Tischtennis-Europameisterschaft 2013

Tischtennis-Europameisterschaft 2013
Tischtennis Tischtennis-Europameisterschaft
DanemarkDänemark 2012 EM 2013 2014 PortugalPortugal
Datum 04.10.–13.10.
Austragungsort OsterreichÖsterreich Schwechat
Sieger
Einzel (♂) DeutschlandDeutschland Dimitrij Ovtcharov
Einzel (♀) SchwedenSchweden Li Fen
Doppel (♂) KroatienKroatien Tan Ruiwu
PolenPolen Wang Zengyi
Doppel (♀) DeutschlandDeutschland Petrissa Solja
DeutschlandDeutschland Sabine Winter
Mannschaft (♂) DeutschlandDeutschland Deutschland
Mannschaft (♀) DeutschlandDeutschland Deutschland
Team 2011 PolenPolen

Die 32. Tischtennis-Europameisterschaft fand vom 4. bis 13. Oktober im österreichischen Schwechat im Multiversum statt. Diesmal wurden wieder die Mannschaftswettbewerbe ausgetragen, die alle zwei Jahre stattfinden. Die deutsche Herrenmannschaft konnte ihren Titel verteidigen und damit den Rekord Schwedens von sechs Titeln in Serie einstellen. Die deutsche Damenmannschaft konnte erstmals nach 15 Jahren wieder einmal den Titel holen.

Das Multiversum in Schwechat, Austragungsstätte der Tischtennis-Europameisterschaft 2013.

ErgebnisseBearbeiten

HerrenBearbeiten

EinzelwettbewerbBearbeiten

Aufgrund der Absage von Timo Boll ist Dimitrij Ovtcharov an Position eins gesetzt. Daneben haben mit Patrick Baum, Bastian Steger, Patrick Franziska und Ruwen Filus vier weitere deutsche Spieler im Hauptfeld begonnen. Spieler, die nicht für das Hauptfeld gesetzt waren, mussten sich über eine Qualifikationsrunde, die im Gruppensystem gespielt wurde, qualifizieren. Nur die Gruppensieger kamen weiter. Benedikt Duda gewann gegen Ursus Slatinsek aus Slowenien (3:1) und den Isländer Magnus Magnusson (3:0). Das letzte Spiel verlor er mit 0:3 gegen den für Polen spielenden gebürtigen Chinesen Wang Zeng Yi und erreichte Platz 2 in Gruppe 11. Damit konnte er sich nicht für das Hauptfeld qualifizieren.

Platz Land Spieler
1 Deutschland  Deutschland Dimitrij Ovtcharov
2 Weissrussland  Weißrussland Vladimir Samsonov
3 Deutschland  Deutschland Bastian Steger
Griechenland  Griechenland Panagiotis Gionis
  1. Runde
11. Oktober 2013
2. Runde
11. Oktober 2013
3. Runde
12. Oktober 2013
Viertelfinale
12. Oktober 2013
Halbfinale
13. Oktober 2013
Finale
13. Oktober 2013
                                                         
