Bearbeiten

 
Eden Hazard nach dem Gewinn der UEFA Europa League 2018/19 im Mai 2019

Nachdem man in der vorigen Saison die Erwartungen nicht erfüllen konnte, kam es bei Chelsea erneut zu personellen Umstrukturierungen, bei denen während der Saisonvorbereitung 2018/19 der Meistertrainer Antonio Conte entlassen[175] und durch den bisherigen Trainer des SSC Neapel, Maurizio Sarri, ersetzt wurde.[176] Der FA Community Shield 2018 ging jedoch auch unter dem neuen Trainer bereits zum fünften Mal in Serie verloren, diesmal in Abwesenheit Hazards gegen Manchester City.[177] In der Liga gelang den Blues jedoch ein hervorragender Start und Hazard entwickelte sich endgültig zum Superstar in England. Die ersten fünf Ligaspiele konnten allesamt gewonnen werden und er scorte in jedem.[178] Am 5. Spieltag erzielte er beim 4:1-Heimsieg gegen Cardiff City einen Dreierpack[179] und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits fünf Saisontore am Konto.[178] In der 3. Runde des League Cups 2018/19 gegen den FC Liverpool erzielte er in der 85. Spielminute den entscheidenden Treffer zum 2:1-Endstand.[180] Beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Liverpool in der Liga drei Tage später traf der Belgier erneut.[181] Auch beim 3:0-Auswärtssieg gegen den FC Southampton eine Woche später netzte er und bereitete außerdem ein Tor Álvaro Moratas vor.[182]

Die Serie an ungeschlagenen Spielen hielt 18 Pflichtspiele an, bis man am 24. November (13. Spieltag) auswärts gegen Tottenham Hotspur die erste Saisonniederlage kassierte.[183] Hazard trat daraufhin auch als Torvorbereiter in Erscheinung und assistierte in den nächsten vier Ligaspielen insgesamt fünf Tore seiner Mannschaft.[178] Am Boxing Day 2018 traf er beim 2:1-Auswärtssieg gegen den FC Watford doppelt. In diesem Spiel machte er in seinem 322. Pflichtspieleinsatz sein 100. Tor für die Blues.[184] Am 24. Januar traf er im Rückspiel des Halbfinales des League Cups 2018/19 gegen Tottenham Hotspur. Dieses Spiel wurde im Elfmeterschießen gewonnen und Hazard musste als standardmäßig fünfter Schütze seines Teams seinen Strafstoß nicht mehr treten, da bereits zuvor zwei Spieler der Spurs bei ihren Versuchen gescheitert waren.[185] Das Finale verlor man letztendlich gegen Manchester City, in welchem man erneut ins Elferschießen musste.[186] In der Liga bewegte man sich zu dieser Zeit in den internationalen Rängen und in der UEFA Europa League 2018/19 überstand man die Gruppenphase nahezu makellos, in der Hazard lediglich in drei Spielen zum Einsatz kam.[178] Auch im Sechzehntelfinale gegen Malmö FF und im Achtelfinale gegen Dynamo Kiew war man auf ihn nicht angewiesen und „spazierte“ ins Viertelfinale.

Am 3. April 2019 traf er beim 3:0-Heimsieg gegen Brighton & Hove Albion und bereitete ein weiteres Tor vor.[187] Trotz eines schwachen Saisonendes, in welchem man in den letzten fünf Ligaspielen nur sechs Punkte holen konnte, erreichte man den dritten Tabellenplatz. Dieser ermöglicht Chelsea eine Teilnahme an der UEFA Champions League 2019/20.[188]

Nachdem man im Viertelfinale der Europa League Sparta Prag mit zwei Siegen ausschalten konnte, traf man im Halbfinale des Wettbewerbs auf Eintracht Frankfurt.[189] Nachdem man im Hinspiel auswärts nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam,[190] schaffte man es auch im Rückspiel in der heimischen Stamford Bridge nach der regulären Spielzeit nicht das Spiel zu gewinnen. Das Spiel endete erneut 1:1 und auch in der Verlängerung konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen, welches ein Elfmeterschießen verhindert hätte. Im Elferschießen trat Hazard als fünfter Schütze seines Teams an und versenkte den Elfmeter, womit Chelsea das Endspiel erreichte.[191] Beim 4:1-Sieg im Finale am 29. Mai im Nationalstadion Baku lieferte er ein herausragendes Spiel ab und trug seine Mannschaft mit zwei Toren und einer Vorlage zum Titel.[192] Hazard deutete nach dem Spiel an, dass es sein letztes im Trikot Chelseas gewesen ist, da er zu dieser Zeit mit einem Wechsel zu Real Madrid liebäugelte.[193] Es sollte in der Tat sein letztes Spiel für Chelsea gewesen sein.[194]

Seine letzte Saison im Trikot der Blues war auf Statistiken basierend beste Spielzeit. In 52 Pflichtspieleinsätzen erzielte er 21 Tore und bereitete 17 vor.[178] Insgesamt spielte er sieben Jahre für den FC Chelsea, für welchen er in 352 Pflichtspielen zum Einsatz kam und 110 Tore erzielte.[194]

Real Madrid (seit 2019)Bearbeiten

Am 7. Juni 2019 wurde der Transfer Eden Hazards zum spanische Spitzenverein Real Madrid beidseitig bestätigt, wo er einen Fünfjahresvertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2024 unterzeichnete und ein jährliches Salär in Höhe von 15 Millionen Euro netto erhalten soll.[194][195][196] Dieser Wechsel beendete die monatelangen und teils gar jahrelangen Medienspekulationen, die Hazard in seiner Zeit beim FC Chelsea immer wieder mit dem La-Liga-Klub in Verbindung brachten. Die Spanier bezahlten für die Dienste des Flügelspieler eine Ablösesumme in Höhe von 100 Millionen Euro, welche sich durch zukünftige Bonuszahlungen auf 130 Millionen Euro erhöhen kann und er wurde damit zu einem der teuersten teuersten Transfers der Fußballgeschichte.[197][198] Hazard wurde vor über 50.000 Anhängern im Estadio Santiago Bernabéu präsentiert[199] und erhielt später die prestigeträchtige Trikotnummer 7 von Mariano, welche zuvor auch Vereinsgrößen wie Cristiano Ronaldo, Rául und Emilio Butragueño getragen hatten.[200]

Saison 2019/20Bearbeiten

 
Eden Hazard in einem Testspiel gegen den FC Red Bull Salzburg im August 2019

Am 21. Juli 2019 gab Eden Hazard in einem Vorbereitungsspiel gegen den FC Bayern München in Houston sein Debüt für Real Madrid.[201] Während der Vorbereitungszeit erzielte er seinen ersten Treffer für Madrid gegen den FC. Für das erste Spiel in der Saison gegen Celta de Vigo fiel er wegen einer Verletzung an der vorderen Oberschenkelmuskelatur (genauer am Musculus rectus femoris) aus.[202][203]

