Hauptmenü öffnen

Veli Saarinen

finnischer Skilangläufer
Veli Saarinen Skilanglauf
Voller Name Veli Selim Saarinen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 16. September 1902
Geburtsort Martinsaari
Sterbedatum 12. Oktober 1969
Sterbeort Helsinki
Karriere
Verein Kouvolan Hiihtoseura, Virolahden Sampo
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 3 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Gold0 1932 Lake Placid 50 km
0Bronze0 1932 Lake Placid 18 km
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Bronze0 1926 Lahti 30 km
0Gold0 1929 Zakopane 17 km
0Silber0 1929 Zakopane 50 km
0Gold0 1933 Innsbruck 50 km
0Gold0 1934 Sollefteå Staffel
0Silber0 1934 Sollefteå 18 km
 

Veli Selim Saarinen (* 16. September 1902 in Martinsaari, Virolahti; † 12. Oktober 1969 in Helsinki) war ein finnischer Skilangläufer.

WerdegangBearbeiten

Saarinen, der für den Kouvolan Hiihtoseura und den Virolahden Sampo startete, trat international erstmals bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1926 in Lahti in Erscheinung. Dort gewann er die Bronzemedaille über 50 km und errang zudem den neunten Platz über 50 km. Im folgenden Jahr siegte er bei den Lahti Ski Games über 30 km und belegte über 50 km den dritten Platz.[1] Bei den Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz lief er auf den vierten Platz über 18 km. Im folgenden Jahr holte er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Zakopane die Silbermedaille über 50 km und die Goldmedaille über 17 km. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1930 in Oslo lief er auf den sechsten Platz über 50 km und auf den fünften Rang über 17 km. Im März 1931 und im März 1933 triumphierte er beim 50-km-Lauf bei den Lahti Ski Games.[1] In den Jahren 1930, 1931 und 1934 wurde er finnischer Meister über 50 km. Bei den Olympischen Winterspielen 1932 in Lake Placid wurde er Olympiasieger über 50 km und gewann über 18 km die Bronzemedaille. Im folgenden Jahr holte er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Innsbruck die Goldmedaille über 50 km. Zudem errang er dort den vierten Platz über 18 km. Seine letzten internationalen Rennen absolvierte er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1934 in Sollefteå. Dort gewann er die Silbermedaille über 18 km und die Goldmedaille mit der Staffel. Nach seiner Karriere trainierte er die deutsche Skilanglaufmannschaft für die Olympischen Winterspielen 1936. Von 1937 bis 1968 war er Nationaltrainer der finnischen Skilangläufer.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ergebnisse Lahti Ski Games