Hauptmenü öffnen

Nikolai Serafimowitsch Baschukow

sowjetischer Skilangläufer
Nikolai Baschukow Skilanglauf
Voller Name Nikolai Serafimowitsch Baschukow
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Geburtstag 23. Juli 1953 (65 Jahre)
Geburtsort Troizko-PetschorskSowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Gold0 1976 Innsbruck 15 km
0Bronze0 1976 Innsbruck Staffel
0Gold0 1980 Lake Placid Staffel
 

Nikolai Serafimowitsch Baschukow (russisch Николай Серафимович Бажуков; * 23. Juli 1953 in Troizko-Petschorsk, ASSR der Komi, Russische SFSR, UdSSR) ist ein ehemaliger Skilangläufer, der in den 1970er und frühen 1980er Jahren für die Sowjetunion startete.

WerdegangBearbeiten

Baschukow trat international erstmals bei den Europa-Juniorenmeisterschaften 1973 in Kawgolowo in Erscheinung. Dort gewann er die Bronzemedaille über 15 km und die Goldmedaille mit der Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck wurde Olympiasieger über 15 km. Außerdem gewann er dort Bronze mit der sowjetischen 4 × 10 Kilometer-Staffel und errang über 30 km den fünften Platz.[1] Im Jahr 1977 siegte er bei den Lahti Ski Games und bei den Svenska Skidspelen jeweils mit der Staffel.[2][3] Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1978 in Lahti wurde er jeweils Neunter über 15 km und 50 km. Zwei Jahre später holte er bei den Olympischen Winterspielen 1980 mit der Staffel die Goldmedaille. Zudem errang er dort den 14. Platz über 30 km. Bei den sowjetischen Meisterschaften siegte Baschukow fünfmal mit der Staffel (1974, 1977–1979, 1981) und zweimal über 15 km (1976, 1983).[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nikolai Serafimowitsch Baschukow in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  2. Ergebnisse Lahti Ski Games
  3. Ergebnisse Svenska Skidspelen
  4. Profil auf infosport.ru