Hauptmenü öffnen

Kristian Karlsson

schwedischer Tischtennisspieler
Kristian Karlsson Tischtennisspieler
Kristian Karlsson
German Open, Magdeburg 2017
Nation: SchwedenSchweden Schweden
Geburtsdatum: 6. August 1991
Geburtsort: Trollhättan
Spielhand: links
Aktueller Weltranglistenplatz: 18[1]
Bester Weltranglistenplatz: 17 (März 2018)

Kristian Karlsson (* 6. August 1991 in Trollhättan) ist ein schwedischer Tischtennis-Nationalspieler.

WerdegangBearbeiten

Im Alter von 8 Jahren begann Kristian Karlsson, für den Verein seiner Heimatstadt zu spielen, bis er mit 16 Jahren von dort fortzog und sich 2011 schließlich Halmstad BTK anschloss.[2] 2012 gewann er im Doppel mit Mattias Karlsson die Silbermedaille bei der Europameisterschaft. Im Jahr darauf folgten der Vorstoß in die Top 100 der Welt sowie der Wechsel zum französischen Topclub AS Pontoise-Cergy TT, mit dem er 2014 Vizemeister und Champions League-Sieger und 2015 Meister wurde. 2014 zog er mit der Nationalmannschaft außerdem ins Halbfinale der Europameisterschaft ein und erreichte im Dezember Weltranglistenplatz 39, wodurch er erstmals bestplatzierter schwedischer Spieler wurde. Bei den Polish Open 2015 gewann er im Doppel mit Mattias Karlsson seine erste Goldmedaille auf der World Tour.

2016 kam er beim Europe Top-16 auf Platz 4 und holte mit Pontoise-Cergy das Double aus französischer Meisterschaft und Champions League-Sieg.[3] Zur folgenden Saison 2016/17 wechselte er zum deutschen Bundesligisten und Rekordmeister Borussia Düsseldorf.[4] Mit der Nationalmannschaft erreichte er sowohl bei der Weltmeisterschaft als auch bei den Olympischen Spielen das Viertelfinale, im Einzel kam er bei Olympia in die Runde der letzten 32. Im Oktober nahm er zum zweiten Mal am World Cup teil und wurde (als bester europäischer Spieler) Vierter, bei der EM gewann er im Doppel Bronze und kam im Einzel ins Achtelfinale, wo er dem amtierenden Vizemeister und ehemaligen Teamkollegen aus Pontoise Marcos Freitas unterlag. Dadurch erreichte er in der Weltrangliste mit Platz 22 eine neue persönliche Bestmarke. Bei der Weltmeisterschaft 2017 schied er überraschend bereits in der ersten Runde gegen Liao Cheng-Ting aus, mit der Mannschaft holte er aber 2018 mit Bronze die erste WM-Medaille für Schweden seit 2001.

VereineBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Er ist nicht verwandt mit seinem Doppelpartner Mattias Karlsson.[5]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank (Auszug)Bearbeiten

[6]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
SWE Europameisterschaft 2019 Nantes FRA Halbfinale
SWE Europameisterschaft 2018 Alicante ESP Halbfinale Silber
SWE Europameisterschaft 2017 Luxemburg LUX 5
SWE Europameisterschaft 2016 Budapest HUN Letzte 16 Halbfinale
SWE Europameisterschaft 2015 Jekaterinburg RUS Letzte 32 Halbfinale 5
SWE Europameisterschaft 2014 Lissabon POR Halbfinale
SWE Europameisterschaft 2013 Schwechat AUT Letzte 64 Letzte 32 5
SWE Europameisterschaft 2012 Herning DEN Silber
SWE Europameisterschaft 2011 Gdansk-Sopot POL Viertelfinale
SWE Jugend-Europameisterschaft (Kadetten) 2006 Sarajevo BIH Silber Gold 1
SWE Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 2009 Prag CZE Gold
SWE Europe Top 16 2019 Montreux SUI Viertelfinale
SWE Europe Top 16 2018 Montreux SUI letzte 16
SWE Europe Top 16 2017 Antibes FRA 13.–16. Platz
SWE Europe Top 16 2016 Gondomar POR 4. Platz
SWE Nth European & Nordic Championships 2010 Helsinki FIN Gold Gold 1
SWE Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro BRA Letzte 32 5
SWE ITTF Challenge Series 2019 Zagreb CRO Silber
SWE ITTF World Tour 2018 Stockholm SWE Viertelfinale Silber
SWE ITTF World Tour 2018 Olmütz CZE letzte 32 Silber
SWE ITTF World Tour 2017 Chengdu CHN letzte 16 Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2017 Doha QAT Qual. Silber
SWE ITTF World Tour 2015 Stockholm SWE Halbfinale Letzte 16
SWE ITTF World Tour 2015 Warschau POL Letzte 64 Gold
SWE ITTF World Tour 2014 Olomouc CZE Letzte 32 Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2014 Yokohama JPN Letzte 32 Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2014 Incheon City KOR Halbfinale Viertelfinale
SWE ITTF World Tour 2014 Doha QAT Letzte 64 Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2013 Dubai UAE Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2013 Olomouc CZE Letzte 32 Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2013 Wels AUT Letzte 64 Halbfinale
SWE ITTF World Tour 2012 Olomouc CZE Letzte 32 Silber
SWE ITTF World Tour Grand Finals 2012 Hangzhou CHN Viertelfinale
SWE Weltmeisterschaft 2019 Budapest HUN Letzte 64 Viertelfinale Letzte 64
SWE Weltmeisterschaft 2018 Halmstad SWE Halbfinale
SWE Weltmeisterschaft 2017 Düsseldorf GER Letzte 128 Letzte 16
SWE Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS Viertelfinale
SWE Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN Letzte 64 Letzte 16
SWE Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN 9
SWE Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA Letzte 128 Letzte 16
SWE Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 6
SWE World Cup 2016 Saarbrücken GER 4. Platz
SWE World Cup 2015 Halmstad SWE Letzte 16
SWE Jugend-Weltmeisterschaft 2009 Cartagena de Indias COL Letzte 16
SWE Jugend-Weltmeisterschaft 2008 Madrid ESP Viertelfinale
SWE World Junior Circuit 2009 Örebro SWE Viertelfinale
SWE World Junior Circuit 2008 Valencia VEN Viertelfinale
SWE World Junior Circuit 2008 Örebrö SWE Viertelfinale
SWE World Junior Circuit 2008 Seligenstadt GER Gold
SWE World Junior Circuit 2007 Örebro SWE Viertelfinale
SWE World Junior Circuit Finals 2008 Helsingborg SWE Viertelfinale

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. experttabletennis.com – Kristian Karlsson Interview: 424th to 133rd in 21 Months (abgerufen am 2. April 2016)
  3. ttbl.de – Neu in der TTBL: Kristian Karlsson (abgerufen am 19. August 2016)
  4. ttbl.de – Düsseldorf holt Kristian Karlsson (abgerufen am 2. April 2016)
  5. tabletennisdaily.co.uk – Thread: Ask Kristian Karlsson a question! (abgerufen am 2. April 2016)
  6. Kristian Karlsson Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 2. April 2016)