NationalmannschaftBearbeiten

Junioren (2006 bis 2008)Bearbeiten

Hazard durchlief diverse belgische Jugendnationalmannschaften, beginnend mit der U15 für die er fünf Einsätze absolvierte und ein Tor erzielte.[204] Seit September 2006 spielte er dann in der belgischen U-16-Nationalmannschaft für die er in zwei Monaten vier Spiele bestritt. Am 3. Oktober 2006 erzielte er beim 3:2-Testspielsieg seine einzigen zwei Treffer in dieser Juniorenauswahl.[205] Danach begann er in der U-17-Auswahl zu spielen, für die er am 27. Oktober bei der 1:6-Niederlage gegen Spanien debütierte.[206] Er an der U-17-Europameisterschaft 2007, welche in Belgien ausgetragen wurde, teil. Dort erzielte er bereits im ersten Gruppenspiel beim 2:2-Unentschieden gegen die Niederlande am 2. Mai 2007 seinen ersten Länderspieltreffer.[207] Bei der 1:2-Auswärtsniederlage im freundschaftlichen Testspiel gegen die Französische Auswahl erzielte er am 10. August sein zweites Länderspieltor.[208] Beim Turnier zeigte Hazard starke Leistungen und machte erstmals eine breite Öffentlichkeit auf sich aufmerksam.[209] Mit Belgien schied er im Halbfinale in der Verlängerung gegen Spanien aus, man qualifizierte sich jedoch für die U-17-Weltmeisterschaft 2007 in Südkorea.[210] Dort kam er in allen drei Spielen der Gruppenphase zum Einsatz,[204] in der für die Belgier als Gruppenletzter bereits Schluss war.

Obwohl er nach dem Turnier noch insgesamt vier Spiele für die U17 absolvierte, war er parallel dazu bereits auch für die U19 im Einsatz.[204] Sein Debüt bestritt er am 12. Oktober 2007 beim 4:0-Auswärtssieg gegen Rumänien in der Qualifikation zur U-19 Europameisterschaft 2008.[211] Sein erstes Tor erzielte er beim 5:0-Auswärtssieg in der Qualifikation zur U-19-Europameisterschaft 2009 gegen Estland am 7. Oktober 2008.[212] Danach erzielte er in den nächsten fünf Länderspielen sechs Tore und traf in jedem einzelnen.[204] Nachdem man sich für dieses Turnier nicht qualifizieren konnte und Hazard beim OSC Lille bereits in den Fokus der A-Auswahl gespielt hatte, kam Hazard in keiner Juniorennationalmannschaft mehr zum Einsatz. Für die U17 hatte er in zwei Jahren in 17 Spielen auf dem Platz gestanden, in denen er zweimal treffen konnte und in der U19 netzte er in 11 Einsätzen bereits sechsmal.[204]

Herren (seit 2008)Bearbeiten

AnfängeBearbeiten

Anlässlich eines Freundschaftsspiels gegen Luxemburg, wurde Eden Hazard am 18. November 2008 erstmals von Trainer René Vandereycken für die belgische Nationalmannschaft nominiert. Sein Debüt gab er dann einen Tag später im Alter von 17 Jahren und 316 Tagen, als er beim 1:1-Unentschieden in der 67. Spielminute für Wesley Sonck eingewechselt wurde.[213] Nach drei weiteren Kurzeinsätzen wurde er bei der 1:3-Niederlage im Testspiel gegen Tschechien am 12. August 2009 erstmals vom neuen Interimstrainer Franky Vercauteren von Beginn an eingesetzt.[214] Nach Vercauterens Abschied entwickelte er sich unter dem Niederländer Dick Advocaat zum Stammspieler. Am 14. November 2009 spielte er erstmals eine komplette Partie und bereitete zwei Treffer Belgiens beim 3:0-Heimsieg gegen Ungarn vor.[215]

Im Mai 2010 wurde Advocaat durch Georges Leekens, welcher in eineinhalb Jahren bereits zum vierten Trainer wurde, welcher Hazard in der Nationalmannschaft trainierte. Unter dem neuen Übungsleiter behielt er die ersten drei Spiele seinen Platz in der Startformation, wurde danach aber in den nächsten Spielen hauptsächlich als Einwechselspieler eingesetzt. Leekens begründete diesen Schritt mit der schwachen Form Hazards bei Lille und seinem mangelnden Einsatz und Wille im Training.[216][217] Nach einem schwachen Auftritt bei einem Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2012 gegen die Türkei am 3. Juni 2011, wurde Hazard nach seiner Auswechslung in einem Restaurant in der Nähe des Stadions entdeckt, wo er noch während des laufenden Spiels einen Hamburger speiste. Diese Aktion erhielt in seiner Heimat später als Burgergate erhebliche Medienpräsenz.[218][219] Hazard entschuldigte sich später bei Leekens und in der Öffentlichkeit für den Vorfall, wurde aber dennoch von diesem für drei Spiele suspendiert.[220][221] Nach einem Meeting Hazards mit Leekens, hebte dieser die Suspension auf.[222] Er verpasste letztendlich aber dennoch das folgende Qualifikationsspiel gegen Slowenien, nachdem er bei diesem nicht für den Spieltagskader nominiert wurde.[223]

Im Herbst 2011 eroberte er seinen Stammplatz am Flügel wieder zurück und erzielte am 7. Oktober beim 4:1-Heimsieg in der Qualifikation gegen Kasachstan in seinem 23. Länderspiel sein erstes Tor in der Nationalmannschaft.[224] Die Qualifikation beendete man letztlich auf dem 3. Tabellenplatz hinter Deutschland und der Türkei, welcher nicht für die Teilnahme an der Endrunde ausreichte.[225] Beim 2:2-Unentschieden im Freundschaftsspiel gegen Montenegro erzielte er seinen zweiten Länderspieltreffer.[226]

Etablierung, Weltmeisterschaft 2014 und Europameisterschaft 2016Bearbeiten

Im September 2012 startete die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 und Hazard begann diese als Stammspieler. Am 22. März 2013 erzielte er im beim 2:0-Auswärtssieg gegen Mazedonien im fünften Qualifikationsspiel sein erstes Tor in dieser.[227] Vier Tage später erzielte er beim 1:0-Heimsieg im König-Baudouin-Stadion gegen Mazedonien das Tor des Tages.[228] Die Qualifikation schloss man mit 26 Punkten auf dem ersten Tabellenrang ab und Hazard war in dieser in neun Spielen zum Einsatz gekommen, in denen er zweimal traf.[204] Zu dieser Zeit begann eine neue „Goldene Generation“ des belgischen Fußballs, bei dem er ein Schlüsselspieler wurde.