1  Deutschland  Dimitrij Ovtcharov 4                    
 Rumänien  Constantin Cioti 0  
1  Deutschland  Dimitrij Ovtcharov 4
  17/32  Spanien  Carlos Machado 0  
 Polen  Paweł Fertikowski 2
17/32  Spanien  Carlos Machado 4  
1  Deutschland  Dimitrij Ovtcharov 4
   Weissrussland  Pavel Platonov 0  
17/32  Schweden  Jens Lundqvist 1    
 Frankreich  Simon Gauzy 4  
 Frankreich  Simon Gauzy 2
   Weissrussland  Pavel Platonov 4  
 Weissrussland  Pavel Platonov 4
9/16  Russland  Alexei Smirnow 2  
1  Deutschland  Dimitrij Ovtcharov 4
   Frankreich  Quentin Robinot 1  
9/16  Osterreich  Chen Weixing 4
 Slowakei  Peter Šereda 3  
9/16  Osterreich  Chen Weixing 1
   Italien  Mihai Bobocica 4  
 Italien  Mihai Bobocica 4
17/32  Portugal  João Monteiro 1  
 Italien  Mihai Bobocica 2
   Frankreich  Quentin Robinot 4  
17/32  Turkei  Bora Vang 2    
 Frankreich  Quentin Robinot 4  
 Frankreich  Quentin Robinot 4
   Tschechien  Tomáš Konečný 3  
 Tschechien  Tomáš Konečný 4
5/8  Kroatien  Andrej Gaćina 3  
1  Deutschland  Dimitrij Ovtcharov 4
  5/8  Deutschland  Bastian Steger 2  
5/8  Deutschland  Bastian Steger 4
 Serbien  Žolt Pete 0  
5/8  Deutschland  Bastian Steger 4
   Tschechien  Pavel Širuček 1  
 Tschechien  Pavel Širuček 4
17/32  Polen  Daniel Górak 3  
5/8  Deutschland  Bastian Steger 4
  17/32  Russland  Alexander Schibajew 2  
17/32  Russland  Alexander Schibajew 4    
 England  Liam Pitchford 3  
17/32  Russland  Alexander Schibajew 4
  9/16  Slowenien  Bojan Tokič 2  
 Frankreich  Enzo Angles 1
9/16  Slowenien  Bojan Tokič 4  
5/8  Deutschland  Bastian Steger 4
  17/32  Deutschland  Ruwen Filus 1  
9/16  Frankreich  Adrien Mattenet 4
 Belgien  Robin Devos 1  
9/16  Frankreich  Adrien Mattenet 4
  17/32  Griechenland  Kalinikos Kreanga 2  
 Osterreich  Daniel Habesohn 2
17/32  Griechenland  Kalinikos Kreanga 4  
9/16  Frankreich  Adrien Mattenet 2
  17/32  Deutschland  Ruwen Filus 4  
17/32  Deutschland  Ruwen Filus 4    
 Ungarn  Ádám Pattantyús 0  
17/32  Deutschland  Ruwen Filus 4
   Ukraine  Kou Lei 1  
 Ukraine  Kou Lei 4
3/4  Portugal  Marcos Freitas 2  
1  Deutschland  Dimitrij Ovtcharov 4
2  Weissrussland  Vladimir Samsonov 0
3/4  Deutschland  Patrick Baum 4
 Ungarn  János Jakab 2  
3/4  Deutschland   Patrick Baum 4
  17/32  Tschechien  Dmitrij Prokopcov 2  
 Schweden  Kristian Karlsson 2
17/32  Tschechien  Dmitrij Prokopcov 4  
3/4  Deutschland   Patrick Baum 1
  9/16  Portugal  Tiago Apolónia 4  
17/32  Spanien  He Zhiwen 3    
 Slowenien  Thomas Keinath 4  
 Slowenien  Thomas Keinath 3
  9/16  Portugal  Tiago Apolónia 4  
 England  Samuel Walker 0
9/16  Portugal  Tiago Apolónia 4  
9/16  Portugal  Tiago Apolónia 2
  17/32  Griechenland  Panagiotis Gionis 4  
9/16  Russland  Kirill Skatschkow 4
 Rumänien  Ovidiu Ionescu 0  
9/16  Russland  Kirill Skatschkow 4
   Polen  Wang Zeng Yi 2  
 Polen  Wang Zeng Yi 4
17/32  Kroatien  Zoran Primorac 2  
9/16  Russland  Kirill Sergejewitsch Skatschkow 3
  17/32  Griechenland  Panagiotis Gionis 4  
17/32  Griechenland  Panagiotis Gionis 4    
 Frankreich  Abdel-Kader Salifou 3  
17/32  Griechenland  Panagiotis Gionis 4
  5/8  Osterreich  Robert Gardos 3  
 Lettland  Matīss Burģis 2
5/8  Osterreich  Robert Gardos 4  
17/32  Griechenland  Panagiotis Gionis 2
2  Weissrussland  Vladimir Samsonov 4  
5/8  Rumänien  Adrian Crișan 4
 Spanien  Marc Duran 1  
5/8  Rumänien  Adrian Crișan 2
  17/32  Osterreich  Stefan Fegerl 4  
 Serbien  Marko Jevtović 2
17/32  Osterreich  Stefan Fegerl 4  
17/32  Osterreich  Stefan Fegerl 4
  17/32  Russland  Alexei Liwenzow 1  
17/32  Russland  Alexei Liwenzow 4    
 Danemark  Jonathan Groth 2  
17/32  Russland  Alexei Liwenzow 4
  9/16  Deutschland  Patrick Franziska 3  
 England  Andrew Baggaley 1
9/16  Deutschland  Patrick Franziska 4  
17/32  Osterreich  Stefan Fegerl 1
  2  Weissrussland  Vladimir Samsonov 4  
9/16  Kroatien  Tan Ruiwu 4
 Belgien  Jean-Michel Saive 0  
9/16  Kroatien  Tan Ruiwu 4
   Russland  Michail Paikow 1  
 Russland  Michail Paikow 4
17/32  Schweden  Pär Gerell 1  
9/16  Kroatien  Tan Ruiwu 0
  2  Weissrussland  Vladimir Samsonov 4  
17/32  Frankreich  Emmanuel Lebesson 4    
 Polen  Konrad Kulpa 0  
17/32  Frankreich  Emmanuel Lebesson 1
  2  Weissrussland  Vladimir Samsonov 4  
 Portugal  João Geraldo 1
2  Weissrussland  Vladimir Samsonov 4  