Er war Teil des Kaders, welcher Belgien bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien repräsentierte und nach der starken Qualifikation zum erweiterten Favoritenkreis gehörte.[229] Im ersten Spiel gegen Algerien assistierte er den entscheidenden Treffer von Dries Mertens zum 2:1-Sieg in der 80. Spielminute.[230] Auch im zweiten Gruppenspiel gegen Russland leistete er erneut eine Vorlage, als er in der 88. Spielminute den Pass zum Treffer Divock Origis zum 1:0-Endstand spielte.[231] Nachdem man nach den zwei Siegen bereits für die K.-o.-Phase qualifiziert war, erhielt Hazard im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea eine Pause und wurde erst in der Schlussphase der Partie eingewechselt.[232] Im Achtelfinale traf man auf die Mannschaft der Vereinigten Staaten, gegen die man mit 2:1 in der Verlängerung siegte. Hazard stand in seinem 50. Länderspiel bis zur 111. Spielminute auf dem Platz und wurde dann von Nacer Chadli ersetzt.[233] Im Viertelfinale gegen Argentinien schied man mit einer 0:1-Niederlage aus dem Wettbewerb aus.[234]

Im zweiten Gruppenspiel der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 erzielte er beim 5:0-Heimsieg gegen Zypern ein Tor und bereitete ein weiteres vor.[235] Aufgrund einer Sperre des nominellen Kapitäns Vincent Kompany übernahm er im Freundschaftsspiel gegen Frankreich erstmals die Kapitänsbinde von diesem. Beim 4:3-Auswärtssieg erzielte er sein achtes Länderspieltor.[236] In den nächsten fünf Qualifikationsspielen erzielte er dann vier Tore und führte seine Nation so durch eine erfolgreiche Gruppenphase, die man als Erster mit zwei Punkten Vorsprung auf Wales beendete.[237]

Bei der Endrunde in Frankreich vertrat er den verletzten Kompany erneut als Kapitän.[238] In der Gruppenphase bereitete er zwei Tore seiner Mannschaft vor, die man als Tabellenzweiter beendete.[239] Beim 4:0-Achtelfinalsieg gegen Ungarn erzielte er seinen ersten Treffer im Turnier und bereitete ein Tor Michy Batshuayis vor.[240] Im Viertelfinale schied man mit einer 1:3-Niederlage gegen Wales aus der Europameisterschaft aus.[241] Hazard kam in allen fünf Spielen Belgiens vor Beginn an zum Einsatz, beendete vier und war neben dem Waliser Aaron Ramsey mit vier Assists der Top-Vorbereiter des Wettbewerbs.[242]

Kapitänsrolle bei der Weltmeisterschaft 2018Bearbeiten

Nach der Europameisterschaft 2016 übernahm Hazard die Kapitänsschleife endgültig vom häufig verletzten Vincent Kompany und führte seine Nation als dieser durch die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018.[243] Die ersten drei Qualifikationsspiele gewann Belgien allesamt überlegen und er steuerte dabei zwei Tore und drei Vorlagen bei.[243] Mit dem 8:1-Heimsieg gegen Estland feierte man einen der höchsten Siege der Geschichte und Hazard traf in diesem Spiel einmal.[244] Das 9:0 im Maurice-Dufrasne-Stadion in Lüttich gegen Gibraltar war dann, neben zwei anderen Spielen bei denen man mit neun Toren Differenz gewinnen konnte, der höchste Sieg in der Nationalmannschaftsgeschichte.[245] Hazard steuerte in diesem Spiel in der 45. Spielminute das zwischenzeitliche 6:0 bei und bereitete dann den nächsten Treffer Thomas Meuniers vor.[246] Beim 4:0-Heimsieg gegen Zypern im letzten Qualifikationsspiel traf Hazard erstmals doppelt für sein heimatland.[247] Belgien dominierte die Gruppe H und qualifizierte sich mit 28 Punkten aus zehn Spielen (neun Siege, ein Unentschieden) und einem Torverhältnis von +37 für die Endrunde in Russland.[248]

Bei der Weltmeisterschaft 2018 gehörten die Belgier um ihren Schlüsselspieler Hazard erneut zum erweiterten Favoritenkreis. Hazard führte sein Land als Kapitän ins Turnier,[249] in welches man mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen Panama startete. Hazard bereitete das dritte Tor durch Romelu Lukaku vor.[250] Im zweiten Gruppenspiel traf er beim 5:2-Sieg gegen Tunesien doppelt.[251] Belgien war durch diese zwei Siege bereits vor dem letzten Gruppenspiel für die Finalrunde qualifiziert, dadurch wurde Hazard beim 1:0-Sieg gegen England von Trainer Roberto Martínez auch geschont.[252] Im Achtelfinale gegen Japan lag man nach frühen Toren in der zweiten Halbzeit bereits mit 0:2 in Rückstand, Belgien gelang es in der verbleibenden Spielzeit jedoch, das Spiel zu drehen.[253] Hazard ging als Anführer voraus, bereitete einen Treffer vor und wurde später zum Man of the Match gewählt.[254] Seine starke Form nahm er auch ins Viertelfinalspiel gegen Brasilien mit, das Belgien 2:1 gewann und damit den zweiten Halbfinaleinzug bei einer Weltmeisterschaft perfekt machte.[255][256] Im Halbfinale wurde man letztlich vom späteren Weltmeister Frankreich besiegt.[257] Die starke Weltmeisterschaft beendete man mit einem 2:0-Sieg im Spiel um Platz drei gegen England, in dem Hazard seinen dritten Turniertreffer erzielen konnte.[258]

Seine starken Leistungen bei der Weltmeisterschaft brachten ihn die Auszeichnung zum zweitbesten Spieler des Turniers (Silver Ball) ein.[259] Er kam in sechs Spielen zum Einsatz, in denen ihm drei Tore und zwei Vorlagen gelangen.[243]

Am 24. März 2019 überschritt Hazard im Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2020 gegen Zypern als dritter belgischer Nationalspieler die Marke von 100. Länderspielen und konnte zugleich seinen 30. Treffer erzielen, womit er mit Paul Van Himst und Bernard Voorhoof als zweiterfolgreichster Torschütze gleichzog.[260][261]