DoppelwettbewerbBearbeiten

Platz Land Spieler
1 Kroatien  Kroatien
Polen  Polen
Tan Ruiwu
Wang Zeng Yi
2 Osterreich  Österreich Robert Gardos
Daniel Habesohn
3 Portugal  Portugal Tiago Apolónia
João Monteiro
Spanien  Spanien He Zhiwen
Carlos Machado
1. Runde
11. Oktober 2013
  2. Runde
11. Oktober 2013
  Viertelfinale
12. Oktober 2013
  Halbfinale
12. Oktober 2013
  Finale
13. Oktober 2013
1  Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
3                        
 Slowakei  Thomas Keinath
 Slowakei  Samuel Novota
2   1  Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
3
 Schweden  Fabian Åkerström
 Schweden  Mattias Översjö
1   9/16  Rumänien  Ovidiu Ionescu
 Rumänien  Hunor Szocs
1  
9/16  Rumänien  Ovidiu Ionescu
 Rumänien  Hunor Szocs
3     1  Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
4
9/16  Danemark  Jonathan Groth
 Danemark  Kasper Sternberg
0   5/8  Portugal  Marcos Freitas
 Kroatien  Andrej Gaćina
1  
18  Griechenland  Panagiotis Gionis
 Griechenland  Konstantinos Papageorgiou
3   18  Griechenland  Panagiotis Gionis
 Griechenland  Konstantinos Papageorgiou
0  
 Russland  Wjatscheslaw Burow
 Russland  Alexei Smirnow
0   5/8  Portugal  Marcos Freitas
 Kroatien  Andrej Gaćina
3  
5/8  Portugal  Marcos Freitas
 Kroatien  Andrej Gaćina
3     1  Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
4
5/8  Schweden  Pär Gerell
 Schweden  Jens Lundqvist
3   17  Spanien  He Zhiwen
 Spanien  Carlos Machado
2  
 Ungarn  Peter Fazekas
 Weissrussland  Pavel Platonov
1   5/8  Schweden  Pär Gerell
 Schweden  Jens Lundqvist
1  
17  Spanien  He Zhiwen
 Spanien  Carlos Machado
3   17  Spanien  He Zhiwen
 Spanien  Carlos Machado
3  
9/16  Polen  Paweł Fertikowski
 Polen  Robert Floras
1     17  Spanien  He Zhiwen
 Spanien  Carlos Machado
4
9/16  Frankreich  Adrien Mattenet
 Frankreich  Quentin Robinot
3   3/4  Russland  Alexei Liwenzow
 Russland  Michail Paikow
3  
24  Tschechien  Antonín Gavlas
 Tschechien  Petr Korbel
1   9/16  Frankreich  Adrien Mattenet
 Frankreich  Quentin Robinot
1  
 Ukraine  Olexander Diduch
 Ukraine  Jewhen Pryschtschepa
2   3/4  Russland  Alexei Liwenzow
 Russland  Michail Paikow
3  
3/4  Russland  Alexei Liwenzow
 Russland  Michail Paikow
3     1  Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
1
3/4  Portugal  Tiago Apolónia
 Portugal  João Monteiro
3   9/16  Kroatien  Tan Ruiwu
 Polen  Wang Zeng Yi
4
 Spanien  Jesús Cantero
 Spanien  Marc Duran
0   3/4  Portugal  Tiago Apolónia
 Portugal  João Monteiro
3  
20  Slowenien  Bojan Tokič
 Slowenien  Jan Žibrat
2   9/16  Frankreich  Simon Gauzy
 Frankreich  Emmanuel Lebesson
1  
9/16  Frankreich  Simon Gauzy
 Frankreich  Emmanuel Lebesson
3     3/4  Portugal  Tiago Apolónia
 Portugal  João Monteiro
4
9/16  Rumänien  Adrian Crișan
 Rumänien  Andrei Filimon
1   22  Turkei  Ahmet Li
 Turkei  Bora Vang
1  
22  Turkei  Ahmet Li
 Turkei  Bora Vang
3   22  Turkei  Ahmet Li
 Turkei  Bora Vang
3  
 Tschechien  Tomáš Konečný
 Tschechien  Pavel Širuček
1   5/8  Russland  Alexander Schibajew
 Russland  Kirill Skatschkow
0  
5/8  Russland  Alexander Schibajew
 Russland  Kirill Skatschkow
3     3/4  Portugal  Tiago Apolónia
 Portugal  João Monteiro
2
5/8  Deutschland  Patrick Baum
 Deutschland  Bastian Steger
3   9/16  Kroatien  Tan Ruiwu
 Polen  Wang Zeng Yi
4  
 Frankreich  Enzo Angles
 Frankreich  Abdel-Kader Salifou
1   5/8  Deutschland  Patrick Baum
 Deutschland  Bastian Steger
0  
19  Serbien  Marko Jevtović
 Serbien  Žolt Pete
3   19  Serbien  Marko Jevtović
 Serbien  Žolt Pete
3  
9/16  Osterreich  Stefan Fegerl
 Osterreich  Xiaoquan Feng
0     19  Serbien  Marko Jevtović
 Serbien  Žolt Pete
1
9/16  Kroatien  Tan Ruiwu
 Polen  Wang Zeng Yi
3   9/16  Kroatien  Tan Ruiwu
 Polen  Wang Zeng Yi
4  
23  Tschechien  Lubomír Jančařík
 Tschechien  Dmitrij Prokopcov
0   9/16  Kroatien  Tan Ruiwu
 Polen  Wang Zeng Yi
3  
 Italien  Mihai Bobocica
 Italien  Niagol Stoyanov
3    Italien  Mihai Bobocica
 Italien  Niagol Stoyanov
0  
2  Schweden  Kristian Karlsson
 Schweden  Mattias Karlsson
1    