SpielstilBearbeiten

Hazards favorisierte Position ist trotz seines stärkeren rechten Fußes der linke Flügel, jedoch ist Hazard als flexibler Spieler bekannt.[262] Auf dem Spielfeld besetzt er zwar meist diese, wechselte aber in seiner Zeit beim OSC Lille aufgrund seiner Beidfüßigkeit häufig die Seiten. In der belgischen Nationalmannschaft bekleidet er auch häufig eine zentralere Rolle als „Zehner“, die er auch in der Saison 2012/13 bei Lille spielte. Unter den Chelsea-Trainern Antonio Conte und Maurizio Sarri wurde in Schwächephasen der Stürmer auch öfter auf Hazard als Hängende Spitze zurückgegriffen.[263][264]

Als Hazards Stärken sind seine Schnelligkeit, Agilität, Kreativität, Explosivität und sein Dribbling zu bezeichnen. In Kombination mit seinem niederen Körperschwerpunkt bei seiner geringen Körpergröße von 173 cm[265], ist er dadurch zu schnellen Körpertäuschungen, Drehungen und plötzlichen Antritten fähig, womit er von Verteidigern nur schwer aufgehalten werden kann.[266][267] Zusätzlich zu diesen Qualitäten besitzt er einen starken Abschluss und ist als herausragender Freistoß und Elfmeterschütze bekannt.[262][268]

PrivatesBearbeiten

Eden Hazard stammt aus einer Fußballbegeisterten Familie, denn bereits seine Mutter Carine und sein Vater Thierry waren als Fußballspieler aktiv gewesen. Thierry verbrachte seine gesamte Karriere in unterklassigen, halbprofessionellen Divisionen in Belgien und spielte in den 90er-Jahren fünf Jahre für die R.A.A. La Louvière in Edens Geburtsort. Carine spielte als Angreiferin in der höchsten belgischen Damenliga und beendete ihre Karriere aufgrund der Schwangerschaft mit Eden. Nach ihren Karrieren wurden beide Sportlehrer.[269]

Eden ist der älteste von vier Söhnen, von denen allesamt ebenfalls den Fußballsport ausüben, Thorgan, Kylian und der jüngste Sohn Ethan (* 2003), der in der Jugendakademie des AFC Tubize in Belgien spielt, wo auch seine Brüder in ihrer Jugendzeit gespielt hatten.[270]

Eden Hazard ist mit seiner Jugendliebe Natacha Van Honacker verheiratet und hat mit ihr drei Söhne.[271]

Gemeinsam mit Demba Ba, Moussa Sow und Yohan Cabaye gründete Hazard den in San Diego, Kalifornien ansässigen Fußballverein FC 1904.[272]