TeamwettbewerbBearbeiten

ZusammenfassungBearbeiten

Die Mannschaftswettbewerbe wurden rein im K. o.-System ausgespielt. Diese fanden zwischen dem 4. und 7. Oktober statt. Es wurden neben der Champions Division, die den Europameister ausspielte, auch die niederklassigeren Challenge und Standard Division gespielt. Für den Herrenwettbewerb gewann Deutschland zum sechsten Mal in Serie Gold. Im Endspiel wurde die Überraschungsmannschaft aus Griechenland mit 3:1 besiegt.

Obwohl Weißrussland gegen Griechenland nach den ersten beiden Einzeln mit 2:0 führte, konnten die Griechen das Blatt noch wenden und am Ende mit 3:2 siegen. Im anderen Halbfinale gewann Deutschland gegen Russland. Trotz der Nichtteilnahme von Timo Boll zog die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Rosskopf ohne Matchverlust ins Endspiel ein.

Im Endspiel konnte die deutsche Mannschaft durch Dimitrij Ovtcharov in Führung gehen. Patrick Baum gab im zweiten Einzel eine 2:0-Satzführung gegen Panagiotis Gionis noch ab. Zu Beginn des vierten Einzels führten die Deutschen. Dimitrij Ovtcharov bezwang den Abwehrspezialisten Panagiotis Gionis mit 3:1 und Deutschland wurde zum sechsten Mal in Serie Europameister.

Statistik Herrenteam-Finale
Mannschaften Deutschland  Deutschland Griechenland  Griechenland 3:1
Einzel 1 Dimitrij Ovtcharov Kalinikos Kreanga 3:0 (11:3,13:11,11:6)
Einzel 2 Patrick Baum Panagiotis Gionis 2:3 (11:9,12:10,7:11,3:11,3:11)
Einzel 3 Patrick Franziska Konstantinos Papageorgiou 3:1 (11:7,8:11,11:7,11:3)
Einzel 4 Dimitrij Ovtcharov Panagiotis Gionis 3:1 (8:11,12:10,12:10,11:6)
Trainer Jörg Rosskopf Konstantinos Vatsaklis
Platz Land Spieler
1 Deutschland  Deutschland Dimitrij Ovtcharov
Patrick Baum
Patrick Franziska
(Ruwen Filus)
(Bastian Steger)
2 Griechenland  Griechenland Kalinikos Kreanga
Panagiotis Gionis
Konstantinos Papageorgiou
(Anastasios Riniotis)
3 Russland  Russland Alexander Schibajew
Kirill Skatschkow
Alexei Smirnow
(Alexei Liwenzow)
(Grigory Vlasov)
Weissrussland  Weißrussland Evgueni Chtchetinine
Pavel Platonov
Vladimir Samsonov
(Vadim Yarashenka)
(Aliaksandr Khanin)
SpielplanBearbeiten
Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
    5. Oktober 2013 – Tisch 3        
4. Oktober 2013 – Tisch 1
 Frankreich  Frankreich  0
 Osterreich  Österreich  0 6. Oktober 2013 – Tisch 1
   Deutschland  Deutschland  3  
 Deutschland  Deutschland  3    Deutschland  Deutschland  3
  5. Oktober 2013 – Tisch 2
4. Oktober 2013 – Tisch 4    Russland  Russland  0  
 Russland  Russland  3
 Schweden  Schweden  3 7. Oktober 2013 – Tisch 1
   Schweden  Schweden  0  
 Polen  Polen  2    Deutschland  Deutschland  3
  5. Oktober 2013 – Tisch 4
4. Oktober 2013 – Tisch 3    Griechenland  Griechenland  1
 Kroatien  Kroatien  1
 Spanien  Spanien  1 6. Oktober 2013 – Tisch 1
   Weissrussland  Weißrussland  3  
 Weissrussland  Weißrussland  3    Weissrussland  Weißrussland  2
  5. Oktober 2013 – Tisch 1
4. Oktober 2013 – Tisch 1    Griechenland  Griechenland  3  
 Portugal  Portugal  1
 Tschechien  Tschechien  1
   Griechenland  Griechenland  3  
 Griechenland  Griechenland  3  
Platzierung 9–12 Platzierung 5–8 Spiel um Platz 5
                   
             
Spiel um Platz 9
6. Oktober 2013 – Tisch 3
   
 Portugal  Portugal  2
7. Oktober 2013 – Tisch 2
   Kroatien  Kroatien  3  
 Spanien  Spanien  1
7. Oktober 2013 – Tisch 1
 Osterreich  Österreich  3  
 Kroatien  Kroatien  0
 