Titel und ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Eden Hazard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profil von Eden Hazard In: hugmansfootballers.com (abgerufen am 11. August 2019)
  2. Profil von Eden Hazard In: Real Madrid (abgerufen am 11. August 2019)
  3. À Braine-le-Comte, sur les traces d'Eden Hazard (Memento vom 22. April 2012 im Internet Archive)
  4. Hazard lights the way for Belgium In: thenational.ae vom 6. März 2010 (abgerufen am 11. Mai 2019)
  5. Lille’s Hazard looks back and forward to Trabzonspor In: UEFA vom 23. September 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  6. AS Nancy Lorraine 2-0 LOSC In: Ligue 1 vom 24. November 2007 (abgerufen am 11. August 2019)
  7. LOSC 1-1 FC Metz In: Ligue 1 vom 12. Januar 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  8. FC Sochaux-Montbéliard In: Ligue 1 vom 19. Januar 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  9. LOSC 0-0 Paris Saint-Germain In: Ligue 1 vom 26. Januar 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  10. Eden Hazard – Leistungsdaten 07/08 In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  11. Lille Reserve – Saison 2007/2008 (Memento vom 2. April 2012 im Internet Archive)
  12. a b 10 things you need to know about Eden Hazard (Memento vom 29. September 2011 im Internet Archive)
  13. FC Sochaux-Montbéliard In: Ligue 1 vom 14. September 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  14. Eden Hazard premier but pro contre Auxerre ! In: Youtube vom 25. September 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  15. Eden Hazard: Chelsea complete transfer of Lille midfielder In: BBC vom 4. Juni 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  16. LOSC 3-2 AJ Auxerre In: Ligue 1 vom 20. September 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  17. LOSC 3-0 AS Saint-Etienne In: Ligue 1 vom 15. November 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  18. Lille va prolonger le contrat d'Eden Hazard In: 7sur7.be vom 18. November 2008 (abgerufen am 11. August 2019)
  19. LOSC 3-2 FC Sochaux-Montbéliard In: Ligue 1 vom 7. Februar 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  20. Eden Hazard – Leistungsdaten 08/09 In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  21. Hazard named Young Player of Year In: Ligue 1 vom 25. Mai 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  22. FK Sevonjno 0-2 OSC Lille In: Sky Sports vom 30. Juli 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  23. OSC Lille 2-0 FK Sevojno In: Sky Sports vom 6. August 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  24. OSC Lille 4-2 KRC Genk In: Sky Sports vom 27. August (abgerufen am 11. August 2019)
  25. OSC Lille 3-0 CFC Genoa In: Sky Sports vom 22. Oktober 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  26. LOSC 3-0 Le Mans FC In: Ligue 1 vom 20. Dezember 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  27. AS Nancy Lorraine 0-4 LOSC In: Ligue 1 vom 23. Dezember 2009 (abgerufen am 11. August 2019)
  28. FC Sochaux-Montbéliard 2-1 LOSC In: Ligue 1 vom 20. Januar 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  29. LOSC 1-0 RC Lens In: Ligue 1 vom 30. Januar 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  30. Hazard seals new Lille deal In: UEFA vom 5. Februar 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  31. Fenerbahce 1-1 OSC Lille In: Sky Sports vom 25. Februar 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  32. Hazard hands initiative to Lille (Memento vom 13. März 2010 im Internet Archive)
  33. Liverpool 3 – 0 Lille (agg 3 – 1) In: BBC vom 18. März 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  34. LOSC 4-1 Montpellier Hérault SC In: Ligue 1 vom 28. März 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  35. Eden Hazard: La confirmation! (Memento vom 27. Februar 2012 im Internet Archive)
  36. Trophées UNFP 2010 Gagnants In: wikiwix.com vom 9. Mai 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  37. a b Palmarès Trophées UNFP – Oscars du football – Meilleur joueur de Ligue 1 In: sportpalmares.eu (abgerufen am 11. August 2019)
  38. LOSC 1-1 OGC Nice In: Ligue 1 vom 29. August 2010 (abgerufen am 11. August 2019)
  39. Hazard a guess at Liverpool’s next big signing… (Memento vom 17. Januar 2011 im Internet Archive)
  40. Eden Hazard – Leistungsdaten 10/11 In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  41. Montpellier Hérault SC 1-0 LOSC In: Ligue 1 vom 20. Februar 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  42. Qui sont les joueurs les mieux payés de Ligue 1 ? In: footmercato.net vom 20. März 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  43. Olympique de Marseille 1-2 LOSC In: Ligue 1 vom 6. März 2019 (abgerufen am 11. August 2019)
  44. Lille beats Marseille 2-1 in French league In: taiwannews.com.tw vom 7. März 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  45. LOSC 3-1 SM Caen In: Ligue 1 vom 2. April 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  46. Andre Ayew misses out on French Player of the Month Award In: ghanasoccernet.com vom 8. April 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  47. Lille reach cup final In: Eurosport vom 19. April 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  48. Paris Saint-Germain 0-1 Lille: Late Obraniak free-kick seals Lille Coupe de France trophy In: goal.com vom 14. Mai 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  49. OSC Lille 1-0 Paris Saint-Germain In: transfermarkt.at vom 14. Mai 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  50. Champions ! (Memento vom 23. Mai 2011 im Internet Archive)
  51. Eden Hazard – Leistungsdaten 10/11 In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  52. LOSC 4-5 Olympique de Marseille In: Trophée des Champions vom 27. Juli 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  53. AS Saint-Etienne 1-3 LOSC In: Ligue 1 vom 10. September 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  54. LOSC 2-2 CSKA Moskva In: UEFA vom 14. September 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  55. LOSC 2-2 FC Sochaux-Montbéilard In: Ligue 1 vom 17. September 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  56. Girondins de Bordeaux 1-1 LOSC In: Ligue 1 vom 20. September 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  57. a b Eden Hazard – Leistungsdaten 11/12 In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  58. AC Ajaccio 2-3 LOSC In: Ligue 1 vom 3. Dezember 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  59. LOSC 4-4 OGC Nice In: Ligue 1 vom 21. Dezember 2011 (abgerufen am 11. August 2019)
  60. OSC Lille 2-2 AJ Auxerre In: transfermarkt.at vom 3. März 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  61. LOSC 4-0 Valenciennes FC In: Ligue 1 vom 18. März 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  62. Evian TG FC 0-3 LOSC In: Ligue 1 vom 24. März 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  63. LOSC 2-1 Toulouse FC In: Ligue 1 vom 1. April 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  64. LOSC 4- AC Ajaccio In: Ligue 1 vom 15. April 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  65. Streaks, strikes and a new sensation In: FIFA vom 18. April 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  66. UNFP : Trophées UNFP du football – La bande des quatre… (Memento vom 30. April 2012 im Internet Archive) (abgerufen am 11. August 2019)
  67. UNFP : Trophées UNFP du football – Le palmarès complet… (Memento vom 3. März 2014 im Internet Archive)
  68. LOSC 4-1 AS Nancy Lorraine In: Ligue 1 vom 20. Mai 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  69. Eden Hazard – Leistungsdaten 11/12 In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  70. Eden Hazard – Leistungsdaten pro Verein In: transfermarkt.at (abgerufen am 11. August 2019)
  71. Terms agreed for Eden Hazard (Memento vom 5. Juni 2012 im Internet Archive)
  72. a b Chelsea confirm Hazard deal In: Sky Sports vom 5. Juni 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  73. New squad numbers announced (Memento vom 14. Juli 2012 im Internet Archive)
  74. Seattle Sounders 2-4 Chelsea – as it happened In: The Guardian vom 19. Juli 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  75. Chelsea 2-3 Manchester City In: BBC vom 12. August 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  76. Di Matteo hails perfect start In: Sky Sports vom 19. August 2018 (abgerufen am 11. August 2019)
  77. Chelsea 4-2 Reading In: BBC vom 22. August 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  78. Chelsea 2-0 Newcastle In: BBC vom 25. August 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  79. Chelsea 2-2 Juventus In: BBC vom 19. September 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  80. Chelsea 4-1 Norwich In: BBC vom 6. Oktober 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  81. Roberto Di Matteo sacked by Chelsea after Juventus defeat In: BBC vom 21. November 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  82. Champions League group stage by numbers In: UEFA vom 7. Dezember 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  83. Leeds 1-4 Chelsea In: BBC vom 19. Dezember 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  84. Chelsea 8-0 Aston Villa In: BBC vom 23. Dezember 2012 (abgerufen am 11. August 2019)
  85. Eden Hazard benefits for Chelsea briefing on what to expect at Stoke In: The Guardian vom 13. Januar 2013 (abgerufen am 11. August 2019)
  86. Chelsea 2-2 Southampton In: BBC vom 16. Januar 2013 (abgerufen am 11. August 2019)
  87. Balljunge stiehlt Swansea bei historischem Erfolg die Show In: Kicker vom 24. Januar 2013 (abgerufen am 11. August 2019)
  88. Swansea ballboy incident leads to red card for Eden Hazard In: The Guardian vom 23. Januar 2013 (abgerufen am 11. August 2019)
  89. Swansea City ballboy Charlie Morgan boasted about time wasting before Capital One semi-final with Chelsea In: The Daily Telegraph vom 24. Januar 2013 (abgerufen am 11. August 2019)
  90. Chelsea 4-1 Wigan In: BBC vom 9. Februar 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  91. Sparta Prague 1-1 Chelsea In: BBC vom 21. Februar 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  92. Chelsea 2-0 West Ham In: Sky Sports vom 17. März 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  93. Hazard ruled out of Europa League final In: UEFA vom 14. Mai 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  94. Benfica 1-2 Chelsea In: UEFA vom 15. Mai 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  95. Eden Hazard – Leistungsdaten 12/13 In: transfermarkt.at (abgerufen am 12. August 2019)
  96. Chelsea 2-0 Hull City In: BBC vom 18. August 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  97. Bayern Munich 2-2 Chelsea In: BBC vom 30. August 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  98. Norwich City 1-3 Chelsea In: BBC vom 6. Oktober 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  99. Chelsea 4 Cardiff City 1: match report In: The Daily Telegraph vom 19. Oktober 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  100. Schalke 0-3 Chelsea In: Sky Sports vom 22. Oktober 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  101. Gareth Bale in running for world player of the year award In: BBC vom 29. Oktober 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  102. Mourinho: Hazard delivered his best against Sunderland In: goal.com vom 14. Dezember 2013 (abgerufen am 12. August 2019)
  103. a b Eden Hazard – Leistungsdaten 13/14 In: transfermarkt.at (abgerufen am 12. August 2019)
  104. Chelsea 3-0 Newcastle United In: BBC vom 8. Februar 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  105. Chelsea 4-0 Tottenham Hotspur In: BBC vom 8. März 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  106. Chelsea 6-0 Arsenal In: BBC vom 22. März 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  107. Luis Suárez of Liverpool wins PFA player of the year award In: The Guardian vom 28. April 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  108. Jose Mourinho: Eden Hazard does not sacrifice himself for Chelsea In: BBC vom 2. Mai 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  109. Eden Hazard wins Chelsea Player of the Year award after fine season for Jose Mourinho’s side In: Daily Mail vom 12. Mai 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  110. Hazard to wear Number 10 (Memento vom 6. Juni 2014 im Internet Archive) In: Internet Archive vom 3. Juni 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  111. Chelsea 2-0 Leicester City In: BBC vom 23. August 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  112. Chelsea 2-0 Arsenal In: BBC vom 5. Oktober 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  113. Chelsea 6-0 NK Maribor In: BBC vom 21. Oktober 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  114. Chelsea 2-1 Queens Park Rangers In: BBC vom 1. November 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  115. Chelsea 2-0 Hull City In: BBC vom 13. Dezember 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  116. Newcastle United 2-1 Chelsea In: BBC vom 6. Dezember 2014 (abgerufen am 12. August 2019)
  117. a b Eden Hazard – Leistungsdaten 14/15 In: transfermarkt.at (abgerufen am 13. August 2019)
  118. Hazard signs new deal In: FC Chelsea vom 12. Februar 2015 (abgerufen am 12. August 2019)
  119. Chelsea 2-0 Tottenham Hotspur In: BBC vom 1. März 2015 (abgerufen am 12. August 2019)
  120. Chelsea 2-2 Paris Saint-Germain (aet) In: BBC vom 11. März 2015 (abgerufen am 12. August 2019)
  121. Arsenal legend Thierry Henry: Eden Hazard is SPECIAL… and he should be player of year In: Daily Star vom 25. März 2015 (abgerufen am 12. August 2019)
  122. Mourinho: Hazard among world’s top three players, deserves Prem title In: ESPN vom 20. April 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  123. Chelsea 2-Stoke City In: BBC vom 4. April 2015 (abgerufen am 12. August 2019)
  124. Chelsea 1-0 Manchester United In: BBC vom 18. April 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  125. Chelsea’s Eden Hazard named PFA Player of the Year In: BBC vom 26. April 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  126. Chelsea 1-0 Crystal Palace In: BBC vom 3. Mai 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  127. Hazard at the double In: FC Chelsea vom 26. Mai 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  128. Arsenal 1:0 Chelsea In: BBC vom 2. August 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  129. Chelsea 4-0 Maccabi Tel Aviv In: BBC vom 16. September 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  130. Stoke City 1-1 Chelsea (AET, 5-4 on pens): Eden Hazard misses crucial final penalty in shootout as Jose Mourinho’s side crash out of Capital One Cup to heap more misery on Portuguese boss In: Daily Mail vom 27. Oktober 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  131. Chelsea gewinnt ohne Mourinho In: FAZ vom 19. Dezember 2015 (abgerufen am 13. August 2019)
  132. Eden Hazard – Leistungsdaten 15/16 In: transfermarkt.at (abgerufen am 13. August 2019)
  133. Oscar scores hat-trick in Chelsea rout of sorry MK Dons In: The Guardian vom 31. Januar 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  134. Chelsea 5-1 Manchester City In: BBC vom 21. Februar 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  135. Everton 2-0 Chelsea In: BBC vom 12. März 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  136. ‘It is difficult to say no to PSG’ – Eden Hazard open to Chelsea departure In: Irish Independent vom 15. Februar 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  137. Chelsea 1-2 Paris Saint-Germain In: BBC vom 9. März 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  138. Eden Hazard happy at Chelsea, insists Guus Hiddink after win at Bournemouth In: The Guardian vom 24. April 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  139. Leicester City win Premier League title after Tottenham draw at Chelsea In: BBC vom 2. Mai 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  140. Liverpool 1-1 Chelsea In: BBC vom 11. Mai 2016 (abgerufen am 13. August 2019)