   Schweden  Schweden  3
Spiel um Platz 11
6. Oktober 2013 – Tisch 8
   
 Frankreich  Frankreich  0 Spiel um Platz 7
7. Oktober 2013 – Tisch 8
   Schweden  Schweden  3  
 Tschechien  Tschechien  1  Portugal  Portugal  3
 Polen  Polen  3    Frankreich  Frankreich  2
7. Oktober 2013 – Tisch 7

FrauenBearbeiten

EinzelwettbewerbBearbeiten

Platz Land Spieler
1 Schweden  Schweden Li Fen
2 Deutschland  Deutschland Shan Xiaona
3 Portugal  Portugal Fu Yu
Deutschland  Deutschland Han Ying
  1. Runde
11. Oktober 2013
2. Runde
11. Oktober 2013
3. Runde
12. Oktober 2013
Viertelfinale
12. Oktober 2013
Halbfinale
13. Oktober 2013
Finale
13. Oktober 2013
                                                         
1  Spanien  Shen Yanfei 4                    
 Weissrussland  Maryia Kuchuk 0  
1  Spanien  Shen Yanfei 4
  17/32  Ungarn  Szandra Pergel 2  
 Tschechien  Dana Čechová 0
17/32  Ungarn  Szandra Pergel 4  
1  Spanien  Shen Yanfei 4
  17/32  Rumänien  Bernadette Szőcs 2  
17/32  Rumänien  Bernadette Szőcs 4    
 Ukraine  Hanna Haponowa 1  
17/32  Rumänien  Bernadette Szőcs 4
  9/16  Deutschland  Wu Jiaduo 1  
 Niederlande  Britt Eerland 2
9/16  Deutschland  Wu Jiaduo 4  
1  Spanien  Shen Yanfei 0
  17/32  Schweden  Li Fen 4  
9/16  Frankreich  Li Xue 4
 Polen  Antonina Szymanska 2  
9/16  Frankreich  Li Xue 4
  17/32  Russland  Polina Michailowa 3  
 Italien  Debora Vivarelli 1
17/32  Russland  Polina Michailowa 4  
9/16  Frankreich  Li Xue 3
  17/32  Schweden  Li Fen 4  
17/32  Schweden  Li Fen 4    
 England  Joanna Parker 1  
17/32  Schweden  Li Fen 4
  5/8  Osterreich  Liu Jia 1  
 Slowakei  Eva Jurkova 0
5/8  Osterreich  Liu Jia 4  
17/32  Schweden  Li Fen 4
   Portugal  Fu Yu 2  
5/8  Deutschland  Kristin Silbereisen 4
 Frankreich  Laura Gasnier 1  
5/8  Deutschland  Kristin Silbereisen 4
  17/32  Tschechien  Renáta Štrbíková 1  
 Osterreich  Sofia Polcanova 1
17/32  Tschechien  Renáta Štrbíková 4  
5/8  Deutschland  Kristin Silbereisen 3
   Portugal  Fu Yu 4  
17/32  Russland  Jana Noskowa 4    
 Spanien  Galia Dvorak 2  
17/32  Russland  Jana Noskowa 2
   Portugal  Fu Yu 4  
 Portugal  Fu Yu 4
9/16  Ungarn  Georgina Pota 3  
 Portugal  Fu Yu 4
  3/4  Niederlande  Li Jiao 1  
9/16  Rumänien  Daniela Dodean 4
 Russland  Olga Baranova 2  
9/16  Rumänien  Daniela Dodean 4
  17/32  Deutschland  Zhenqi Barthel 2  
 Weissrussland  Alexandra Privalova 2
17/32  Deutschland  Zhenqi Barthel 4  
9/16  Rumänien  Daniela Dodean 2
  3/4  Niederlande  Li Jiao 4  
17/32  Ukraine  Tetjana Bilenko 4    
 Polen  Katarzyna Grzybowska 0  
17/32  Ukraine  Tetjana Bilenko 0
  3/4  Niederlande  Li Jiao 4  
 Serbien  Gabriela Feher 1
3/4  Niederlande  Li Jiao 4  
17/32  Schweden  Li Fen 4
9/16  Deutschland  Shan Xiaona 2
3/4  Rumänien  Elizabeta Samara 4
 Serbien  Aneta Maksuti 1  
3/4  Rumänien  Elizabeta Samara 4
   Frankreich  Carole Grundisch 1  
 Frankreich  Carole Grundisch 4
17/32  Italien  Nikoleta Stefanova 2  
3/4  Rumänien  Elizabeta Samara 2
  9/16  Deutschland  Shan Xiaona 4  
17/32  Ungarn  Petra Lovas 4    
 Kroatien  Tian Yuan 0  
17/32  Ungarn  Petra Lovas 1
  9/16  Deutschland  Shan Xiaona 4  
 Polen  Kinga Stefanska 1
9/16  Deutschland  Shan Xiaona 4  
9/16  Deutschland  Shan Xiaona 4
  9/16  Turkei  Melek Hu 2  
9/16  Turkei  Melek Hu 4
 Weissrussland  Alena Dubkova 0  
9/16  Turkei  Melek Hu 4
  17/32  Deutschland  Petrissa Solja 2  
 Russland  Elena Troshneva 1
17/32  Deutschland  Petrissa Solja 4  
9/16  Turkei  Melek Hu 4
  5/8  Tschechien  Iveta Vacenovská 3  
17/32  Luxemburg  Ni Xialian 3    
 Litauen  Rūta Paškauskienė 4  
 Litauen  Rūta Paškauskienė 3
  5/8  Tschechien  Iveta Vacenovská 4  
 Polen  Monika Pietkiewicz 2
5/8  Tschechien  Iveta Vacenovská 4  
9/16  Deutschland  Shan Xiaona 4
5/8  Deutschland  Han Ying 1  
5/8  Deutschland  Han Ying 4
 Wales  Charlotte Carey 0  
5/8  Deutschland  Han Ying 4
   Slowakei  Barbora Balážová 0  
 Slowakei  Barbora Balážová 4
17/32  Russland  Anna Tichomirowa 2  
5/8  Deutschland  Han Ying 4
  9/16  Ukraine  Marharyta Pessozka 1  
17/32  Polen  Natalia Partyka 4    
 Serbien  Ana Maria Erdelji 1  
17/32  Polen  Natalia Partyka 3
  9/16  Ukraine  Marharyta Pessozka 4  
 Rumänien  Iulia Necula 0
9/16  Ukraine  Marharyta Pessozka 4  
5/8  Deutschland  Han Ying 4
  2  Weissrussland  Viktoria Pavlovich 3  
9/16  Schweden  Matilda Ekholm 4
 Tschechien  Hana Matelova 2  
9/16  Schweden  Matilda Ekholm 4
  17/32  Osterreich  Amelie Solja 1  
 Ungarn  Dora Csilla Madarasz 2
17/32  Osterreich  Amelie Solja 4  
9/16  Schweden  Matilda Ekholm 1
  2  Weissrussland  Viktoria Pavlovich 4  
17/32  Spanien  Sara Ramírez 4    
 Niederlande  Linda Creemers 1  
17/32  Spanien  Sara Ramírez 1
  2  Weissrussland  Viktoria Pavlovich 4  
 Rumänien  Camelia Postoaca 0
2  Weissrussland  Viktoria Pavlovich 4  

DoppelwettbewerbBearbeiten

Platz Land Spieler
1 Deutschland  Deutschland Petrissa Solja
Sabine Winter
2 Deutschland  Deutschland Zhenqi Barthel
Shan Xiaona
3 Spanien  Spanien
Schweden  Schweden
Galia Dvorak
Matilda Ekholm
Spanien  Spanien Sara Ramírez
Shen Yanfei
1. Runde
11. Oktober 2013
  2. Runde
11. Oktober 2013
  Viertelfinale
12. Oktober 2013
  Halbfinale
12. Oktober 2013
  Finale
13. Oktober 2013
1  Rumänien  Daniela Dodean
 Rumänien  Elizabeta Samara
3                        
 Serbien  Monika Molnar
 Serbien  Andrea Todorovic
0   1  Rumänien  Daniela Dodean
 Rumänien  Elizabeta Samara
1
17  Slowakei  Barbora Balážová
 Tschechien  Hana Matelova
0   9/16  Spanien  Sara Ramírez
 Spanien  Shen Yanfei
3  
9/16  Spanien  Sara Ramírez
 Spanien  Shen Yanfei
3     9/16  Spanien  Sara Ramírez
 Spanien  Shen Yanfei
4
9/16  Litauen  Rūta Paškauskienė
 Ukraine  Marharyta Pessozka
3   25  Luxemburg  Sarah de Nutte
 Luxemburg  Ni Xia Lian
2  
 Polen  Natalia Bajor
 Polen  Kinga Stefanska
1   9/16  Litauen  Rūta Paškauskienė
 Ukraine  Marharyta Pessozka
2  
25  Luxemburg  Sarah de Nutte
 Luxemburg  Ni Xia Lian
3   25  Luxemburg  Sarah de Nutte
 Luxemburg  Ni Xia Lian
3  
5/8  Niederlande  Britt Eerland
 Ungarn  Dora Csilla Madarasz
1     9/16  Spanien  Sara Ramírez
 Spanien  Shen Yanfei
3
5/8  Ukraine  Tetjana Bilenko
 Weissrussland  Viktoria Pavlovich
3   3/4  Deutschland  Zhenqi Barthel
 Deutschland  Shan Xiaona
4  
 Serbien  Gabriela Feher
 Serbien  Aneta Maksuti
0   5/8  Ukraine  Tetjana Bilenko
 Weissrussland  Viktoria Pavlovich
3  
19  Ungarn  Krisztina Ambrus
 Ungarn  Petra Lovas
0   9/16  Russland  Maria Dolgikh
 Russland  Polina Michailowa
2  
9/16  Russland  Maria Dolgikh
 Russland  Polina Michailowa
3     5/8  Ukraine  Tetjana Bilenko
 Weissrussland  Viktoria Pavlovich
1
9/16  Tschechien  Dana Čechová
 Tschechien  Renáta Štrbíková
3   3/4  Deutschland  Zhenqi Barthel
 Deutschland  Shan Xiaona
4  
18  Frankreich  Laura Gasnier
 Frankreich  Carole Grundisch
0   9/16  Tschechien  Dana Čechová
 Tschechien  Renáta Štrbíková
0  
 Italien  Lisa Ridolfi
 Italien  Debora Vivarelli
0   3/4  Deutschland  Zhenqi Barthel
 Deutschland  Shan Xiaona
3  
3/4  Deutschland  Zhenqi Barthel
 Deutschland  Shan Xiaona
3     3/4  Deutschland  Zhenqi Barthel
 Deutschland  Shan Xiaona
2
3/4  Polen  Katarzyna Grzybowska
 Polen  Natalia Partyka
3   5/8  Deutschland  Petrissa Solja
 Deutschland  Sabine Winter
4
22  Turkei  Melek Hu
 Turkei  Sanem Ezgi Sahin
0   3/4  Polen  Katarzyna Grzybowska
 Polen  Natalia Partyka
2  
21  Rumänien  Cristina Hirici
 Rumänien  Bernadette Szőcs
3   21  Rumänien  Cristina Hirici
 Rumänien  Bernadette Szőcs
3  
9/16  Russland  Jana Noskowa
 Russland  Anna Tichomirowa
2     21  Rumänien  Cristina Hirici
 Rumänien  Bernadette Szőcs