  141. Eden Hazard – Leistungsdaten 15/16 In: transfermarkt.at (abgerufen am 13. August 2019)
  142. Diego Costa’s late winner helps Chelsea defeat West Ham in opener In: ESPN vom 15. August 2016 (abgerufen am 14. August 2019)
  143. Chelsea 3-0 Burnley In: BBC vom 27. August 2016 (abgerufen am 14. August 2019)
  144. Chelsea 3-0 Leicester City In: BBC vom 15. Oktober 2016 (abgerufen am 14. August 2019)
  145. Chelsea 4 Man Utd 0: Jose Mourinho suffers nightmare return as Eden Hazard-inspired hosts run riot In: The Daily Telegraph vom 23. Oktober 2016 (abgerufen am 14. August 2019)
  146. Southampton 0-2 Chelsea In: BBC vom 30. Oktober 2016 (abgerufen am 15. August 2019)
  147. Chelsea top the Premier League as Eden Hazard inspires Everton thrashing In: The Guardian vom 6. November 2016 (abgerufen am 15. August 2019)
  148. Hazard voted EA SPORTS Player of the Month In: Premier League vom 18. November 2016 (abgerufen am 15. August 2019)
  149. Manchester City 1-3 Chelsea In: BBC vom 3. Dezember 2016 (abgerufen am 15. August 2019)
  150. Chelsea 3-0 AFC Bournemouth In: BBC vom 26. Dezember 2016 (abgerufen am 15. August 2019)
  151. Tottenham Hotspur 2-0 Chelsea In: BBC vom 4. Januar 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  152. Chelsea 3-1 Arsenal In: BBC vom 4. Februar 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  153. West Ham United 1-2 Chelsea In: BBC vom 6. März 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  154. Chelsea 2-1 Manchester City In: BBC vom 5. April 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  155. AFC Bournemouth 1-3 Chelsea In: BBC vom 8. April 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  156. Premier League – Spieltagstabelle In: transfermarkt.at (abgerufen am 15. August 2019)
  157. Chelsea 4-2 Tottenham Hotspur In: BBC vom 22. April 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  158. West Bromwich Albion 0-1 Chelsea In: BBC vom 12. Mai 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  159. Arsenal 2-1 Chelsea In: BBC vom 27. Mai 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  160. N’Golo Kanté voted Footballer of Year by Football Writers’ Association In: The Guardian vom 8. Mai 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  161. Eden Hazard – Leistungsdaten 16/17 In: transfermarkt.at (abgerufen am 15. August 2019)
  162. Chelsea forward Eden Hazard expected to miss start of season with broken ankle, which could end Real Madrid interest In: The Daily Telegraph vom 5. Juni 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  163. Eden Hazard’s Ankle Injury Diagnosed as Fracture, Could Miss 6-8 Weeks In: Bleacher Report vom 5. Juni 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  164. Arsenal 1-1 Chelsea (Arsenal won 4-1 on pens) In: BBC vom 6. August 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  165. Eden Hazard’s solitary strike secures victory for Chelsea over Bournemouth In: The Guardian vom 28. Oktober 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  166. West Bromwich Albion 0-4 Chelsea In: BBC vom 18. November 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  167. Chelsea 3-1 Newcastle United In: BBC vom 2. Dezember 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  168. Brighton 0-4 Chelsea: Eden Hazard at the double as Blues ease to victory – 5 talking points In: Daily Mirror vom 20. Januar 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  169. FC Chelsea – Vereinsspielplan 17/18 In: transfermarkt.at (abgerufen am 15. August 2019)
  170. Chelsea 1-1 Atlético Madrid In: BBC vom 5. Dezember 2017 (abgerufen am 15. August 2019)
  171. Barcelona 3-0 Chelsea In: BBC vom 14. März 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  172. Premier League Table 2017/18 In: Premier League (abgerufen am 15. August 2019)
  173. Chelsea 1-0 Manchester United In: BBC (abgerufen am 15. August 2019)
  174. Eden Hazard – Leistungsdaten 17/18 In: transfermarkt.at (abgerufen am 15. August 2019)
  175. Antonio Conte: Chelsea sack Italian after two years in charge In: BBC vom 13. Juli 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  176. Maurizio Sarri: Chelsea name ex-Napoli boss as Antonio Conte’s successor In: BBC vom 14. Juli 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  177. Manchester City 0-2 Chelsea In: BBC vom 5. August 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  178. a b c d e Eden Hazard – Leistungsdaten 18/19 In: transfermarkt.at (abgerufen am 15. August 2019)
  179. Chelsea 4-1 Cardiff City In: BBC vom 15. September 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  180. Eden Hazard inspires Chelsea cup comeback at Anfield In: besoccer.com vom 26. September 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  181. Chelsea 1-1 Liverpool In: BBC vom 29. September 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  182. Southampton 0-3 Chelsea In: BBC vom 7. Oktober 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  183. Tottenham Hotspur 3-1 Chelsea In: BBC vom 24. November 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  184. Hazard scores 100th goal for Chelsea In: goal.com vom 26. Dezember 2018 (abgerufen am 15. August 2019)
  185. Chelsea 2-1 Tottenham Hotspur In: BBC vom 24. Januar 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  186. Manchester City beat Chelsea on penalties to retain the Carabao Cup after a 0-0 draw but Kepa’s late refusal to be substituted was the major talking point In: The Guardian vom 24. Februar 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  187. Chelsea 3-0 Brighton & Hove Albion In: BBC vom 3. April 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  188. Premier League Table 2018/19 In: Premier League (abgerufen am 15. August 2019)
  189. Chelsea zieht ins Halbfinale ein – und trifft auf Frankfurt In: Spiegel Online vom 18. April 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  190. Eintracht Frankfurt 1-1 Chelsea In: BBC vom 2. Mai 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  191. Chelsea 1-1 Eintracht Frankfurt In: BBC vom 9. Mai 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  192. Chelsea 4-1 Arsenal In: BBC vom 29. Mai 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  193. Eden Hazard: ‘I think it’s a goodbye,’ says Chelsea forward In: BBC vom 29. Mai 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  194. a b c Eden Hazard transfer deal agreed In: FC Chelsea vom 7. Juni 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  195. Official Announcement: Hazard In: Real Madrid vom 7. Juni 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  196. Hazard-Wechsel zu Real Madrid perfekt – Ausgaben-Rekord von 2009 fast geknackt In: transfermarkt.at vom 7. Juni 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  197. Eden Hazard confirms he is set to join Real Madrid from Chelsea for £88.5m In: The Guardian vom 7. Juni 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  198. Hazard deal could reach up to 130 million euros with variables In: Marca vom 8. Juni 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  199. Real Madrid: Königstransfer Eden Hazard vor 50.000 Fans im Bernabeu präsentiert In: Spox.com vom 13. Juni 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  200. Official: Eden Hazard will wear '7' at Real Madrid In: As vom 9. August 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  201. Bayern spoil Hazard’s Real debut In: Daily Star vom 22. Juli 2019 (abgerufen am 15. August 2019)
  202. Hazard’s Real Madrid debut delayed by injury. 16. August 2019, abgerufen am 18. August 2019 (englisch).