2
9/16  Osterreich  Sofia Polcanova
 Osterreich  Amelie Solja
3   5/8  Deutschland  Petrissa Solja
 Deutschland  Sabine Winter
4  
 Luxemburg  Tessy Gonderinger
 Ungarn  Mercedes Nagyvaradi
0   9/16  Osterreich  Sofia Polcanova
 Osterreich  Amelie Solja
0  
 England  Joanna Parker
 England  Kelly Sibley
1   5/8  Deutschland  Petrissa Solja
 Deutschland  Sabine Winter
3  
5/8  Deutschland  Petrissa Solja
 Deutschland  Sabine Winter
3     5/8  Deutschland  Petrissa Solja
 Deutschland  Sabine Winter
4
5/8  Ungarn  Szandra Pergel
 Ungarn  Georgina Pota
2   9/16  Spanien  Galia Dvorak
 Schweden  Matilda Ekholm
3  
 Serbien  Ana Maria Erdelji
 Italien  Nikoleta Stefanova
3    Serbien  Ana Maria Erdelji
 Italien  Nikoleta Stefanova
0  
24  Weissrussland  Alina Arlouskaya
 Weissrussland  Alena Dubkova
0   9/16  Tschechien  Kateřina Pěnkavová
 Tschechien  Iveta Vacenovská
3  
9/16  Tschechien  Kateřina Pěnkavová
 Tschechien  Iveta Vacenovská
3     9/16  Tschechien  Kateřina Pěnkavová
 Tschechien  Iveta Vacenovská
2
9/16  Spanien  Galia Dvorak
 Schweden  Matilda Ekholm
3   9/16  Spanien  Galia Dvorak
 Schweden  Matilda Ekholm
4  
 Ukraine  Polina Trifonowa
 Ukraine  Jewhenija Wassyljewa
1   9/16  Spanien  Galia Dvorak
 Schweden  Matilda Ekholm
3  
 Rumänien  Iulia Necula
 Rumänien  Camelia Postoaca
2   2  Deutschland  Kristin Silbereisen
 Deutschland  Wu Jiaduo
2  
2  Deutschland  Kristin Silbereisen
 Deutschland  Wu Jiaduo
3    

TeamwettbewerbBearbeiten

ZusammenfassungBearbeiten

Der Wettbewerbsmodus war der gleiche wie bei den Herren. Da die deutsche Mannschaft in ihrer Qualifikationsgruppe Erster wurde, war sie für das Viertelfinale gesetzt. Erstaunlich war, dass die Titelverteidigerinnen aus den Niederlanden bereits im Achtelfinale scheiterten. Am Ende setzte sich Deutschland gegen Rumänien mit 3:1 durch und wurde zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder Europameister.

Im Achtelfinale spielten die Gastgeberinnen aus Österreich ebenso wie die Herren gegen den Titelverteidiger. Für die österreichischen Damen hatte die Begegnung einen besseren Ausgang, da die Niederlande mit 3:1 bezwungen wurden.

Im Endspiel traten Deutschland und Rumänien gegeneinander an. Bereits in der Qualifikation hatten die beiden Mannschaften gegeneinander antreten müssen, dabei hatte die Mannschaft von Bundestrainerin Jie Schöpp mit 3:2 gewonnen. Im ersten Einzel unterlag Kristin Silbereisen der rumänischen Nummer eins Daniela Dodean, im zweiten Spiel musste Han Ying gegen Elizabeta Samara sogar einen Matchball abwehren, dennoch gewann sie im Entscheidungssatz. Auch das dritte Einzel ging über fünf Sätze. Im vierten Spiel erzielte Han Ying den dritten Sieg. Nach rund dreieinhalb Stunden gewann Deutschland 3:1 und wurde zum fünften Mal Europameister.

Statistik Damenteam-Finale
Mannschaften Rumänien  Rumänien Deutschland  Deutschland 1:3
Einzel 1 Daniela Dodean Kristin Silbereisen 3:1 (11:8,7:11,12:10,12:10)
Einzel 2 Elizabeta Samara Han Ying 2:3 (11:9,6:11,11:8,10:12,5:11)
Einzel 3 Bernadette Szőcs Shan Xiaona 2:3 (6:11,11:9,12:10,1:11,9:11)
Einzel 4 Daniela Dodean Han Ying 2:3(11:9,8:11,11:6,6:11,6:11)
Trainer Viorel Filimon Jie Schöpp
Platz Land Spieler
1 Deutschland  Deutschland Han Ying
Shan Xiaona
Kristin Silbereisen
Petrissa Solja
(Wu Jiaduo)
2 Rumänien  Rumänien Daniela Dodean
Elizabeta Samara
Bernadette Szőcs
(Iulia Necula)
(Camelia Postoaca)
3 Tschechien  Tschechien Dana Čechová
Hana Matelova
Renáta Štrbíková
Iveta Vacenovská
(Kateřina Pěnkavová)
Russland  Russland Polina Michailowa
Jana Noskowa
Anna Tichomirowa
Elena Troshneva
(Olga Baranova)
SpielplanBearbeiten
Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
    5. Oktober 2013 – Tisch 4        
4. Oktober 2013 – Tisch 4
 Russland  Russland  3
 Polen  Polen  3 6. Oktober 2013 – Tisch 2
   Polen  Polen  1  
 Frankreich  Frankreich  2    Russland  Russland  0
  5. Oktober 2013 – Tisch 2
4. Oktober 2013 – Tisch 2    Rumänien  Rumänien  3  
 Ungarn  Ungarn  0
 Ukraine  Ukraine  2 7. Oktober 2013 – Tisch 1
   Rumänien  Rumänien  3  
 Rumänien  Rumänien  3    Rumänien  Rumänien  1
  5. Oktober 2013 – Tisch 3
4. Oktober 2013 – Tisch 3    Deutschland  Deutschland  3
 Weissrussland  Weißrussland  2
 Tschechien  Tschechien  3 6. Oktober 2013 – Tisch 2
   Tschechien  Tschechien  3  
 Spanien  Spanien  2    Tschechien  Tschechien  1
  5. Oktober 2013 – Tisch 1
4. Oktober 2013 – Tisch 2    Deutschland  Deutschland  3  
 Deutschland  Deutschland  3
 Niederlande  Niederlande  1
   Osterreich  Österreich  0  
 Osterreich  Österreich  3  
Platzierung 9–12 Platzierung 5–8 Spiel um Platz 5
                   
             
Spiel um Platz 9
6. Oktober 2013 – Tisch 3
   
 Ungarn  Ungarn  3
7. Oktober 2013 – Tisch 5
   Polen  Polen  2  
 Frankreich  Frankreich  3
7. Oktober 2013 – Tisch 3
 Spanien  Spanien  1  
 Ungarn  Ungarn  3
 
   Weissrussland  Weißrussland  0
Spiel um Platz 11
6. Oktober 2013 – Tisch 4
   
 Weissrussland  Weißrussland  3 Spiel um Platz 7
7. Oktober 2013 – Tisch 1
   Osterreich  Österreich  2  
 Ukraine  Ukraine  3  Polen  Polen  2
 Niederlande  Niederlande  2    Osterreich  Österreich  3
7. Oktober 2013 – Tisch 4

MixedBearbeiten

Der Mixedwettbewerb wurde in einem separaten Turnier im rumänischen Buzău ausgetragen. Es siegten Antonín Gavlas/Elizabeta Samara aus Rumänien.

ZuschauerresonanzBearbeiten

Das Zuschauerinteresse blieb hinter den Erwartungen zurück. So wirkte das Multiversum mit seinen 2500 Plätzen häufig leer. So verfolgten das Endspiel der Damen-Mannschaften und auch des Herrenfinale nur etwa 150 Zuschauer, darunter befanden sich noch Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Funktionäre. Als Gründe führt man das Fehlen von Timo Boll und Werner Schlager an. Auch umfangreiche Live-Übertragungen im österreichischen Fernsehen veranlassten die Fans, das Geschehen lieber zu Hause zu verfolgen. Zudem wurden die Umstände beim Bau des Multiversums von der Schwechater Bevölkerung als derart skandalös empfunden, dass viele diesem Gebäude lieber fernblieben.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rahul Nelson: Ohne Timo ist es keine EM, Zeitschrift tischtennis, 2013/11 Seite 39

LiteraturBearbeiten

  • Ausführlicher Bericht über die EM: Zeitschrift tischtennis, 2013/11 Seite 8–39 + Seite 42–44

WeblinksBearbeiten