  203. Hazard se rompe: sufre una lesión en el recto anterior del muslo izquierdo. 16. August 2019, abgerufen am 18. August 2019 (spanisch).
  204. a b c d e f Eden Hazard in der Datenbank des Königlichen Belgischen Fußballverbandes (englisch). Abgerufen am 15. August 2019.
  205. België 3-2 Slovakije In: KBFV vom 3. Oktober 2006 (abgerufen am 15. August 2019)
  206. Spanje 6-1 België In: KBFV vom 27. Oktober 2006 (abgerufen am 15. August 2019)
  207. Nederland 2-2 België In: KBFV vom 2. Mai 2007 (abgerufen am 15. August 2019)
  208. Frankrijk 2-1 België In: KBFV vom 10. August 2007 (abgerufen am 15. August 2019)
  209. El belga Eden Hazard, de 18 años, sigue mejorando con el Lille en la Ligue 1 francesa (Memento vom 27. Mai 2010 im Internet Archive) In: Internet Archive vom 2. Dezember 2009 (abgerufen am 15. August 2019)
  210. Home heartache as Spain prevail (Memento vom 9. Dezember 2013 im Internet Archive) In: Internet Archive vom 10. Mai 2007 (abgerufen am 15. August 2019)
  211. Roemenië 0-4 België In: KBFV vom 12. Oktober 2007 (abgerufen am 15. August 2019)
  212. Estland 0-5 België In: KBFV vom 7. Oktober 2008 (abgerufen am 15. August 2019)
  213. Luxemburg 1-1 België In: KBFV vom 19. November 2008 (abgerufen am 15. August 2019)
  214. Tsjechië 3-1 België In: KBFV vom 12. August 2009 (abgerufen am 15. August 2019)
  215. Belgien 3-0 Ungarn In: transfermarkt.at vom 14. November 2009 (abgerufen am 15. August 2019)
  216. ‘Eden Hazard moet wakker worden’ In: De Standaard vom 8. Oktober 2010 (abgerufen am 15. August 2019)
  217. Hazard-Leekens : l'incompréhension ? In: rtbf.be vom 4. August 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  218. Leekens et Hazard pourront-ils un jour s'entendre? In: sportmagazine.levif.be vom 6. Juni 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  219. Arsenal target Hazard fails to impress Wenger after Belgium walkout In: Daily Mail vom 8. Juni 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  220. Hazard a insulté Leekens ! In: sportmagazine.levif.be vom 17. August 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  221. Slovénie – Belgique : pas de Hazard, Leekens le sanctionne In: La Libre Belgique vom 5. August 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  222. Les dessous du retour d’Hazard In: La Dernière Heure/Les Sports vom 26. August 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  223. Slowenien 0-0 Belgien In: transfermarkt.at vom 10. August 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  224. België 4-1 Kazachstan In: KBFV vom 7. Oktober 2011 (abgerufen am 15. August 2019)
  225. UEFA EURO 2012 Qualifying round – Group A In: UEFA (abgerufen am 15. August 2019)
  226. België 2-2 Montenegro In: KBFV vom 25. Mai 2012 (abgerufen am 15. August 2019)
  227. Macedonië 0-2 België In: KBFV vom 22. März 2013 (abgerufen am 15. August 2019)
  228. België 1-0 Macedonië In: KBFV vom 26. März 2013 (abgerufen am 15. August 2019)
  229. Adnan Januzaj included in Belgium’s World Cup squad In: BBC vom 3. Juni 2014 (abgerufen am 15. August 2019)
  230. Belgium 2-1 Algeria In: BBC vom 17. Juni 2014 (abgerufen am 15. August 2019)
  231. Belgium 1-0 Russia In: BBC vom 22. Juni 2014 (abgerufen am 15. August 2019)
  232. Zuid-Korea 0-1 België In: BBC vom 26. Juni 2014 (abgerufen am 15. August 2019)
  233. België 0-0 Verenigde Staten In: KBFV vom 1. Juli 2014 (abgerufen am 15. August 2019)
  234. Argentina 1-0 Belgium In: BBC vom 5. Juli 2014 (abgerufen am 15. August 2019)
  235. België 2-0 Cyprus In: KBFV vom 28. März 2015 (abgerufen am 15. August 2019)
  236. Frankrijk 3-4 België In: KBFV vom 7. Juni 2015 (abgerufen am 15. August 2019)
  237. 2016 UEFA European Championship Qualifying round – Group B In: UEFA (abgerufen am 15. August 2019)
  238. Belgium EURO 2016 roster: Hazard captain, 11 other Premier Leaguers In: NBC vom 12. Mai 2016 (abgerufen am 16. August 2019)
  239. 2016 UEFA European Championship Final tournament – Group E In: UEFA (abgerufen am 16. August 2019)
  240. Ungarn 0-4 Belgien In: transfermarkt.at vom 26. Juni 2016 (abgerufen am 16. August 2019)
  241. Wales 3-1 België In: KBFV vom 1. Juli 2016 (abgerufen am 16. August 2019)
  242. 2016 UEFA European Championship Statistics – Assists In: UEFA (abgerufen am 16. August 2019)
  243. a b c Eden Hazard – Belgien In: transfermarkt.at (abgerufen am 16. August 2019)
  244. België 8-1 Estland In: KBFV vom 13. November 2016 (abgerufen am 16. August 2019)
  245. Tore satt und entfesselte Belgier In: FIFA vom 31. August 2017 (abgerufen am 16. August 2019)
  246. Belgien 9-0 Gibraltar In: transfermarkt.at vom 31. August 2017 (abgerufen am 16. August 2019)
  247. België 4-0 Cyprus In: KBFV vom 10. Oktober 2017 (abgerufen am 16. August 2019)
  248. FIFA World Cup Qualifying stage – Group H In: FIFA vom 7. Oktober 2017 (abgerufen am 16. August 2019)
  249. Eden Hazard lifts lid on Belgium’s squad for World Cup In: Sky Sports vom 12. Juni 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  250. Belgium 3-0 Panama In: BBC vom 18. Juni 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  251. Romelu Lukaku and Eden Hazard run riot against Tunisia as Belgium qualify for World Cup knock-out stages In: The Daily Telegraph vom 23. Juni 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  252. England 0-1 Belgium In: BBC vom 28. Juni 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  253. Belgium 3-2 Japan In: BBC vom 2. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  254. Belgium dig deep to edge out Japan In: BBC vom 2. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  255. How Belgium shocked Brazil 2-1 to reach World Cup semi-final In: Sky Sports vom 6. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  256. World Cup Stats Insider: Brazil’s Achilles heel, terrific individual performances behind Belgium’s win In: Fox Sports vom 6. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  257. France 1-0 Belgium In: BBC vom 10. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  258. Belgium 2-0 England In: BBC vom 14. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  259. Golden consolation for magical Modric In: FIFA vom 15. Juli 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  260. Spielbericht: Cyprus 0-2 Belgium in der Datenbank des Königlichen Belgischen Fußballverbandes (englisch). Abgerufen am 16. August 2019.
  261. Hazard wins 100th Belgium cap In: goal.com vom 24. März 2019 (abgerufen am 16. August 2019)
  262. a b Profil von Eden Hazard In: Corriere della Sera (abgerufen am 16. August 2019)
  263. Maurizio Sarri: Eden Hazard 'Very Much' Enjoys Playing as Striker for Chelsea In: Bleacher Report vom 21. Dezember 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  264. How has Chelsea’s ‘false nine’ system fared? In: feelchelsea.com vom 19. Januar 2019 (abgerufen am 16. August 2019)
  265. Profil von Eden Hazard (Memento vom 2. Mai 2019 im Internet Archive) In: Internet Archive (abgerufen am 16. August 2019)
  266. Eden Hazard Showing Class That Makes Him Best Player in the Premier League In: Bleacher Report vom 2. März 2014 (abgerufen am 16. August 2019)
  267. Eden Hazard among Chelsea stars put through speed dribbling test In: ESPN vom 25. August 2017 (abgerufen am 16. August 2019)
  268. Premier League penalty takers: Man Utd, Liverpool, Man City & all 20 clubs spot kick specialists In: goal.com vom 4. Oktober 2018 (abgerufen am 16. August 2019)
  269. Les Hazard, une famille de foot In: Le Parisien vom 13. Mai 2011 (abgerufen am 11. Mai 2019)
  270. Der Hazard-Kosmos: Ein Leben für den Fußball In: sport.de vom 2. Juli 2018 (abgerufen am 11. Mai 2019)
  271. How brilliant is Chelsea and Belgium’s Eden Hazard? In: UEFA vom 7. Januar 2019 (abgerufen am 11. Mai 2019)
  272. NASL announces expansion club in San Diego for 2018 season In: NASL vom 26. Juni 2017 (abgerufen am 11. Mai 2019)